Jump to content

miq

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    248
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

26 Neutral

Über miq

  • Rang
    Anwärter

Persoenlich

  • Wohnort
    Nürnberg
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T6 California
  • Erstzulassung
    06/2017
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach
  • Farbe
    Candy-Weiss
  • Getriebe
    DSG 7 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2.0L CR 110 KW BMT
  • Zugelassen als
    PKW
  • Extras
    Beach Edition; Markise; LSH; Calidrawer 800; Pedaloc DSG; Maxxcamp MAX & Waeco CF40; Maxxcamp Henry; Brandrup Taschen &Teppich

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Liegt auf Dauerplus, wie alle Dosen im Cali.
  2. Naja, die paar KW Bist du den Motor Probe gefahren? Nehme an, du bist dann eher enstpannt unterwegs. Die Leistungsstufe hätte mir eigentlich auch gereicht. Beach mit 2er Sitzbank haben wir seit 18 Monaten und sind sehr zufrieden. Wenn man den 5. Sitzplatz nicht braucht eröffnet sich damit eine Welt an Erweiterbarkeit Grüße miq
  3. Schön. Im Profil steht noch 75KW. Beim Beach ist auch immer interessant ob 2er oder 3er Bank.
  4. Sieht auf den Bildern aus wie die modulare Tasche von California Camping. Die wird ja direkt als passend für 2er-Bank Calis angepriesen.
  5. miq

    Kaffee im Cali

    Hallo, sieht aus wie eine komplizierte Version der Aeropress: https://www.coffeeness.de/aeropress/ Grüße miq
  6. Nö, der wird genauso schnell dreckig, nur fällt es beim grauen nicht sofort auf Nachdem er beim Aufbereiter war wie @Hugenduebel vorschlug, sollte sich das nichts nehmen. Danach ist die Kiste sauber. Was Kratzer angeht, da sind beide Oberflächen gleich empfindlich.
  7. Es geht. Die Verkleidung selbst ist sehr pflegeleicht und Dreck lässt sich leicht abswischen. Staub sieht man auf dem hellen Moonrock auch nicht so schnell. Der Boden wird schnell unansehnlich wenn man nicht immer die Schuche draußen auszieht. Beim Campen versuchen wir das durchzuziehen, im Alltag als PKW klappt das natürlich nicht. Ein Teppich den man schnell mal ausschütteln kann hilft. Für den Anfang tut es auch eine Fußmatte für 5€ aus dem Baumarkt. Einsteigertipp: Ein kleiner Handfeger um den groben Schmutz vom Boden und den Tittstufen zu kehren. Mit bezügen auf den Sitzen ist das Thema Verschmutzung dort vom Tisch. Im Campingmodus ne Decke über die Rückbank ist auch gut und die günstige Alternative zum Bezug. Grüße miq
  8. Ja, aber: Beim schwarzen Beach ist halt auch die Innenraumverkleidung schwarz. Wie das wirkt kann man sich auch ganz gut beim Multivan anschauen. Zum Campen muss man das schon mögen.
  9. Schiebefenster rechts macht ein Schiebefenster in die Schiebetür. Habs nie vermisst. Das Schiebefenster links ist in allen Calis Serie. Schwarz wird schneller dreckig als Moonrock. Ist aber nur meine Meinung, haben Moonrock :)
  10. Steckdose am Beifahrersitz, da gibt es auch eine Serienlösung in der Ablage rechts am Sitz. Ich hab auf die schnelle nur ein Bild im Bachbarboard gefunden: https://tx-board.de/threads/12v-steckdose-am-beifahrersitz-nachruesten-wo-auflegen.113481/#post-1284769 Dort ist genug Platz. Steht auch noch auf meiner Liste :)
  11. Hallo Kolabub, das anschließen ist relativ einfach: Fahrersitz ganz nach vorn, die Gummihaube von der Zweitbatterie abziehen (fummelig!) und dann das Kabel der wahl anschrauben. Bei der Gelegenheit gleich noch ein Ctek-Kabel mit anklemmen, wenn man keine originale Landstromversorgung hat. Achten solltest du auf ein vernünftiges Kabel. Ich hab auf die schnelle nichts brauchbares vorkonfektioniertes gefunden, man müsste also selbst was anfertigen. Crimpösen auf Batterieseite, großzügiger Kabelquerschnitt, Sicherungshalter und eine nicht zu wackelige Bordnetzbuchse. Das Kabel nicht zu lang werden lassen, ein 50cm reichen um direkt hinter dem Vordersitz etwas anschließen zu können. Für Kühlboxen und Küchenblöcke eignen sich auch andere, weniger klobige Steckverbinder, z.B. XT60 (zum Löten) oder Anderson Powerpoles (zum Crimpen). Wenn du sowieso einen Küchenblock planst, da gibt es für USB auch fertige Dosen zum einbauen. Grüße miq
  12. Hallo, stimmige Konfiguration aber: Hast du die Rückfahrkamera vergessen? Du schreibst ja in einem anderen Thread, dass du in eine enge Garage fahren möchtest, da nützen dir die Parkpiepser nicht viel. Da du das DM+ bestellst, ist der Aufpreis für die RFK gering. Grüße miq
  13. Bei 2,12m Durchfahrtsbreite hätte ich auch bedenken. Ich muss mich bei 2,30m im dunkeln (Garage hat keinen Strom und ist unbeleuchtet) schon sehr konzentrieren. Ein- und Ausparken dauert dann natürlich auch etwas länger, wenn man täglich fahren muss ist das nix. Grüße miq
  14. Hallo Oliver, Du bist also Betatester. Hast du dir das gut überlegt? Steht der Nutzen in irgendeinem Verhältnis zum möglichen Schaden? Die Spezialisierung des Händlers auf Originalteile nutzt in diesem Fall ja leider nichts. Grüße miq
  15. Hallo, ich behaupte mal das geht. Unsere Garage hat 2,30m Durchfahrt, 2,60m Breite innen und ist an der niedrigsten Stelle am Garagentor 2,00m hoch. Die Höhe war erst meine größte Sorge, das passte aber trotz Schwelle erstaunlich gut. Mit ein bisschen Beladung (Heckauszug, Campingkram) relativiert sich die Höhe noch mal. Mit angeklappten Spiegeln kommt man locker durchs Tor. Es geht auch ohne anklappen, wenn man schräg ansetzt und ein Ohr nach dem anderen einfädelt, das ist aber mühsam. Ich parke mit der Fahrerseite ca. 15cm von der Wand entfernt und steige über die Schiebetür aus. Die Beifahrertür geht auf, dort ein oder aussteigen ist aber nur mit Vorsicht möglich und die Jacke schleift am Lack. Wegen der Länge passt der Cali bei uns nur rückwärts, da das Tor über die Nase schwenken muss. Die Frage ob Garagen- oder Laternenparker ist ja auch für die Versicherung relevant, sollte also schon vorher geklärt werden. Grüße miq
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.