Jump to content
ceerge

Laden auf dem Campingplatz

Recommended Posts

Bo209

Ach, hattest du nicht oben geschrieben, dass wegen der erhöhten Spannung im Schiebebetrieb

die H7-Lampen öfter gewechselt werden müssten? ... was selbstverständlich nicht stimmt.

 

Natürlich nicht ... sorry, vielleicht hätte ich meine Zweifel an der Aussage von Benno_R deutlicher machen sollen, als sie nur mit einem Fragezeichen kennzeichnen.

 

Geregelte Bordnetze gibt es übrigens schon relativ lange. Durch die Zunahme von elektrischen Verbrauchern in ihren Fahrzeugen haben fast alle Hersteller die Bordnetzspannung angehoben. Zur Sicherstellung der Batterieladung lagen da, je nach Hersteller, schon Dauerladespannungen von 14,8V an. Da dadurch aber elektrische Verbraucher teilweise die vorgesehene Lebensdauer nicht mehr erreichten, wurden geregelte Bordnetze eingeführt.
 

Share this post


Link to post
Benno_R

Hallo

 

teilgeregt denn alles was an B+ hängt also der ganze Camperkreis ist ungeregelt, zeigt die CU konkret an.

 

Frage:

wird wirklich die Ausgangsspannung reduziert? Die mir bekannte PWM Regelung per Bordnetzsteuergerät regelt nur die Weite, gebe aber gerne zu als mech Ing nicht das

Knoffhoff andere E ler zu haben. Werde nach der Winterpause mit Messung aktiv werden.

 

Hallo

 

teilgeregt denn alles was an B+ hängt also der ganze Camperkreis ist ungeregelt, zeigt die CU konkret an.

 

Frage:

wird wirklich die Ausgangsspannung reduziert? Die mir bekannte PWM Regelung per Bordnetzsteuergerät regelt nur die Weite, gebe aber gerne zu als mech Ing nicht das

Knoffhoff andere E ler zu haben. Werde nach der Winterpause mit Messung aktiv werden.

 

Share this post


Link to post
Andre65

VW im California ja auch.👍

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das integrierte Ladegerät regelt den Ladevorgang intelligent und geht anschließend auf Erhaltungaladung. Das kann man ohne Bedenken längere Zeit angeschlossen lassen. 

Share this post


Link to post
Borni1977
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Wieso Ladegerät? Ich habe gerade mein 2,5er Stromkabel genommen, den Schuko Adapter drangehangen und in die normale Schuko-Steckdose der Garage gesteckt. Am Cali hängt das Kabel ganz normal in der Außensteckdose, so wie auf dem Campingplatz.

Edited by Borni1977

Share this post


Link to post
Griffon13
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hatte verpennt das er ein Ocean hat.

Share this post


Link to post
FreeDriver

Halo, paßt vielleicht zum Thema: Vor ca 2 Jahren hatte ich mal den Spannungsabfall der Batterien über 2 Wochen verfolgt. Der Bus hatte schon vor Beginn der Messung 4 Tage gestanden.

 

Wohnraum: von 12,7  auf 12,5 V

 

Starter :       von  12,4  auf  12,1 V.

 

Hatte mich vor allem deshalb interessiert, weil 2018 bei Übernahme die Wohnraumbatterien total leer waren.

An diese Dinge hatte ich da noch bicht gedacht. Außerdem konnte ich mir da noch nicht vorstellen, daß ein großer Campingbus-Händler so wenig Ahnung hat (oder so unverschämt ist),

Edited by FreeDriver

Share this post


Link to post
Cali_Myth

Hallo,

 

wenn mein Fahrzeug längere Zeit steht, lade ich beide Batterien mit einem 100W Solarpanel hinter der Windschutzscheibe auf.

 

Ist das nicht optimal, oder warum habe ich diese Möglichkeit bisher noch nicht gelesen?

 

Gruß

Alex

 

 

Share this post


Link to post
FreeDriver

Also die beiden Wohnraumbatterien?

 

Über die 12V Buchse?

Share this post


Link to post
Cali_Myth

Hi FreeDriver,

 

ich habe nur eine Aufbaubatterie im Beach.

 

Ich lade die mithilfe eines Solarladereglers, der unter dem Beifahrersitz verbaut ist.

 

Gruß

Alex

Share this post


Link to post
FreeDriver

Hallo Cali_Myth,

 

das ist natürlich professioneller........

 

Im Forum wurde ja schon von der Möglichkeit berichtet, mit einem Ladegerät über die 12V Buchse z.B. die Starterbatterie zu laden.

 

Jetzt hatte ich schon die Idee, je nach Bedarf die Starter- oder Wohnraumbatterien mit einem kleinen Solarpanel hinter der Scheibe zu laden.

 

Frage mich, ob das eine gute Idee ist......

Share this post


Link to post
FreeDriver

Hallo,

in diesem Thread habe ich jetzt vieles erfahren, was ich vorher nicht bedacht hätte:

 

- Cali an Landstrom hängen, nachdem ich gefahren bin, vor Einführung des Batteriemanagements war das umgekehrt.

 

- Sitzheizung einschalten, damit der Ladestrom erhöht wird.

 

- Segeln deaktivieren, damit Rekuperation mehr genutzt werden kann.

 

- Solaranlage : ein ewiges Thema. Wollte ich erst auch gerne haben. Bin jetzt davon abgekommen. Auf CP gibt es Landstrom. Freistehen, wenn überhaupt möglich, nur für 1 bis 2 Nächte. Da reichen die Wohnraumbatterien vollkommen aus. Und sie werden beim Fahren ja wieder geladen.

Klar gibt es Calinisten, bei denen Solar Sinn macht....

Bevor man in eine Solaranlage investiert, sollte man also gut überlegen, ob man sie wirklich braucht. Ich brauche keine.

 

Verbraucher sind hauptsächlich Kühlbox und LSH. Die Kühlbox habe ich jetzt durch den Einbau des Lüfters optimiert. Ging bisher zwar auch ohne, aber der Wärmestau direkt unter der Box hat mich einfach gestört. Etwas weniger Strom wird jetzt mit Sicherheit auch verbraucht.

 

Fazit, die Möglichkeiten des CALI nutzen, ab und an sinnvolles Zubehör einauen und grade jetzt zu Coronazeiten die Freiheiten des Appartments auf 4 Rädern genießen.

 

Share this post


Link to post
djkiwi

An einer Solaranlage hatte ich auch erst überlegt, aber wenn man die beiden Camperbatterien irgendwann mal durch LiFePo4 esetzt, dann kann man wahrscheinlich fast eine

Woche frei stehen. Da braucht es keine Solaranlage mehr. Mit den normalen Batereien reichen wir auch ca. 3 Tage.

Share this post


Link to post
danshred
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Wieso den keine Solaranlage festverbaut auf dem Dach ? Sogar mit Einbau bist du günstiger als zwei Lifepo4. 
Lifepo4 ist natürlich die Luxuslösung aber wird auch entsprechend fürstlich bezahlt.
Natürlich wenn du einmal ein schattiges Plätzchen hast wird es schwieriger.

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Solar fest verbaut, heisst den Cali immer schön zur Sonne ausrichten und im Sommer nicht in den Schatten stellen.

Meine umgesetzte Lösung ist eine 100AH LiFePo unter dem Fahrersitz und keine mehr hinten unter dem Schrank. Auch eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Original. Ausserdem 25kg weniger auf der Hinterachse. Sollte die nicht reichen, dann hätte ich immer ncoh eine 100Wh Solartasche rumliegen ...

Share this post


Link to post
Tholi

Die Entscheidung für die Solaranlage auf dem Dach war mit die Beste, die ich je getroffen habe. In Kombination mit den beiden Standard AGMs muß ich mir schlicht gar keine Gedanken mehr um Strom machen. Die Frage wieviele Tage ich autark stehen kann, stellt sich schlicht nicht mehr, weil Toms Panel egal bei welcher Ausrichtung genug Sonnenenergie ernten. Niemals würde ich den Calli in die pralle Sonne stellen und mich zu Tode schwitzen, nur um die Panel auszurichten. Wenn's mal wirklich eng wird, gibt es noch eine 100 Watt Falttasche, die mit an den Regler geklemmt werden kann.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.