Jump to content
matrose

Dachschale Korrosion / blüht

Recommended Posts

Wudoc

Hallo!

Das nächstliegende Kompetenzzentrum ist für mich auch das Autohaus Gaus in Bielefeld. Bislang bin ich bei denen aber noch gar nicht auf dem Radar, da ich den Schaden bislang nur beim örtlichen Autohaus (kein Kompetenzzentrum) vorgestellt habe. Dort wurde der Schaden aufgenommen, dokumentiert und nach Rückmeldung von VWN die Garantieleistung zugesagt. Zur Reparatur müsse ich mich aber an ein Kompetenzzentrum wenden. Da das nächste Kompetenzzentrum über 100 km entfernt liegt und eine zufriedenstellende Lösung bisher nicht in Sicht war, habe ich die Kontaktaufnahme zunächst auf die lange Bank geschoben - auch weil die zugesagte Garantie in meinem Fall noch 5 Jahre gilt und das Schadensbild nicht dramatisch erscheint.

Dennoch verfolge ich die weitere Entwicklung natürlich aufmerksam, um bei Aussicht auf eine dauerhafte Lösung des Problems zeitnah aktiv zu werden. Durch den Beitrag von uli54 erschien jetzt erstmalig Hoffnung auf ein baldiges Ende des leidigen Themas - dass Prof_Farnsworth trotz angeblich gleicher Ausgangslage wie uli54 andere bzw. keine Informationen hat, verunsichert da nun wieder. Man sollte ja denken, dass VWN und die angeschlossenen Kompetenzzentren auch ein Interesse daran haben, die Reparaturen zügig durchzuführen, wenn sie denn eine dauerhafte Lösung gefunden haben. Wenn erst der T7 in Produktion geht, werden massenhaft reparaturbedürftige T5-Dächer auf Garantie doch nur stören, würde ich annehmen;)

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

@ Morgenwind

Volltreffer! Geich zum nächsten VWN-Händler und beanstanden.

 

 

Da ist Dein Autohaus mal wieder zu faul sich drum zu kümmern. Die haben das weiterzuleiten und sobald die Reparaturfreigabe da ist, haben die dafür zu sorgen das Dein Cali zum Kompetenzzentrum und auch wieder zurück gebarcht wird. Aber ganz ehrlich... Ich würde das Auto lieber selber hinfahren. Minimiert das Risiko, daß irgend ein Tro**el den Cali unsanft auf den Transporter fährt, oder gar auf eigener Achse zum Zentrum gefahren wird...

 

 

Die Kompenezzentren habe da schon Interesse dran... Die bekommen es ja bezahlt. Aber warum sollte VWN daran Interesse haben? Vielleicht interessiert sich ein Kunde nicht mehr dafür und lässt es so. Oder das Auto wird verkauft und der neue Besitzer hat von dem Thema keine Ahnung. Siehe "Morgenwind". Sie ist doch nur durch Zufall auf das Problem und die Kulanzregelung aufmerksam geworden.

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ob das dauerhaft ist, bleibt abzuwarten...

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
Morgenwind

Danke Tom :-) !

Dann werde ich morgen gleich unsere Fachleute im nächsten Kompetenzzentrum anrufen.

Ich glaube, die zucken schon zusammen wenn unser Calli um die Ecke fährt :

Aber wat mut, dat mut ;-) .

Viele Grüße

Isabella

Share this post


Link to post
Wudoc
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Mir wurde im November gesagt, die Reparatur müsse in einem Kompetenzzentrum durchgeführt werden. Weil ich aufgrund der ungelösten Problematik aber kein Interesse an einer zeitnahen Reparatur hatte, habe ich zunächst dankend abgelehnt und mir vorgenommen, mich dann selbst an das Kompetenzzentrum zu wenden. Ich habe zwar keine Verträge mit dem Autohaus vor Ort, aber soviel Fairness muss sein!

Ich erinnere mich an einen Fall bei Audi vor x Jahren, wo nach dem Modellwechsel bei vielen älteren A6 die Heckkklappe rostete. Die zahlreichen Garantiereparaturen kosteten Audi wegen des bereits vollzogenen Modellwechsels damals viel zusätzliches Geld. Auch wenn das nachlassende Kundeninteresse an einer Behebung des Schadens eine Rolle spielen kann, birgt die möglicherweise sehr hohe Fallzahl an betroffenen Fahrzeugen doch ein gewisses Risiko für VWN - zumindest wenn die erforderlichen Maßnahmen über ein einfaches Nachlackieren hinausgehen würden. Zudem ist die Korrosionsproblematik der Dachschalen ja bereits in der Presse diskutiert worden, ein "Aussitzen" wird dadurch evtl. schwierig.

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Hallo "Wudoc",

 

ah, ja. Jetzt wird es klarer

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Ich bin mal gespannt, ob es beim T"6" (T5.3) Cali auch wieder zu Problemen kommt...

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
Morgenwind

Ach noch eine Frage in die Runde:

War schon jemand mit den Dachgeschichten bei S&K in Bremen Stresemannstr.?

Viele Grüße

Isabella

Share this post


Link to post
theodor

Hi Isabella,

 

S&K Bremen kenne ich nicht. Ich habe aber Anfang Mai einen Termin wg.diesem Thema bei S&K Oldenburg.

 

Ich werde dann berichten.

 

Beste Grüße

 

Theo

Share this post


Link to post
buxelfredi

Hallo Theo!!

 

Dann gehts im Mai ja los, was??

Wie war denn so Dein erster Eindruck?

Gibts noch einen Leihwagen für umme??

 

Gruß aus der Nachbarschaft,

 

Axel

Share this post


Link to post
Morgenwind

Hi Theo,

ich bin gespannt auf deinen Bericht. Ich habe heute beim Freundlichen in HB Stressemannstrasse angerufen.

Der Meister war nicht da, aber ich haben nur "Korrosion- Aufstelldach" gesagt und die Mitarbeiterin war bestens

informiert. Das macht doch schon mal Mut für die nächste Woche ;-).

Viele Grüße

Isabella

Share this post


Link to post
theodor

Hi Axel,

 

der Termin Anfang Mai ist nur zur " OP- Besprechung".

 

Ich halt Euch auf dem Laufenden. Isabella , bin gespannt wie's in HB weitergeht.

 

beste Grüsse

 

Theo

Share this post


Link to post
ralli99
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hallo Tom,

 

bin heute mal in unserem Kompetenzzentrum (aber wegen anderer Dinge) gewesen und auch mal

nach den Dächern gefragt. Das "Geschäft" läuft dort nach wie vor gut ; )

 

Der dir bekannte wirklich freundliche und kompetente Freundliche meinte, dass beim T6 nichts am

Dach geändert wurde und frühestens beim T6.X oder T7 eine wirkliche Änderung käme.

VW hat jedenfalls inzwischen sehr stringente Anweisungen für die Behandlung ausgegeben und der

Lackierer muss quasi jeden Arbeitsschritt genau nach Anweisung abarbeiten und dokumentieren ...

Share this post


Link to post
B-US

Hallo Dachgeschädigte,

kann mir jemand von euch sagen, ob die Dachschienen beim lackieren auch nur abgeklebt werden? Bei mir wurde es so gemacht und man sagte mir, dass man Diese nicht abbauen kann, da die Schienen geklebt sind.

Danke und Gruß René

Share this post


Link to post
DerSalzmann

Ja, die Dachschienen werden nur abgeklebt. Das gefällt mir zwar auch nicht, aber da kann man wohl nix machen.

 

Gruß Christian

Share this post


Link to post
B-US

Hallo Christian,

vielen Dank für die Antwort, jetzt bin ich beruhigter, auch wenn es mir nicht gefällt. Dann lass ich jetzt nur noch die Ränder putzen, wo das Klebeband nicht perfekt saß. 😁

Gruß René

Share this post


Link to post
B-US

Hallo,

 

ich mal wieder.

Kann mir jemand von Euch sagen, ob die hier dargestellte, fehlende Schraube schon ab Werk fehlt?

Ich hatte ja meinen Cali zur Dachreparatur und mir fiel gleich die fehlenden Schrauben von den hinteren Scheren ins Auge. Beidseitig!

Der Werkstattmeister sagte mir, dass diese schon vom Werk aus fehlen und an keinem Cali existieren.

 

Ist mir nie aufgefallen ....

 

Danke und Gruß René

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
schwarzblau
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Fehlt auch bei mir! Auf beiden Seiten.

LgChris

Share this post


Link to post
B-US

Danke, bin ich beruhigt

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Share this post


Link to post
OSBN

Da nach der kompletten Blumenkohl OP auch unter den Dichtungen bei mir Blasen zu erkenne sind, war ich beim VW Händler und habe das beanstandet. Reparaturfreigabe ist erteilt und sollte auch schon gemacht werden. Habe das aber erst einmal sein lassen, da das für nicht zuständige Kompetenzzentrum nichts von einer Änderung wusste/weiß. Gibt es inzwischen eine nachhaltige Lösung für die Blasen am Dach unter dem Gummi, wo ja mit einem gewissen Aufwand einige in Bielefeld waren und eine Lösung gefunden werden sollte?

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Moin!

 

So, dann will ich doch mal einen Bericht abgeben, wie es mit dem Bulli weitergegangen ist… Ich schreibe ganz bewusst "Bericht" und nicht "Abschlussbericht"…

 

Nach dem Termin in Bielefeld war ja sehr lange Funkstille. Vor ein paar Monaten rief mich der Serviceleiter von Gaus an, um einen Reparaturtermin auszumachen. Es wurde dann die KW40 ausgemacht. Auf meine Nachfrage, ob es denn Erkenntnisse gab warum sich der Lack bei den Neuwagen ablöst, konnte er mir nicht weiter helfen. Es gäbe wohl nur eine neue Anweisung, wie die Lackierung zu erfolgen hat. Mehr wusste er auch nicht.

 

Also letzte Woche Montag das Auto bei Gaus abgeliefert. Übergabegespräch mit dem Servicemitarbeiter lief wirklich gut. Er meinte, wenn nichts schief geht, wäre das Auto am Freitagnachmittag fertig. Leihwagen bekommen (Golf 7) und auf den Freitag gewartet… Da sich bis ca. 15 Uhr noch niemand gemeldet hatte und es für mich günstiger ist, nach Feierabend von der Firma aus nach Bielefeld zu fahren, habe ich mal nachgefragt. Das Auto wäre gerade in der Endabnahme, also in ca. 30 Minuten fertig. Passt, bis Bielefeld brauche ich ca. 30 Minuten.

 

Am Tresen hieß es dann, Auto wird gerade gewaschen, noch etwas Geduld. Leihwagen abgegeben, Tasse Kaffee oder Glas Wasser angeboten bekommen und gewartet. Nach ein paar Minuten bekam ich die Schlüssel, mit dem Auto wäre alles in Ordnung. Schönen Tag noch und auf Wiedersehen… Habe mich zwar etwas gewundert, dass es keine Übergabe mit dem Servicemitarbeiter gab, aber ok. War Freitagnachmittag und wohl recht viel zu tun. Unnötiges Gesabbel brauche ich nicht. Im Auto lag noch das Klemmbrett mit dem Auftrag… Da war wohl schon wer mit den Gedanken im Wochenende Beifahrertür auf, in den Einstig gestellt und aufs Dach geguckt… Klasse… Vorne rechts eine Macke im frischen Lack! Schiebetür auf, in den Einstig gestellt und aufs Dach geguckt… Staubeinschluss, Staubeinschluss, Staubeinschluss… Nach ca. 10 Sekunden ungefähr fünf Staubeinschlüsse gefunden…

 

Zurück zum Tresen, Klemmbrett abgegeben und um ein Gespräch mit dem Servicemitarbeiter gebeten. Nachdem er frei war zum Auto gegangen. Er war schon leicht "angesäuert", weil das Auto rausgegeben wurde, obwohl er es noch nicht abgenommen hatte. Auf dem Auftrag stand auch ausdrücklich drauf, dass er das Auto abnehmen will. Ein kurzer Blick von ihm auf das Dach..: "Ja, da bin ich ganz bei Ihnen… So geht das nicht." Die Staubeinschlüsse sind schon schlimm genug, aber die Macke macht ihm die größeren Sorgen. Da wird die Schichtdicke nicht ausreichen und das Alu könnte anfangen zu gammeln… Er hat mir noch einmal versichert, dass er normalerweise jeden Cali selber abnimmt, bevor er übergeben wird. Mit Kontrolle des Zeltbalges usw. Da der ja nicht mehr automatisch mit getauscht wird, ist die Möglichkeit einer Beschädigung groß… Dass er das so macht, glaube ich auch. Er war sichtlich "sauer".

 

Also alles wieder von vorne… Neue Schadensaufnahme…

 

Jetzt erst mal ca. zwei Wochen warten, damit der Lack aushärten kann. An dem weichen Lack rumschleifenmacht keinen Sinn. Er klärt inzwischen, wie es genau weiter geht. Dann neuen Termin abmachen… Ich habe ihm angeboten, dass Auto beim nächsten Mal zwei Wochen da zu lassen, damit der Lack mehr Zeit zum Aushärten hat. Auch das will er klären (Leihwagen). Meine Bedenken, was das erneute Rausreißen der Dichtungen des Zeltbalges angeht teilt er ebenfalls… Aufgeklappt heben wir das Dach erst gar nicht mehr. Er meinte nur, wenn ich noch weitere Mängel finden sollte, einfach mit angeben, er würde mir das sofort glauben. Der Serviceleiter kam zufällig auch noch hinzu… Seine gute Laune war relativ schnell futsch…

 

Zuhause das Dach aufgemacht. (Bisher) nichts Schlimmes gefunden. Leichter Schmuddel von außen am Zeltbalg. Ist wohl an die leicht öligen Gasfedern gekommen, nicht tragisch. Die restliche Arbeit sieht soweit gut aus. Man sieht es den Zeltbalgdichtungen aber schon an, dass sie "vergewaltigt" wurden. So perfekt wie vorher sitzen sie nicht mehr. Ich fürchte nur, wenn die das noch einmal mitmachen müssen, dass es mit der Dichtigkeit und dem Festsitz nicht mehr ganz so gut aussieht… Genau auf der anderen Seite der Dachschale, also vorne links habe ich ebenfalls "etwas" am Lack entdeckt. Das ließ sich aber wegputzen. Ich könnte mir vorstellen, dass das Dach an den Stellen auf einem Transport- / Montagegestell gelegen hat und der Lack einfach noch zu weich war. Die Kante des Alu-Daches ist jetzt zusätzlich zur Dichtung mit einem Klebeband geschützt.

 

Fazit: Serviceleiter bei Gaus = Sehr gut. "Mein" Servicemitarbeiter bei Gaus = Sehr gut. Service an der "Theke" bei Gaus = Sehr gut. Genereller Service bei Gaus (Leihwagen) = Sehr gut. Ausgeführte Arbeiten bei Gaus = … bin mir noch nicht sicher, was ich da schreiben soll…

 

Zum einen ist die Arbeit der externen Lackiererei nicht so toll (Staubeinschlüsse). Auch wenn jetzt einige denken: "Was stellt er sich denn wegen so ein paar winzigen Einschlüssen an. Außerdem ist das doch auf dem Dach, dass sieht doch keiner…" Es hat mich nur ca. 10 Sekunden gekostet um in einem kleinen Bereich des Daches ungefähr fünf deutliche (!) Einschlüsse zu finden. Nach weiteren habe ich nicht gesucht. Das muss (!) beim Lacker in der Kontrolle auffallen. Wenn das eine "Hinterhofwerkstatt" auf dem staubigen Hof macht, ok, aber eine professionelle Lackiererei…?! Ob die Macke in der Lackiererei oder erst in der Werkstatt entstanden ist, kann ich nicht sagen. Aber auch die hätte man sehen müssen, zumal sie recht nach an der vorderen Dichtung ist. Und die Dichtung hüpft da nicht von alleine drauf. Theoretisch kann die Macke noch in der Waschstraße entstanden sein, aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich…

 

Da habe ich wirklich keine Lust, auch noch die gelegentlich streikende Zuziehhilfe der Schiebetür und die knarrenden Domlager zu bemängeln… Sollten beide Mängel zum Garantiende deutlich schlimmer sein, kann ich das ja noch machen. Ansonsten bleibt das so und ich repariere das in den nächsten Jahren lieber selber…

 

So, ist jetzt (mal wieder) ein etwas ausführlicherer Bericht (Roman

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
) geworden… Langsam nervt es…

 

To be continued…

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
rasch

Hallo.

 

 

An unserem California soll nächste Woche das Dach neu lackiert werden. Wird bei Hahn in Stuttgart/Fellbach gemacht.

 

Was muß ich dazu vorbereiten?

Wo besteht die Gefahr, daß Teile beschädigt oder beschmutzt werden?

 

Ich dachte, Matratze rausnehmen genügt, Einrichtung abdecken dürfte VW auf dem Schirm haben. Oder täusche ich mich?

Ist eine Fotodokumentation sinnvoll?

 

Meine Erfahrung ist bisher leider die, nach jedem Werkstattaufenthalt gibt es einen neuen Fleck.

 

Danke und Grüße

Ralf

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Moin!

 

Ich hatte vergessen, die Matratze rauszunehmen. Da ist aber zum Glück nichts passiert. Bei der nächsten Aktion nehme ich sie raus, oder decke sie mit Malerfolie ab. Denn wenn was schief geht, kann ohne Matratze der Lattenrost oder Innenhimmel versaut werden. Ich glaube nicht, daß die Einrichtung abgedeckt wird. In meinem Beach gibt es eh nichts abzudecken. Zum einen sind keine Schränke drin und selbst die Innenverkleidung ist im Moment noch ausgebaut.

 

Was ich vor der Abgabe gemacht habe: Fotos vom geschlossenen Dach, auf denen man sieht, das es überall perfekt aufgelegen hat (vorne, hinten und die Seiten). Gerade beim Beach gibt es ja öfter Berichte, daß eine Ecke vorne zum RCBR hoch steht. Fotos von der Auflagekante Dach -> RCBR. Auch da hat das Dach perfekt gelegen und keinen Lack aufgeschoben / abgeschabt. Fotos vom geöffneten Dach von allen Seiten. Spannung, gerader Sitz und Zustand vom Zeltbalg. Wenn ich so richtig drüber nachdenke, hätte ich auch von innen Bilder machen sollen. Auch vom Dachhimmel im Aufstelldach und der empfindlichen Stoffverkleidung Dachhimmel Fahrerhaus. Sitze waren mir soweit "egal", da eh Schonbezüge drauf sind. Beim hellen Originalstoff wäre das anders...

 

Da ich mit dem Serviceberater bei Gaus ja schon zu tun hatte und ich bei ihm ein gutes Gefühl habe, habe ich auf Bilder vom äußeren Zustand des Bullis verzichtet (Lackschäden, Dellen usw.). Auch auf ein Öffnen des Daches und schriftliche Bestätigung des Zustands bei der Abgabe habe ich verzichtet. Wäre ich das erste Mal da gewesen, hätte ich das aber auch gemacht. Bilder mit Datum ausgedruckt und bestätigen lassen. Auch wenn ich jetzt wieder als "pingelig" da stehe, es gibt ja oft genug Berichte über versaute Autos. Den Zustand hinterher zu beweisen wäre schwer. Ich war bei der Abgabe aber auch so ehrlich, auf die paar selbst verursachten Kratzer auf der Beifahrerseite (Zelt hat gescheuert) und auf das winzig kleine Loch im Zeltbalg (Webfehler) hinzuweisen. Das ist nur fair.

 

Beim nächsten Termin werde ich auch drauf bestehen, daß das Auto nicht gewaschen wird. Da ich es vor der Abgabe eh selber gewaschen hatte und (jetzt) Bedenken habe wegen des noch nicht ganz ausgehärteten Lackes.

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
rasch
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Danke für die Beschreibung.

 

Wenn ich lese, was alles passieren kann und wie unzufriedenstellend die durchgeführten Arbeiten doch oft rauskommen, neige ich dazu, das bisserl Korrosion als das geringere Übel zu sehen.

 

Ich verstehe eh nicht, warum die eine Stelle nicht beilackiert werden kann.

 

 

Bin kurz davor, den Termin abzusagen.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Na ja, ich will ja auch die Lackeinschlüsse weg haben. Habe gestern noch mal drüber geguckt... Das wurde wohl wirklich draußen auf'm Hof lackiert Das Auto ist so gut wie neu und da werde ich das bestimmt nicht akzeptieren. Wären da auf der ganzen Fläche zwei oder drei kleine Einschlüsse drin, hätte ich bestimmt nichts gesagt, aber so... Ich gehe auch mal davon aus, daß VW da knallharte Vorschriften hat, wie der Lackaufbau sein muß. Und das ist an der Stelle wohl nicht zu gewährleisten. Bevor sich VW da eine "Laus in den Pelz setzt", noch mal neu. Das Dach wird ja nicht komplett abgeschliffen. Ich nehme an, daß die Macke aufgefüllt wird, einmal komplett angeschliffen und neu drüber.

 

Ich bin natürlich nicht glücklich, wie das jetzt abgelaufen ist, aber deshalb das Risiko von Korrosion in Kauf nehmen...? Bestimmt nicht! Bisher bin ich mit der Abwicklung ganz zufrieden. Fehler können passiern. Hätte sich Gaus versucht rauszureden, dann, ja DANN wäre ich wirklich sauer. Aber so ist noch alles im grünen Bereich.

 

Deiner ist ja schon älter. Geht das noch auf Kulanz oder zahlst Du die Reparatur? Absagen würde ich da nichts. Nur klipp und klar vorher bekannt geben, daß Pfusch nicht hingenommen wird. Auch wenn Du schon eine "alte Karre"

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
hast.

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
rasch
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Älter ist relativ, das Ding hat 53 tkm. Bisher haben wir aufgepaßt wie Luchs, sieht großteils neuwertig aus. Wäre mir recht, wenn sich dadran nichts ändern würde.

 

Reparatur geht auf reguläre Lackgarantie. Wir haben den Schaden kurz vor Ablauf der sechs Jahre bemängelt. Reparaturtermin hat dann eine Weile gedauert.

 

Ich werde also aufwendig dokumentieren und viel sprechen bei der Hinbringung.

 

Grüße

Ralf

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.
Das ist auch so ein Problem bei den Autohäusern... Wenn ein Auto fünf bis sechs Jahre "alt" ist, dann ist das für die alt und es wird Zeit für was neues. Egal wieviel Km auf der Uhr stehen und ob es noch wie neu aussieht. Dann wird sich bei einer Reparatur vielleicht nicht mehr ganz so in Acht genommen. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen
You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.
Und berichte mal, wie es ausgegangen ist.

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    535 members have viewed this topic:
    supiru  Getraenkeautomat  migo  telemarkkruecke  flowolf86  Oferl1981  Cool  Gknetsch  t6calicoast  Slau  BLB-Cali  Forestier  Gerhard007  Monkxx  Blacky007  Jonas99  T5_White  KDS  nofraghein  Nowito  Jim  erni123  LaNise  Sim-On  EwaldTx  Jork  Khalif  Borni1977  mitgenuss  jue1963  Jens69  cruiseTian  lancealot  Tiefi  ingorastetter90  Feli  ventoux  lord_jojo  menfisz  Makiley  unifit  arnee  rudi24  Maxi05  caliclimber  stobart  42CrMo4  Freddy_B  califan98  calirocker  T3-4-5  maxberlin  vita96  wjohanson1966  Nordbulli  itsme  koberstein  Chris-Cali  bayerflyer  Cali_Ostfriese66  Mucmonika  Franz Josef  Jo-Jensen  Moistervino  Dalarna  OzOz79  Mare  blacklinehodie  sparky123  jundpirmin  Bulldog5  Explorer  Obu  mapman  sebalexs  Michdi  chruesi  Stracke  gipfelstuermer  Calidad  Fettweg1  NIK525  oberth  Engel auf Reisen  Mario5317  Manni  nf805  sheene  habu01  ncldh  masc  ulf_rau  Cali_Thom  malder  RainerM  4cheers  Calinchen  Cal_Heinz    tonitest 
    and 435 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.