Jump to content

Alcali

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alcali hat zuletzt am 14. Dezember 2018 gewonnen

Alcali hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

45 Neutral

Über Alcali

  • Rang
    Junior

Persoenlich

  • Wohnort
    Berlin
  • Interessen
    Segeln, Natur
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Erstzulassung
    Juli 2018
  • Fahrgestellnummer
    15xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach
  • Getriebe
    DSG 7 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    PKW
  • Extras
    7-Sitzer, ACC, LSH, LED, Dämmglas, 17" FW, PDC+RFK, Camperlicht+, Markise, Fahrradträger (den "hässlichen", aber praktischen)
  • Umbauten und Zubehoer
    BearLock, VanEssa 230V, VanEssa Packtaschen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Alcali

    Calidrawer Heckauszug

    Moin Paola, ich glaube, dass grds. kein Califahrer seine auf dem Heckträger oder AHK-Träger transportierten Fahrräder am Stellplatz nachträglich in den Kofferraum packt. Die meisten lassen die Räder auf dem Heckträger oder schließen die Räder vor Ort an. Wenn du deine Räder auf dem Heckauszug festzurren möchtest, dann geht das sicherlich mit einer custom-Lösung. Vlt. Vorderrad ausbauen und eine Gabelaufnahme in die Wanne nieten. Bewegen würde ich den Cali dann aber nicht. Die maximale Länge des Fahrrades (nach Ausbau der Vorderrades) darf dann nicht mehr als 104 cm (längs) sein, wenn du den 1000er Heckauszug nimmst. Wenn du einen Coast Ocean hast, dann kannst du max. 94cm (quer) belegen. Das Bett unten ist dann natürlich nicht nutzbar. Ansonsten frage ich mich, wo ihr euer Gepäck verstaut? Habt ihr einen Coast/Ocean oder Beach? Viele Grüße Andy
  2. Vergiss nicht: Heckauszug, sonst kramst du dich zu Tode und musst immer in den Kofferraum krabbeln, um die Sachen rauszuholen... Vlt. Diebstahlschutz, vlt. BearLock oder Pedaloc. Fenstertaschen von VanessaCamping - ein Stauraumwunder. Wenn du nicht ständig mit 5+ Leuten unterwegs bist, hol dir besser den Coast: ordentliches Geschränk, Küche, Kühlschrank, permanente ORDNUNG. Und nebenbei sparst du dir die Investition in die Kühlbox und Fenstertaschen (700€ +) Als Re-Import letztlich vlt. nicht sooo viel teurer als der Beach...
  3. Ich habe in meine Glaskugel geschaut: Coast Edition mit Markise 😜 Wenn du noch weiter liest wird’s ein Ocean Blue...
  4. Kurze Verständnisfrage, wenn auch etwas off-topic: einen WLAN Hotspot kann ich doch auch mit meinem Smartphone einrichten. Ich verstehe noch nicht so ganz, was an diesen LTE-WLAN-Stick-Lösungen besser sein soll. Vielleicht habe ich etwas übersehen? zurück zum topic: Je länger du liest, desto teurer wird es. Viel Spaß 😉
  5. Alcali

    Calidrawer Heckauszug

    Moin, zwischenzeitlich habe ich den CD 800 bestellt und er wurde seeehr schnell geliefert. Was soll ich sagen?! -Sehr einfach zusammenzubauen und der Einbau geht auch sehr gut, wenn man die 3erBank weit nach vorn geschoben und das MFB ausgebaut hat. Nach anfänglichen "Problemchen" mit der Mechanik hat mir Tom schnell weitergeholfen. -An dieser Stelle vielen Dank dafür, Tom! Bei mir arretierte eine Seite des Auszuges beim ausziehen nicht richtig. Aber mit etwas roher Gewalt hat sich das auch gegeben. Da ich den Auszug nur in den (Kurz-)Urlauben verbaue, muss dieser die restliche Zeit gelagert werden, damit der Beach voll bestuhlt werden kann. Vielleicht interessiert es den ein oder anderen, der ein ähnliches Nutzungsprofil hat: Lt. Auskunft von Tom steht einer Lagerung des Auszuges stehend auf der rückseitigen Kante der Wanne und angelehnt an der trockenen (Keller-)Wand nichts im Wege. Die Schienen sind echt massiv. Und die Wanne macht auch einen stabilen Eindruck. Aber genug der kostenfreien Werbung 😉 Happy (Winter-)Camping!
  6. Hallo @happyvan, hast du dich zwischenzeitlich (um-)entschieden? Die Meinungen gehen hier sehr in Richtung Pro 4M. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die meisten Cali-Fahrer 4M ordern. Gibt es dazu eine Statistik, vlt. sogar von VWN? BTW: es ist keine Schande den Cali als 2WD zu fahren, auch wenn das hier im Forum an der einen oder anderen Stelle suggeriert wird 😉
  7. Hallo Happyvan, grundstäzlich kann ich deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Auch ich war damals hin- und hergerissen: Frontantrieb oder 4M?? Da wir zu fünft verreisen, hat der Aspekt der maximalen Zuladung den Ausschlag gegeben. Zudem wohnen wir fernab der Alpen. Aber selbst wenn, die Straßen dort sind im Winter doch heutzutage alle geräumt... 4M kostet dich nochmal etwas über 50kg Nutzlast. -Und Nutzlast ist beim Cali (fast) alles. Viele lassen den Cali dann auch noch extra auflasten. Alles eine Frage des Budgets und des Nutzungsverhaltens. Seit ihr zu viert unterwegs oder eher zu zweit? Ich denke zu zweit ist das Thema maximale Nutzlast doch eher untergeordnet. Das waren die Aspekte meiner Entscheidungsfindung. Aber es gibt viele Argumente für 4M, wie man ja an einigen Ausführungen weiter oben lesen konnte. Viel Erfolg beim grübeln. -Sicher nicht einfach, aber wenn die Entscheidung getroffen ist, kann man sich wirklich freuen!
  8. Hallo und euch allen ein frohes neues Jahr! Frag doch mal @Klaus-TDI. Ich meine, er hat sich ganz bewusst für den Pick-up entschieden. Vorher hatte er einen T5.2 Cali Beach u.a. mit der legendären Heckkisten-Lösung. Jetzt fährt er einen robusten 4x4 spazieren und im Urlaub kommt die Kabine hinten drauf. Je nach Nutzungsverhalten (2-3 Personen, Gelände) kann so ein Pick-up für den ein- oder anderen durchaus eine interessante Alternative darstellen. Ich vermute allerdings, dass es zu viert bei so einer Lösung doch sehr eng würde... Viel Spass beim grübeln/abwägen. Gruß, Alcali
  9. Die Montageanleitung deckt sich mit der meines Fremdherstellers der Folien für den neuen Träger:
  10. Oh je, mir wird ganz schwindelig hier... Wäre das Thema CO2 und NOX nicht so wichtig, würde ich fast vorschlagen, den Thread hier für 50 Jahre zu schließen, um danach weiter zu diskutieren, ob es 1. richtige Entscheidungen gab damals und 2. wie wir nun leben Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die vielen Klimakonferenzen auf der Welt der Geldschneiderei dienen... Und wenn hier jeder sein Ding macht, wird es ein böses Erwachen geben. Irgendwann müssen wir alle anfangen, auch (für einen selbst) unbequeme Wahrheiten zu erkennen. Ich glaube der Wissenschaft mehr als irgendwelchen Geschichten aus dem Internet. Als das Ozon-Loch bedrohlich groß wurde, haben Wissenschaftler dieses Problem erkannt und den Verursacher benannt. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich zusammengetan und eine grundsätzliche Lösung (schrittweises FCKW-Verbot) gefunden. Bei der CO2 und NO2 Problematik sehe ich hier Parallelen. Allerdings ist es mit der Lösung dieses Problems "etwas" komplizierter, auch weil es unsere Lebensweise elementar betrifft und die Schadstoff-Vermeidungskosten hoch sind/ noch höher sein werden (Noch können wir uns das leisten, als Cali-Fahrer sowieso, was für ein Glück!). Irgendwann müssen wir (Wirtschaftszonen, Staaten, Communities, Individuen) anfangen. Lieber heute als in 10 Jahren (vlt. ist es dann schon zu spät? -Wer weiß das schon, aber das Risiko sollten wir vlt nicht eingehen?!). Vielleicht haben wir bald zumindest im Individualverkehr mehr Hybride-, Erdgas- und Elektroautos, so dass sich das Fahrverbotsthema in den Städten erledigt. Und ganz ehrlich: Wer von uns fährt mit seinem Verbrenner nach Paris oder Madrid in die Innenstadt? Und warum gibt es den Cali nicht als Erdgasversion?? -zu geringe Reichweite, Tankstellennetz? WHY?! Letzter Punkt: Der Anteil der regenerativen Energien am Bruttostromverbrauch liegt bei mittlerweile fast 40%. Wo waren wir vor 20 Jahren? Richtig: <1%. Unfassbar!! Wo könnten wir in den nächsten 20 Jahren sein? Jeder Hybrid oder Elektrowagen wird von Jahr zu Jahr (rechnerisch) weniger CO2/NOX emittieren, wenn demnächst der Strukturwandel durch Abschaltung der Kohlekraftwerke forciert wird. Ich glaube weiterhin, es geht eher in die richtige als in die falsche Richtung. Für heute emissionsfreie Fahrradgrüße Andy
  11. Hallo Knox16, du hast auch den T6 Beach mit mit der Abgasnorm 6b? Weißt du, wie hoch der NO2 - Ausstoß auf dem Prüfstand ist? Bezogen auf den T6 mit Euro 6b: Gibt es darüber hinaus schon Aussagen zum Realbetrieb von einer (unabhängigen) Prüforganisation? Mich würde noch interessieren, wie es sich mit dem T6 mit Euro 6b (der hat ja auch schon Adblue zur Reduzierung der NO2-Werte) im Vergleich zum neuen T6 mit Euro 6d verhält. Eigentlich haben die den T6 beim Motor- und Abgasmanagement (zumindest beim 110Kw-Motor) mit der Einführung von Euro 6d nicht geändert, oder? Sind hier die Werte des neuen T6 nach Euro 6d identisch zum T6 mit Euro 6b?
  12. Kurze Zwischenfrage: Wie weit bist du mit deiner Entscheidung? Wirst du die Abnahme verweigern? Off-topic: Ansonsten hole ich mir heute abend noch Popcorn im Kino um die Ecke und schaue dem Treiben hier nur noch zu...
  13. Hallo mitgenuss, meine Ausführungen zum Stoßfängerinnenträger bezogen sich auch auf die Bosal Oris. -Sorry, wenn das zu Missverständnissen geführt hat. Wenn also von Auto-HAK empfohlen wird, den Stossfängerinnenträger zu verbauen, dann würde ich das auch tun. Allerdings wird es von Bosal Oris für nicht notwendig erachtet beim T6 Beach, lt. Auskunft Hersteller. "Anhängende" Grüße Andy
  14. Ein Telefonat mit dem freundlichen Teile/Zubehör-Mitarbeiter VWN-Kompetenzzentrum in Berlin ergab folgende Infos: Ein Schaumstoffträger ist beim T6 Cali nur bei der starren Original-AHK notwendig. Bei abnehmbaren Westfalia-Kupplungen wird der Schaumstoffträger (7H0 807 252 A) nicht benötigt. Wie das bei der Bosal Oris ausschaut wußte er natürlich nicht. Aber da vertraue ich auf die Lieferung und den Inhalt. Zudem ist der Stoßfängerinnenträger grundsätzlich nur für T6-Transporter notwendig, nicht für Multivan und Cali. Vielleicht hilft's dem ein oder anderen, der ähnliche Fragen hat(te) in Vorbereitung auf die Nachrüstung der AHK. Jetzt geht's an's einbauen (lassen). Gruß Andy
  15. Hallo, mich würde mal interessieren, welche Funktion dieser Stoßfängerinnenträger hat. Ich möchte eine AHK nachrüsten lassen, habe die Vorbereitung ab Werk. Aktuell ist der Stoßfänger ja sehr "labil". Wenn ich mich auf darauf stütze, biegt sich der Stoßfänger etwas. Sorgt der Stoßfängerinnenträger dafür, dass die Stoßstange hinten etwas belastbarer wird, zumindest sich nicht mehr so viel Spiel hat und deutlich nachgibt? Ist der Stoßfängerinnenträger obligatorisch? Dann müsste dieser ja bei den Bosal-Oris und Westfalia-Nachrüstsätzen beiligen, oder irre ich mich? Kann hierzu jemand etwas sagen, der eventuell eine Nachrüstung hinter sich gebracht hat? Vielen Dank schonmal. Gruß Andy
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.