Jump to content
Sebastian

Den Cali einmotten und die Startfähigkeit erhalten...

Recommended Posts

Bernd s

Wobei jetzt immer noch die Frage im Raum steht, ob man den Landstrom dauerhaft für 2-3 Monate angehängt lassen kann...

Würde mich sehr interessieren.

Share this post


Link to post
Tom50354

Du hast Dein Profil nicht ausgefüllt, aber für den Comfortline und das interne Ladegerät gilt. JA, dass kann unbegrenzt angelegt werden.

Share this post


Link to post
Bernd s

Sorry, das mit dem Profil hole ich nach.. Ist relativ schwierig mit dem Smartphone..

Ich hab Ihn ja erst seit Vorgestern Abend.

Share this post


Link to post
smartcdi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Hallo Sebastian,

 

Dein Beitrag hat mich neugierig gemacht.

 

Mein Dicker hängt jetzt gerade an einem Batterieladungeerhaltungsgerät von Black und Decker BDV 090. Ich hatte bisher den Eindruck, daß es macht was es soll.

 

Es lädt die Batterie auf und wenn ich z. B. die Türen öffne springt es an und blinkt. Ansonsten ist die LED konstant grün.

 

Die Alarmanlage zieht wohl immer etwas Strom. So 0,5 AH am Tag.

 

Dass es da Schwächen gibt hab ich nicht beachtet.

 

Verbaut ist eine 100 AH Fahrzeugbatterie von Bosch.

 

Ansonsten hätte ich noch ein Ladegerät von AEG AG 1210. Das wäre mir aber zum Daueranschluß im Winter zu groß,da mein Dicker unterm Carport überwintert.

 

Gibt es bei Frost etwas zu beachten?

 

Bisher war ich der Meinung, ich schließe das Black und Decker Gerät an und laß es bis März 15 dran.

 

Meine Zweitbatterie hat über den Zeitraum keine Stromabnehmer aber ich lade über das bordeigene Lagegerät, an dem auch die LSH und der Kühlschrank hängen auf. (1 x mtl.)

 

Ich freu mich auf Deine Antwort und danke Dir schon mal.

Share this post


Link to post
ralli99
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hatte sich mit meiner Anfrage, beim Freundlichen überschnitten. Er sagte, dass das Ladegerät eine Abschaltautomatik hat. Dauerhaftes Anstecken des Landstromes wäre somit kein Problem, da das Gerät immer nur die benötigte Menge nachlädt und dann abregelt. Wäre für die Batterien auch besser, wenn sie im oberen Ladezustand gehalten würden. Daher sollte man sie ja auch regelmäßig nachladen.

 

Neben den hier im Forum schon erwähnten Wintertipps, wie Wasser ablassen, Pumpe abklemmen und Ablassventile auf Halbstellung bringen gab er noch den Hinweis, Frostschutzmittel aufzufüllen und durch Betätigung vorne und hinten in die Schläuche zu ziehen und darauf zu achten, dass Winterdiesel im Tank ist. Ansonsten noch Kühlschrank öffnen und Fenster einen kleinen Spalt zum Lüften auflassen, für alle die ihren Cali in einer Garage einmotten.

Share this post


Link to post
Whity

Servus,

 

ich muss das Thema nochmals aufgraben. Kann mir jemand sagen, ob die Zweitbatterie mitgeladen wird wenn man die Starterbatterie per Ctek läd?

Mein Dicker wird heute in den Winterschlaf verabschiedet und ich möchte die Starterbatterie per Ctek pflegen, würde dann das Ctek auch mal an die Zweitbatterie hängen.

Sollte die aber mitgeladen werden, hätte sich das erledigt!

 

Danke für die Rückmeldung!

Share this post


Link to post
Sebastian

Nein, i.d.R. ist das entsprechende Relais ausschließlich bei Klemme 15 EIN geschaltet bzw. die beiden Batterien verbunden.

Share this post


Link to post
lolex

ich habe mene diversen camper stets von ende september bis anfangs mai mit einer schaltuhr die wöchentlich 12 std. einschaltet so überwintert.

nie etwelche probleme gehabt und die fahrzeuge sind stets gut gestartet .

( halle ungeheizt und der wind konnte da ungehindert durchwehen und auch nie probleme mit feuchtigkeit etc.)

der cali ersetzt nun endlich einen drittwagen wie auch die hallenmiete .

 

lolex

Share this post


Link to post
smartcdi

Hy,

 

meiner mit dem REIMO Ausbau kommt ab Ende Oktober bis Ende Februar an ein Black und Decker Ladungs- und Erhaltungsgerät. Da wird dann auch die Zweitbatterie gleich mit auf Höhe gehalten. Das Teil macht was es soll. Sobald man die Tür öffnet blinkt es grün und zeigt an, daß Ladestrom fließt.

Share this post


Link to post
mammann38

Hallo - also im Schnitt alle 6-8 Wochen mal an den Landstrom und gut ist .... Für die starterbatterie hab ich nen ctek... Häng ich auch mal bei Bedarf an . Aber lass uns doch mal treffen in sb ich glaube die problematik kann man dann besser besprechen bei nem Bier ...:-) lg

Share this post


Link to post
Geert
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Das gilt nun für den T6 nicht mehr! Zitat Betriebsanleitung, Seite 255:

 

" Beim California Coast und Ocean befindet sich das Ladegerät im Stauraum hinten links, beim Beach in der Seitenverkleidung hinter dem linken Vordersitz. (....)

Bei bestehender 230-Volt-Einspeisung wird der Ladezustand der Zusatzbatterien (!) unter dem linken Vordersitz und im Wohnraum erhalten.

Im Fahrbetrieb werden die Fahrzeugbatterie (Starterbatterie) und auch die Zusatzbatterien vom Generator des Motors aufgeladen"

 

Fazit: 230-Volt-Anschluss allein reicht nicht, Fahrzeugbatterie wird nicht geladen!

 

Gruß Geert

Share this post


Link to post
smartcdi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Aha, T6 teurer und dafür entfeinert!

Share this post


Link to post
Fidel

Hallo

 

Langsam kann ich bei den "Weiterentwicklungen" des T6 nur noch den Kopf schütteln. Qualitativ schlechterer Zeltbalg, kleinerer Tank und die Fahrzeugbatterie bekommt auch keine Erhaltungsladung mehr ab. Alles Kosteneinsparungen, die im Hochglanzprospekt nicht ersichtlich sind und der übervorteilte Kunde meist erst in der Praxis bemerkt. Dafür darf man einige Tausender mehr auf den Tisch legen.

 

Werde meinen Cali so hegen und pflegen, dass er mit mir gemeinsam alt werden kann. Eine Neuanschaffung kommt bei mir auch langfristig nicht mehr in Frage.

 

Servus Fidel

Share this post


Link to post
Sebastian

Seid ihr SICHER das es beim T5/T5.2 anders war? Wenn ich mir die Stromlaufpläne ansehe dann gab es da keinen relevanten Unterschied - entsprechend scheint da wohl eher ein Fehler in der BDA des T5/T5.2 zu sein. Wenn ich unseren 2014er Beach mit Landstrom versorge wird m.W.n. die Fahrbatterie jedenfalls NICHT geladen - zumindest meine ich keine wesentliche Erhöhung der Spannung vorn gemessen zu haben... Ich glaube wir testen das die Tage nochmal.

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Share this post


Link to post
Fidel

Hallo Sebastian

 

Vielleicht ist das beim Beach anders, beim CL wird die Fahrzeugbatterie definitiv mitgeladen. Meiner überwintert jetzt schon das dritte Jahr in der Tiefgarage. Alle 5-6 Wochen für 48 Std an Landstrom und passt.

 

Servus Fidel

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.