Jump to content
matrose

Dachschale Korrosion / blüht

Recommended Posts

Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Richtig erkannt. Die Dichtung hat Rippen.

Man sieht generell Abdrücke - zumindest auf allen Bildern die ich bisher gesehen habe.

Auch Punkt 3 stimmt aus meiner Sicht.

 

Die These eines nicht ausgereiften Lacks ist eine der beiden Möglichkeiten die aus meiner Sicht nach den letzten Neuigkeiten und Bilder ganz junger Dächer hier im Rennen sind. Siehe oben.

Aber wie Du schon richtig sagst: Alles Spekulation.

 

Mir ist nicht bekannt wo die Dächer ihre finale Lackschicht erhalten und wie der logistische Ablauf bis zur Montage aussieht.

Ich kenne die angewendete Lagerung und die folgenden Arbeitsschritte erst ab dem Lagerort der Schalen in der Brinkmann-Halle.

 

Gruß,

 

Gunther

Share this post


Link to post
Tom50354
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hi,

 

ich will die nicht überrollen und nur Fahrzeugdaten von Dachrep. bzw. Fahrzeugen die nicht älter als ca. 6 Monate sind.

Gerne nehme ich noch Daten von betroffenen Fahrzeugen ab Mai 2014 auf!

Schaut vielleicht einfach mal an Eurem Fahrzeug nach.

Share this post


Link to post
DocHoliday

Armins bzw. Eriks Vermutung war auch meine allerdings höchst subjektive und nicht fachmännische Idee als ich die Pickel entdeckt habe. Irgendwie sieht mir das ganze nach nicht korrekt ausgehärtetem Lack oder chemisch angelöstem Lack aus. Woher sollten auch die recht gut erkennbaren Abdrücke von der Dichtung im Lack stammen? Die VW Theorie des fehlenden Lacks an den Kanten ist schwer nachvollziehbar zumal zwischen Lackierung und Aufdecken der Bläschen ja nur wenige Monate liegen. Kann Aluminium so schnell korrodieren oder oxidieren oder was auch immer? Vielleicht sollte ich mal ein Bläschen aufkratzen und mir das Material darunter anschauen...aber wie gesagt, bin kein Fachmann, hab keine Ahnung...

Share this post


Link to post
Mischi1909
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Moin Tom,

 

hast Du noch Platz im Eimer? Dann Kotz ich noch dazu ;-)

Im Vergleich zu Deinem ist unser zwar schon "alt" (Februar 2014) aber trotzdem sind auch hier kleine Bläschen zu sehen die sogar schon hochwanden und auch oberhalb der Dichtung sichtbar sind.

 

Nachdem ich das hier eben gelesen habe, ließ mir das ganze keine Ruhe und ich habe mal in der Garage mit leicht geöffnetem Dach nachgesehen.

 

Die Bilder sind leider, den Lichtverhältnissen geschuldet, nicht so gut aber man kann es erkennen.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
mopedjunkie

Du könntest durchaus mal ganz vorsichtig die Bläschen öffnen. Also nur versuchen, dass was wirklich ganz leicht entfernbar ist, zu entfernen. Dann solltest Du mit einer Lupe bei gutem Licht schauen, ob Du direkt auf das silbrige Aluminium oder auf eine farbliche Koppelschicht (Grundierung, Füller) blicken kannst. Und davon könntest Du besterweise auch ein paar scharfe Fotos machen.

 

Sollte sich nur der Lack abgehoben haben, kann der Fehler am Lack oder dem Untergrund (Grundierung oder Füller) liegen. Schaust Du aber direkt auf das blanke und silbrige Alu, wird vermutlich der Lackunterbau der Übeltäter sein. Dieser könnte noch nachträglich ausgegast sein und den Decklack mit angehoben haben.

 

Reines Aluminium korrodiert recht schnell. Aber ich kann mir keine Aluminium-Blech-Qualität (Legierung) vorstellen, die so schnell mit Luftsauerstoff reagiert. Ich vermute, wie gesagt, den Lackierprozess als Schwachpunkt.

 

Wolf (JoJoM) ist doch ehemaliger Lack-Spezi, wenn ich sein Profil richtig deute. Vielleicht kann er ja einen Fachmann "aus alten Tagen" erwärmen, das Thema mal am Objekt zu betrachten/ zu beurteilen?

 

Gruß

Armin

Share this post


Link to post
Tom50354

Gab es hier schon Reparaturen, wo der Gummi verklebt worden ist?

 

Polyroof verklebt die Gummis und hat eigenen aussagen nach damit jetzt keine Probleme mehr.

Share this post


Link to post
smilyman

Hallo zusammen,

 

ich hatte meinen am 29.02.2012 abgeholt und sehr schnell die Korrosion am Dach. Im November gleichen Jahres wurde dann repariert bei Hardenberg in Konstanz. Info war damals, dass ein verkleben zwar nicht vorgeschrieben ist, aber eine dünne Silikonschicht umlaufend angebracht wurde (wohl auf Eigeninitiative?!).

 

Die schnelle Korrosion am Dach ist VWN also schon länger bekannt. Ein Zusammenhang mit der Korrosion wurde damals auch auf mehrfaches Nachfragen verneint. Da ich da sehr eindringlich druf hingewiesen habe, um die jetzt anstehende zweite Reparatur (RCBR) zu vermeiden, hat der Händler diese Bitte auch VWN vorgetragen. Aber damals gabs zum RCBR ja noch kein offizielle Vorgehen, also auch keine Genehmigung da was zu machen.

 

Bisher sehe ich nichts neues, habe die Dichtung aber aufgrund der Klebeinfo nicht abgezogen. Ende November geht des Bus nun zur RCBR Reperatur, vielleicht sollte ich dort bitten mal unter die Dichtung zu schauen?! Oder machen die dann nur die Verklebung "kaputt"?!

 

Ich habe die Vermutung, dass uns diese beiden Themen noch lange beschäftigen werden. Aber die Lackgarantie geht ja 7 Jahre ;-)

 

Grüße smilyman :-)

Share this post


Link to post
Tom50354
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Ich denke auch, dass die Bläschen nur der Anfang und vor allem der Ausgangspunkt für die Korrosion ist. Vor allem müssen wir VWN dazu bewegen nachzuforschen warum die Dächer bis 2007 (Armin ist ja ein gutes Beispiel) eben nicht so schnell reagieren.

 

VWN wird uns nie sagen was oder ob sie im Prozess etwas geändert haben. Aber in der Vergangenheit haben sie auch die Legierung am RCBR geändert, obwohl sie ohne Rot zu werden immer gesagt haben, dass sie das nicht getan haben und seit 2004 immer die gleiche Legierung verwendet haben, haben sie nach unserem Protest die Legierung wieder optimiert, wie es früher schon mal der Fall war. Bleibt zu hoffen, dass wir sie hier auch zum Nachdenken zwingen.

Share this post


Link to post
Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Auch die Dachschale wird vor dem eigentlichen Lackaufbau gegen Filiformkorrosion vorbehandelt.

Das macht vermutlich immer noch

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
.

Seinerzeit (2013) gab's da recht eindeutige Bilder auf der Webseite und eine Info, das hier mit einer organischen Beschichtung gearbeitet wird.

Heute findet man nur noch den Hinweis, dass der Betrieb Expertise bezgl. Filiformkorrosion hat.

Auf eine Anfrage nach weiteren Infos reagierte man seinerzeit leider sehr abweisend.

 

Ich denke wir müssen zwischen beginnenden Schäden und den Folgen unterscheiden.

Langfristig kommt es zu echter Korrosion. Diejenigen, die Blasen oberhalb der Dichtung sehen haben es damit zu tun. Auch mein Dach war definitiv an vielen Stellen der Dachkante richtig korrodiert.

 

Am Anfang kann aber sehr wohl ein Lack-Problem stehen. Gerade deshalb, und ich werde nicht müde das zu betonen, wäre es wichtig wenn sich Spezialisten diese jungen Dächer anschauen würden.

Dann sollte man zu den Fahrzeugen die bekannten Infos zum Fertigungsprozess zusammen tragen:

Wann wurde das Dach gefertigt?

Wann wurde das gegen Korrosion beschichtet?

In welchen Zeitabständen erfolgte der Lackaufbau?

Wie läuft die Trocknung ab?

Wann wurde das Teil nach Hannover geliefert?

Wann wurde es verbaut?

 

Nur mit akribischer Detailanalyse wird man der Sache auf den Grund kommen.

 

Gruß,

 

Gunther

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.
Sehe ich auch so! Erst wenn sich der Lack gelöst hat, kann die Feuchtigkeit dem Alu was anhaben. Das Problem ist nur, VW wird wohl keinem "Aussenstehenden" erzählen, was, wie, wann, wo und warum gemacht wird... Zumindest nicht so im Detail, daß man damit was anfangen kann... Wird dann ähnlich ablaufen wie die Anfrage wegen der Korosionsschutzvorbehandlung...

 

Und solange VW damit nicht rausrückt, hat man eigentlich kaum eine Chance einen Spezialisten drauf anzusetzen. Außer, man greift selber ganz tief in die Tasche und lässt das Dach anlysieren. Beginnend mit der Alu-Legierung, über Lackarten und -aufbau, Schichtdicken, Material der Gummidichtung usw. ... Eine teure Geschichte...

 

 

Ich denke, daß die Probleme eine "Verkettung unglücklicher Umstände" sind:

 

* Problematischer Untergrund (Alu -> Lackhaftung)

* "Schlechter" Lack ("Wasser"lack -> empfindlicher als die alten lösemittelhaltigen Lacke)

* Zu kurze Ablüftzeiten in der Produktion (denke aber, daß selbst längeres "Ausstinken" das Problem nur verzögert)

* Weichmacher in der Gummidichtung (

* Andauernde Feuchtigkeit + Hitze (schwarzes Gummi)

 

 

Denn generell scheint das Dach ja zu "funktionieren". Auf den Flächen tritt ja nie (wüsste zumindest keinen Fall...) das Problem mit Lackblasen / "Kohl" auf. Nur eben unter der Dichtung. Und von da aus wandert der Gammel irgendwann weiter...

 

Aber was regen wir uns auf....?! ist doch ein Nutzfahrzeug und der Nutzen wird ja nicht eingeschränkt...

 

 

 

@ Mischi1909

Na, für so ein altes Auto sieht das doch noch richtig gut aus...

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hallo Tom,

 

VWN muss damit nicht rausrücken. Eine offene Kommunikation werden die da nie und nimmer betreiben.

Das mit den Spezialisten richtet sich an VWN intern.

Ich wäre völlig zufrieden - oder sagen wir's anders: Ich sehe hier das maximal erreichbare - wenn VWN intern diese Ursachenanalyse durchführt, die richtigen Schlüsse zieht und dann zeitnah eine Änderung in die Produktion einfließen lässt. Flankierend dazu dann eine entsprechende Reparatur-Aktion wie beim RCBR.

 

Und ja, Du sprichst einen weiteren Punkt an, der bisher nicht genannt wurde:

Die Dichtung. Was gast evtl. aus der Dichtung in den abgeschlossenen Raum zwischen Dichtung und Lack? Gibt es da evtl. eine Reaktion mit dem Lack?

 

Ging mir gestern Abend auch schon mal kurz durch den Kopf. Eine Änderung der Dichtung wäre ja noch eine vergleichsweise einfach Lösung - wenn man das Problem damit lösen kann.

 

Aber man muss eben erst mal etwas Mühe investieren der Sache auf den Grund zu gehen.

Hier sehe ich VW in der Pflicht.

 

Wenn da nichts kommt und wenn ich auf einem Folgeschaden am Dach sitzen bleibe, dann habe ich einiges an Geld zur Verfügung um ein Gutachten machen zu lassen, dass die Kosten für den Schaden wieder in Richtung VW verschiebt. Eine neue Dachschale kostet so um die 4000,-€. Ich würde hier nicht mehr den Gang zum Gutachter scheuen. Das Risiko würde ich eingehen.

 

Gruß,

 

Gunther

Share this post


Link to post
DocHoliday

Nächste Woche wird mein Dach gegen ein Neues ausgetauscht - das alte Dach geht zu VW zur Begutachtung, die waren wohl sehr interessiert an dem Teil. Vielleicht kratze ich dann doch nicht daran rum, möchte ja keine Ergebnisse verfälschen...

 

VG

Uwe

Share this post


Link to post
Tom50354

Mein Gott wie klein die Welt doch ist...

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Dann schreib mir bitte per PN , wer Dein Händler ist, damit wir das Zuordnen können! Denn Dein Fahrzeug bzw. die Fotos soll die Tage beim Vorstand präsentiert werden.

 

Wie kommt es so schnell zu dieser Reaktion? Hat Dein Händler heute eine Anfrage gestellt?

Share this post


Link to post
Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Nee, dann lass mal die Finger davon.

Aber es ist schön zu hören, dass VWN reagiert

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Danke für die Info!

 

Gruß,

 

Gunther

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Tach!

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Na, dann wil auch mal schnell hin. Vielleicht klappt das bei mir ja auch so gut...

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.