Jump to content
Andreas H

Cali hängt nicht mehr

Recommended Posts

Radix
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Julius ,

 

bedingt gebe ich dir recht wenn man immer den Fend am Hacken hätte  , nur um noch ein bisschen Comfor  beim fahren zu haben sollte die Feder auch ein wenig ausfedern können (Sag) .

 

Grüße Andy

Share this post


Link to post
Goschenschlosser
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Julius,

hätte ich eine Hebebühne und kein Allrad, dann würde ich das mal schnell ausprobieren können. 

Aber so ist der Aufwand größer und an die Antriebswelle möchte ich selbst nicht dran. Auch aufgrund der Garantie. 

Ich schlaf abet nochmal ne Nacht drüber.

 

Grüße Dirk

Share this post


Link to post
MarBo

Die Federn hinten gehen beim 4motion ohne Antriebswellenausbau heraus, man muss sie entlasten und richtig drehen und dann ein Montiereisen leicht ansetzen. 

Share this post


Link to post
Goschenschlosser
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Marbo,

 

das ist neu für mich. ich meinte immer (?) gelesen zu haben, dass für die Demontage die Stoßdämpfer am unteren Aufnahmepunkt gelöst werden sollen und beim 4motion eben auch die Antriebswelle.

 

Wenn es auch so geht, dann wäre es einfacher.

 

Grüße Dirk

Share this post


Link to post
MarBo
Posted (edited)

Mir haben sie das bei GS vorgemacht. Ging recht easy.

Edited by MarBo

Share this post


Link to post
Goschenschlosser
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

GS = Goldschmitt? 😉

Share this post


Link to post
calimerlin
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo,

 

Wie der Zufall so spielt habe ich gerade meinen Cali wegen gebrochener Feder hinten und ein paar weiterer Kleinigkeiten  in die Werkstatt gebracht

und bei der Gelegenheit (nachdem ich das heute morgen schon gelesen hatte) gleich den Meister gefragt, was er zu der Methode meint.

Sein Kommentar: Naja, mit Gewalt geht so manches, aber sowas macht man einfach nicht.

 

gutgefederte Grüsse,

 

Stephan

 

Share this post


Link to post
MarBo

Da ich ja dabei war kann ich versichern das der Ausbau recht einfach ging. Eingebaut wurde dann ja keine Stahlfeder, aber ich würde da kein Problem sehen. Das Drehen der Feder macht den Platz frei.

Share this post


Link to post
Goschenschlosser
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hängt ggf. ja auch davon ab wie lang bzw hoch die neue Feder ist. Scheint ja von 240 bis 265mm alles vorzukommen

Share this post


Link to post
calimerlin
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo,

 

Ja der Ausbau geht auf diese Weise sicherlich, das denke ich mir auch.

Aber die neue Feder dann auf die Art wieder einbauen?

Hat das schon jemand gemacht?

Die alte Feder "setzt" sich ja im Gebrauch etwas, also in der Länge.

Und die neue ist dann sicher etwas länger, ob die dann da so einfach rein geht?

Wäre ja wirklich interessant, wenn das so einfach ginge.

 

Gruss,

 

Stephan

 

Share this post


Link to post
4cheers
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Kann man so machen, aber dann ist es eben sch...

Sorry, das musste sein. Wie schon von @Goschenschlosser bemerkt, ist das stark von der Länge der Feder abhängig. Meine 3x rosa ab Werk (zwei Gewichts-Stufen unter den 2x weiß der Küchen-Calis) sind so auch rausgekommen. Aber um eine nur minimal längere Feder wieder einzubauen, fehlt eben der Platz. Und das liegt ganz einfach daran, dass der Knickwinkel der Antriebsgelenke ein weiteres Absenken der HA verhindert. Natürlich, Hebelkraft so manches schafft, aber dann wundert Euch bitte nicht, wenn die Antriebe frühzeitig den Geist aufgeben. Man drückt dann mit dem Hebel gegen einen mechanischen Anschlag, der sich irgendwo im Gelenk befindet. Ich frage mich, warum man wegen 2x 6 Stück M8-Schrauben, an die man ohne Probeleme herankommt, dieses Risiko eingehen muss ? Zumal die Gelenke vollständig gekapselt sind und man nach dem Lösen innen am Diff nicht mal mit dem Fett der Gelenke in Berührung kommt...

 

Grüße,

Erik

Share this post


Link to post
Goschenschlosser
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nur als Anmerkung habe ein Beach und trotzdem "schon" 2x weiß verbaut.

Denke die Vorauswahl der Feder im Werk wird der Ausstattung bzw. dem Leergewicht angepasst. 

 

Dirk

Share this post


Link to post
4cheers
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja, man hat mittlerweile dazu gelernt... 

 

Share this post


Link to post
juliusb
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Servus Andy, Deine Bedenken wären vielleicht bei einem unbeladenen Transporter oder Caravelle zutreffend, nicht aber bei einem California 4M mit Diff.sperre, Reserverad, AHK, Alu-Unterfahrschutz, Gepäck-Auszugsystem, 2. Klimaverdampfer und 2. Batterie hinten usw. Da ist so viel permanente Beladung hinten drin, daß wahrscheinlich genug Negativ-Federweg übrig bleibt auch ohne die belastete AHK durch einen Anhänger.

 

Ein akzeptabler Komfort an der HA wurde von einigen Usern hier mit der 1x braun VW-Feder berichtet, und die ist ja ähnlich aufgebaut wie die von Dirk.

 

Bei unserem Bus möchte ich erreichen, daß er ohne Anhänger eine ganz leichte Keilform hat, sprich hinten ca. 2 cm höher ist als vorne. Mit Anhänger und Urlaubsgepäck sollte er dann maximal ca. 4 cm eintauchen, und somit hinten ca. 2 cm "runter hängen" im Vergleich zu vorne.

 

Dieses ca. 2 cm hinten runterhängen haben einige California-User als Serien-Zustand berichtet. Diesen Zustand möchte ich maximal dann haben, wenn das Auto im Urlaubsmodus ist. Provoziert auch weniger Polizei-Kontrollen, wenn das Gespann halbwegs waagrecht daher kommt und nicht wie ein fahrendes V aussieht.

 

Bringt übrigens auch eine leicht verbesserte Traktion an der VA, speziell im Anhängerbetrieb interessant. Die HA schaltet ja erst bei Schlupf dazu, je weniger Schlupf vorne, desto besser die gesamte Traktion. Auch das Fahrverhalten mit WoWa verbessert sich deutlich, wenn die HA nicht so weit eintaucht, und die Feder eine höhere Federrate hat. Zusammen mit der verstellbaren Dämpfung ist das schon ein passables Gespann.

 

Hätte auch den Vorteil, daß am Urlaubsort und mit ausgeladenem Urlaubsgepäck und abgehängtem WoWa ca. 4 cm hinten und ca. 2 cm am Bauch mehr Bodenfreiheit vorhanden ist für leichte Offroad-Touren, um die Gegend und die Berge zu erkunden. Einzig die Verschränkung wird etwas weniger, aber die ist im Serientrimm auch schon so wenig, daß man sowieso um eine HA-Diffsperre nicht herum kommt.

 

Zusammen mit ca. 3 cm höherer AT-Bereifung, der HA-Diffsperre und dem durchgehenden UFS + Schwellerschutz werden wir so vermutlich fast alle Routen fahren können, die uns in Europa und Nordafrika so vorschweben. Und das ohne teuren Seikel-Umbau.

 

Am liebsten würde ich die HA ja mit einer Zusatz-Luftfederung ausstatten, aber zuerst probier ich, ob der low-tech Ansatz ausreicht. Falls nicht, kommt wieder die Serienfeder rein + links/rechts hinten je ein separat ansteuerbarer Luftbalg.

 

Ciao Julius

Edited by juliusb

Share this post


Link to post
Radix
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo juliusb,

Habe seit einen Jahr originale VW 1xbraun  progressiver gewickelt  verbaut und bin mit dem Ergebnis zufrieden , 

 

Grüße Andy

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.