Jump to content
Tom50354

Neue Reparaturrichtlinie RCBR Modul - Dachspoiler

Recommended Posts

Tom50354

Hallo zusammen,

 

wir haben hier im Caliboard vor einigen Tagen einen Bericht über inzwischen 60.000 gebaute Calis gelesen. Das zeigt, dass der Cali ein sehr erfolgreiches Fahrzeug ist und man sieht es ja auch an der großen Zahl der User hier, die von dem Fahrzeug überzeugt sind.

 

Eine Sache wird jedoch jeden (aufgeklärten) Califahrer bewegen: Kriegt mein Cali auch die „Spoilerpest“? Oder hat er sie schon? Wir haben uns hier vom Caliboard bekanntermaßen sehr in diese Sache reingehängt, haben aufgeklärt, waren bei VW in Hannover und die lange Warteliste auf eine Reparatur in einem der Kompetenzzentren spricht sicherlich Bände.

 

Bisher musste in einer sehr aufwändigen Reparatur das RCBR komplett gegen ein neues ausgetauscht werden, um das Problem zu beseitigen. Dazu musste tiefgreifend an der Karosseriestruktur des Calis gearbeitet werden: Aufstelldach raus, Zeltbalg raus, Verkleidungen raus, Dachhydraulik und –elektrik raus, RCBR demontieren und alles wieder in umgekehrter Reihenfolge zurück. Und wer sich mal das RCBR genau angeschaut hat wird wissen, dass es sich dabei nicht nur um den Spoiler vor dem eigentlichen Aufstelldach handelt, sondern dass es eine versteifende Funktion im Cali hat – Frontchrash, Seitencrash oder Rollover sind hier das Stichwort. Wie dem auch immer sei: Bei den Reparaturen gab es anfänglich neben Licht auch immer mal wieder Schatten bei den beauftragten Werkstätten – so eine Reparatur macht man nicht mal eben an einem Vormittag und da braucht es echte Spezialisten, die sich mit der Materie auskennen.

 

Jetzt gibt es Neuigkeiten! VWN wird das Reparaturverfahren ändern! Das neue Verfahren sieht ausdrücklich keinen Austausch des RCBR’s mehr vor. Stattdessen wird das RCBR mechanisch an den seitlichen Rändern abgeschliffen und beschnitten um Platz für einen Kunststoffüberzug zu bekommen. Das kann man sich in etwa so vorstellen wie ein Kunststoffüberzug an einem Stoßfänger. Dieser wird grundiert lackiert geliefert und auf dem alten RCBR verklebt. Die Fuge über der Frontscheibe und der Bereich der Auflagefläche des Aufstelldaches wird mit einer Dichtnaht versehen. Wer dieses Thema schon länger begleitet wird sagen: Ach, so ähnlich wie die Lösung der Gebrüder Günther von Polyroof aus Dransfeld? Ja, so ähnlich. Allerdings handelt es sich bei der neuen VW-Lösung nicht um ein separates GFK-Teil, sondern um ein Teil aus Polypropylen welches den gesamten Absicherungslauf von VWN durchlaufen hat.

 

Auch diese Reparatur hört sich nicht unbedingt trivial an. VWN wird daher an dem bisherigen Verbringungskonzept der Calis festhalten – allerdings werden die Fahrzeuge zukünftig in Sammeltransporten nach Hannover zur zentralen Abarbeitung geschafft. Dort wird repariert, danach werden die Fahrzeuge wieder zurücktransportiert. Bei der Personalauswahl wurde bei VWN unter anderem auf in der Californiafertigung qualifiziertes Personal zurückgegriffen. Damit soll eine einheitliche Reparaturqualität sichergestellt werden. Die Reparaturkapazität wird etwa 100 Calis pro Woche betragen, so dass die derzeitige Warteliste in relativ kurzer Zeit abgearbeitet sein wird.

 

Wir hatten vom Caliboard in dieser Woche die Gelegenheit, einen auf diese Weise reparierten Cali anzuschauen. Wer es nicht weiß und genau darauf achtet wird die Reparatur nicht bemerken. Der „Überzug“ trägt natürlich ein ganz klein wenig auf, er ist aber in seiner Formgebung an den Spoiler sehr gut angepasst. Im Bereich der Auflagefläche des Aufstelldaches steht der Spoiler jetzt ein ganz klein wenig höher als das AD – damit verschwindet die vordere Kante des AD sauber im Windschatten des Spoilers. An der linken und rechten Seite des Spoilers verdeckt die vordere Kunststoffabdeckung der Markisenschiene den Übergang. Auch hier wird entsprechend abgedichtet.

 

Uns hat diese neue Reparaturmethode jedenfalls überzeugt. Wir finden es sehr positiv, dass man jetzt nicht mehr den halben Cali zerlegen muss und das RCBR an seinem Platz bleibt. Es wird eine Reparatur von außen, lediglich bei Fahrzeugen mit Antennenknubbel auf dem Spoiler muss die vordere obere Verkleidung gelöst werden. Dachhydraulik, -elektrik, Ablaufschläuche, Zeltbalg etc. können an ihrem Platz bleiben. Einziger Wermutstropfen: Es gibt im Zuge der Reparatur halt keinen neuen Dachbalg mehr ;-)

 

Und wenn diese neue Reparaturmethode letztlich auch noch Kosten spart – wer sollte etwas dagegen haben? Vielleicht kann man dann auch seitens VWN bei Fahrzeugen, die über der magischen Altersgrenze liegen öfter mal ein Auge zudrücken?

 

Wir sind jedenfalls sehr gespannt auf eure ersten Reparaturberichte und werden dieses Thema natürlich weiter verfolgen! Und nehmen auf jeden Fall weiter Wetten an, aus welchem Material das Aufstelldach des T7-Calis sein wird!

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Nabend!

 

Ich will doch mal hoffen, daß die Sikaflexnaht in Bild drei und vier nur nass ist... Oder ist die wirklich so hingeschmiert?! Wenn ja, dann würde ich den Cali sofort wieder zurückbringen. Und möchte mir dann gar nicht vorstellen, wie die anderen Arbeiten ausgeführt sind...

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
'tschuldigung, wenn ich wieder den "Miesepeter" mache...

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
T2-Fahrer

Hallo,

 

danke für die Infos.

 

Mir fällt auf, dass es jetzt dann wieder ein "Mückengrab" geben wird. Könnte man eigentlich auch sauber abdichten bei so einer Reparatur.

 

T2-Fahrer

Share this post


Link to post
trufo

Also in etwa so, als wenn ein Zahnarzt eine Krone auf einen faulen Zahn setzt. Oder versteh ich das jetzt falsch?

 

tapatalked

Share this post


Link to post
Nailix

Hallo,

 

vielen Dank für die ausführliche Info.

So wie ich die bisherige Vorgehensweise verstanden habe, wurde bei der Reparatur auch das Dach mit angeschaut.

Bei mir wurde heute bei der Begutachtung in Ingolstadt nur der Spoiler vorne fotografiert. Muss ich das Dach selber untersuchen bzw. den Händler nochmal konkret drauf ansprechen? Werden das evtl. in Zukunft zwei getrennte Maßnahmen? Z.B. RCBR in Hannover und Dach vor Ort?

Share this post


Link to post
Andre65

Ich hoffe meiner bleibt pestfrei. Dadurch, dass das Teil stärker gewölbt und aufgesetzt ist, passt die Linie nicht mehr. Bin mal auf mehr Bilder in anderen Farben und in der Gesamtansicht gespannt.

Share this post


Link to post
...Hardy

Als Lösung wenn's klappt und sauber verarbeitet ist könnt ich mit leben.

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Share this post


Link to post
Ernesto

Da bin ich ja froh, dass meiner schon gemacht ist. Geht ja gar nicht.

Share this post


Link to post
piitsch
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Dasselbe habe ich mir auch gedacht. Irgendwie habe ich das Gefühl da wird nur eine "Bauernblende" montiert. Untendran kann das Alu weiter fröhlich vor sich hingammeln?

 

Ich hoffe trotzdem dass es nicht so ist....

 

Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk 2

Share this post


Link to post
Prof_Farnsworth

Moin!

 

100% Zustimmung!

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das frage ich mich auch. Ebenfalls bei der Polyroof-Variante...

 

 

Gruß

 

T:)m

Share this post


Link to post
t5m

Hallo Tom,

Hast du Infos über die Vorgehensweise bei den kurzfristig anstehenden Reparaturen? Gibt's einen Auslaufbetrieb, oder wird das alte Verfahren sofort gestoppt?

Unser Cali hat nämlich übernächste Woche (22. 9.) Termin, werde mich mal nächste Woche erkundigen. Bei ihm ist aber auch das Dach betroffen, das würde dann evtl. zwei Termine bedeuten???

 

Wie würdet Ihr vorgehen?

 

Viele Grüße

 

Wilhelm

Share this post


Link to post
carr964

Unser Cali geht bereits am Montag zurück in den "Kreissaal" nach Hannover.

Da bin ich jetzt aber mal gespannt, wie bei einem 14 Monate alten Auto vorgegangen wird.

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Nendoro

Ich reihe mich in die "Skeptiker-Gruppe" ein.

 

Gründe:

 

 

  1. ein kraftaufnehmendes Teil (Dachspoiler) wird mechanisch bearbeitet und somit defacto geschwächt
  2. das aufgeklebte Material wird wohl eher nicht dazu geeignet sein, dass zu kompensieren und dient ausschließlich der "Kosmetik"
  3. es fehlen Langzeiterfahrungen
  4. ist die Linienführung - also der optische Eindruck - eher fragwürdig

 

VW umgeht das eigentliche Kern-Problem der Materialverwendung und Verarbeitung, indem lediglich kosmetische Änderungen zur Verdeckung des Problems verbaut werden. Aus meiner Sicht eine schwache Ingenieursleistung, quasi ein Armutszeugnis eines Autoherstellers.

 

Was sind denn das für Perspektiven beim Neukauf? Der Händler müsste eigentlich beim Verkauf eines Neufahrzeugs dem Käufer mitteilen, dass perspektivisch eine hohe Wahrscheinlichkeit für eine Dachspoiler - "Filiformkorrosion" - besteht, die zu Ausfallzeiten bzw. Werkstattaufenthalten führt. Die Calis werden defacto mit einem (verdeckten) Mangel verkauft.

 

Gruß

Share this post


Link to post
4cheers

Danke Tom für die ausführliche Nachricht. Über diese neue Richtlinie mag sich jeder sein Urteil selbst bilden. Ein paar Fragen stellen sich aber so oder so...

 

Wie dick ist denn das Teil?

Ein Bild mit geöffnetem Dach wäre mal interessant gewesen.

Wie siehts denn nach weiteren Jahren aus, wenn es darunter weiter blüht und der Aufsatz langsam hoch gedrückt wird, dann vermutlich nur punktuell.

An den Stellen wo geschnitten wird, wird die Beschichtung noch zusätzlich zerstört und von dort gehts dann auch los.

 

Grüße,

Erik

Share this post


Link to post
Onk

Hallo,

 

optisch in meinen Augen fragwürdig. Die Sikaflexnaht sieht aus wie vom Bastler, die Dachlinie ist gestört.

In Sachen Kundenzufriedenheit sicher sehr schwach. Da ist die subjektive Wahrnehmung schon eher die einer Reparatur zweiter Klasse.

In Sachen Wertschätzung des Kunden ein ganz schlechtes Signal - zumindest an alle Kunden bei denen VW mit einer 100%-Kostenübernahme in der Kreide steht.

 

OK wäre das Konzept als alternatives Angebot an Kunden mit Selbstbeteiligung.

 

Technisch ebenfalls fragwürdig.

Geschenkt - die Lösung wird alle Crash- etc. relevanten Test bestehen/bestanden haben.

Es ist aber durchaus damit zu rechnen, dass es darunter weitergammelt - und ggf. im nicht abgedeckten Bereich des RCBRs- wieder rauswandert...

Außerdem gab (und gibt) es Fälle wo das RCBR genau in dem Bereich gammelt, der von dieser Kappe nicht abgedeckt wird. Hier wird man weiter "klassisch" reparieren müssen.

 

Letztlich ist das eine aus Kostengründen geborene Lösung - und keinesfalls eine die aus Gründen der Kundenzufriedenheit entstanden ist um Wartezeiten zu kürzen.

Noch dazu bleibt der Verdacht, dass man sich an der Idee von Polyroof orientiert hat.

Die Kompetenzzentren haben Wartezeiten von mehr als einem Jahr - man weiß also wie viele Fahrzeuge mindestens noch reinkommen.

Das müssen eine Menge sein, denn auch diese Lösung kostet Geld, musste entwickelt werden und ein entsprechendes Abwicklungskonzept inkl. der vielen Transporte nach Hannover gehört auch dazu.

 

ich denke es wird nicht lange dauern bis der erste mit einem jungen Fahrzeug und Garantie diese Reparatur nicht akzeptiert und mit dem Wunsch nach Wandlung oder Wertminderung Anwalt und Gericht bemüht.

 

Ich habe lange überlegt ob ich jetzt einen solchen Verriss schreiben soll. Aber das ist meine ganz ehrliche & natürlich zu 100% subjektive Meinung.

Wäre ich betroffen - ich wäre enttäuscht von diesem "Angebot".

Hoffentlich bleibt mein MJ2015 davon verschont.

 

Gruß,

 

Gunther

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.