Jump to content

dedetto

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    2.715
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

dedetto hat zuletzt am 14. November 2018 gewonnen

dedetto hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

23 Neutral

Über dedetto

  • Rang
    Veteran

Persoenlich

  • Stellplatz
    JA

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.1 California
  • Erstzulassung
    Feb.2008
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    -
  • Getriebe
    6 Gang Automatik Frontantrieb
  • Motor
    R5 2,5l PD 96KW DPF ab Werk
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    so wenig wie möglich.
  • Umbauten und Zubehoer
    Kurzbett, Kopfstütze, Erkermütze, Bötchen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo. So ganz verstehe ich die Frage nicht. Da das Dachbett bei Nichtbenutzung eh nach oben geklappt ist stört es doch eigentlich nicht beim stehen oder sitzen. Oder willst du im Winter das Dach unten lassen und bist auf die 5 cm mehr Kopffreiheit im Wohnbereich angewiesen? Wie auch immer, Du kannst die Matratze runternehmen, dann sind da hinten zwei Scharniere und mittig die zwei Stoßdämpfer am Lattenrost. Damit hängen dir die Zeltbahnen runter die du dann wieder mittels irgendeiner Abdeckung oder Ablage einfangen musst. Me machbar, aber den Aufwand nicht wert. Denn das erste was man morgens macht ist das Bett zur Sitzbank umzufunktionieren. Sonst hat man ja keinen Platz ;). Damit passt es wieder mit dem Sitzen... Und man verliert die Dämmung, im Winter wird es kälter, im Sommer heißer. P.S. Wenn du unten mehr Platz brauchst und selber kein 2m langes Bett benötigst schau dir mal das Kurzbett an. Das bring mehr Platz im Wohnraum.
  2. dedetto

    Ein Plug-In als Basis...

    Nein. Wir wollen Stromern. Moderne vertragen mehr
  3. Hallo. Vor allem kann man in eine Thermoskanne das Wasser abends heiß einfüllen und hat morgens vorm Kaffee warmes Wasser für die Katzenwäsche. Vorm ersten Kaffee mag ich keinen Kaltwasser- oder gar Schneekontakt ;).
  4. Hallo. Ganz allgemein noch eine "sparsame" Idee zum "Warmwasser" im Cali. Ich habe eine Thermoskanne in die alle Heißwasserreste vom Kochen kommen. Die Dinger halten den ganzen Tag und man hat immer etwas warmes parat ;).
  5. Oh Gott, was für ein Kopfkino....
  6. Hallo. Z.Z.sitze ich im warmen WW im Allgäu und möchte euch noch ein paar Tipps geben. Es ist sonnig, aber a...kalt. Sonnencreme nicht vergessen. Gas und Diesel reichlich vorhalten. Ganz wichtig: Immer eine Thermoskanne mit warmen Wasser bereithalten, Kaltes Wasser kommt nicht bis einen externen Abwassertank, es friert vorher in den Rohren ein. Der Schnee liegt reichlich bis Fensterhöhe und ist eher Eis. Also von der Konsistenz eines eingetrockneten Lehmhaufens. Eigentlich bräuchte man etwas C4, dann geht was ;). Plastikschaufeln sind witz- und nutzlos. Nur so als Hinweis: Hier ist beim Nachbarn der Firstbalken seines festen Vorzelts gebrochen.. Falls es also schneit, schneit es dieses Jahr heftig. Sollte das pappig werden braucht ihr Dachstützen. Ich wünsche Euch viel Spass und möge euch das Monster 👾 verschonen...
  7. Hallo. Ich finde grade diese Mischung nimmt dem Thema viel von seiner "Schamhaftigkeit". Weiter so... Damit Unkundige wissen wie das Original aussieht sollte man vielleicht ab und an mal ein Bild desselben mit reinstellen. Nicht nur die Aussicht vom Luxusklo (PP). Sonst meinen Neulinge wir sitzen alle nur auf Dreibein mit Klappspaten ;). Dabei haben wir sogar Wasserspülung.
  8. Mal sehen was sich machen lässt ;). Alternativ bietet sich Lechwasser an. Auch im August kühl da frisch aus den Bergen. P. S. Ich würde mir jetzt auch Allrad wünschen... So muss ich jetzt auf den Schneepfug warten.
  9. Kein Problem, gebe gerne etwas Schnee ab. Ringsum den WW liegen 1,80m, von mir höchstpersönlich bereitgestellt. Mußt nur kommen und abholen.
  10. Keine Angst. Bis so ein wärmer, gärender Misthaufen friert, das dauert... Der lebt doch.
  11. Gratuliere Stephan. Du bist im Club der 'Drehkreisel' aufgenommen. Ich bin bei meiner diesbezüglichen Meisterprüfung leider eine halbe Umdrehung zu weit gekommen und mit dem Heck im Misthaufen gelandet. War weich, nix passiert. Nur der Misthaufen war platt... Ich hatte gestern bei 20km/h über 50m Bremsweg. War aber auch nix im Weg, es traute sich sonst kaum einer zu fahren ;).
  12. dedetto

    Ein Plug-In als Basis...

    Hallo. Ein 14kWh sollte als Pufferakku minimal dabei sein, das reicht dann für knappe 50km in der Stadt. Der Transit funktioniert ja möglicherweise ähnlich einem Outlander ;). Warten wir es ab.
  13. dedetto

    Ein Plug-In als Basis...

    Hallo. Nur als Hinweis: Seit 2009 wünsche ich mir einen Cali als Plug-In mit kleinem Motor (Benziner) und einem passablen Akku. Jetzt kündigt Ford eine entsprechende Motorisierung an. Ford bringt den ersten Plug-In im Transit ab 2019. Mit so einer Basis könnte man endlich wirklich vom Landstrom unabhängige Calis bauen. Bin gespannt wie das weitergeht.
  14. Hallo. Ich denke da findet sich dann irgendwann wieder einer ... Das Thema ist noch lange nicht durch.
  15. Hallo. Dieses Thema sollte sich auf die Frischwasserthematik beschränken. Zum Stoßdämpfer ist ein eigenes Thema mit passender Überschrift besser. Ansonsten. Gratuliere, du hast den längsten Riss den ich je dokumentiert gesehen habe. Aber ich bin sicher da fahren noch mehr Calis mit gerissenen Sensoren rum.
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.