Jump to content
bigbear

Neuzulassung Steuerschock WLTP Cali Ocean Edition 4M TDI 150PS

Recommended Posts

bigbear

Hermann, im Prinzip hast du Recht,

aber wer, wenn nicht wir, sollte sich darüber aufregen dass man jahrelang "beschixxxx" wird,

VW dann nachträglich die Beweise liefert mit viel zu niedrigen Werten gearbeitet zu haben,

dann zu hohe Werte liefert....um anschliessend wieder als Umweltfreund dazu stehen.

wenn man Sparziele erreicht die schon vorhanden wären. denn eine Steigerung um über 50% bei Co2 ruft Kopfschüttlen hervor,

gerechnet hat man mit 20%, übrigens auch der Benzinverbrauch wurde 20% mehr, und wie argumentierte VW vor Richtern...

der Verbrauch hängt vom Fahrer ab, jetzt liefert man den schriftlichen Beweis auch vor Gericht sehr kreativ mit Zahlen umgegangen zu sein.

 

Das ist nicht nur meine Meinung...das sagen auch Journalisten und Umweltschützer.

 

 

Und nach 40 jahren ( zum Teil 80 Stundenwochen) ohne regelmässigen Urlaub darf ich mir nun die Zeit nehmen auch mal Lebenszeit zu verschwenden.

 

Und im Konfigurator standen bis vorgestern nur die Daten wenn man explizit nach (!) der Komplettkonfiguration danach suchte, also immer noch nicht offen kommuniziert.

Ganz unten ( das war unter technische Daten so weit ich mich erinner)

 

Geniesse deinen Cali ab Frühjahr, er wird wohl früher kommen, wenn du den 199PS Motor bekommst hast du dann auch noch niedrigere Werte als der 150PS

 

 

 

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

California Ocean Edition TDI EU6 SCR BlueMotion 4Motion DSG

146 kW 221 g/km

110 kW 215 g/km

 

California Ocean Edition TDI EU6 SCR BlueMotion Frontantrieb DSG

146 kW 191 g/km

110 kW 179 g/km
 

Wo genau hat der größere Motor die niedrigeren Werte?

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Bei den für die Steuermittlung maßgebenden WLTP-Werten!

Du listest die aus dem WLTP abgeleiteten NEFZ Werte auf. Um die geht es hier nicht...

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Wobei der Ocean Edition ohne weitere Extras bei 4motion mit 110 und 146 kW jeweils 252 g hat.

Mit Frontantrieb hat der 110 kW 225 g und der 146 kW 221 g.

 

Edited by Knox16

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Und die stehen wo?

Meine Werte stehen bei der Motorenauswahl im Konfigurator. 

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Im Konfigurator bei "Ihr Wunschfahrzeug" bei technische Daten.

Da es unsere Bundesregierung nicht geschafft hat, rechtzeitig die Auszeichnungsvorschriften für Verbrauchsangaben etc. zu ändern, müssen Autohersteller weiterhin NEFZ-Werte angeben, obwohl für die Steuer eben andere Werte maßgebend sind. Das ist Transparenz, oder?

Share this post


Link to post
Knox16

PS: Noch ärgerlicher als der Steuerschock dürfte für den Themenstarter werden, wenn er mit seiner

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
reinfahren darf...

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Danke. Das ist Irreführung, aber wenn sich VW nicht daran hält könnte abgemahnt werden. Allerdings sollte man freiwillig WLTP zusätzlich auf der Motorenseite angeben meiner Meinung nach. 

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Da stimme ich dir zu. Meine Kritik bezieht sich hier auch nicht in erster Linie auf VW, sondern auf unsere Gesetzgeber, die sich lieber nur in Maaßen mit Personaldiskussionen hätten beschäftigen sollen, und statt dessen lieber ihre Hausaufgaben hätten erledigen sollen...

Share this post


Link to post
Road_Tenner
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Bei meinem Cali Beach "Edition" KR 2.0 TDI EU6 SCR BMT 110 kW 7-Gang-DSG steht im Konfigurator unter den technischen Daten aktuell gar nix zu Verbrauchs- und Emissionswerten ... Unter Motor steht lediglich:

Stickoxiden (NOx) (Kraftstoff I): 61,5 mg/km. Kein CO2, nix von NEFZ oder WLTP. Wird da gerade fleißig was geändert bzw. aktualisiert?

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Seltsam. Bei mir stehen da Werte.

Share this post


Link to post
Guest

Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP-Standard

Diesel

Geschwindigkeitsbereich niedrig

9,8 l/100km*5

Geschwindigkeitsbereich mittel

8,3 l/100km*5

Geschwindigkeitsbereich hoch

7,5 l/100km*5

Geschwindigkeitsbereich sehr hoch

9,0 l/100km*5

Kraftstoffverbrauch kombiniert

8,5 l/100km*5

CO₂-Emission kombiniert

223,0 g/km*5

 

Einfach durchgeklickt OHNE eine zusätzliche Ausstattung zu wählen.

Share this post


Link to post
Road_Tenner
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Road_Tenner
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hab ich mal gemacht mit meinem Beach, 110 kw, DSG, klappt 😉 Aber krasser Wert ...

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
bigbear
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Glaube ich kaum, da die Franzosen ( siehe anderes Forum) sich ein Scheiss um die CRITAIR-Plakette kümmern ( ( sowas wie die EURO x Plakette bei uns)

und Dieselfahrverbote (zumindest mal in BRD )für nach Euro 6D-Temp/ RDE (die sogenannten Real Driving Emissions (RDE), die die Tests auf den Prüfständen ergänzen sollen. zugelassene KFZ, als so eines wäre dann mein Cali anzusehen, nicht gelten werden.

Bisher geht man davon aus dass maximal alte Diesel bis Euro5 davon betroffen sind, evtl. auch Euro 6.

 

ABER : das gilt dann auch für Benziner

 

ZITAT FAZ :

 

 

Paris plant auch Fahrverbote

Paris hat ähnliche Pläne. Auch in der französischen Hauptstadt sollen von 2030 an nur noch Elektroautos auf den Straßen rollen. Bis dahin sollten Diesel- und Benzinautos aus der französischen Hauptstadt verbannt werden, teilte die Stadt am Donnerstag mit. Zwar habe die Regierung schon vor, in ganz Frankreich ab dem Jahr 2040 Verbrennungsmotoren zu verbieten. Metropolen wie Paris bräuchten dafür aber Vorlauf, sagte der im Bürgermeisteramt für Transport zuständige Beamte, Christophe Najdovski. Transport sei der Hauptverursacher von Treibhausgasen, und diese müssten zum Schutz der Umwelt eingedämmt werden.

 

Die britische Universitätsstadt Oxford beginnt mit den Planungen für ein Fahrverbot in der Innenstadt. Von 2020 an dürften Benziner und Dieselautos nicht mehr in die Innenstadt fahren, heißt es in einem Plan der Stadtverwaltung, über den laut der britischen Zeitung „Telegraph“ ab dem kommenden Montag sechs Wochen lang beraten wird.

Weil Dieselautos relativ viele Stickoxide ausstoßen und Benziner relativ viel Kohlendioxid, sind sie bei Umweltschützern unbeliebt. In Deutschland fordern die Grünen eine Pflicht zum Elektroauto. Fahrverbote für Diesel-Autos könnten schon früher kommen, wenn Gerichte das für sinnvoll halten, um die Stickoxid-Grenzen in Innenstädten einzuhalten. Großbritannien will ab 2040 keine neuen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor mehr zulassen. China – größter Luftverschmutzer der Welt nach den Vereinigten Staaten und der größte Automarkt der Welt – will sich ebenfalls von Benzin- und Dieselautos verabschieden, nennt aber dafür noch keinen Zeitpunkt.

Im Jahr 2020 will Oxford mit sechs zentralen Straßen anfangen, in den Jahren 2025 und 2030 würde die Fahrverbotszone erweitert, so dass sie 2030 die ganze Innenstadt umfasst. Allein bei Bus-, Taxi- und Transportunternehmen sowie der öffentlichen Hand sollen Kosten von rund 14 Millionen Pfund (mehr als 15 Millionen Euro) anfallen.

 

 

und dies kam um 13:10 Uhr über den Ticker, ich zitiere aus der Welt

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Ein EU-Gericht hat geurteilt, dass die Kommission die NOx-Grenzwerte bei Euro-6-Fahrzeugen zu Unrecht gelockert hat.

Die Pläne einiger EU-Städte, Diesel generell aus Innenstädten zu verbannen, wären nach der Entscheidung rechtens.

Die Kommission hat nun zwei Monate Zeit, Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen.

 

 

Nach geplanten und bereits erlassenen Fahrverboten in europäischen Städten müssen sich nun auch die Besitzer ganz neuer Diesel-Pkw darauf einstellen, künftig in einigen Städten ganz Europas nicht mehr in die Innenstädte fahren zu dürfen. Das Gericht der Europäischen Union in Luxemburg hat jetzt geurteilt, dass die EU-Kommission die Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxiden (NOx) bei Euro-6-Fahrzeugen zu Unrecht gelockert hat.

Damit hat das Gericht die Verordnung der Kommission zu höheren Abgaswerten der Euro-6-Norm für teilweise nichtig erklärt. In Realität bedeutet das, dass Städte die NOx-Grenzwerte nun anfechten können und gegebenenfalls auch Fahrverbote gegen neue Diesel-Fahrzeuge verhängen könnten. „Die Kommission nimmt das Urteil zur Kenntnis. Sie wird das Urteil im Detail analysieren, bevor sie über das weitere Vorgehen entscheidet“, sagte ein Sprecher der Kommission gegenüber WELT.

Lesen Sie auch

 

Umstrittene NGO

Den Diesel-Klägern von der Umwelthilfe laufen die Geldgeber weg

Von Fahrverboten für neue Diesel würden vor allem jene Städte Gebrauch machen, in denen die Luftverschmutzung besonders groß ist und in denen bereits Auflagen für Diesel gelten, die aber nicht die gewünschte Wirkung zeigen. In mehreren deutschen Städten gelten bereits auf einzelnen Strecken Fahrverbote für Diesel, etwa in Hamburg, oder sind dort konkret für 2019 in Umweltzonen oder auf bestimmten Straßen geplant, darunter in Stuttgart oder Berlin. Doch keine der Kommunen hat bislang ernsthaft die Euro-6-Fahrzeuge ins Visier genommen.

Rechtsstreit nach schärferen Abgastests

Anzeige

Geklagt gegen die Grenzwerte der Kommission hatten die Städte Paris, Brüssel und Madrid. In Brüssel gilt bereits in der Umweltzone ein Fahrverbot für alte Diesel (Euro 0 und 1), in der Innenstadt von Madrid für alte Diesel (Euro 0 bis 3) und Benziner (Euro 0 bis 2). In Paris gibt es Pläne, ab 2024 generell keine Diesel mehr in die Innenstadt zu lassen und ab 2030 nur noch Elektroautos von Fahrverboten auszunehmen.

Solche Vorhaben wären nach dem Beschluss des Gerichts der Europäischen Union nun rechtens. Auch für neueste Diesel dürften Fahrverbote erlassen werden, es sei unzulässig, dass Städte sie „nicht in eine auf Schadstoffemissionen gestützte Verkehrsbeschränkungsmaßnahme einbeziehen“ dürfen, heißt es in dem Urteil.

 

ZITATE ENDE

 

 

Ihr seht also , die Liste wird länger und länger...., trotzdem ist es eine Sauerei dass neueste Abgastechnik teurer besteuert wird als alte Stinker. Wobei wir beim thema zurück wären,

 

ist der Diesel erst vorbei, beginnt beim Benzer Streiterei, ist auch diese nicht vorbei, wird das E-Auto zum Teufel gejagt,

 

weil die Finanzämter dafür keine Spritsteuern bekommen und die Emissionen dann in Kernkraftwerken produziert werden.

 

Bis dahin kauf ich mir dann einen Tretroller oder ein Wasserstoffauto

 

 

 

Edited by bigbear

Share this post


Link to post
Hermann_D
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Es gibt genug Euro 6 Diesel ohne SCR-Kat, die wird es dabei treffen. Um aktuelle 6d temp Fahrzeuge geht es dabei sicherlich nicht.

Share this post


Link to post
bigbear
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

und lt. Schreiben von VW vom Dez. 2018 hat mein Cali folgende Werte

NEFZ 220gr/km WLTP 263 g/km und somit steigt der angegeben Durchschnittsverbrauch von 8,4l/100Km auf 10,0 L, 100KM also Steigerung von rund 20%

 

also jeder hat hier andere Daten

Share this post


Link to post
bigbear
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Offen wurde kommuniziert dass sich die Werte ändern um maximal 20% also 173 x1,2= 207g/KM jetzt werden aber 263 g/km zur Steuer herangezogen

Share this post


Link to post
bigbear
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Offen wurde kommuniziert dass sich die Werte ändern um maximal 20% also 173 x1,2= 207g/KM jetzt werden aber 263 g/km zur Steuer herangezogen

Share this post


Link to post
bigbear
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Edited by bigbear

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hast du den Artikel gelesen?

Es geht um die Frage, ob es rechtens war, den RDE-Konformitätsfaktor auf 2,1 (6d-temp) oder auf 1,5 (6d) festzulegen. Dieser Wert besagt, wieviel NOx bei RDE-Tests ausgestoßen werden darf. Bis 6c gab es keine RDE-Vorgaben und somit bezieht sich dieses Urteil einzig und allein auf 6d-temp und 6d.

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Und vor allem unterschiedlich viele angetriebene Räder!

Jetzt vergleicht ihr Frontspulen mit 4motion...

 

Und die geringen Unterschiede bei den Werten sind auf unterschiedliche Aussattung und somit unterschiedliches Gewicht zurückzuführen.

Edited by Knox16

Share this post


Link to post
Hermann_D
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Doch, den Artikel habe ich gelesen. :D Da steht „Statt den im Euro-6-Regelwerk vorgeschriebenen 80 Milligramm Stickstoffdioxid je Kilometer dürfen die Dieselautos für eine Übergangszeit 168 Milligramm und danach 120 Milligramm ausstoßen.“

 

Mein kommender 6d temp 146kW California hat 74,5 Millligramm, warum sollten Fahrzeuge, die die vorgeschriebenen Grenzwerte einhalten, ein Fahrverbot bekommen? Nee. Das wird wie gesagt, die Euro 6 Fahrzeuge betreffen, die darüber liegen, also Euro 6 Fahrzeuge ohne SCR Kat.

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Du hattest einen wichtigen Punkt überlesen: "Sie hatten erreicht, dass Autos im realen Straßenverkehr mehr NO2 ausstoßen dürfen als auf dem Prüfstand." und "Die Kommission hatte die erhöhten Grenzwerte mit Messungenauigkeiten bei Prüfungen im realen Straßenverkehr begründet". Euro 6d-temp und 6d dürfen bei Prüfstandsmessungen höchstens 80 mg ausstoßen. Nur bei RDE (real driving emission) darf dieser Wert überschritten werden. Es gilt dann 80 mg x RDE-Faktor. Also bei 6d-temp 2,1x80=168 mg und bei 6d 1,5x80=120 mg.

Die 74,5 mg deines Calis sind vermutlich der Prüfstandswert. Wie hoch dein RDE-Wert ist, ist nicht angegeben. Solange er <= 168 mg beträgt, ist die 6d-temp-Norm erfüllt. Wenn er aber über 80 mg liegt, könnte Paris nach diesem Urteil trotzdem ein Fahrverbot aussprechen.

 

Share this post


Link to post
Guest

Das Problem in den Städten sind zu viele Menschen, zu viele Autos und damit zu viel Individualverkehr. Also wird in Zukunft der Verkehr durch Verbote beschränkt oder durch eine Maut bzw. CO2 Steuer verteuert.
Ihr dürft mich in 2 Jahren gerne zitieren. Wenn die Grünen an der nächsten Regierung beteiligt sind kommt die CO2 Steuer auf Benzin, Diesel, Erdgas, Heizöl, Kerosin, Kohle und Pellets. Bin gespannt, wie sie Feuerholz besteuern wollen. Aber es findet sich sicher ein Weg, um über die BImSchV Öfen und Kamine zu verbieten.

Share this post


Link to post
Alcali
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Kurze Zwischenfrage:

 

Wie weit bist du mit deiner Entscheidung?

Wirst du die Abnahme verweigern?

 

Off-topic:

Ansonsten hole ich mir heute abend noch Popcorn im Kino um die Ecke und schaue dem Treiben hier nur noch zu...

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Facts and figures

    790 members have viewed this topic:
    MichaelF  Kanuti  Onno  Quinqbert  hangloose69  Ancelotta  CasperCGN  b.uli  Borni1977  Surflurch  e1sbaer  HCP  Bulliver  redone  brunoo23  Karlson  derkuurt  Stoni  haymo123  Oceanien  Frank von der Bank  Blacky007  FritzSchmitz  surferdude17  BusleBeni  Stefan63  divadrebraf  Ce_Be  gipfelstuermer11  Logokirsten  Sabmi  Tony  Daniel-Tim  kai_m  GoodBay  polachris  BB_6764  exCEer  AndyWIL  ValFaraiso  Knox16  Mick77  bigbear  Outdoorfamily  ibgmg  fymw  zimtirot  Ecki1005  Chasseur  chiller53  andreu  Calitobi  Biker1050i  titans666  Multicamper  Startlinetdi  Whity  Alcali  catburger  rso4x4  Henningsen  Coro25  radrenner  ElFloerno  Mimi12  zandiman  Seltsamkeit  CocoLein  Furrball  Mo52  FaBi2602  vankouf  tomco  Pjotre  camperfan  Cali-Phil  Hakicgn  fbernd  gemuesegriller  Sevilla  Sasel  SaschaHL  RALLI01  Holzi1203  monsterminister  Dorriedorrie  Samkes  strandfloh  Hoss  Havelock  Steffen65  21109  wirklich_rainer_zufall  Bulli124  Schwaze  AlexTimo17  spooly  Dini  caliclimber  centurblau 
    and 690 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.