Jump to content
Aachengerd

Batterie lädt nicht beim neuen GC 600

Recommended Posts

Baltic-600

Meine Anzeige ist auch noch ohne Auswertung des Shunts. Auch bei mir wurde die Maßnahme komplett gemacht laut Aussage. Die meisten Fehler sind auch verschwunden. In der Maßnahme ist wohl nicht die V000103 enthalten sondern die V000057.

Share this post


Link to post
Hansi1982

Ja das stimmt die 57 habe ich auch das regt mich echt auf da ich extra auf das aktuellste Update bestanden hatte.

Share this post


Link to post
Tom50354

Hallo,

 

ich weiss nicht ob es hier hin passt.  Aber im T6.1 California gibt es das Problem, dass der Bordcomputer falsch anzeigt, weil teilweise Verbraucher vom Nutzer falsch angeschlossen wurden. 

 

Beispiel: 

So kann es sein, dass z.B. eine Solarpaneel welches direkt an Plus und Minuspol angeklemmt ist die Batterien zu 100% auflädt, der Bordcomputer das aber nicht mitbekommt., weil der Messshunt umgangen wird. 

 

Dann ist die Batterie voll, aber der Computer weiss es nicht.  Die Batterie zeigt dann z.B 70% an - lässt aber keine Ladung zu.  Ähnlich wie ein mit 7l gefüllter 10l Eimer. Versucht ihr mal 3l Wasser in einen 10l Eimer zu kippen wenn er bereits voll ist.

Share this post


Link to post
Bazoo

Es war ein Anzeigefehler. Kleiner Eingriff vom Händler am Steuergerät - läuft. War so nicht lösbar. Danke für eure vielen Beiträge.

Share this post


Link to post
Tom50354

jetzt wäre es natürlich interessant zu wissen was das für ein Eingriff war.  

 

Ob beim GC auch ein Steuergerätreset per OBD möglich ist.  Gibts beim GC ein Steuergerät 3D? 

 

 

Share this post


Link to post
HD1080ide

Ich habe vorgestern meinen GC 600 abgeholt und leider das gleiche Problem wie Bazoo. Die Ladestandsanzeige der Bordbatterie bleibt bei 0%, obwohl die Batterie offensichtlich voll geladen ist. Die Verbraucher funktionieren normal und die Batteriespannung sowie der Lade-/Entladestrom werden auf der Bedieneinheit angezeigt (SW: V000108). Ich frage mich, welches Bauteil für den Fehler verantwortlich sein könnte. Das Bedienteil selbst, der Mess-Shunt am Minuspol der Bordbatterie oder das Steuergerät 3D?

Share this post


Link to post
Tom50354

Hallo! 

Das STG 3D muss resettet werden! 

 

Ich habe über VCDS die Ah Zahl der Batterie auf 46 gesetzt um nachher wieder auf 92Ah zu stellen.  

Dabei immer das STG nach Abschluss Neustarten lassen (Häkchen machen). 

 

Dann wars wieder bei 100%

 

 

Share this post


Link to post
HD1080ide

Ich hatte schon vermutet, dass es auf diese Weise funktionieren könnte. Vielen Dank für die Bestätigung! 

 

In der CarPort-Diagnosesoftware konnte ich eine vergleichbare Funktion leider nicht finden. Ich kann zwar den Batterietyp und die Kapazität ändern aber nicht das Steuergerät neustarten. Bevor ich etwas kaputt mache, werde ich es wohl besser beim Händler erledigen lassen.

Share this post


Link to post
kuestensturm

Das Problem habe ich aktuell auch. Gibt es dafür eine „Selbsthilfe“ oder kann nur die Werkstatt die Anzeige der Batterie herstellen?

Share this post


Link to post
pillus43

Hallo, bin seit 2 Monaten Besitzer eines GC 600. Hatte gerade das Problem mit der Stromversorgung. GC stand ohne externen Stromanschluß 8 Tage vor Haustür. Solarpanel war mit Schnee bedeckt, alle Verbraucher waren ausgeschaltet, aber zentraler Hauptschalter war noch eingeschaltet. Batterie zeigte gerade noch 11,9 v an, dann verabschiedete sich auch das Bedienpanel. Trittstufe ließ sich nicht mehr einfahren. Selbst nach Anschluß von externem Strom war nach 4 Stunden immer noch keine Änderung eingetreten. Nach Fahrt von 1 Std. zum Händler  - kam tatsächlich wieder Licht ins Bedienpanel - seine Bemerkung " "da hätten sie den Hauptschalter ausschalten müssen". Woher soll man das wissen. Ich fürchte, daß die Batterie gelitten hat. Der nicht erklärliche Stromfluß ist ein Problem. Könnte es sein, daß das Solarpanel Strom zieht, wenn es abgedeckt ist?

Gruß vom pillus43

Edited by pillus43
Schreibfehler

Share this post


Link to post
hasemuhbil

Hallo, wir haben Problem, dass sich die Batterie trotz ausgeschalteten Verbrauchern schnell entlädt 3-4 Tage. Wie lange sollte diese die Ladung halten, vor allem wenn der Kühlschrank an ist?

Share this post


Link to post
Oberlausitzer

Bei uns auch das Problem, dass sie die Batterie trotz ausgeschalteten Verbrauchern innerhalb 4 Tagen entleert. Jetzt war er in der Werkstatt, angeblich ist es normal und kein Fehler, da die Anzeigen etc trotzdem Strom verbrauchen.

Wir hatten für 4 Wochen den Hauptschalter aus und trotzdem hat die Batterie rund 30% Ladung verloren.

Das alles verdirbt mir die Freude an dem nagelneuen GC 600....

Share this post


Link to post
snuggles
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo @Oberlausitzer

ich hatte dazu hier bereits einiges aufgeschrieben:

 

Der Hauptschalter im Technikschrank muss ausgeschaltet werden, der Ruhestrombedarf ist ansonsten zu hoch. Das ist bei fast allen Campingfahrzeugen so.

Mit ausgeschaltetem Schalter habe ich beim GC nur 10-20 mA pro Stunde gemessen, das sind bei 4 Wochen maximal 14 A. Die Anzeige in der Camperunit ist nicht genau, nicht verrückt machen lassen. Was hat die Anzeige nach den vier Wochen für eine Spannung angezeigt?

 

Länger als 3 Monate steht doch ein GC auch im Winter normalerweise nicht am Stück oder? Ansonsten halt einfach mal zwischendurch aufladen. 

 

Wenn wir von einem Trip nach Hause kommen mache ich direkt den Hauptschalter aus und wenn wir losfahren wollen, dann halt wieder an. Empfinde ich nicht als Problem.

Share this post


Link to post
Toddy
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Moin, moin, mein Calli hat das selbe Problem.  Hatte ihm bei VW Nutzfahrzeuge in Aachen. Hab mir von Anfang an bei Trend Fahrzeuge in Wittlich eine Lithium Batterie einbauen lassen. 5 Monate funktioniert fast alles. Die Heizung ging ständig aus, VW meinte es liegt daran, das die Batterie Spannung unter 35% geht.  Jetzt geht nix mehr, Batterie lädt nicht mehr, weder über Landstrom,  noch über Solar oder auch nicht über den Ladebooster.

Es funktioniert kein Deckenlicht, kein Ambientelicht und auch nicht die Schiebetür LED Leiste. Außerdem läuft die Wasserpumpe nicht und die Heizung lässt sich nicht starten. VW sagt keine Garantie, weil die Batterie getauscht worden ist. Da machen sie sich das einfach. Trend Fahrzeuge nimmt zwar die Batterie zurück, aber ich soll für die Originalbatterie, die ich für 165€ in Zahlung gegeben habe jetzt 470€ zahlen. Hat jemand Ideen wie ich die Kuh vom Eis bekomme und endlich meinen Calli nutzen kann?

Mit freundlichen Grüßen 

Toddy

Share this post


Link to post
Aachengerd
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hi Toddy,

 

 

helfen kann ich dir zwar nicht. Aber zu welchem Händler in Aachen fährst du? Zu Jacobs auf der Trierer Straße? Da werde xixh mittlerweile schon mit Namen begrüßt und die Mitarbeiterin an der Anmeldung weiß schon unser Kennzeichen auswendig 🤦‍♀️. Die ist allerdings sehr nett, wie alle, die da arbeiten. Nur nutzen tut es einem nichts. Nach der Neuinstallation der Software der zentralen Steuereinheit tat es unsere Trittstufe immer noch nicht richtig. Also (mal wieder) rückgemeldet. Eigentlich wollte ich gar nicht nachbessern, sondern auf das nächste Update warten. Die Mitarbeiter hatten aber nun „Sportsgeist“ entwickelt mit dem Resultat, dass wir nun weder eine funktionierende noch eine manchmal funktionierende Trittstufe haben; nein, wir haben gar keine mehr, denn jetzt ist sie kaputt  und die neue Stufe kommt erst Ende April.

Nebenbei haben die Mitarbeiter festgestellt, dass ein Ansaugrohr im Motor defekt war und den halben Motor auseinandergebaut. Das geht zwar auf Garantie, macht mir aber trotzdem etwas Angst, dass jetzt auch schon Motorprobleme auftreten. Dachte, technisch wäre der Crafter topp.

 

Dann muss ich zu allem Überfluss die Solaranlage reklamieren. Ich habe mit viel Mühe die originale Solaranlage in Österreich ausfindig gemacht und nach etwas Hin und Her durfte der Hersteller mir die sogar verkaufen (VW wollte das zunächst nicht). So weit, so gut. Der Händler hier vor Ort (nicht Jacobs!) hat sie dann angebracht; nicht 100% mittig (geht aber noch), mit schwarzen statt mit weißem Silikon abgedichtet (nervt schon mehr) und dann noch mit einer Delle bei der Kabeldurchführung. Hier löst sich nun die Anlage und es besteht die Gefahr, dass Wasser eindringt. Ich hoffe, der Händler kriegt das in den Griff und ich muss die Anlage nicht neu bestellen. Wer das dann zahlen muss, wird sicherlich im Streit entschieden.

 

Das mit Wittlich wundert mich eigentlich. Ich habe zunächst vorgehabt dort einen Wagen zu kaufen und fand die Dame dort, mit der ich in Kontakt stand, unglaublich nett und kooperativ. (den Namen habe ich vergessen). Das mit der getauschten Batterie halte ich allerdings für einen billigen Vorwand von VW, um nicht zahlen zu müssen. Da hilft vielleicht eine Rechtsberatung. Wohl dem, der eine Rechtschutzversicherung hat.

 

Noch eine Frage: Wohnst du in Aachen? Du wohnst nicht zufälliferweise hinter dem KI? Ich wohne auf der Eupener Straße...

 

Viele Grüße

Gerd

Edited by Aachengerd

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.