Jump to content
Tom50354

Solar ab Werk oder besser nachträglich?

Recommended Posts

Haa2ee

Die o.a. Beiträge bestätigen meine damalige Vermutung bei der Kaufentscheidung, das Panel nicht zu ordern. Wir haben eine 120 W Solartasche von Wattstunde (ist alles fast baugleich: offgridtech usw.) und einen 75/15 Victron MPPT Laderegler.

Share this post


Link to post
snuggles

Es kommt glaube ich ein bisschen auf das Nutzungsprofil an. Wenn man täglich weiterfährt (Roadtrip), benötigt man kein Solar, da die Lichtmaschine die Batterien wieder ausreichend auflädt. Ist man der Campingplatztyp mit Landstromanschluss, benötigt man m. E. ebenfalls kein Solarpanel.

Bleibt noch die Nutzungsvariante Freisteher, auch mal 2-3 Tage am Stück (danach ist das Wasser leer und das Klo voll). 

Hier hilft Solar im Winter ebenfalls nicht weiter, da zumindest an bewölkten Tagen kein ausreichender Ertrag vorhanden ist. 

Im Sommer kann eine Solarzelle allerdings nützlich sein und hilft bei der Verlängerung der möglichen Stehzeit.

 

Neben den Campingszenarios hilft die Solarzelle allerdings auch beim Parken des GC, die Aufbaubatterie voll zu halten. Das klappt bei abgeschaltetem Hauptschalter auch im Winter hervorragend. 

 

Ich habe die Solarzelle ab Werk und würde sie wieder kaufen. Ja, sie ist überteuert, die Front sieht allerdings m. E. auch besser aus. Im Vergleich zum Aufpreis für Alufelgen ein Schnäppchen 😉. Vom Kosten- / Nutzenaspekt sind andere Sonderausstattungsoptionen sicherlich wichtiger.

 

Vorteil der Installation auf dem Dach ist, dass sie auch Ertrag liefert, wenn ich keine Tasche ausbreiten kann. Der Ertrag einer Tasche hinter der Scheibe ist gegenüber einer Aufstellung draußen stark reduziert, da die Frontscheibe einiges weg filtert.

 

Die fehlende Bluetooth-Anbindung kann man übrigens relativ preiswert nachrüsten:

 

oder

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Share this post


Link to post
Auszeit

Moin, ich würde gern auf meinen bestellten GC 600 die Solarmodule nachträglich raufsetzen, da ich mein bestelltes Fahrzeug mit Klimaanlage bestellt habe

-würde ich gern die Außenmaße der Klimaanlage für die Berechnung der Paneelen Größe haben wollen .

Hat zufällig einer von euch die Maße oder ein Foto von Oben mit Klimaanlage und vorderen Panoramafenster?
Ich danke für die Hilfe.

LG Kai 

Share this post


Link to post
Oliver1977

Hallo zusammen,

 

mein erster Beitrag hier 😬 also bitte gnädig sein.

aktuell konfiguriere ich einen GC600 und grübel ob die knapp 2000€ für diese kleine Anlage Sinn machen. Das Fahrzeug wird beruflich mit einem Beratungsbüro und zum Übernachten an Wochenende genutzt. Es gibt auf dem Markt große Powerpacks mit Laderegler. Hat hier jemand Erfahrungen mit gemacht? Also direkt ins Fahrzeug integriert oder über den Landstromanschluß angeschlossen?

 

Mit Solar habe ich mich für den GC erst jetzt beschäftigt hoffe der Gedanke ist nicht zu naiv.

 

Grüße aus Limburg

Oliver

Share this post


Link to post
Haa2ee

Hallo Oliver,

Herzlich willkommen hier im Forum.

Ich habe mich damals gegen die fest eingebaute Solaranlage entschieden und nutze stattdessen eine mobile Solartasche und eine relativ dicke Powerbank von Ecoflow. Das funktioniert so recht gut. Zum Thema Strom wirst Du hier viel finden, da dies in der Grundausstattung des GC wirklich etwas dünn ist.

Viel Spass bei der Bestellung.

Grüße aus Münster, Raul

Share this post


Link to post
Oliver1977

Hallo Raul,

 

danke für die schnelle Antwort. Wie hast Du das Powerpack mit dem Bordnetz verbunden?

Die Solartasche finde ich spannend um den GC nicht in der prallen Sonne parken zu müssen. Bin aber noch in der absoluten Findungsphase. Werd Ende diesen Monats mal meinen Händler besuchen und eventuell gleich bestellen.

Share this post


Link to post
Haa2ee

Die Powerbank habe ich nicht mit dem Bordnetz verbunden. Sie hat einen Wechselrichter und steht für sich. Ich habe allerdings nach Anleitung von @snuggleseine 2. AGM eingebunden. Der Thread ist hier:

 

Share this post


Link to post
GC-Cologne
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hi Snuggles,

 

Bin nun schon mehrfach auf deine super Beiträge zum Thema Strom gestoßen. Danke dafür!

wir haben die standard Solaranlage. Ich plane exakt deiner Anleitung zum Verbau einer zweiten AGM zu folgen.

Frage bzw. Hast du einen Tipp:

 

 Wenn wir länger autark stehen wollen (gerne auch mal 1 Woche) und dies auch im Herbst, wo sollten wir am ehesten ran? Nur bezogen auf Strom.  noch ein weiteres Solar Panel? Mehr AGMs? Neben den Standard Verbrauchern soll auch ein Laptop mal 4-5 Stunden laufen können wenn ich arbeiten muss. Sorry wenn das blöde Fragen sind. Wirklich von Elektrik keine Ahnung und in allen naturwissenschaftlichen Fächern in der Schule nicht aufgepasst. Lese mich aber weiter ein ;)

 

 

Share this post


Link to post
snuggles
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo @GC-Cologne,

am Ende ist es eine einfache mathematische Rechnung:

 

Kühlschrank: im Herbst ca. 24 A pro Tag.

Laptop: ca. 1,5 A pro Stunde, bei 4 Stunden 6 A pro Tag

Licht: bei sparsamer Nutzung im Herbst ca. 3 A pro Tag

Heizung: ca. 1 A pro Stunde, im Herbst evtl. nur Nachts notwendig: ca. 10 A pro Tag.

 

Also ca. 43 A pro Tag. 

Eine Woche würde einen Bedarf an 43A x 7 = 300 Ampere nutzbare Akkukapazität bedeuten.

 

Solarertrag kann man abziehen, wenn die Sonne scheint...

An bedeckten Tagen hatten wir bisher ca. 5 A pro Tag, an sonnigen Tagen, an denen das Panel zur Sonne ausgerichtet ist, auch schonmal 30 A pro Tag.

Also optimistisch vielleicht 15 A im Schnitt = 105 A Ertrag pro Woche.

 

Bleiben noch 200 A Bedarfskapazität übrig. Mit AGMs wären das 400A notwendige AGM-Kapazität, das sind zu viele Batterien.

 

Ich sehe zwei Optionen:

 

a) Verbau einer 200A LifePO4-Batterie, mit allen dazu notwendigen Konsequenzen (zusätzliches Ladegerät, Booster), siehe vorhandene Beiträge im Forum. @Tom50354 hat das kürzlich gut umgesetzt und beschrieben.

 

b) Zusätzliche große Solartasche mit ordentlich Leistung (200 Watt), die du draußen in Richtung Sonne ausrichtest, ergibt im Schnitt vielleicht nochmal einen Ertrag von 150A - 200A pro Woche. 

 

Bei b) würde dann als Puffer für einzelne Tage mit schlechtem Wetter wahrscheinlich auch die zusätzliche AGM-Batterie reichen. 

 

Viele Grüße

snuggles

 

 

P.S.: Ich bin mal gespannt: Wir fahren im Juli nach Korsika, da werden wir zwar keine Heizung benötigen 😉, aber der Kühlschrank wird sicherlich einen ordentlichen Bedarf haben. Mal sehen, wie die Energiebilanz an den einzelnen Tagen dann aussieht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
backloop
Posted (edited)

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Upps falsch zitiert, sorry

 

Eigentlich wollte ich das werksmäßige Solar nicht mit bestellen, weil ich das Fahrzeug unterwegs nicht in der prallen Sonne stehen lassen wollte. Jetzt habe ich aber doch bestellt und überlege, zusätzlich eine kleine  Solar Falttasche dazu zu nehmen. Da der Lade Regler nun werksmäßig verbaut ist, müsste ich die Faltanlage relativ leicht an diesen anschließen können, oder hab ich da einen Denkfehler?

Edited by backloop
Falsch zitiert

Share this post


Link to post
snuggles
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Jein. 

Grundsätzlich kann man mehrere Solarpanels zusammen an einen Solarladeregler anschließen. In der Praxis wird im GC 600 der Votronic MPP165 verbaut, daran dürfen laut Datenblatt maximal 165 Watt angeschlossen werden. Da das werksseitig verbaute Panel schon 100 Watt mitbringt, bleibt da nicht genug Reserve übrig. 

 

Zwei Möglichkeiten: Entweder Austausch des Solarreglers gegen einen größeren, oder Anschluss der Solartasche über einen zusätzlichen Laderegler (würde ich so machen, da man dann flexibler beim Anschlussort ist. Da z. B. alle 12 Volt-Steckdosen mit der Aufbaubatterie verbunden sind, könnte man auch darüber einspeisen. Entsprechende Dosen befinden sich sowohl vorne als auch hinten im GC. Parallelbetrieb mehrerer Laderegler ist technisch kein Problem.

Share this post


Link to post
Ernesto
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Einfach parallel dazu anschliessen, aber was ist denn im 600er verbaut? Im 680er ist ein 250 Watt Solarregler verbaut. der sollte für eine Solartasche bis 200 Watt reichen. Bei mir ist eine 12 V Steckdose hinten links verbaut, da kann die Solartasche eingestöpselt werden.

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.
 

 

Den 250 Watt Solarregler habe ich durch einen 350 Watt ersetzt. Ist genau gleich gross, also Schrauben raus, neuen Regler rein, Schrauben rein.

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
GC680freak
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hi snuggles,

 

bitte schreibe bezüglich Akkukapazität nicht einfach von ...A (Ampere, die Einheit für die reine Stromstärke), sondern von ...Ah (Amperestunden, also soundsoviel Ampere pro Stunde, z.B. 10 A in einer Stunde, oder 1 Ampere in 10 Stunden, das wäre jeweils eine identische Kapazität von 10 Ah)...als elektrisch nicht ganz unkundiger Mensch stolpere ich beim lesen immer bei solchen Abweichungen der reinen E-Lehre 🤣

 

Bei Einspeisung von Solarstrom über die 12 V Steckdosen bitte auch bedenken, dass diese Steckdosen nicht für hohe Ströme ausgelegt sind. Im Idealfall raucht nur eine Sicherung ab, oder halt auch mehr oder weniger vom Fahrzeug drum herum, das wäre dann echt ungut...und wer hat schon einen WoMo-gewichtstechnisch "untragbaren" Feuerlöscher an Bord🥵

 

Eine 200 W Solaranlage kann locker den doppelten Strom liefern, den die üblichen KFZ-Steckdosen/-Stecker vertragen...ja, es gibt auch Steckermaterial mit höherer Belastbarkeit, aber wer weiß, wo überall im Promillebereich gespart wird. Also gegebenenfalls auf die auf den Steckverbindungen ablesbaren Stromwerte schauen...und wenn keine Angaben vorhanden sind, dann hat das seinen Grund. Und die Leitungsquerschnitte müssen auch zu den max. Stromwerten passen.

 

Grüße

GC680freak

Share this post


Link to post
snuggles
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo @GC680freak,

 

ja, sorry, ich war faul. Du hast völlig recht, alle Angaben sind natürlich in "Ah". 

 

Die 12-Volt Steckdosen vorne im GC sind mit 10A abgesichert, die 12-Volt-Steckdose im Heck mit 20A.

Daraus folgt, dass vorne eine Solartasche mit maximal 100  Watt angeschlossen werden kann, hinten auch eine mit 200 Watt. 

 

Der Stecker für eine 12-Volt-Steckdose ist allerdings nicht so optimal was die Kontakte betrifft, eine Kabel mit z. B. Andersonstecker wäre besser.

 

Share this post


Link to post
Athyrenia
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Also nach einem Wochenende auf dem Campingplatz bei knapp 35 Grad (Magdeburg statt Korsika...) und einem Stellplatz, der ganz überwiegend in der vollen Sonne lag, kann ich bestätigen, dass der Mehrverbrauch des Kühlschranks unter solchen Bedingungen den Minderverbrauch bei der Heizung locker aufwiegt. Sprich wir standen morgens mit 40% Batteriekapazität da. Obwohl das Solarpanel bis kurz vor Sonnenuntergang fleissig geladen hatte und der Kühlschrank acht Stunden im Nachtmodus lief. Wir haben dann morgens auf warmes Wasser aus dem Boiler verzichtet und mit dem auch nicht besonders kaltem Wasser aus dem Wassertank das Frühstücksgeschirr abgewaschen 😄

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.