Jump to content
ceerge

Laden auf dem Campingplatz

Recommended Posts

radlrob

Moin, 12V Ladung ist bei Euro6 nicht mehr in dem Umfang gewährleistet, wie sie es zuvor gewesen ist. Grund dafür ist das Vorhalten von "Platzreserven" in der Batterie (den Batterien) für den Rekuperationsbetrieb. 

 

Ein Ctek würde schon genau so Laden, aber ein Booster wäre die vorerst sinnvollere Ergänzung, da er im Fahrbetrieb Vorteile bringt und auch 230V Ladung ermöglicht. 

 

Ich denke, so war es gemeint. 

 

Grüße

Robert 

Share this post


Link to post
Alcali

Hallo,

 

nur nochmal für mich als Laien zum Verständnis: meine CTEK-Ladegeräte (eins an der Motorbatterie, eins an der Camperbatterie) laden die Batterien doch nur, wenn am Landstrom hängend. Ansonsten während der Fahrt wird grds. über Motorleistung geladen, also unabhängig vom CTEK, richtig?

 

Ladebooster on top bringt ein besseres/schnelleres Laden der Batterien während der Fahrt hervor bei EURO 6-Fahrzeugen. Korrekt?

Oder bringt der Ladebooster noch Vorteile beim Laden über Landstrom mit CTEK?

 

Besten Dank und laienhaften Gruß

Alcali

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nein der Ladebooster bringt Dir nur was während der Fahrt. Die Batterie wird voller...

Share this post


Link to post
Alcali

ah, ok. Danke Thomas!

 

Dann muss ich mir so ein Teil noch einbauen (lassen). Hatte letztens Probleme mit der Kühlbox und konnte nicht glauben, dass die Camperbatterie so wenig Spannung liefert, dass die ständig an und ausging, obwohl ich vorher ca. 100km gefahren war...

Dann (notgedrungen) an den Landstrom und es war alles gut.

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Da scheint aber was anderes faul zu sein. Wenn die Batterie entsprechend Lehr ist, zieht sie beim Laden gerne 20A oder mehr. Das sind bei 100km dann sicherlich 15Ah zusätzliche Kapazität. Damit sollte damit sollte deine Batterie schon ne Zeit ordentlich funktionieren.

Könnte sein, dass Du mit deiner Verbraucherbatterie ein Massepriblem hast... 

Share this post


Link to post
Alcali
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich hoffe nicht! Der Cali ist erst ein Jahr alt!!! Ok, wir haben schon viele Urlaube damit hinter uns und auch autark gestanden. Aber nach dem Laden der Batterien (ca. 20h) hat die Kühlbox ihren Dienst ohne Unterbrechung getan. Ich denke, dass die Batterie anfangs zu schwach/leer war und vlt. nicht schnell genug geladen wurde, beim fahren.

Wie gesagt, nach dem Laden war alles gut.

 

IIrgendwelche spontanen Ladebooster-Empfehlungen?

 

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Du lädst via den CTecs auch nicht über Masse, sondern hast die Ladegeräte wahrscheinlich direkt an den Batterien. Daher der Verdacht.

 

Ich hab nen 30 A Ladebooster von Votronic und bin sehr zufrieden...

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

CTEK - Ladegerät nur mit Landstrom - ja.

Laden den Batterien während der Fahrt unabhängig vom CTEK - ja.

Ladebooster on top - beim EURO 6 für die Versorgungsbatterie - nein, kein on top, sondern so richtig sinnvoll.

 

Ab EURO 6 denkt das Steuergerät beim Laden der Starterbatterie mit. Aber nur für die Starterbatterie.

D. h. wenn die Starterbatterie meldet VOLL, dann wird die Ladespannung reduziert, die Ladelast der Lichtmaschine minimiert, die Lichtmaschine läuft praktisch fast leer mit, soll Treibstoff sparen (ähnlich dem Freilauf des Klimaanlagenkompressors).

Parallel zu Starterbatterie wird die Versorgungsbatterie geladen, aber der Ladezustand dieser Batterie wird ja nicht überwacht.

Starterbatterie VOLL, Versorgungsbatterie HALBLEER - das ist dem Ladesystem egal. Häuptling - Indianer- Prinzip.

 

Deshalb der Booster oder eben die Starterbatterie gezielt teilentladen am CP.

Letzteres wäre suboptimal, würde aber der Versorgungsbatterie technisch die Möglichkeit zur Vollladung bieten. 
Der Booster hebt die Ladespannung der Lichtmaschine - entgegen der Sparentscheidung des Steuergerätes wieder an - und läd die  Versorgungsbatterie wieder VOLL.

 

 

Deshalb haben viele WoMos und auch Wohnwagen mittlerweile Ladebooster an Bord, sonst kann schon mal der Kühlschrank warm werden ......

 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
tonitest

Oder eben die Sitzheizung an, kleinste Stufe reicht.

Dann liefert die Lima auch 14,4 V dauerhaft an die Batterien.

Dann noch Start/Stop aus und die Energieerzeugung läuft.

 

VG

Jörg

Share this post


Link to post
ibgmg
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Den Energieverbrauch und damit den Kraftstoffverbrauch sinnlos in die Höhe zu treiben, um damit den benötigten und den sinnlos provozierten Energieverbrauch wieder zu decken, ist eine eher grenzwertige Methode, die es zu überdenken gilt.

 

Das gilt auch für die Booster, die ja nichts anderes machen, die die verbrauchsenkenden Maßnahmen an den Motoren dauerhaft außer Kraft setzen. Ich bin sowieso gespannt, wie lange es noch dauern wird Zubehör, welches den Verbrauch der Fahrzeuge nachhaltig negativ beeinflussen kann stärker reglementiert werden, da damit die ganzen Bestrebungen, den Verbrauch der Fahrzeuge und damit die Co2-Bilanz zu senken unterlaufen werden.

 

Ein Solar-Panel auf dem Dach löst übrigens diese Probleme sehr nahhaltig. Die Batterien werden dauerhaft bei jeder Fahrt und jedem Standplatz im Freien geladen. Der Effekt ist das Gegenteil von den obigen Maßnahmen. Umweltfreundliche Energie erzeugen um damit den Verbrauch insgesamt zu senken, statt sinnlos Energie zu verbrauchen, um sie sogleich umweltschädlich wieder zu erzeugen.

 

Mit Solarstrom werden nicht nur die Bordbatterien geladen, auch die Lichtmaschine wird mit entsprechenden Schaltungen zum Laden auch der Starterbatterie noch viel häufiger in den Tiefschlaf versetzt oder gar nicht erst aktiv werden. Eine fest installierte Solaranlage kann damit wirkungsvoll zu verbrauchsenkendenden Maßnahmen beitragen, statt sie auszuhebeln.

Share this post


Link to post
Hendrixx

Hallo Markus, 

aus technischer Perspektive gut zusammengefasst, nur ist eine Solaranlage auf dem Dach eben nicht das Mittel der Wahl für das Gros der Califahrer. Die ärgern sich über das werksseitige Ladekonzept, das eigentlich VW’s mangelnde Fokussierung auf campingspezifische Dinge beweist.

 

Ja wir brauchen stärkere Reglementierung für verbrauchsintensives Zubehör und Ladebooster gehören überhaupt verboten.

Da rennen wir doch bei den zuständigen Fachkräften in Berlin offene Türen ein.

Ironie wieder aus.

 

VG Hendrik

 

 

Edited by Hendrixx

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Man muss doch nur in der CU auf „MAX Ladung“ drücken, oder?

Also im T6.1 ist das so, soweit ich weiß 😉

Edited by Knox16

Share this post


Link to post
Alcali

Danke für diese Erklärung. Da ich ohnehin Solar auf dem Dach plane, werde ich mir den Ladebooster wohl doch sparen.

 

Was mich wundert ist, dass es doch einige User im Board gibt, die Solar und Ladebooster verbaut haben. Wenn Solar permanent die Batterien lädt (klar, die Ausrichtung muss passen und die Sonne muss natürlich scheinen), brauch ich doch keinen Ladebooster, richtig?

 

Gruß

Alcali

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Danke Klaus für die super Erklärung. Mit Solar erledigt sich die Problematik, wenn ich Versorger- und Starterbatterie zugleich lade, korrekt?

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Irgendwie bringst Du ein paar Sachen durcheinander:

Ladegeräte: Stationäres Laden am Festnetz

Solar: Hauptsächlich stationäres Laden ohne Festnetz

Ladebooster: Verbesserung des mobilen Ladens

 

Solar ist primär nicht dafür gedacht, den Ladevorgang während des Fahrens zu verbessern, sondern die Dauer autarken Stehens zu verlängern.

Share this post


Link to post
Alcali
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich hätte gedacht, dass wenn ich mir Solar aufs Dach fest installiere (ala ibgmg und von einigen anderen so getan), die Batterien permanent geladen werden (sofern sonnig und Ausrichtung passt), egal ob ich stehe oder fahre...

 

Und wenn dem so sein sollte, dann benötige ich doch faktisch keinen Ladebooster, sofern ich kaum Verbraucher laufen habe (i.W. nur die Kühlbox), weil die Batterien permanent solar geladen werden. Klar, nachts wird dann nix geladen, dafür an sonnigen Tagen bei guter Ausrichtung, eventuell noch ergänzt um ein mobiles Solarpanel.

 

Wir haben im Urlaub mal 5 Tage ohne Landstrom gestanden. Verbraucher war nur die Kühlbox und ab und an 2 Mobiles und eine Digicam laden. Schon krass, was die Batterie so hergibt. Um permanent volle Batterien zu haben, werde ich wohl Solar installieren. Landstrom brauch ich weiterhin primär fürs Wintercamping wegen der Standheizung. Die Batterie hält sonst nur ca. 2 Tage.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.