Jump to content
Morgenwind

Dachspoiler (RCBR)...Lackabschabung/Aufschiebung

Recommended Posts

Morgenwind

Dieser und die folgenden Beiträge wurden aus dem Thema "Korrosion am Dachspoiler" wegen der unübersichtlichen Themenlage (Korrosion vermischt mit Abschabung/Aufschiebung) rausgelöst. masoze

 

Moin Wenzi,

ich weiß nicht, ob ich es richtig verstanden habe, wo eurer Lack Schäden aufweist.

Bei uns - hier lade ich mal paar Bilder- ist es im vorderen Bereich des Aufstelldachs, und

es sieht wirklich schäbig aus.

Wir haben es nun beim Freundlichen reklamiert und warten nun darauf der der "Lackschadenexperte"

von VW seinen Rat sein OK zur "Restauration" gibt. Morgen wird unser Schmuckstück genau ein Jahr .

Der

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
aus dem Autohaus Weyhe vermutet, dass die Grundierung nicht, bzw. fehlerhaft durchgeführt wurde.

Irgendwie verstehe ich nicht, wie so ein Auto überhaupt das Werk verlassen kann ?(.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
PeterLustig

Hallo Morgenwind,

 

es handelt sich bei Deinem Fall u8m ein Problem der Anhaftung des Decklaches auf der Grundierung. Dieses Prob. tritt auf bei Fahrzeugen der jüngeren Generation, da gibt es eine andere Grundierung, die sehr gut angeschliffen werden muß bevor der Lack drauf kommt.

In Deinem Fall NICHT tauschen sondern lackieren,

 

Grüße

Share this post


Link to post
T2-Fahrer

Hallo Morgenwind,

 

genauso wie dein Auto sah mein Cali bereits nach 4 Wochen aus. Der erste Urlaub mit dem neuen Cali, ich hätte Kotzen können !!

 

Bei mir wurde damals das RCBR-Modul unsinnigerweise ausgetauscht, danach ging das Dilemma erst richtig los: mehrfach undicht, ständiges Klappern, etc.

 

Mein Beileid

 

T2-Fahrer

Share this post


Link to post
Werner

Hallo Morgenwind,

 

das sieht ja furchtbar aus.

Gott sei Dank ist mein Cali bis jetzt verschont geblieben, obwohl Bj. 2004 Modell 2005. Aber man muss sagen meiner steh in der Tiefgarage und wird im Winter nicht gefahren.

Er bekommt allerdings auch an dem wichtigen Aluteil 2 mal im Jahr Wachs drauf.

 

Servus

Werner

Share this post


Link to post
wenzi

#Joern

 

Du hast PN.

 

#Morgenwind

 

Das ist überhaupt nicht schlimm. Bei mir sieht es genauso aus. Ich habe es dann lackieren lassen, aber nur, weil ich eh zum Lacker mußte. Drei Tage war das Auto weg. Und weil mein

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
meint, mich mal ab und an bescheissen zu müssen, ist da nur einer mit dem Lackstift drüber und ne Woche später sah es wieder genauso aus. Also keine vernünftige Mehrschicht-Lackierung.

 

Wenn du das also doch zum lackieren bringen willst, dann gib' denen die Arbeitsschritte genau vor. Wie Horst es schreibt. Ansonsten kannst du dir den Aufwand sparen.

 

JustMy2Cents.

 

Grüße

Wenzi

Share this post


Link to post
SiLi

Da fällt mir ein:

Bei meinem vorigen Cali hatte ich das gleiche Problem.

Der Freundliche hat geschmirgelt, grundiert, lackiert ....

Und was soll ich sagen, nur kurz später war wieder

der alte Zustand.

Da hab ich selbst geschmirgelt, mehrmals mit dem

Lackstsift drüber.

Und was soll ich sagen, hat gehalten.

 

Gerhard

Share this post


Link to post
Morgenwind

Moin Zusammen, und erstmal lieben Dank für eurer Mitfühlen ;und natürlich für für eure

Ratschläge.

Peter, gut zu wissen, dass man nur lackieren soll. Das hat der ebenfalls empfohlen. Nun waren wir vor zwei Wochen beim und was soll man sagen: Bei VW, wie immer, wegen Reichtum geschlossen .

 

Na, wir werden mal zuwarten und hoffen, dass wir noch vor Ende Juni für unsere Skandinavientour diese Stellen wieder in Ordung sein werden.

 

@ Werner: Schön, dass bei eurem Dicken alles ok ist, und so soll es bleiben. Aber ich denke, wenn die Grundierung und der Lack einfach nicht ordentlich aufgebracht ist, dann nützt auch die Pflege nichts *seufz*.

 

@T2-Fahrer, was schon nach 4 Wochen *kreisch*, das kann ich mir vorstellen: X( X( X( X( X( X( X(.

 

Also das RCBR-Modul werden wir sicher nicht austauschen lassen. Wir werden jetzt noch mal die Arbeitsschritte vorher ausführlich besprechen und der Wagen wird sowie so nicht bei dem lackiert, sondern in einer Lackiererei.

Aber ist schon frustrierend, wenn soviele von den selben Schäden erzählen, und trotzdem wird nicht sorgfältiger gearbeitet.

:( .

 

@ wenzi, na dann können wir ja unsere " zerbeulten" Luxusautos beim Nordtreffen in HH so ausgiebig bewundern.

:cool:

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
:cool:, und uns wünschen, dass ansonsten alles so ist, wie es sein soll.

 

Viele Grüße

Isabella

Share this post


Link to post
PeterLustig
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Das ist doch prima, möglicherweise kann man auf den einwirken, dass er nicht den lösemittelreduzierten Lack von VW verwendet, sondern klassisch lösemittelhaltig, dann hält das auch hinterher.

 

Es ist nämlich so, dass von den lösemittelreduzierten Basislacken der Untergrund, mit dem das RCBR geliefert wird, nicht angelöst wird und dann schiebt sich in dem Bereich, in dem das Dach aufliegt der Lack ab.

 

Darum ist an SILIs RCBR der Lack auch immer wieder abgeschoben worden, bis er zum Lackstift gegriffen hat, der ist nämlich lösemittelhaltig.

 

Host mi ???

 

 

Grüße vom Jochen

Share this post


Link to post
Tom50354

Hi Jochen!

 

Geile Idee und auch völlig logisch!

 

Sind die Rep. Sprühdosen auch noch mit Lösungsmitteln?

Share this post


Link to post
JoJoM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Meines Wissens ja.

 

Sprühdose wie auch Lackstift lässt der Hobbylackierer normalerweise bei Raumtemperatur trocknen. Die Lackiererei trocknet den (wasserhaltigen) Reparaturlack bei etwa 80°C. Und bei Raumtemperatur würde der Wasserlack aus der Sprühdose zu langsam trocknen.

Share this post


Link to post
Morgenwind

 

Moin Jochen,

zweifaches Dankeschön, und die Erklärung leuchtet 100% ein. Wir werden DANEBEN stehen zur Not.

Nee, im Ernst. Der erzählte uns, dass unser Wagen drei Tage weg wäre. Ich habe keine Lust

diese Aktion ständig zu wiederholen, oder den Zustand zu akzeptieren

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
.

Viele Grüße

Isabella

Share this post


Link to post
gerald8045

Auch meinen Cali hat es jetzt erwischt!

Innerhalb weniger Wochen ist der Lack vorne links am Dachspoiler (wo die Gummilippe des Daches aufliegt) total abgewetzt worden. Da in genau diesem Zeitraum auch hinten rechts der Zeltstoff schwarze Streifen aufweist und zerknittert worden ist, vermute ich da fast einen Zusammenhang! Das Dachzelt faltet sich richtig zusammen!

Kann es sein, daß es zu Verspannungen kommt, so daß diagonal der Auflagedruck größer wird?

Ich bin mir ganz sicher, daß um die Osterfeiertage beide Schäden noch nicht vorhanden waren! Und ich habe den Cali in dieser Zeit wenig und nur auf Strassen bewegt!

FG

Gerald

Share this post


Link to post
heibru

Hallo allerseits,

 

kann mir jemand mit Sicherheit sagen woraus die Dachschale gefertigt ist ?

ALU (wie der Spolier) oder GFK (wie die meisten andren Dächer)

Sollte das Teil aus Alu sein, so müsse das Dach doch "verformbar" sein.

Bei mir ist die linke Ecke des Daches so stark nach rechts unten "vorgespannt", dass bereits mehrfach der Lack am Dachspoiler abgerieben wurde.

Jetzt wird gerade der 3. Versuch unternommen - aber der Lack will unter der Gummidichtung einfach nicht halten und geht keine dauerhafte Bindung mit dem Gundlack ein.

 

Danke

 

LG

 

Peter

Share this post


Link to post
gerald8045

Zu diesem Thema gibt es auch schon mehrere Hinweise! Am sinnvollsten: nachlackieren (lassen) und dann eine Lackschutzfolie darüber!

Leider ist dieser Abrieb jetzt, kurz vor Ablauf der Garantie, auch an meinem Cali aufgetaucht! Anfrage bei VW läuft bereits!

Dachschale ist aus Alu!

FG

Gerald

Share this post


Link to post
heibru

Hallo Gerald,

 

das ganze ist echt schlimm, aber ich glaube es liegt bei mir an einer möglicherweise etwas verzogenen Dachschale die an der äußeren Spoilerseite sehr starken Druck ausübt und zuerst - ich hatte bereits 2 x Lackschutzfolien drauf - die Folie abrubbelt und zusammenschiebt und danach folgt gleich der Lack - das dauerte diesmal nicht mal eine Woche.

Interessant ist, dass während der kalten Jahreszeit nix passiert, immer im Mai (2008, 2009, 2010) geht dann der Lack ab, und nur an dieser Stelle.

Ich öffne grundsätzlich nach dem Auto waschen das Dach und wische den ganzen Gummi trocken sowie den Dachrahmen - nutzt alles nichts.

Ich hänge mal ein Foto an wie es gerade wieder aussieht.

Beim Nachlackieren ist auch die Trocknungszeit ein Faktor, wir haben im September nachlackiert und das Auto fast eine Woche geöffnet stehen lassen, der Lack benötigt lt. Lackierer aber 3-4 Wochen um ganz durchzutrocken..... Das ist halt nur schwer möglich !

Und sobald es warm wird geht der lack ab....

 

LG Peter

 

Viel Glück beim lackieren !

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.