Jump to content
masoze

Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

Recommended Posts

hangloose69
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo,

 

Sorry, das ist nun aber sehr vage. Es gibt die verschiedensten Legierungen und die haben entsprechend unterschiedliches Verhalten. Hinzukommt, das bei einem derartigen Aludruckgussteil (ggf. Kokillenguss) man mal nicht einfach die Legierung aendert, weil ansonsten die Anguesse und die Einspritzzeit und Auswerfer/Schieber usw. angepasst werden muessen. Im Werkzeugbau da nimmt man nicht schnell mal eine andere Aluminiumlegierung und probiert dann mal was rauskommt. Das ist echte Praezession....

 

Ich habe lange mit dem Thema zu tun gehabt und weiss was es bedeutet, die richtige Materialauswahl zu treffen und vor allem welche Veredelungsmoeglichkeiten hierzu dann bestehen und welche nicht. 

 

Um es kurz zu machen, die Einflussgroessen die in der Nutzung erfolgen, kannst Du alle nicht nachstellen und deshalb gilt dann die Summenbildung der moeglichen Einfluesse und daraufhin Festlegung Material, Fertigungsverfahren/Werkzeugerstellung usw. - ...und selbst wenn dann wie gesagt.... sich eine Einflussgroesse ggf. erst spaeter abbildet....an die niemand gedacht hatte, dann musst Du erst mal wieder analysieren um es dann wieder abzustellen......was einen weiteren Rattenschwanz an Massnahmen erfordert.

 

Bitte um Entschuldigung, aber auch wenn ich in meinem Beruf immer den Endkunden sehe und deren Aerger, kann man nicht einfach mal so feststellen...warum kriegen die das nicht in den Griff.

 

Wenn das Caliboard hier seit langem auch ueber das Problem berichtet und wir alle (so ziemlich alle) unseren Cali fuer das beste EVER finden.....ist das ggf. ein Thema in welchen man den Hersteller unterstuetzen koennte. Gibt es eine Liste in welcher sich die Leute eintragen, die das Thema hatten und vor allem welches Fahrzeug Bj. und Farbe, Zeitraum nach Auslieferung...den erst dann koennte man feststellen, wie kritisch das Thema wirklich ist und Infos an VW weitergeben. Hat das Board da nicht schon einmal grossen Einfluss geliefert?

 

Viele Gruesse

Thomas

Uebrigens ich arbeite nicht bei VW...bin nur Maschinenbauer und vorm Studium habe ich eine Lehre als Werkzeugmacher bei einem anderen Automobilhersteller gemacht.

 

 

Gerade im Board gesucht:

Offener Brief an VWN - Filiformkorroision an RCBR Modul und Dachschale

Von Tom50354, 7. Oktober 2012 in VW California Diskussionen, Infos und Lösungen 

 

Edited by hangloose69

Share this post


Link to post
calirocker
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Servus,

hattest du schon Kontakt mit Fa. Schweiger?

Wie war/ist das Ergebnis und weitere Vorgehen?

 

Danke und Gruß

Share this post


Link to post
metoo
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hej Jean, jetzt ist es bei mir auch soweit. Die Plastikhaube hebt sich an und ist undicht, Wasser läuft in der Waschstraße rein.....hmmm.

Will die Tage mal zum Freundlichen und das Reklamieren.....vielleicht einen Tip, auf was ich achten ,sagen soll.

 

Gruß metoo   (Andreas)

 

Share this post


Link to post
Johnboy

Hallo Andreas,

 

also eigentlich sollte dein Kompetenzzentrum wissen was da jetzt zu tun ist. 

Dieser Fall, dass sich die Kappe wieder ablöst ist ja kein Einzelfall.

Lt. meiner Werkstatt betrifft das wohl früher oder später alle, bei denen die Haube vor dem verkleben auch an der 

Verklebungsfläche lackiert wurde.

 

Bei mir ist seit der neuen Rep. nichts mehr (klopf auf Holz) aber ich kontrolliere regelmäßig.

 

 

 

Alles Gute

 

Jean

Edited by Johnboy

Share this post


Link to post
metoo

OK Danke..... das mit dem Lack schaue ich mir mal an. Werde morgen mal bei Voets Nutzfahrzeuge vorbeifahren und mir einen 

Termin geben lassen.

 

Gruße  Metro

Share this post


Link to post
blacklinehodie

Ich hänge meinen Rost jetzt mal hier dran, heute beim Putzen des Aufstelldaches zwischen Kederschiene und Dach entdeckt (Fahrerseseite). Mit großem Autohaus in München Kontakt aufgenommen und Bilder zugeschickt. Bin gespannt, wie diese Geschichte ausgeht...

 

Grüße an alle leidgeplagten Califahrer, Stefan

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
blacklinehodie

Mein Rost hat sich jetzt als Flugrost rausgestellt, konnte alles entfernen.

Share this post


Link to post
Calidude

Hallo liebe Leidensgenossen,

 

ich habe gestern Rückmeldung zu meiner gerissenen Dichtung (siehe Post unten) bekommen.

Laut VW wird wohl nochmals ein neues RCBR-Modul montiert. Der Fall liegt zur Freigabe und sie müssen noch entscheiden, ob die neue oder die alte Methode angewendet wird.

 

Ich bin mir gerade nicht sicher, was besser wäre.

 

Eigentlich war ich anfangs froh, dass nicht der ganze Bus zerlegt wird und nur das Modul durch die Plastikschale ersetzt wird. Da sich diese Lösung nun auch nicht bewährt ist guter Rat teuer.

Ich habe Zweifel, dass VW des Plastik-Modul jemals fest verklebt bekommt, nach nicht einmal 2 Jahren war die Dichtung kaputt und ich bin in der Zeit keine 10.000 km gefahren.

 

Ich tendiere schon fast zur alten Lösung und einem kompletten Tausch.

Hier kommt dann zwar mit Sicherheit irgendwann der Blumenkohl zurück, aber es ist wenigstens nur ein optisches Problem und mir läuft kein Wasser in den Bus.

Das Aluteil könnte man später auch von einer fähigen Werkstatt neu lackieren lassen.

 

Wie würdet ihr euch entscheiden? 

 

Viele Grüße

 

Euer Calidude

Share this post


Link to post
Helmchen

 Hallo Leidensgenossen

 

mein California  Bj .2012 fing nach 2 Jahren mit der Dachkorrosion an. In einem Kompetenzzentrum wurde mir eine Kunststoffkappe verklebt, die sich nach kurzer Zeit wieder gelöst hat.Begrünung : "Der Lack hätte sich nach der Verklebung mit abgelöst".

Die Kappe wurde erneut verklebt. Nach kurzer Zeit traten wieder Risse auf.

Nachdem ich das Kompetenzzentrum wechseln wollte, wurde das Fahrzeug bei VW in Hannover repariert. Der Grund für die Ablösung war lt.VW eine zu dünne Klebeschicht, die den Scherungskräften durch Temperaturwechsel nicht standhielt Die Kappe wurde lt. VW mit Abstandshaltern verklebt um eine dickere Verklebungsschicht zu erhalten.

Die Kappe ist nun ein Jahr montiert, sitzt etwas höher, so daß die vordere Dachdichtung weniger gut schließt.

Damit das eindringende Wasser besser abläuft wenn ich das Fahrzeug nicht bewege, habe ich das Fahrzeug mit den Vorderrädern auf Keilen höhergestellt

Dann kann das Wasser über das schräg gestellte Dach nach hinten ablaufen.

Falls trotzdem etwas Wasser in die Rillen des Aufstelldaches läuft, so ist der hintere Wasserauslaß mit einem kurzen Weg geeigneter.

 

Mit feundlichen Grüßen Helmchen

Share this post


Link to post
EKU_CA78

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.
Hallo zusammen,

 

kürzlich gab es hier bei uns Eisregen und mein Cali war komplett mit einer Eis-Schicht überzogen. Zum schnelleren Abtauen habe ich die Standheizung angemacht. Fehler! Zumindest denke ich das... Als ich einige Stunden später wegfahren wollte, stand mein Beifahrersitz unter Wasser. Meine Vermutung, da nach wie vor eine Eis-Schicht auf dem Fahrzeug war, aber darunter bereits, sozusagen von innen heraus das Eis geschmolzen war, hat sich das Wasser den einfachsten Weg gesucht, bzw. die Ablaufrinne war noch zugefroren. Ich hoffe, dass das Ganze nichts damit zu tun hat, dass mein Aufstelldach vor 2 Jahren repariert wurde aufgrund des allseits geliebten Blumenkohls.

Was ich dabei aber bemerkt habe ist, dass sich die damals verklebte Folie löst (siehe Foto). Das habe ich jetzt an das nächstgelegene VW-Nutzfahrzeuge-Kompetenzzentrum (Feser-Graf, Nürnberg) gemeldet. Bin gespannt, was ich zur Antwort bekomme.

 

Liebe Grüße,

Eva

Share this post


Link to post
habu01

Da wirst du wohl auch nicht viel mit einer Rechtsschutzversicherung ausrichten können. Es sei dein, der Cali ist noch innerhalb der Garantie. Ist die Garantie aber abgelaufen, musst du auf Kulanz seitens VW hoffen. Du könntest versuchen die Reparatur einzuklagen, weil es halt ein schon lange bekannter Mangel ist und VW nicht in der Lage ist diesem Mangel vorzubeugen. Aber einen Wertausgleich wird man wohl nicht mehr einklagen können.

Share this post


Link to post
Engel auf Reisen

Hallo Eva,

 

ich vermute, das die beiden Abläufe vorne verstopft waren, die lassen sich mit einem Strohhalm oder einem Pinsel reinigen.

Fraglich ist dann nur, wie das Wasser reinkam...

 

Du kannst nach dem vorsichtigen Reinigen auf beiden Seiten Scheibenfrostschutz "auffüllen" und prüfen, ob dieser abläuft.

 

 

Viele Grüße aus München, 

 

Christoph

Share this post


Link to post
Helmchen

Hallo Eva,

 

zuerst mal allen Leidgeprüften ein gutes Jahr 2019. Zu den Korrosionsproblemen kommen jetzt ja noch die Fahrverbote für Eure 5 Diesel. Da ist aber ein anderes Problem.

Zurück zur Kappe.

Die 1. Kappe  wurde ja 3 mal verklebt und letztendlich in Hannover durch eine neue Kappe ersetzt, die durch Abstandhalter zu einer dickeren Fuge gebracht wurde.

Ähnlich wie im Badezimmer müssen die Mindestdicke und die maximale Dicke der Fuge eingehalten werden.

Die Scherkräfte im Dachbereich sind bei heißem Wetter durch die unterschiedliche Ausdehnung der Kunstoffkappe und der Metallauflage in der Sonne sicher sehr groß. 

Nach einem Jahr sieht man bei mir noch keine Risse.

Was mein Wasserproblem in den Schienen des Aufstelldaches angeht,so hat mir VW Nutzfahrzeuge Hannover geschrieben. Das Wasserproblem, sei Stand der Technik.Wenn das Auto steht bleibt immer vor dem Abflußloch ca. 20-30 ml Restwasser stehen, welches vom Dach zur vorderen Dichtung läuft und sich vor dem Ablaufloch anstaut, bis der Wasserdruck so groß wird, daß es selbstständig abläuft. Bei Sonnenschein führt die Wasserdamptsättigung zu hoher Korrosion aller Metallteile, wenn das Dach geschlossen bleibt.

Wird das Auto gefahren wird beim Bremsen das Wasser durch das Loch gedrückt.

Ich habe mir so geholfen: Wenn ich das Auto länger nicht bewege, fahre ich auf Keile damit Dachwasser vollständig nach hinten abläuft. Hinten gibt es kein Dichtungsproblem.

Wenn doch Wasser über die vordere Gummidichtung des Aufstelldaches eindringt, kann es durch das hintere Entwässerungsloch leichter abfließen weil der Ablaufweg viel kürzer ist.

Viele Grüße und wenig Probleme mit dem Austelldach schickt Helmchen

Share this post


Link to post
Chribee

Hallo,

 

ich habe jetzt viele Seiten gelesen, jedoch nicht alle geschafft. Verstehe  ich ich es richtig, dass es keine Möglichkeit einer Vorbeugung gibt und Maßnahmen wie Steinschlagschutzfolie vorn am Modul nichts bewirken? Die Korrosion tritt ja auch an den hinteren Ecken auf. 

 

Es muss doch irgendeinen Grund geben!

 

Der  Meister in HH Horn, der auch die Reparaturen ausführen „darf“ meinte zu mir, dass es ggf. daran liegen könnte, dass auf Grund der scharfen Kanten am Modul die Lackschicht extrem dünn ist, teils sogar gar nicht vorhanden.

Aber alles nur Vermutungen. 

Sollte man die unteren Bereiche  am Modul immer schön mit Ballistol oder Gleichwertigem einsprühen?  Keine Ahnung.  Was macht Ihr zur Vorbeugung? 

 

 

Share this post


Link to post
Werner

Hallo Chribee,

mein Cali hat in den 13 Jahren noch keinen Blumenkohl am Modul bekommen.

Ich habe das Mückengrab (Lücke vorne zwischen Modul und Karosse mit Sikaflex zugemacht) .

Der Cali wird ca. 3 mal im Jahr mit hochwertigem Wax (ohne Schleifmittel) bearbeitet und im Winter wegen dem Salz nicht gefahren (steht in der Tiefgarage).

An den Reibeflächen Dach und Modul ist eine Lackschutzfolie verklebt.

Um dem Blumenkohl am Dach entgegenzuwirken sprühe ich ringsherum am nicht verklebten Gummi (zieht durch Kapillar-Wirkung nach innen) eine Balistol-Spur, die dann über der Zeit des Winterschlafes vom Cali, einwirken kann.

Servus

Werner

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.