Jump to content
hannesjo

Offroad yes or no?

Recommended Posts

Mischi1909
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja, das wäre für Schneekettenoption das bessere Reifenformat. Hatte mir das auch überlegt, wollte mir allerdings ein Winterrad als Reserverad für den Sommer mitnehmen und da wäre ein 235/65 wie die Sommerräder die bessere Wahl. Daher suche ich momentan nach einer geeigneten Winterfelge mit möglichst geringer ET in 7x17, hoher Tragkraft und Option auf die 235/65, die könnte dann sogar noch in den original Reserveradhalter passen (so hoffe ich jedenfalls mal...)

Share this post


Link to post
hannesjo
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

hi stefan,

 

leider nein.

ich lasse alles bei kfz lehner (seikelausbaupartner österreich) machen, inkl. tüv. meine letzten erfahrungen mit dem tüv in ibk waren eher mühsam bei der eintragung der vb federn mit auflastung auf 3,3t. hat dann aber auch alles geklappt. die vb federn für hinten hätte ich übrigens bald abzugeben bezügl. etwas höher kommen.

 

lg, hannes

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
Stevethetiroler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo hannes, 

Ok, schade. 

Ja die federn wären interessant. Ich habe auf die 4x grau federn gewechselt und stehe mit ca 43cm da. Wie hoch ist deiner jetzt? 

Sg, stefan

Share this post


Link to post
hannesjo
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

wo misst du? ich bin hinten ca 203 hoch, also etwa 3cm höher gekommen, super fand ich halt die auflastung auf 3,3t.

der hängehintern war ja nicht auszuhalten.

 

lg, hannes

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
Stevethetiroler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Gemessen von der radnabe zur blechkante im radlauf. 

Meine markise hinten ist 200 bis 201hoch. Die 2 bis 3 cm mehr könnte ich vertragen. 

Ich muss dann noch federn für vorne finden, die ihn ebenfalls 20 bis 30mm höher bringen. 

Vielleicht gibst du mir bescheid, wenn die federn frei sind. 

Sg

Share this post


Link to post
hannesjo

klar stefan, mach ich gerne 😊 

lg, hannes

Share this post


Link to post
Schlappo22

Servus zusammen,

 

wuerde mich gerne hier mal einklinken und eure Meinung zu dieser Terranger 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
hören.

Hat die jemand verbaut? Bin der Meinung dass man mit einem neuen original Fahrwerk nicht unbedingt die Dämpfer mit umruesten muss. Bei einem älteren Modell, welches schon einige Kilometer auf dem Buckel hat wuerde ich immer beides machen lassen. Da der Bus grade mal 14k runter hat, wuerde ich Ihn sogar noch als Neuwagen durchgehen lassen.

 

Stimmt Ihr mir zu, oder lieber doch beides machen? 

 

Mit der Höherlegung möchte ich ebenfalls auf AT / MT umruesten. Bin hier mit den zahlreichen Angeboten und Varianten zugegebener Massen ein bisschen ueberwältigt :D

 

Gruss Schlappo

Share this post


Link to post
maj0

Ich habe nicht den ganzen Thread verfolgt, hier als Ergänzung so wie ich es gemacht habe. Das muss nicht unbedingt eine Blaupause sein - ich bin jedenfalls soweit zufrieden.

Vielleicht hilft es jemand bei der Entscheidungsfindung.

 

Sommer: 235/65R17 108V General Grabber AT3  (202€ / 1 Stck.)

Winter: 235/65R17 104H Dunlop Winter Sport 5 SUV (148€)

 

Beides jeweils auf den VW Stahlfelgen mit der erhöhten Traglast (wg. Auflastung, 134€). Pulverbeschichtung 45€ bzw. 60€.

Ich gehe nicht davon aus das ich jemals Schneeketten brauchen werde deshalb habe ich einfach die Dimension beibehalten, ergo auch keine Tachangleichung bei Wechsel der Bereifung.

Im Fahrzeugschein steht explizit ",GESCHW.MESSER ANGEGL.,AUFL.ERT.: BEI VERW.D.SERIENBER.ERNEUTER ANGLEICH.D.GESCHW.MESSERS ERFORD.*. Möglich wäre es aber jedenfalls.

 

Die General Grabber sind auf der Straße angenehmer als befürchtet... alltagstauglich mit Abzügen bei Nässe. Mit den Winterreifen fühlt man sich da deutlich (!) sicherer.

Da würde ich gar keine Kompromisse eingehen und die General Grabber auf keinen Fall im Winter fahren.

 

Mein Zwischenfazit zum ganzen Umbau:

1.) Hätte ich das doch mal früher gemacht!

2013 hatte ich schon mal ein Angebot von Seikel eingeholt, dann aber hauptsächlich wegen vermuteter Kompromisse im Alltag (99% onroad) und den "Horrogeschichten" bzgl. Tempomat, knackenden Wellen etc. verworfen.

Damals wär's deutlich günstiger gewesen... 😱

 

2.) Lieber was G'scheites halt, also all-in 🙂 (Komplettes Fahrwerk; inklusive den diversen Distanzscheiben, Halter Diff.-Schutz etc.)

Hält länger, fühlt sich besser an, macht mehr Spaß, lässt sich besser verkaufen...

 

Gruß

 

Edited by maj0

Share this post


Link to post
maj0

... die angegebenen Preise sind nur "ca."-Angaben zur Orientierung. Stichwort: Tagespreis... bei Reifen gehts da anscheinend regelmässig rauf und runter?!

 

Edited by maj0

Share this post


Link to post
Mischi1909

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Moin!

Ja, hab vor 2 Wochen den o.g. Reifen für 102€/1 Stck. bestellt.

Werde den auch als „Sommerrad“ fahren und für den Wintereinsatz richtige Winterreifen anschaffen. 

Share this post


Link to post
maj0
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Jetzt hab ich doch nochmal nachgeschlagen was auf der Auftragsbestätigung am Ende stand: 122€ / Stück 😆 (inkl. MwSt.)

Vorausgesetzt du meinst auch den Bruttobetrag waren meine Reifen aber immerhin noch deutlich teurer als das was du gerade erst bezahlt hast 👍

Share this post


Link to post
hannesjo

Sooo, 

 

nachdem ich den Thread hier erstellt habe und mittlerweile auch um einiges schlauer bin ist es endlich soweit.

Bus gestern abgegeben, gemacht wird nun:

 

Seikel Höherlegung Koni "Desert HD" mit Auflastung auf 3430, Va. 1710, Ha. 1720

 

5x Sommerreifen 235/65 R17 108H Michelin Latitude Cross M&S auf Dezent TE Felge

4x Winterreifen 225/65 R17 106H Michelin Pilot Alpin M&S auf VW Cascavel Felge 

und halt der erforderlichen Tachoangleichung, Seikel Distanzscheibe Lenkung und Seikel Unterflur Ersatzradhalter für größere Reifen

 

Seikel Schutzplatte "Widder" für Motor und Getriebe

 

2x Seikel Schwellerleiste

 

Terranger verstärkte Bergeösen, vorne

 

Seikel kurze Achsübersetzung 71/13,19,17

 

Seikel Getriebeentlüftungen für

höhere Wattiefe

 

Terranger Umbaukit Standheizung und Zuheizer hab ich für später aufgeschoben muss erst das Thema bezüglich Wasserfestigkeit Standheizung abklären.

( https://www.caliboard.de/topic/25278-luftstandheizung-bei-wasserdurchfahrten/?tab=comments#comment-344616 )

Und Schnorchel war mir dann auch doch erstmal too much.

 

War irgendwie schon ein komisches Gefühl den Bus soweit weg alleine zu lassen. 😬

Freue mich nun aber schon tierisch wenn ich ihn in 3 Wochen wieder aholen komme 🤗

 

An der Stelle nochmal vielen herzlichen Dank für all eure Hilfe und Erfahrungsberichte!

Hab nun ein gutes Gefühl dabei und bin super gespannt wie sich das dann fährt 😀👍

 

Danke, lg

Hannes

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Edited by hannesjo
vertippt

Share this post


Link to post
hannesjo
Posted (edited)

Hi,

 

der Bus wurde fertig umgebaut und neu typisiert,  die letzten Wochen und vor allem Tage bin ich zugegebenermaßen etwas auf Nadeln gesessen  ob ja alles hinhaut und diese Woche habe ich ihn geholt. Nach den ersten paar 100km mit einem guten Mix aus Autobahn, Landstraße und Stadt, will ich nun mal meine ersten Eindrücke schildern:

 

Seikel Höherlegung Koni "Desert HD"

Laut Fahrzeugvermessung ist der Bus nun ganze 212 hoch. Das ist mir eigentlich fast eine Spur zu hoch, da ich schon gedacht habe noch in 210 Garage fahren zu können. Andererseits finde ich es natürlich gut denn der Sinn des Seikelns war ja schließlich höher zu kommen.

Bodenfreiheit im Datenblatt mit 235/65 R17 VA: 244, HA 318

Hinten ist er sichtbar höher, habe aber keine zusätzlichen Distanzscheiben einbauen lassen.

Bin mal gespannt wie das dann vollbeladen ist und wieviel sich das im Laufe der Zeit noch setzt, werde noch mal selber nachmessen.

Aufgelastet wurde schlussendlich auf 3,5 T zulässiges Gesamtgewicht,l Va 1700, HA 1840.

Das hat der sehr kooperative Prüfer von sich aus vorgeschlagen, eigentlich wäre zul. Gesgew. 3430, Va. 1710, Ha. 1720 geplant gewesen.

Alle bisherigen Rad- Reifenkombination  bleiben wir bisher eingetragen, angepasst wurde nur der Loadindex.

Ich hatte ja Bedenken, dass das HD Fahrwerk unbeladen bockig sein könnte.

Ist es aber überhaupt nicht, im Gegenteil, Fahrbahnunebenheiten und kleine Schläge werden für mein Empfinden sehr gut weggesteckt, rollt super angenehm dahin. Was mir auch sehr positiv aufgefallen ist ist die straffere Kurvenlage, vorher war das gefühlt viel viel schwammiger.

Und natürlich sitzt man höher, hätte mir nicht gedacht dass diese 10 cm so viel ausmachen, nicht nur beim Fahren, ein- und aussteigen ist auch noch ziemlich ungewohnt.

 

Aktuell fahre ich als Winterreifen 225/65 R17 106H Michelin Pilot Alpin M&S.

Die 235/65 R17  Michelin Latitude Cross M&S kommen erst im April drauf.

Bei den 225/65 R17 wurden die doch eher groben Pewag Astro Super Schneeketten getestet und als knapp aber gerade noch ok befunden.

Am knappsten ist es VR zum Seikel Unterfahrschutz, HR Innenesite Plastikverkleidung, ausgefedert knapper als eingefedert.

Empfohlen wurden mir etwas feingliedrigere Ketten, die Pewag Servo Suv sollen fix gehen.

Im TÜV Gutachten steht „bei den gegenständlichen Rad- Reifengrößen dürfen (…) feingliedrige Schneeketten gemäß ÖNormXY verwendet werden“.

 

Seikel Schutzplatte "Widder" für Motor und Getriebe

Geht unten etwas über Stoßstange, stört optisch aber überhaupt nicht und bietet im Gegensatz zu „Desert“ Schutzplatte hier auch einen besseren Schutz beim zurücksetzten. Hab mir allerdings gedacht dass die Schutzplatte, so wie die vordere original Plastikverkleidung weiter nach hinten geht. Zu den Schwellerleisten, kann ich noch nix sagen, machen einen soliden Eindruck, schade dass es die von Seikel nicht in Schwarz gibt, wäre etwas dezenter.

 

Terranger verstärkte Bergeösen, vorne hab ich auch noch nicht getestet, aber im Vergleich zu den Originalen machen die schon was her und die Plastikstöpsel für die Löcher in der Stoßstange stören mich jetzt überhaupt nicht. Hoffe nur ich verliere die nicht irgendwann.

 

Zu den Seikel Getriebeentlüftungen für höhere Wattiefe habe ich ganz kurz entschlossen nun doch noch einen Schnorchel mit machen lassen.

Erst habe ich mich ja dagegen entschieden, da mir der von Seikel einfach zu teuer war und ich ihn zumindest zum Furten vermutlich nicht oft brauchen werde. Das Argument mit der sauberen kühlen Luftansaugung von oben war mir den Preis nicht wert.

Dann bin ich aber noch über den wesentlich günstigeren Schnorchel von Bravo gestolpert, da wurde mir aber von der Werkstatt erst abgeraten, da es hier wohl öfter Probleme beim TÜV geben soll. Der Prüfer allerdings hat sich das Gutachten angesehen und meinte es sei ok. Und nachdem ich zu dem Schnorchel eigentlich nur Gutes gelesen habe dachte ich mir just do it. Laut meinem Ausbauer macht der Bravo von der Verarbeitung her einen guten Eindruck, war gut zu verbauen und auch innen alles sehr schön zum anschließen. Optisch find ich den eigentlich auch formschön, gefällt mir besser als der Seikel. Zu meinem Erstaunen hört man ihn  kaum, das habe ich mir gerade auf der Autobahn viel lauter vorgestellt. Lustiger Weise hört man ihn da eigentlich gar nicht. Das einzige wo ich ein leises „saugen“ vernommen habe ist beim Bergauffahren und da eher im unteren Drehzahlbereich. 

Somit bin ich froh ihn zu haben, sieht zugegebenermaßen schon etwas gewöhnungsbedürftig aus, das muss man wohl mögen.

In dem Kasten wo der Luftfilter liegt ist unten ein Loch damit Wasser abrinnen kann.

Das hat die Werkstatt verschlossen, mit der Begründung, dass dann beim Furten auch kein Wasser von unten hinein laufen kann.

Das finde ich grundsätzlich logisch, aber nun sollte ich bei längeren Fahrten bei wirklich starkem Regen kontrollieren, dass kein Wasser da drin steht.

Obwohl das kein großer Aufwand ist muss ich mir noch überlegen ob ich das wirklich will oder ob ich das Loch wieder aufmache.

 

Somit steht Terranger Umbaukit Standheizung und Zuheizer  als nächstes auf der Liste um das Watttiefen Paket komplett zu haben.

Bin gerade dran auszuklügeln, wie man die Planar 2D, die ja nicht so gut gegen Wasser abgedichtet ist wie die original und Heizung von Eberspächer oder Webasto in dem Edelstaheinbaukasten von Tigerexped zuverlässig abgedichtet bekommt.

 

Richtig überrascht hat mich die Seikel kurze Achsübersetzung

Ich dachte eher die macht nur den nun größeren Abholumfang wieder weg, aber zu meinem Erstaunen machen die  71/13,19,17 richtig was aus!

Fährt sich nun viel spritziger. Selbst meine Frau die beim anfahren im 1sten immer mal Probleme hatte meinte es ist kein Vergleich zu vorher.

Bin total gespannt wie sich das im Gelände fährt. Meine Heimfahrt von der Werkstatt bei starken Schneefall auf kurvenreichen Bergstraßen hat sich richtig gut angefühlt.

Der doch recht träge Bus ist gefühlt auf einmal richtig agil.

 

Lenkeinschlagsbegrenzung hätte ich mir schlimmer vorgestellt, Einschlag ist immer noch super.

Wenn das ohne mein Wissen gemacht worden wäre, ich hätte keinen Unterschied gemerkt und ich behaupte mal viele Andere auch nicht.

 

Die Ganganzeige und Tempomat Funktion ist ein spannendes Thema.

Ich habe das vorher ja mit der Werkstatt lang und breit besprochen und mich dann für das kurze Getriebe entschieden, weil mir gesagt wurde, dass der fünfte und sechste Gang auf der Autobahn gerade aus im flachen eigentlich schon meistens gehen.

Dann war ich super happy als die mich angerufen haben und meinten der Tempomat hätte bei der der ersten Probefahrt ohne Einschränkung funktioniert.

Später dann als ich den Bus abholen gekommen bin, war ich doch sehr überrascht, als mir mitgeteilt wurde, dass Tempomat zwar mit den Sommerreifen einwandfrei funktioniert hat, aber leider leider jetzt mit den Winterreifen wohl im 5ten Gang doch nicht mehr geht. Es würde ihnen schrecklich leid tun und sie könnten es sich auch nicht erklären, haben alles probiert aber entweder der 5te oder 6te gehen nicht.

Wir sind dann gemeinsam 1 Stunde durch die Gegend gefahren und haben  im VDCS alle möglichen Einstellungen durchprobiert.

Das sah dann so aus: 

Einstellung 2 und 3 alle Gänge bis auf 6ten gehen.

Einstellung 4 alle Gänge bis auf 5ten gehen.

Einstellung 5 alle Gänge bis auf 5ten und 6ten gehen.

Da war ich dann schon enttäuscht, aber habe auch eingesehen dass es hier wohl einfach Einschränkungen gibt. Bin dann bei Einstellung 3 geblieben, da mit der 5te wichtiger war als der 6te und der Tacho hier eigentlich auch recht genau ging.

Die Story geht weiter, am nach Hauseweg fahr ich auf die Autobahn und siehe da plötzlich geht doch auch der 6te Gang. Dann Reifendruck kontrolliert neu abgespeichert und 6ter ging wieder nicht. Pause gemacht getankt, weitergefahren und plötzlich gehen alle Gänge wieder. 

Ich habe jetzt folgendes bemerkt, wenn ich das Auto starte im Leerlauf und beim ersten mal vom 5ten in den 6ten nicht zu untertourig hochschalte, geht der Tempomat bis jetzt immer in allen Gängen absolut einwandfrei. Ich denke wir haben beim Einstellungen testen auf der Landstraße einfach zu früh vom 5ten in den 6ten geschalten, das mag er nicht und dann nimmt er ihn nicht. Dabei scheint es rein darum zu gehen ob er den sechsten Gang beim ersten mal erkennt und anzeigt, dann passts. 

 

 

Okay das war jetzt doch sehr sehr ausführlich.

Aber viellicht liest ja doch der ein oder andere Interessierte mit und nachdem mir hier wirklich super geholfen wurde und ich das jetzt durchgezogen habe, wollte ich doch auch mal meine ersten Erfahrungen teilen.

 

 

Vielen Dank, lg

Hannes

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
radlrob

Glückwunsch! Bilder? 😀

 

 

 

Grüße

Robert 

Share this post


Link to post
Binou
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht und natürlich auch von mir die Frage nach Fotos. Vor allem der "alternative" Schnorchel interessiert mich 😉

Die Schutzplatte ist kürzer nach hinten als die Originale aus Plastik? Hast Du die restlichen Schutzplatten auch anbringen lassen?

Und derzeit gar keine Standheizung? Meine Originale ohne Veränderung hat 30cm Wasserstand in den Furten problemlos überstanden. Da ich beim nächsten Island-Besuch doch etwas mehr Hochland fahren möchte, soll alles für mehr Wattiefe abgedichtet werden.

Edited by Binou

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.