Jump to content
Leo100

Solartasche

Recommended Posts

Leo100

Hallo Zusammen,

evtl. kann mir jemand helfen? Reicht eine Solartasche 160 Wp aus, um die Camper Batterie tagsüber zu laden. Eigentlich soll es nur für den Kühlschrank reichen. Gibt es hier User mit Erfahrung?
Cali Comfort Line 2013 140 PS Diesel

Share this post


Link to post
hangloose69

Ich bin ja nun nicht der Solarspezialist aber da bedingt es anderer Parameter um Dein Frage zu beantorten:

 

Ladungszustand der beiden Camperbatterien Sitz und Kueche

Alter und Zustand der Batterien

Welcher Laderegler Verwendung findet

Leitungsquerschnitte

Sonneneinsatrahlung und Winkel

 

Nur weil da 160 drauf steht heisst das nicht das die effektiv geliefert werden koennen.

 

Ich denke mal, das Du mit einem Solarpanel sicherlich eine Kompensation erreichen kannst. Ich habe selbst mit meiner Solartasche den Verbrauch durch die Kuehlbox in meinem damaligen T5 Comfortline etwas aufangen koennen und die moegliche Abschaltung etwas verzoeger koennen wenn ich mal zwei Tage ohne LAndanschluss gestanden bin. Das ganze haengt aber auch von den Umgebungstemperaturen ab und ob der Cali mit der Keuhlboxseite komplett in der Sonne steht. In Norwegen bin ich eigentlich ohne Landstrom ausgekommen. Ich habe es mir selbst gespart auf dem CP Landstrom zu kaufen...nicht weil ich zu geizig bin...sondern weil es auf dem einen oder anderen CP beduetet haette, sich wo hinstellen zu muessen wo ich nicht wollte da die Ladestationen oft sehr wenige waren und dann eine extra langes Kabel netig gewesen waere.

 

So nur um etwas Erfahrung in der Nutzung weiterzugeben. In unserem neuen T6 werde ich jetzt mal schauen ob es ueberhaupt notwenig ist eine Solarpanel anzustecken. Auserdem noch wichtig...wir sind eher die mit kurzen Standzeiten 1-2 Tage an einem Ort. 

 

Gruss

Thomas

Share this post


Link to post
Tom50354
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Im Juni bei wolkenlosen Himmel reichen 100W schon für den Kühlschrank.

Und im Dezember/Januar braucht der Kühlschrank keinen Strom.

Ich habe mit einer 105W Zelle fest auf dem Dach den Kühlschrank noch nie ausschalten müssen.

 

  

Share this post


Link to post
Stevethetiroler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das kann ich nur bestätigen! 

Ich habe eine kleine kühlbox und ein 120 watt faltpaneel. Das reicht mehr als!! 

Share this post


Link to post
Nicolas1965

Servus beinand',

 

wie sieht es denn mit Erfahrungswerten im Winter oder Herbst aus?

Sonnenscheindauer ist verkürzt, am Abend braucht es dann etwas Innenbeleuchtung und LSH.

Share this post


Link to post
Leo100

Danke an euch für die tollen Antworten. 

Nun habe ich nur noch das Problem, welches Produkt das beste ist.

Hierzu gab es ja schon interessante Beiträge, die alle Bereiche samt Packmaß usw. behandelt habt.

Falls einer von euch einen aktuellen Tip Schnapper Solartasche hat, bitte mal schreiben.

 

Bleibt gesund ..........

Share this post


Link to post
radlrob

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

 

Share this post


Link to post
Leo100

Hallo Zusammen,

 

ich brauch noch einmal eure Hilfe zum Thema Solartasche.

Habe mich für das Offgridtec FSP-2 Kit 200 W entschlossen.

Alles dabei, wie ich gelesen habe. 

Nun mein Anliegen, das Modul wird mit dem Regler verbunden, der Regler wird dann mit der Batterie verbunden.

 

Also die beiden Korkodilklemmen einfach an die Batterie unter dem Fahrersitz abklemmen und alles ist gut? Habe ich das so richtig verstanden?

Sage schon mal Danke für eure Tipps.

Share this post


Link to post
Flh75

Also mit Krokodilklemmen unter dem Sitz würde ich nix anschliessen wollen. Einer stolpert über das Kabel und schon gibt es einen Kurzschluß. Besser wäre ein Kabel mit zB Ringösen anzuschliessen und einen Stecker dazwischen zum Regler. 

Thomas

Share this post


Link to post
Hyperion
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Leo

 

Ich habe die Zangen durch 2 M8-Kabelschuhe ersetzt und an die Batterie angeschlossen. 

So passt die Gumihaube auch wieder drüber.

 

Grüsse

Nicole

Share this post


Link to post
Hauke87

Hallo zusammen und danke für dieses informative Forum :) Bin auch schon sehr fleißig am Lesen, da wir seit kurzem stolze Besitzer eines T5.2 Cali Beach sind und klinke mich hier in den Thread mal ein weil meine Fragen thematisch dazu passen.

Für die bald anstehenden Touren mit dem neuen Gefährt möchten wir uns auch mit Strom versorgen (Verbraucher: CFX35 + Handy/Bluetoothbox, Innenraumbeleuchtung, Radio wird nicht genutzt). Dazu habe ich mir folgendes überlegt und würde mich über eure Einschätzung und über Antworten auf meine Fragen sehr freuen:

 

Setup Solar

Damit wir einigermaßen autark für, ich sag mal 4 Tage (möglicherweise auch mal länger, gehen wir erstmal von 4 Tagen aus), stehen können, habe ich an eine

120W Solartasche gedacht (z.b. die aus dem , oder die - gibt es dazwischen Unterschiede? Sehen so gleich aus)

in Kombination mit dem  oder dem 75/10. 

 

Frage 1: Ich mutmaße mal, auch aufgrund vieler Berichte hier im Forum, dass dies - logischerweise wetterabhängig - uns schonmal ein wenig autarkes Stehen ermöglichen würde. Seht ihr da Einwände? Oder reicht dies gar  - wenn nicht grade eine Woche Dauerregen ist - bei unserem aktuellen angepeilten Verbrauch für länger als 4 Tage? (Ich weiß, könnte man alles Ausrechnen, ich bin leider Chemiker und kein Physiker und kann mit Stromrechnungen nicht viel anfangen :) )

 

Einbau

Für die Verkabelung/den Anschluss habe ich an folgendes gedacht:

-Solarmodul flexibel draußen aufstellen oder an Windschutzscheibe (innen/außen) etc. ... wie es grade passt mit der Sonne. Die Flexibilität war mir wichtig, daher Solartasche.

-Kabel in den Innenraum (z.b. Durch Fenster mit Climair Windabweiser) und per Anderson Stecker an den Laderegler. Bei Nichtgebrauch wieder am Anderson abbauen und im Kofferraum verstauenn

 

Laderegler:

Unter den Fahrersitz mit 3M Klebeband befestigen (Kabel nach unten wie ich gelesen habe).

Anschluss an (Zweit)Batterie:  nutzen, Ladegerätstecker ab, Kabel mit Aderendhülsen versehen und die Kabel an Laderegler. Mit Comfort Connect an Batterie. 

(den Tipp habe ich irgendwo hier im Forum gelesen, finde aber grade den Thread nicht mehr)

 

Zum Anschluss an die Batterie würde ich dann dauerhaft entweder das normale  oder ein Kabel nutzen und angeschlossen lassen. Die Ladestandsanzeige finde ich in dem Zusammenhang nicht brauchbar (ungenau), ich bin aber über die Sicherungen gestolpert:

 

Frage 2:  Ist es Sinnvoll noch eine (15A? 20A?) Sicherung vor die Batterie zu setzen? Wenn ja: Kann man da gut dieses Kabel für nutzen, oder ist das eher kontraproduktiv weil ja diese "Ladeampel" auch Leuchtdioden hat die ja Strom verbrauchen würden.  Oder sollte ich eher das "normale" Kabel nehmen und da selbst eine zwischenklemmen? Oder ganz drauf verzichten?

 

Frage 3: Brauche ich einen Verbraucher an Load? Oder ist dies nicht notwendig?

 

Frage 4: Klappt das mit den CTEK Kabeln bei dem Laderegler? 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Kann ich da dann nur den 75/10 einsetzen, oder ist das egal? Oder garkeinen?

 

Der Hintergrund für die CTEK Steckanschlüsse ist Folgender:
Für den Fall, dass die Starterbatterie zur Neige geht, würde ich auch im Motorraum vorne ein  fix an der Batterie anschließen. So könnte ich über ein  (das glaube ich lang genug sein sollte) im Fall der Fälle den Laderegler an die Starterbatterie klemmen und diese Laden (oder per 12V Zig-anzünder Adapter vorne). Weiterer Gedanke ist so ein Verlängerungskabel direkt vom Motorraum in den Fahrerraum zu legen und plug'n'play mit dem Laden wechseln zu können. Ich denke allerdings, dass die Zweitbatterie primär geladen werden muss.

 

Weiterhin besteht die Möglichkeit mit einem  bei Vorhandensein von Landstrom/einer Steckdose am Campingplatz o.ä. Solarunabhängig zu bleiben und recht einfach hierüber zu laden (Starter oder Zweitbatterie).

 

Für die "Überwachung" des Batteriezustands habe ich mir erstmal einen bestellt, mit dem ich beim Stehen zwischendurch die Starterbatterie prüfen und ggf Umstecken möchte. Mir wurde schon nahegelegt, dieses Messgerät mit einem normalen Multimeter zu "tarieren" und die Differenz zu bestimmen um das ein wenig einordnen zu können.

Für die Zukunft habe ich an ein (bzw Zwei)

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
 gedacht die ich an die Batterien klemme und so immer über den Ladestand Bescheid weiß.

 

Frage 5: Kann ich die Battery Sense zusammen mit den Klemmen für den Laderegler anschließen (und fix angeschlossen lassen)? Oder "beißt sich das"? Diese Option ist ein Gedanke der mir beim stöbern kam und wirkt komfortabel.

 

Frage 6: Abschließend: Was haltet ihr von dem Konzept? Macht das alles Sinn, oder habe ich mich da irgendwo verrannt? Habe ich irgendwas wichtiges übersehen? Bisher habe ich noch keine der Gerätschaften und würde mich über euer Input/eure Meinung sehr freuen. Ich hoffe ich habe jetzt nichts vergessen.

 

Vielen Dank für's Lesen und viele Grüße

Hauke   

Share this post


Link to post
radlrob

Hallo Hauke,

hat es einen Grund, dass Du nicht gleich einen Laderegler mit einer Erhaltungsladung für die Starterbatterie wählst? Bei der Umsteckerei sehe ich persönlich nur den einen Vorteil, dass Du bei Bedarf die volle Ladeleistung auf die Starterbatterie führen kannst. Bei einem Regler mit zwei Ladeausgängen (Startnetz dann bspw. max 1,5A) benötigst Du das aber gar nicht. Und der Verdrahtungsaufwand hält sich in Grenzen, es ist alles unter dem Fahrersitz. 

 

Grüße

Robert 

Share this post


Link to post
Hauke87

Danke Robert für den Hinweis! Der Grund ist, dass mir diese Möglichkeit nicht bewusst war :) Wie gesagt: Ich bin noch Frischling und habe mich bisher nur ein wenig Eingelesen in die Thematik.

 

Was wäre denn hier ein sinnvoller Laderegler? Hieße das, dass mein Anschluss wie oben beschrieben bleibt, nur dass dieser Regler dann einen zweiten Ausgang hat, der an die Startbatterie geht? Wie verdrahtet man das? Das klingt auf jeden Fall sinnvoll.

 

Ergibt der Rest der Überlegungen Sinn?

 

Edit: Sind soetwas:  oder sowetwas: 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
 solche von dir angesprochenen Laderegler die in Frage kämen?

 

 

Viele Grüße

Hauke

Edited by Hauke87

Share this post


Link to post
radlrob
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich selber habe den MPP250 von Votronic (inkl Anzeigen) verbaut und bin damit glücklich. Den Ective kenne ich nicht. 

 

Verdrahtungen anhand niedergeschriebener Beschreibungen nachzuvollziehen, ist immer etwas schwierig. Kennst du die Stromversorgung  von @Knox16? Dort gibt es eine sehr schöne Übersicht über die Zusammenhänge. Und auch sonst ganz informative Hinweise. Lesenswert. 

 

Grüße

Robert 

 

 

Share this post


Link to post
Hauke87
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Danke. Den Votronic habe ich jetzt auch hier und weiter im Netz häufiger gefunden. Sieht interessant aus und diese Variante wäre wirklich entspannter als möglicherweise ständig Umstecken zu müssen. Ich behalte das mal im Auge.

 

Ich lese grade diesen Thread von @Flindte und versuche darüber nachzuvollziehen wie der Anschluss läuft. Scheint sich ja zwischen den Modellen mitunter recht stark zu unterscheiden. Mal sehen ob ich da schlau draus werde und mir das zutraue :) Die "Umsteck" Variante erscheint mir weniger elektrotechnisch zu sein, aber auch unkomfortabler.

 

Kannst du zu meinen weiteren Fragen auch was sagen? Sind die Pläne denn sonst so sinnvoll, oder habe ich da noch Denkfehler drin? Die Option mit dem CTEK laden zu können würde ja auch bei Nutzung des Votronic machbar sein, oder? Logischerweise nicht gleichzeitig Solar und Ladegerät.

 

Viele Grüße

Hauke

Share this post


Link to post
radlrob
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Mit den CTEK Steckern dann? Ja. Aber das ist halt alles irgendwie... Wenn du die Option nutzen willst, musst Du ein CTek im Bordgepäck mitführen. Wenn Du bspw zwei Cteks gleich in die Sitzkiste einbaust, brauchst Du keinen Stauraum verschwenden, hast mit dem Einstecken der 230V gleich alles abgedeckt und bei Nichtnutzung der 230V über Solar beide Netze geladen. Hauptaugenmerk auf dem Bordnetz, 1,5A aufs Startnetz. 

 

Das mit dem Umstecken ist gut und funktioniert. Jeder, wie er mag. Aber das muss man dann halt wollen. Dieses Rumgekrame, wo ist jetzt das Ladegerät, wo war jetzt der Stecker für welche Batterie, dann fährt der Partner/ die Partnerin, der/die nicht so im Umbau drin steckt, das Bedarf wieder Erklärungen. Meine persönliche Meinung: Lieber anwenderfreundlich und failsafe. Die Urlaubstage sind die teuersten Tage, da habe ich keine Lust auf unnötige Tätigkeiten.

 

Grüße

Robert 

Share this post


Link to post
Hauke87

Okay. Klar, das ist mit "Gewusel" verbunden, jedoch - meiner Meinung nach, vielleicht ändert sich das nach 2-3 Trips - marginal. Ich denke, dass vorerst ohnehin nur Solar in Frage kommt und ein CTEK dann interessant wird, wenn es doch mal doofes Wetter auf einem entsprechenden Campingplatz ist ... Oder so ... Ich möchte mir die Option bewahren und denke, dass das Umstecken dann ja nur 2 Minuten dauert wenn es mal sein muss.

 

Aber du hast auch Recht: Anwenderfreundlicher ist es, wenn alles von vornherein so verbaut ist, dass man nur den Stecker einstecken muss und go.

Wie meinst du das eigentlich mit 2 CTEKS in die Sitzkiste? Einmal MSX5 für die Starter, angeschlossen über das Relais und einmal MSX10 an die Bordbatterie? Wo hast du die denn verbaut? So riesig ist der Sitz ja nicht, da passt ja nur der Laderegler. Und wie würde das dann angeschlossen werden? Fix an der Batterie über das Ösenkabel?

 

Viele Grüße

Hauke  

 

 

Share this post


Link to post
miq

Hallo Hauke,

 

ich gebe auch mal meinen Senf dazu. Ich habe mir auch grade eine 120Wp Solartasche und einen Votronic MPP250 bestellt. Den "großen" Votronic deshalb, weil ich vielleicht noch ein Panel aufs Dach bringe und die Möglichkeit haben möchte beide parallel zu betreiben. Ein stärkerer Lader (z.B. MPP350) macht am Cali meiner Meinung nach keinen Sinn, da dafür einfach die Dachfläche zu klein ist. Mit Solartaschen lastest du den MPP350 nicht aus.

Bisher bin ich komplett ohne Solar ausgekommen und es würde auch weiterhin gehen. Selbst mit nur einer Batterie im Beach kommt man mit Kühlbox und Kleinverbrauchern mehrere Tage ohne Nachladen aus. Drei Tage stand ich schon ohne Strom bei sommerlichen Temperaturen und ohne das Auto zu bewegen und die Kühlbox schaltete noch nicht ab. Bei einer älteren Batterie wird das aber sicher anders sein.

 

Zu der von dir beschriebenen Steckerlösung würde ich nur raten, wenn du wirklich nichts fest verbauen willst. Stecker sind immer eine Fehlerquelle und haben auch einen höheren Übergangswiderstand.

Vielleicht ziehst du auch mal die Möglichkeit in betracht einfach Landstrom zu verwenden. Beim Beach ist das recht einfach: Ein 25m Verlängerungskabel, CEE Adapter, eine robuste Steckdosenleiste und ein CTEK Ladegerät (MXS5 reicht für die meisten Zwecke, sonst MXS7), fest an der Bordbatterie angeschlossen.

Damit läuft die Kühlbox für immer und du hast die Möglichkeit auch mal einen elektrischen Heizer, Fön oder ähnliches anzuschließen. Wir haben jetzt schon mehrere Herbsturlaube damit bestritten und uns nie um die Starterbatterie gekümmert, das war kein Problem. Zur Sicherheit habe ich den CTEK Kabelsatz aber immer mit dabei, man könnte also bei Bedarf auch einfach die Starterbatterie über die Krokodilklemmen nachladen.

 

Zu deinen anderen Fragen:

Die Votronic Lader haben eine von außen zugängliche Sicherung, bei kurzem Kabel zur Batterie brauchst du keine weitere Sicherung.

 

Du brauchst keinen Verbraucher am Lastausgang (LOAD) des Reglers.

 

Das mit dem CTEK Kabeln kannst du machen, ich hatte das mal irgendwo hier vorgeschlagen. Finde es aber umständlich.

 

Du kannst den Victron 75/10 nehmen, der reicht für die Tasche. Ich würde auch zu einem Lader mit Ausgang für die Starterbatterie raten, z.B. Votronic MPP165 oder höher. Der Victron hat halt Bluetooth und ich kann verstehen, das viele das haben wollen. Alles ist besser mit Bluetooth.

 

Das Battery Sense kannst du zusammen mit dem Laderegler anschließen.

 

Grüße

Miq

 

Share this post


Link to post
Hauke87

Hallo Miq,

 

danke für die Antworten!

Über Landstrom hatte ich Anfangs auch nachgedacht und dazu hier und im TX-Board einiges gelesen. Bin dann von dem Einbau einer CEE z.b. im Kühlergrill zu der "einfachen" Variante mit "Kabel durch Fenster an CTEK über Adapter an Batterie" gegangen.

Große 230V Verbraucher brauchen wir nicht. Bisher waren wir mit einem Ford Galaxy ohne Stühle mit Matratze campen (und hatten auch schonmal ne leere Batterie, war doof 😉 )  

Da wir wohl hauptsächlich frei stehen werden, hat sich das Gedankenspiel nun eher zum Solarbetrieb mittels Tasche (kein Festeinbau, möchten keine fixen Anbauteile) verschoben, die Option mal ein Ladegerät fix anschließen zu können wenn es denn doch mal angesagt ist finde ich aber sehr attraktiv. Der Bus ist da, die Touren im Sommer nicht mehr weit hin und man hat halt momentan Zeit viel zu überlegen was man jetzt wie installiert. Calidrawer soll morgen ankommen :)

 

Deine bzw eure Empfehlungen zu möglichst viel Festeinbau und möglichst wenig stecken finde ich durchaus nachvollziehbar, gut und richtig. Ich möchte mir aber auch Flexibilität erhalten, bei gleichzeitig möglichst wenig Aufwand.

 

Mir kommt hierbei grade der Gedanke: Ist es auch möglich den Laderegler direkt an die Batterie zu klemmen und dazu den CTEK Steckanschluss? Dann wäre der Laderegler fix installiert, ich hätte aber dennoch die Möglichkeit den CTEK dranzuhängen ohne umzustecken sondern nur durch einstecken. (Nein, den Battery Sense nicht auch noch, der war nur in der Ausgangsüberlegung beim Umstecken ohne Erhaltungsladung vorhanden um komfortabel den Batteriestatus der beiden Batterien prüfen zu können)

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 Na auf jeden Fall! Vor allem die elektrische Zahnbürste 😀 

Nein, darum geht es mir nicht. Eine irgendwie geartete Anzeige über den Status des Ladereglers sollte halt möglich sein. Das ist natürlich per App bequem, aber die Anzeige vom Votronic ist auch grundsätzlich vollkommen in Ordnung. Hier störe ich mich nur daran, dass die irgendwo fest verbaut werden muss und ehrlich gesagt habe ich keine Lust ein Loch in die B Säule zu fräsen und das Ding da reinzusetzen, sondern möchte gerne mit möglichst wenig Umbaumaßnahmen zum Ziel kommen. Gibt es hier eine Alternative? Dieses BT Dongle für den Votronic geht ja auch nur zusätzlich zu der Anzeige. Habt ihr eine Idee die Anzeige irgendwo ohne großen Umbau unterzubringen? 

 

Danke nochmals für die tollen Tipps schonmal (auch in den anderen Threads die ich grade alle so lese)

 

 

Share this post


Link to post
Hauke87

Hallo zusammen. 

 

Eine Nacht drüber schlafen hat mich darin bestärkt wohl auf euren Rat zu hören und den MPP 250 zu nehmen und vernünftig ohne Stecker anzuschließen. 

Wie bereits erwähnt wird Solar die Haupt Stromquelle sein. Der 250 hat dann ggf noch "Luft nach oben" wenn ein anderes/weiteres Panel kommen sollte. 

 

Den Solar Computer, den ich nicht unbedingt einbauen möchte, kann man ja anscheinend auch in Aufbaugehäuse packen, das nicht zwingend fest eingebaut sein muss. Ich denke das würde ich dann irgendwo per Klett anbringen oder in das Fach links vom Fahrersitz legen. Mal sehen was sich ergibt, eröffnet zumindest schonmal mehr Möglichkeiten.

 

Für den Anschluss eines ctekt bietet es sich ja an, beim Einbau einfach ein Ösen Kabel mit anzuschließen um es ggf da zu haben. Stören sollte das ja nicht, und im Fall der Fälle könnte man anstöpseln. 

 

Jetzt geht die Fragerei weiter: wie schließt man denn die Starter Batterie vom Sitz aus an? 

 

Der MPP 250 wandert unterm Sitz am die Innenseite der Verschalung (wie hier schon häufig gesehen). Von da gehen zwei Ösen Kabel an die Bordbatterie (+/-), ein Kabelset zum Panel, ein (Telefon-)Kabel zum Computer und ein (+) Kabel zur Starterbatterie. Korrekt? 

 

Das Kabel zur Starterbatterie soll ja über das Relais gehen. Jetzt brauche ich ein wenig Unterstützung, da ich noch nicht exakt im Forum (oder anderswo) gefunden habe wie vorzugehen ist. Ich stelle es mir so vor:

 

Unterm Sitz ist das Relais zu finden (100, rot eingekreist) Typ des Relais ist auch fotografiert (keine Ahnung ob relevant).

 

Von unten sieht man (roter Pfeil) die beiden Kabel der Batterien. Korrekt?

 

Ich würde jetzt den Kopf des Relais (schwarzer Kasten mit 100) abziehen, den Stecker des Relais aus dem Halter nehmen und da an eine Schraube des Kabels das Plus Kabel vom Votronic anschließen, und alles wieder zurückschalten. Ist der Gedankengang korrekt? Oder funktioniert das so nicht und ich bräuchte ein Y-Kabel/Stromdieb oder vergleichbares? Was für ein Kabel nehme ich am geschicktesten um an das Kabel anzuschließen? 4mm², möglichst kurz? Ich nehme an, bei diesem Verbau-Ansatz benötige ich wie oben erwähnt ebenfalls keine zusätzlichen Sicherungen neben der aus dem Votronic?

 

Zum Testen welches Kabel welches ist, wurde empfohlen die Starterbatterie abzuklemmen und zu schauen auf welchem noch Saft ist. Das mit Saft ist dann das was zur Bord geht.

 

Ich würde mich über weitere Tipps und Hilfestellungen sehr freuen. Oder über ein Link, wo mein Vorhaben schonmal (am besten bebildert) beschrieben ist.

 

Apropos Kabel abklemmen: Ich habe im T5 Wiki gelesen, dass es ausreicht die Starterbatterie vom Stromkreislauf zu trennen um sich abzusichern (nur Minuskabel). Stimmt das? Ich hätte jetzt vom Bauchgefühl her auch die Bordbatterie abgeklemmt (auch Minus?) um mich und das Auto nicht zu verbrutzeln.

 

Leider/ zum Gück sind die 120W Panels grade nirgends zu bekommen und erst ab Ende Juni wieder lieferbar. Ich habe also noch ein wenig Zeit mich in die Thematik einzulesen und von euch Tipps zu sammeln wie ich das korrekt einbaue :)

 

Danke! Viele Grüße und ein schönes Wochenende! 

 

 

 

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
simisch

@Hauke87 ich hänge mich hier mal rein. Ich möchte das nämlich so mache wie du. 

Drüben bei @Flindte habe ich es so verstanden, dass er das Starterkabel aus dem Trennrelais mit dem 2. Ladekabel aus dem MPP verdrillt hat und dann wieder ins Relais gesteckt hat. 
Dazu musste er aber den Pin erst lösen, verdrillen, wieder zusammenbauen. 
 

1. Frage: lädt das denn jetzt die Starterbatterie? Ich habe hier irgendwo (finde es gerade nicht) gelesen, dass das erst ab Baujahr 2019 beim Beach so wäre (den habe ich), würde mich aber trotzdem über eine Bestätigung freuen. Bei Flindte schien es ja auch nicht gleich zu laden ... 

 

2. Frage: ich würde mir später auch 230V legen und zwar mit der

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
 . Sieht hier jemand ein Problem, wenn beides installiert wird? Sollte gehen. Solar aktiv und Landstrom aktiv wollte ich nicht machen, sondern nur entweder oder. 

Danke euch 

simisch
 

 

 

 

Share this post


Link to post
Hauke87

Also hat er quasi das Kabel "entcrimpt", die Litzen zusammengedrillt und wieder vercrimpt? Das geht so einfach? 

 

Wenn das die Starterbatterie nicht lädt (hab nen 2014er) wird wohl doch ein Kabel verlegt werden müssen? Oder doch die Variante mit ctek Steckern und Starterbatterie laden bei Bedarf. 

 

Alles nicht so einfach :D

Share this post


Link to post
radlrob

Am Relais 100 kommen beide Netze zusammen, Start- und Bordnetz. Ich habe die jeweilige Leitung etwa 10cm unter dem Relais getrennt und jeweils einen 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
 eingeklemmt. Hieran dann die jeweiligen Ladeleitungen des Solarreglers und Cteks. 

 

Grüße

Robert 

Share this post


Link to post
simisch
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

@Hauke87 so hatte ich das verstanden. 
Aber @radlrob Lösung ist fein, da muss man den Pin nicht erst rausfrimmeln. 
Dann müsste sowas doch auch gehen, oder? 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Edited by simisch

Share this post


Link to post
radlrob

Neh, das ist zu dünn für die Querschnitte da unten. Das reicht ja nur bis 2.5qmm, oder? 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    207 members have viewed this topic:
    Danse82  ThePalzFlo  immi  Tom50354  Alcali  Ojan  uskoeln  4cheers  Hauke87  Almroad  Seltsamkeit  SambaOnTheBeach  Orion  Tomcali  go-create  Slide140  uschi11  tonitest  st.germain  simisch  tour9799  piitsch  aderci  chruesi  marchugo  Rollerpilot  California2016  nick0297jan  Bulliolli  miq  f.schulz  radlrob  n.d.u.  Arkon  vieuxmotard  Mainline  Peter1975  calimerlin  Emmental  luki-1  ttbs  JDW  BulliWien  Radfahrer  Bruckerbeach  Season91  jg60wolfgang  Kampen-Oli  Hyperion  Flh75  matti2903  GedF  stroesse  cruiseTian  schwabenwut  KebCali  Dietmar1  truebulli  caliguso  Griffon13  Rodrigo7  Westfale  Mick77  goldwing  abgeordneter  Bauer-Alt  ThomasM  Breitler  Hsk2000  Nordkapradler  ibgmg  Radkäppchen  radrenner  McIntyre  JTT  Kirchberg  Eldar  Wolfi-1027  Gamlind der graue  Calimichl  Sierra  Cali-Franky  uwe.aurich@gmx.de  Cali-P  Hartigan  Surflurch  MZQA  wkruyswijk  Uwe Gerd  pimpf  Jenskarstens  bronson  fymw  xian  TYCali  haaner  Bart7974  Marcuri  Sequoia  Donut-Dieter 
    and 107 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.