Jump to content
masoze

Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

Recommended Posts

JoJoM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das wäre gar nicht nötig. Polyroof hat ein Modul aus Kunststoff, dass m.W. über das abgefräste originale Modul drüber geklebt wird. Hab ich mir in Dransfeld angeschaut, sieht sehr gut aus.

Share this post


Link to post
raegue

So haben nun unseren Cali zurück mit neuem Polyroof-Dach (Bilder folgen). Laut Herrn Günther war bei unserem abgenommenen Dach kein Blumenkohl vorhanden.

Gruß Ralf

Share this post


Link to post
Tom50354

Hallo zusammen,

 

am 31.10.2012 fand in Hannover das angekündigte Gespräch mit Vertretern von

VWN statt. Eingeladen hatte Herr Platzer, Chef der BUS (Business Unit

Spezialfahrzeuge), die u.a. den T5 California fertigt. Von Seiten der VWN waren

noch 4 weitere Mitarbeiter aus den Bereichen Kundenbetreuung, Presse, Technik Lack

und techn. Außendienst/Lacksachverständiger anwesend.

 

Wir waren wie angekündigt zu zweit.

 

Die Agenda:

 

1 Begrüßung durch Herrn Platzer, Vorstellung

2 Schadensbild/-ursachen RCBR-Modul und Dachschale

3 Produktoptimierung RCBR-Modul und Dachschale

4 Gewährleistung/Kulanzverhalten seitens VWN

5 Reparaturverfahren, TPI

6 Werkstattauswahl

 

zu 2 (Schadensbild/-ursachen)

Es wurde anhand der in dem Schreiben an Hr. Dr. Scholz aufgeführten Fotos

die Entstehung des "Blumenkohls" erläutert. Lt. VWN ist für das Auftreten

des Blumenkohls immer (!) ein Schaden an der Lackierung des

RCBR-Moduls bzw. der Dachschale verantwortlich. Das kann verursacht werden

durch

 

a) Steinschlag (auch minimalst), meist an der Modulvorderkante

b) mechanischer Abrieb, meist im Bereich der Dachauflagekante oder im (Aufstelldach)

c) ungenügende Untergrundvorbereitung bzw. Beschädigung der Grundierung vor der Lackierung des RCBR-Moduls

 

Der Schaden führt zum Aufblühen des Aluminiums. Dies tritt meistens

großflächig auf, die Beschädigung frisst sich im Regelfall nicht in die

Tiefe des Materials (Stichwort "Durchrostung"). Eine Durchrostung des

RCBR-Moduls trat lt. VWN bisher in keinem Fall auf, wohl aber sehr große

Lackablösungen auf dem RCBR.

 

zu 3 (Produktoptimierung)

Die in der Serie umgesetzte Lösung seitens VWN sieht folgendermaßen aus:

 

a) seit April 2011 hat eine Zinkbeschichtung des RCBR-Moduls nach dem Spachteln des Bauteils eingesetzt

b) seit Juni 2012 wurde der Beschichtungsprozess weiter optimiert.

Der Zinkprimer wird jetzt als Erstschicht zur Passivisierung der Al-Legierung vor dem Spachteln aufgetragen.

Nach dem Spachteln und Schleifen wird der Zinkprimer erneut aufgetragen.

c) Weiterhin wird seit kurzem die untere RCBR-Kante "gebrochen", um Unregelmäßigkeiten in

der Dicke der Beschichtungsstärke weiter zu verringern (Tragflügeleffekt beim Beschichten;

es ist lackiermäßig schwierig, eine scharfe Kante gleichmäßig zu beschichten).

 

An der Dachschale bzw. dem Aufbringen der umlaufenden Gummidichtung gibt es

in der Serie keine Veränderungen.

 

VWN sieht derzeit keine Erfordernis von Versuchen, durch eine Senkung des

Kupferanteils in der Al-Legierung die Reaktivität im Aludruckgusskörper zu

verringern. Eine Eloxierung des Moduls kommt aus Kosten- und

Prozess/Logistikgründen derzeit nicht in Betracht.

 

Es gibt seitens VWN keine Erkenntnisse, warum gerade seit Fertigungsdatum 11/2008 die Entwicklung der

Schäden so sprunghaft in die Höhe gegangen ist.

Warum es im Bauzeitraum März/April 2006 bis Januar 2007 nur wenige Fälle gibt, wird wohl nicht

aufgeklärt werden können. Lt. VWN gibt es auch aus diesem Bauzeitraum entsprechende Beanstandungen

am RCBR-Modul. Die Beobachtungen des Caliboards decken sich also nicht mit den Beobachtungen von VWN.

 

zu 4 (Gewährleistung/Kulanz)

Die Lackgarantie für den T5 gilt 3 Jahre ab Erstzulassung (bzw.

Übergabeinspektion), die Garantie gegen Durchrostungsschäden (von Innen nach

Außen) gilt 12 Jahre. Die Lackgarantie wird bei den angesprochenen

Schadensbildern im Regelfall eintreten, aber auch hier sind

offensichtliche/großflächige Beschädigungen durch Steinschlag oder

mechanische Beschädigungen (wodurch auch immer) im Einzelfall zu begutachten

und zu entscheiden.

Von Seiten der VWN wird jedoch anerkannt, dass ein gewisses Maß von Steinschlag immer normal ist

und dass es die Aufgabe des Herstellers ist, das Fahrzeug weitestgehend vor solchen Auswirkungen

zu schützen.

Die Durchrostungsgarantie für den T5 wird beim RCBR-Modul lt. VWN im

Regelfall nicht eintreten müssen, da wegen der Materialstärke des

Druckgussmaterials eine Perforierung des Materials nicht vorkommen wird.

 

Bei der Dachschale hat sich niemand getraut, eine belastbare Aussage zu machen.

 

Gretchenfrage: Was ist mit Fahrzeugen, die älter als 3 Jahre sind?

 

Bis zu einem Alter von 6 Jahren wird VWN sich in aller Regel bei

entsprechendem Pflegezustand des Fahrzeugs und einer nachvollziehbaren

Werkstatthistorie kulant zeigen und die Reparaturkosten übernehmen.

 

Auch Fahrzeuge knapp älter als 6 Jahre haben im Einzelfall eine Chance auf

kulante Regelung. Dies gilt insbesondere bei Wiederholungsreparaturen, denn die Reparaturrichtlinien

der Vergangenheit entsprechen nicht mehr dem heutigen Stand.

 

ABER: Es handelt sich immer (!) um eine Einzelfallbetrachtung und auch um eine

Einzelfallentscheidung. Kulanzleistungen sind freiwillig und es gibt

keinen "Rechtsanspruch" darauf.

 

zu 5 (Reparaturverfahren, TPI)

Eine sog. TPI (Technische Produktinformation) wird es voraussichtlich nicht

geben, da dieses bei Lackbeanstandungen nicht üblich sei. Außerdem gibt es

bereits seit geraumer Zeit einen erprobten Prozess, wie bei

Lackbeanstandungen zu verfahren ist. Man will allerdings noch mal intern

beraten, ob ähnlich der Lackbeanstandung beim T5-Schiebetürgriff eine TPI

erstellt wird.

Vorgestellt wurde uns allerdings eine sog. "Technische Information zum

RCBR-Modul und der Dachschale", die im Reparaturleitfaden bereitgestellt

wird. Die TI war noch in der Entwurfsfassung, enthält aber eine sehr

ausführliche Beschreibung der Fehlerfälle (incl. Bildern, manche durchaus

bekannt ;-)), Handlungsschema (wann Reparatur/ wann Austausch) und sehr

ausführliche Hinweise zur Reparatur (Entfernung des Weissrosts,

Untergrundvorbereitung, Lackaufbau, Versiegelung, etc). Die TI wird

voraussichtlich übrigens auch von der Serie abweichende Reparaturhinweise

enthalten (Verkleben Schutzfolie für Auflagefläche der Dachkantendichtung

auf RCBR-Modul; umlaufende (!) Abdichtung des RCBR-Moduls mit Sikaflex;

Verkleben der umlaufenden Aufstelldachdichtung auf Dachschale).

Die TI ist derzeit noch nicht VW-intern veröffentlicht, wird aber in Kürze

bereitgestellt werden.

 

zu 6 (Werkstattauswahl)

Man ist auch bei VWN nicht immer glücklich über die Vorgehensweise der

Werkstätten bei den Reparaturen (vorsichtig ausgedrückt). Man wird aber

seitens VWN keine "Best of- bzw. Last of-Liste" veröffentlichen, eine

Werkstattempfehlung an den Kunden verbietet sich allein schon aus rechtlichen Gründen.

Intern diskutiert man allerdings, speziell für den T5-Cali (bzw. die Sparte

Freizeitfahrzeuge) die rund 50 bundesweiten Händler-/ und

Werkstattstützpunkte für Freizeitfahrzeuge wieder aufleben zu lassen.

Darüber wurde/wird mit dem Händlerbeirat bereits diskutiert, eine

Entscheidung dazu gibt es allerdings noch nicht.

Die von uns angesprochene "Cali-Werkstatt" in der Brinkmannhalle wird leider

als nicht machbar eingestuft, da die Brinkmannhalle keine Werkstatt ist,

sondern eine Produktionsstätte bzw. strenggenommen eine Auftragsfertigung

darstellt. Schade!

 

So lange bleibt uns hier im Caliboard nur, gute Erfahrungen mit Werkstätten

kundzutun!

 

Der Umstand, dass die jetzt noch vorhandenen RCBR Module nach dem alten Stand in Umlauf

kommen ist eigentlich nicht tragbar. Bleibt zu empfehlen, weiterhin mit der Reparatur

zu warten bis Module mit bereits gebrochener Kante und neuer Zinkbeschichtung ausgeliefert

werden. Wann das sein wird wissen wir nicht!

 

Alles in allem war es ein sehr konstruktives Gespräch! Wir haben versucht, die wesentlichen

Erkenntnisse daraus so gut es geht zusammenzufassen. Uns ist klar, dass wir in diesem

Bericht oftmals die VWN-Sicht des Problems in den Vordergrund gestellt haben – aber genau

darum ging es uns ja. Seitens VWN wurde deutlich gemacht, dass man sehr an einer guten

Zusammenarbeit mit dem Caliboard interessiert ist und es herrschte einhellige Meinung,

dass mit unkoordinierten Alleinaktionen niemandem gedient ist. Gut ist, dass wir jetzt

Ansprechpartner haben, an die wir bei Meinungsverschiedenheiten mit der Werkstatt

vermitteln können.

 

Zunächst sind wir erst einmal gespannt auf die angekündigte technische Information, die

wir natürlich auch hier im Caliboard gerne verbreiten möchten.

 

Wir bleiben auf alle Fälle am Ball!

 

Viele Grüße

Tom und Jochen

Share this post


Link to post
Tom50354

Nachtrag:

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Nachtrag:

 

 

Aktuell sind die Instandsetzungen seitens VWN zurückgestellt bis die Reparaturmethode den Freigabeprozess vollständig durchlaufen hat.

 

Volkswagen Nutzfahrzeuge Servicepartner werden umgehend informiert und zielgerichtet auf die Erfordernisse bei der Reparatur hingewiesen.

 

Bis spätestens Mitte des ersten Quartals 2013 sollen die Voraussetzungen für eine dauerhafte Reparatur abgeschlossen sein.

 

Bis dahin werden bereits freigegebene Reparaturen ohne Einfluss auf Fristen zurückgestellt .

 

Erster Ansprechpartner für California-Kunden ist auch in dieser Angelegenheit immer der Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner.

 

Sollte es im Einzelfall notwendig sein, können sich Kunden auch an die Kundenbetreuung wenden.

 

Telefon: 0800-1234109

E-Mail: nutzfahrzeuge@volkswagen.de

alternativ kundenbetreuung@volkswagen.de

Fax: 01805-865579

 

 

Brief:

 

Volkswagen AG

Kundenbetreuung

Brieffach 1998

38436 Wolfsburg

Share this post


Link to post
grischa
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Tom,

 

Danke für die Info und Jochens und Deiner Bereitschaft mit VWN zu Diskutieren und entsprechende Lösungen zu erfahren.

 

Mich interessiert vorallem die Abdichtung des RCBR-Moduls. Ist es richtig, dass damit die Fuge über der Scheibe gemeint ist?

Wenn ja, kann man also ohne eigentlich Garantieansprüche zu verlieren, diesen Spalt (Insektengrab) verschliessen?

Wäre um Deine Meinung dazu erfreut.

Share this post


Link to post
JoJoM

Hallo Tom,

 

danke für den ausführlichen Bericht! Also hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt.

 

Wichtig finde ich auch die Info, dass bereits genehmigte Reparaturen ohne Verlust der Genehmigung aufgeschoben werden können.

 

Etwas irritiert mich allerdings. Laut Aussage aus der Brinkmannhalle sollte doch der Spalt nicht verschlossen werden dürfen, allenfalls mit einer wasserdurchlässigen Dichtung. Jetzt wird doch mit Sikaflex abgedichtet?

 

Darf ich eine Kopie deines Berichtes zur Info ungekürzt an meinen VWN-Partner senden? Herr Krause wartet ja auf die Info, wie er weiter verfahren soll.

Share this post


Link to post
life_is_a_beach

Hallo Tom (und Jochen unbekannterweise),

 

vieln Dank für deine konstruktive und um Lösungen bemühte Zusammenarbeit mit den VWN - Verantwortlichen. Bevor sich jetzt alle wieder auf mehr oder weniger interessante Details und vorweggenommene wiewirddasjetztgemacht? Spekulationen stürzen, will ich dann wirklich lieber abwarten, bis die TI raus ist und bei den Werkstätten angekommen ist.

 

Ein Punkt, den ich hier wie drüben unermüdlich betone, ist die Auswahl der richtigen Spezial(isten)Werkstatt für dieses Spezialfahrzeug:

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Einige Beanstandungen kamen hier ja über nicht fachgerecht oder nicht dauerhafte durchgeführte Reparaturen beim VWN Partner. Ich persönlich habe die ein oder andere nichtöffentliche Empfehlung für Wartung, Service und Reparatur (allerdings nicht im Karosseriebereich) dieser unseren Spezialfahrzeuge bekommen und die gingen in die Richtung, die Tom oben andeutet. Sprich Cali-kompetent sind vor allem die (ehemaligen) Stützpunkte für Freizeitfahrzeuge. Das Problem ist VWN bewusst, aber niemand unterschätze die Macht der großen (Vertriebs-) Ketten. Calischulungen sind Spezialwissen, teuer und lohnen sich nur bei entsprechendem Aufkommen. Also wer mit seiner Werkstatt nicht zufrieden ist, und Calispezifische Probleme hat, suche eben solch einen (ehemaligen) Stützpunkt.

Wie? Einfach Augen auf reicht schon... :]

 

 

In diesem Sinne bin ich dankbar für die Arbeit des Boards hier und warte dann aufs nächste Frühjahr, bis die korrekte Vorgehensweise der Modulgeschichte bei den entsprechenden Händlern mit der neuen TI angekommen ist.

 

Schöne Grüße aus dem FreizeitfahrzeugeStützpunkthändlerkompentenzfreiem Köln-Düsseldorfer Raum

 

Ulrich

Share this post


Link to post
Tom50354

Hallo,

 

das mit der Dichtung und dem verfugen hatte mich auch verwirrt. Es gab da diese und diese Aussagen.

 

Meine Aussage war auf jeden Fall falsch! Falls ihr diesbezüglich noch irgendwo was lesen solltet, was zu verwirrungen führt, dann bitte PN mit Link in diesen Beitrag, damit man das richtig stellen kann.

 

Richtig ist, dass es vermutlich einige ausführende Firmen gab, die das Verfugen des RCBR Moduls nicht allseitig gemacht haben. Dann konnte seitlich einfließendes Wasser vorne nicht mehr ablaufen.

 

Wenn das RCBR Modul allseitig geschlossen ist, kann auch kein Wasser einfließen.

 

Zum Versiegeln müssen also immer die Spoiler heruntergenommen werden. Ich würde dies aber innerhalb der Lackgarantie bzw. des von VWN angedeutetem Kulanzzeitraum immer durch VWN ausführen lassen.

 

Im Nachhinein ist mir auch deutlich geworden, dass die Fuge wegen des Grates an der Unterseite von enormer Bedeutung sein könnte. Bin mir noch nicht ganz sicher. Aber letzte Woche war ich bei Achim (LLE0900). Er hat einen 2008er und das RCBR Modul ist an der Kante mit Steinschlägen übersäht.

Er hat ganz zu Anfang, kurz nach Übernahme das RCBR versiegelt.

Beim ihm blüht trotz der Steinschläge nichts!

 

Zufall? Ist auch egal. Das Versiegeln, soll ja jetzt gemacht werden.

 

Wenn ihr aus reiner Vorsorge an Eurem noch nicht beschädigtem RCBR versiegeln wollt, sollten wir das vielleicht noch klären ob das durch den VWN Partner gemacht werden kann.

Share this post


Link to post
Tom50354
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Oh wie wahr...

Aber Töfi in Krefeld hats schon drauf!

Share this post


Link to post
calimerlin
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hallo Tom, hallo Jochen,

Zunächst noch mal dankeschön für euren Einsatz.

 

Das heisst also im Klartext, dass die derzeit ausgetauschten Module durchaus

wieder Blumenkohl bilden können. X(

Mein

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
, der an der Sache sehr interessiert ist, (hat gerade bei einem Cali das Modul erneuert)

wartet jedenfalls erstmal ab.

Ich bin am Montag eh´noch mal dort und werde ihn dann über die hier

gewonnen Erkenntnisse informieren.

Macht ja keinen Sinn jetzt die Reparatur anzugehen und dann evtl. nach einiger

Zeit den selben Mist wieder zu haben.

 

abwartende Grüsse,

 

Stephan

Share this post


Link to post
Otto Mayer

Hallo !

 

Auch von mir herzlichen Dank an die Tom und Jochen !

 

Ich habe meinem :-) einen Link zukommen lassen und den Austausch der Dachschale (liegt schon in der Werkstatt) und des Spoilers für den Zeitpunkt avisiert, wenn der neue Dachspoiler (mit gebrochener Kante) ausgeliefert wird.

 

Schönes Wochenende !

Otto

Share this post


Link to post
Tom50354
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Ja so deute ich das! Wenn Module ohne die neue noch zu erstellende TI getauscht werden, stehen die Chancen auf erneuten Blumenkohl jedenfalls höher.

Share this post


Link to post
Garfield2

Hallo Jochen+Tom,

 

danke für Eueren Einsatz!

 

Das zeigt doch mal sehr anschaulich, dass gemeinsame Interessen doch auch am besten in der Gemeinschaft diskutiert werden und eine Lösung gesucht bzw. gefunden werden kann.

 

Servus,

Manfred

Share this post


Link to post
Garfield2

...fast vergessen:

 

Dank auch an Manfred (masoze), der mit dem Aufbau seiner Liste wohl erst die Dimension dieses Themas in rechte Licht gerückt hat.

 

Servus,

Manfred

Share this post


Link to post
Harryheine

Hallo Jochen hallo Tom

 

Obwohl ich nicht von Aufblühungen betroffen bin,habe ich mit

ganz großem Interesse alles zu diesem Thema gelesen.

 

Für Euren Einsatz möchte ich mich sehr bedanken.

 

Für mich wieder ein Beleg, wie wichtig ein Forum bzw eine

Gemeinschaft sein kann.

 

Peter

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.