Jump to content
hannesjo

fragen zu 2er bank mit calidrawer und einzelsitz

Recommended Posts

hannesjo

hallo,

 

ich bin am hin und herüberlegen von der 3er bank auf eine 2er bank zu wechseln.

zum campen wäre die 2er bank schon fein, v.a. mit ausbau maxxcamp oder ähnlich (busboxx, camperx, ...).

dann aber brauche ich im alltag mit den kindern (1 und 3 jahre) einen, wenn später nicht sogar zwei einzelsitze dazu.

 

vielleicht könnt ihr mir dazu bei ein paar fragen helfen.

 

welche abmessungen hat denn das vw board passend zur 2er bank?

bringt man damit noch einzelsitze rein oder müsste das dafür raus?

welche max länge dürfte dann der calidrawer haben, dass einzelsitze reinpassen?

darf man eigentlich mit den einzelsitzen gedreht fahren (sicher blöde frage ☺️)

 

vielen dank,

johannes

 

Share this post


Link to post
Lucky Luke

Hallo Johannes,

 

das Board von VW ist 80cm tief und leider ein festes Brett.

Damit kannst Du die Einzelsitze nur eingeschränkt nutzen, weil der Fussraum dann für Bank und Sitz gleichzeitig nicht reicht. Was geht ist ein Einzelsitz links und eine Person auf der Bank rechts. 😪

(Voraus gesetzt du hast den VW Staufachkasten links nicht drin).

 

Fahren mit gedrehten Einzelsitzen ist erlaubt. Jedoch lassen sich (mit dem Brett) die Einzelsitze in der Schiene nicht soweit nach vorne verschieben, dass sich der Fussraum zw. Bank und Sitzen dann gemeinsam nutzen läßt.

 

Ich habe das VW Brett gegen ein selbst gebautes MFB getauscht, dass ich kurzerhand um 20 cm verkürzen kann. Damit ist der Wagen jetzt sehr flexibel zw. 6-Sitzer und Camper mit Schränken umrüstbar.

Als Calidrawer geht dann aber vermutlich auch nur noch ein 600 max 700.

 

Grüße, Matthias

Edited by Lucky Luke

Share this post


Link to post
redone

Hallo Johannes,

ganz so einfach ist es nicht. Das Multiflexboard (3erBank) kannst du nicht mehr verwenden. Denn es ist höher als die,Liegefläche der Zweierbank. Wie Matthias, habe ich die Liegefläche gekürzt. Ich benötige keine 2m Länge. Mit maxxcamp Modul Max und Moritz, benötigst du das maxxcamp multiflexboard, wobei hier die Liegefläche auch 2m ist. Mit maxxcamp Modul Max benötigst du wiederum die Original Liegeflächenverlängerung der Zweier Bank oder eine geküzte Ausführung. Du kannst aber auch dein Multiflexboard (Dreier Bank) in der Höhe verändern. Wenn du weitere Fragen hast, schreibe mir eine private Nachricht.

Share this post


Link to post
polachris
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ein kürzeres Multiflexboard für die 2er Bank würde mich auch interessieren, weil wir nie unten schlafen. Hast du dafür einen Link oder kannst grob erklären, wie du es gemacht hast? Vielen Dank schon mal für deine Mühe :) 

Share this post


Link to post
Knox16
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Du solltest bedenken, dass der MaxxCamp-Ausbau (oder ähnlich) raus muss, um den zweiten Einzelsitz zu montieren. Ich halte die 2er-Bank nicht für geeignet, wenn man im Alltag oft 5 oder gar 6 Plätze braucht.

Und es gibt doch auch Küchenmodule hinterm Fahrersitz...

Edited by Knox16

Share this post


Link to post
Lucky Luke
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Was alles raus muss hängt doch von den verwendeten Modulen ab. Beim Maxxcamp MAX und MORITZ muss sicherlich das ganze lange MAX-Modul raus.

Bei Bus-Boxx z.B. sollte es reichen die KüchenBOXX raus zu nehmen und ggf. die Kühlbox selbst. So handhabe ich das auch bei meinen Modulen.

 

Ich halte die 3er-Bank nicht für geeignet, wenn man zum Camping mit 2 Kindern unterwegs ist und viel dabei haben möchte. 😀

Und mit dem Küchenmodul hat man noch keinen Heckschrank, keinen Unterschrank und ggf. noch keine Kühlbox dabei; und noch kein Porta, und keine geräumige Schublade unter der Bank, ... 😀

 

Will jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion anfangen, aber als 2er-Bank Fan mag ich das so nicht stehen lassen.  :undwech:

Share this post


Link to post
Knox16

Mit montiertem Kühlbox-Unterschrank dürfte es sehr knapp zugehen. Und ob man den einzelsitz sowweit zurück schieben kann, um die Aluteile wieder in die Schiene einzusetzen?

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das sehe ich anders. Hängt aber davon ab, wie man sich einrichtet 😉

 

Ich habe immer 5 Plätze und kann ohne Umbau (also mit Küche, Kühlbox etc.) einen sechsten Sitz einbauen. Nach Ausbau der Kühlbox sogar den siebten.

Share this post


Link to post
hannesjo

danke für die vielen antworten!

 

es ist sicher eine grundsatzfrage, 2er oder 3er bank.
mit vielen vor- und nachteilen auf beiden seiten.
ich werde dann auch mal meine pro- contra liste posten.

camper und alltagsauto sind wohl immer ein kompromiss.

 

aber in erster linie scheint es mir am wichtigsten ob sich ein einzelsitz (mit ausbau) nach dem campen ohne großen aufwand reistellen läßt.
5 sitzplätze sind pflicht, 6 sind super aber kein must have.

 

um das für mich nochmal zusammenzufassen:

mfb muss in jedenm fall raus, oder gekürzt werden.
mindestens auf 700, heckauszug dann logischerweise auch max 700.

das gute an der sache meine frau und ich sind beide recht klein, die schlaffläche der 3er bank reicht uns zum schlafen (wobei unten schlafen eh meistens die kinder).
mfb eigenbau wäre also nicht das thema, hab ich jetzt auch schon drin, weil mich das original genervt hat.

 

aber ich frage mich sind die 10cm von 800 auf 700 so entscheidend? ich hab leider keinen einzelsitz zum testen 😭

hätte hier jemand vielleicht bilder wo man das sieht, also unterschied knapp sehr kanpp und geht nicht, oder so ähnlich? :)

 

dann stellt sich mir auch die frage mfb über die gesamte breite oder heckschrank bis zum boden?
ich denke ich müsste mir dringend mal einen maxxcamp oder bussbox ausbau live ansehen …

 

habt ihr noch infos oder beispiele eines gekürzten mfb für die 2er bank?
eigentlich wäre dann doch so ein abklappbares gitter wie im coast/ocean perfekt??

 

@ junior,
hast du vllt ein bild von deinem gekürztem mfb?
würde mich sehr interessieren.

 

danke,

johannes

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
redone

Hallo Johannes,

ich will dir mal meine Situation schildern:

Wir sind Opa und Oma, werden in Zukunft unsere zwei Enkel zum Campen mitnehmen.

Außerdem, soll der Bus multifunktional bleiben. In ganz wenigen Ausnahmefällen 6 Personen transportieren.

Für Oma und Opa soll es, wenn sie alleine fahren möglichst bequem sein 😃

Wir haben von maxxcamp:

Variomodul

Heckschrank Henry

Dachablage

Von Engel:   Kühlbox

Ich habe das Heckboard um 18cm gekürzt (Hier müsstest du den Tom vom Shop hier fragen, welches Maß für dich richtig ist, damit du einen Calidrawer montieren kannst.

 

Weiterer Hinweis:

Bei maxxcamp gibt es ein klappbares Heckboard (ohne Abbildung auf der Homepage) über die ganze Breite(ca 1000Euro). Allerdings kenne ich die Tiefe des Heckboards nicht. Es ist von der Funktion gleich wie das Heckboard für das Schrankmodul Moritz.

Ich versuche dir ein Bild einzustellen, damit du die Platzverhältnisse einschätzen kannst bei Belegung mit 5 Sitzen

Gruß

Charly

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
hannesjo

Hi Charly,

 

Danke für deine Ausführungen und das Foto.

D.h. dein MFB, bzw. der Abstand von der Heckklappe bis zur hinteren Bank ist 64cm lang?

So sieht das eigentlich schon recht geräumig und nicht beengt aus.

 

Ich habe auch mal bei Maxxcamp angefragt und folgende info erhalten:

„... Die Liegeflächenverlängerung ist 760 mm lang (bezogen auf Fahrzeuglängsachse). Sie können vor die 2er-Bank noch zwei Einzelsitze platzieren, mehr Platz ergibt sich natürlich, wenn diese bei ausgebauter LFV weiter nach hinten geschoben wird. ...“

Wobei mir das jetzt sehr knapp vorkommt.

 

Hat sich eigentlich noch nie jemand an einer Lösung versucht mit abklappbarem Gitter wie bei der zweier Sitzbank im Coast/Ocean?

 Das wäre auch für das Handling im Alltag die komfortabelste Lösung .

 

Danke, LG

Johannes

 

Share this post


Link to post
Lucky Luke

Hallo Johannes,

 

hier zwei Bilder wie das mit dem Platz bei 700mm Bettverlängerung aussieht. Die Vordersitze sind auf den Bildern mittig auf der Konsole.

 

 

Der Einzelsitz ist bereits in vorderster Raste. Damit ergibt sich zw. Bank und Sitz eine Kniefreiheit von ca. 18cm. Zwischen Einzelsitz und Vordersitz sind es dann 22cm. Das ist für die Füße bei kurzen Fahrten ganz ok. Bei längeren Fahrten kann man noch das Staufach unter dem Einzelsitz entfernen, dann hat man mehr Fußfreiheit und kann ggf. den Sitz noch etwas nach hinten holen.
Zu bedenken ist, dass der Einzelsitz nicht so weit nach hinten geschoben werden kann, dass die Abdeckbleche der Schienen eingesetzt werden können.

 

Entspannter ist das ganze im Alltag mit 600mm Bettverlängerung. Damit ergibt sich 2x 25cm Kniefreiheit.

Mit dem Maß kommen wir mit zwei Kindern gut durch den Alltag und auch mit 6 Personen haben wir div. längere Fahrten absolviert.

Hier ein paar Bilder und auch ein paar Maße.

 

 

 

 

Das schöne an der 2er Bank ist ja auch, dass daneben noch Möbel passen. Wir haben außerhalb der Winterzeit immer einen Heckschrank eingebaut und davor einen "Unterschrank" für die Kühlbox (Heckschrank 85cm + Unterschrank 61cm = 146cm). Beides kann im Alltag drin bleiben.

 

 

Den Sitz haben wir dann i.d.R. so weit hinten, dass vorne 30cm Kniefreiheit sind. Auf der Bank links sitzt man dann trotzdem noch bequem (fast mittig) mit den Füßen zwischen den Einzelsitzen.

 

Die 800mm Bettverlängerung habe ich so konstruiert, dass ich im Alltag einen Teil hochklappe (600mm) oder auch ganz ausbauen kann (550 mm).  

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Ich hoffe es hilft ein bischen bei Deinen Überlegungen zum Wechsel auf die 2er Bank. Ggf. gerne weiter fragen.

 

Grüße Matthias

 

Share this post


Link to post
redone

Hallo Matthias,

das hast du super dokumentiert.  Gruß Charly

Share this post


Link to post
hannesjo

hallo Matthias,

 

wow! suuuper ausführlich dokumentiert, vielen vielen dank für die arbeit die du dir da gemacht hast. das hilft mir emens!

 

wenn du nur einen einzelsitz drin hast, montierst du den hinter den fahrersitz oder beifahrer?

hinter dem fahrersitz scheint man ja etwas mehr platz zu haben.

 

die lösung mit den klappbaren board ist sehr praktisch gelöst.

hast du heckschrank auch selbst gebaut?

da muss ich mir gut überlegen welches ausbaukonzept (maxxcamp, bussboxx, etc.) im alltag am flexibelsten ist.

 

machst du dann die einzelsitze auch im sommer rein oder ist der wechsel zwischen camping- und alltagsmodus, dann doch zu mühsam?

 

danke nochmal!

 

lg,

johannes

 

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
redone

Hallo Johannes, es lässt sich kein Einzelsitz montieren,

 bei maxxcamp, busboxx, also bei seitlichem Küchenmodul. 

Bei busboxx gibt es das Kühlboxmodul einzeln. Das heisst, wenn du das Küchenmodul rausnimmst, sollte der Sitz hinter den Fahrersitz passen.

Aber, das mit den Sitzen ist eine Plackerei - 40kg/Sitz.

Gruß Charly

 

Share this post


Link to post
Lucky Luke

Hallo Johannes (hallo Charly),

 

danke für Euer Lob. Gerne. Und mir hat das Board auch schon so viel gegeben...

 

Wir hatten bisher immer beide Einzelsitze gleichzeitig drin. Aber wenn ich nur einen einbauen würde, dann vermutlich bevorzugt links hinter dem Fahrersitz. Da stört er die sitzenden auf der Bank weniger und das Ein- und Aussteigen geht noch leichter. Hat man ein Küchenmodul drin und will es nicht rausnehmen, dann halt rechts. Da finde ich schön, dass man flexibel agieren kann.

 

Die Sitze sind die meiste Zeit im Alltag eingebaut. Der Ein- und Ausbau dauert zu zweit ein paar Minuten. Alleine geht das allerdings nicht. Dafür sind sie zu schwer. Als Plackerei empfinden wir das nicht, aber das es nicht jedermans Sache ist verstehe ich. Bevor wir zum Campen aufbrechen kommen die Sitze dann raus und auf Rollbrettern ins Haus. Eingesetzt werden sie dann i.d.R. wieder etwas verzögert bei Bedarf. Für den Weg zur Arbeit oder die Kids zum Sport bringen geht es ja auch ohne.

 

In Punkto Flexibilität mit 2er Bank wird am Markt so einiges geboten, finde ich. Die Lösungen von Maxxcamp sind nicht schlecht, mir jedoch nicht flexibel genug.

Die Naxos-Module von Bus-Boxx finde ich da besser, weil in einzelnen Teilen entnehmbar und der Kofferraum über die gesamte Breite erhalten bleibt. Kühlbox gefüllt rein, Küchenmodul gegen Sitz getauscht, Camping-Kisten in den Kofferraum schieben und los fahren. Die kommen meiner (finalen) Lösung sehr nahe.

Auch die Möbel von CamperX sind ja nach dem Schema. Man hat alles wesentliche mit den Modulen dabei und trotzdem den gesamten Kofferraum noch frei.

 

Allerdings wird immer wieder eine starre Platte als Bettverlängerung genutzt. Und i.d.R. eine Unterkonstruktion, die auf den Schienen aufsetzt.

 

Deshalb habe ich beschlossen das Heckboard selbst zu bauen. Es ist für mich das Kernstück für die Flexibilität. Da wir unten schlafen sollte das Board im Campingmodus 80cm lang und im Alltag auf 60cm zu kürzen sein. Damit die Bank so weit zurück kommen kann darf da keine Verstrebung oder Rahmen im Weg sein. Ich klipse dazu eine kleine Ständerwand ein, die dann die Verlängerung abstützt. Fotos als Anregung liefere ich gerne nach.

 

Ja, auch den Schrank habe ich selbst gebaut. Inspiriert/fasziniert von der original VW California Möbelzeile habe ich den aus dem selben Material "maßgeschneidert". 🙂 Wie andere Heckschränke läßt er sich bei Bedarf mit drei Schrauben ausbauen.

 

Grüße, Matthias

Share this post


Link to post
hannesjo

hallo,

 

danke für die info.

ja da muss man schon genau aufpassen bei den möbel-/küchenmodulen. hat alles eine vor- und nachteile.

muss wohl auf die nächste messe (cmt) warten um mir das alles mal genauer ansehen zu können.

 

bei maxxcamp siehts so aus müsste erstmal hinten alles raus, bevor das küchenmodul rauskann. das scheint bei bussboxx wirklich flexibler gelöst zu sein. schade maxxcamp hätte mir sonst eigentlich sehr gut gefallen.

 

grundsätzlich wäre mir auch eine lösung lieber wo der heckschrank auf dem board sitzt. was dann aber dazuführt, dass das board nicht geklappt werden kann.

auch ein heckauszug wäre top, bei 800 (campingmodus) praktisch, allerdings müsste der bei 600 (alltagsmodus) raus und wäre auch nicht wirklich nötig.

habe jetzt bei der 3er bank einen 1000 calidrawer drin, da kann mir es mir ohne gar nicht mehr vorstellen.

und dann wirds wieder kompliziert - ganze ladefläche, board klappbar, heckauszug ... :)

 

@Lucky Luke hast du noch bilder von deinem heckboard, würde mich auch sehr interessieren wie du das gelöst hast.

großes lob übrigens für den heckschrank, der sieht sehr gut gebaut aus! 

 

danke und lg,

johannes

 

 

 

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
cali-camper12

@Lucky Luke da hat sich aber jemand mühe mit der Dokumenation gemacht, vielen Dank 😊

Evtl vielleicht allgemein noch relevant: Maxxcamp gewährt wohl bis Sonntag noch 10%, siehe Website

Share this post


Link to post
Lucky Luke

Hallo,

 

hier endlich wie versprochen mein selbst konstruiertes Heckboard in Kurzvorstellung.

 

Vorab: Ich habe das originale VW Board schon bei der Abholung in Hannover "lieben" gelernt, als wir den Beach mit 2er Bank und Einzelsitz abgeholt haben und zu 5. Heim fahren wollten. Da musste ich das starre Board direkt am Werk schon das erste mal ausbauen, damit alle Platz haben. Grrr...
Auf dem Heimweg habe ich dann beschlossen, dass da etwas deutlich flexibleres her muss.

 

Für mich wichtige Eckdaten:
- Flexible Bankposition im Alltag mit Einzelsitzen und beim Camping
- Optimale Raumausnutzung, also 120 cm Breite für 3 große Euroboxen
- Heckschrank optional montierbar
- Stauraum auch von innen erreichbar
- Kofferraum-Abdeckung im Alltag
- Möglichst Leicht und einfach zu montieren

 

Ich habe einige Monate getüftelt und es dann so realisiert:

 

 

Um die Breite zwischen den Radkästen optimal zu nutzen und 3 Euroboxen à 40cm einladen zu können dürfen die Stützwände links und rechts je max. 8mm dick sein. Diese habe ich aus 6mm Metawell-Alu hergestellt. Damit möglichst keine Höhe verloren geht werden diese mit aufliegenden Winkeln mit je zwei Senkschrauben in den äußeren Schienen befestigt. Entsprechende Halteplatten mit Gewinde befinden sich in den Schienen.

 

 

Auch wollte ich keine Höhe "verschwenden" und habe deshalb eine in sich steife Konstruktion aus Tragschiene und Siebdruckplatten erstellt. Das ganze ist gerade mal 23mm dick.

 

Auf dem obigen Bild ist die Konstruktion rechts noch nicht ganz vollständig.

 

 

Dadurch habe ich eine durchgehende Ladehöhe von 35 cm unter dem Board. Die beiden linken Platten sind fest. Die Heckplatte/Kofferraumabdeckung kann mittels Scharniermechanismus gekippt und auch heraus genommen werden.

 

 

Das Brett für die Bettverlängerung ist im Alltag nicht eingesetzt oder hochgeklappt. So kann ich die Bank bis auf 55 cm (zur Kofferraumklappe) nach hinten versetzen.

 

 

Im Alltag ist die Bank damit so weit hinten, so dass der gesamte Einstiegsbereich der Schiebetür frei bleibt.

 

 

Damit die 2er Bank im Alltag in den Bereich der Bettverlängerung geschoben werden kann darf nichts im Weg sein. Daher habe ich eine Stützwand konstruiert, die bei Bedarf einfach eingeschnappt wird.

 

 

Links stützt sich das Brett dann auf einem Winkel ab.

 

 

Somit kann ich je nach Situation spielend auf 55 cm, 60 cm oder 80 cm Bankabstand wechseln. Im Camping nutze ich entweder 90 oder 100 cm Bankabstand. So kann ich bis zu 5 große Euroboxen laden (120 * 100 cm).

 

 

Mehr Stauraum hinten geht vermutlich kaum bei trotzdem großer Flexibilität mit der 2er Bank.

 

Die original Staubox neben der Bank habe ich ebenfalls entfernt. Dort ist ein weiteres Board montierbar, auf dem die Kühlbox befestigt wird. Der Raum darunter ist auch komplett nutzbar.


Und so sieht das ganze dann im Urlaubsmodus aus. Die Euroboxen lassen sich bequem einzeln herausziehen. In den hinteren Boxen sind dann Dinge, an die wir seltener müssen.

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 
Mit der Konstruktion sind wir jetzt schon einige Zeit unterwegs. 3 Wochen zu viert in Skandinavien diesen Sommer hat sie sich bewährt bei gutem und schlechtem Wetter. Auch die Erreichbarkeit von innen möchten wir nicht mehr missen.

 

Ich freue mich auf Euer Feedback.

 

Edited by Lucky Luke

Share this post


Link to post
hannesjo

hallo matthias,

 

erstmal großes kompliment an deinen ausgefeilten ausbau und vielen dank für diese super dokumentation.

ich finde es schon toll, dass du dir die arbeit antust und all dies hier teilst!

sieht handwerklich auch sehr sehr fein gemacht aus, machst du beruflich was in der richtung?

 

die idee mit dem metawell alu finde ich besonders gut, weil du damit keinen platz verschwendest.

wie hast du das bearbeitet bzw. in form gebracht? sieht nach einer menge arbeit aus.

 

auch generell der klappmechanismus gefällt mir sehr gut, alles sehr ausgefeilt.

finde es beachtenswert, dass der heckstaukasten ohne stütze am boden hält.

hattest du hier nie bedenken, dass der zu schwer beladen runterkippt?

 

deine boxenlogik, alltag ist camping ist superlfexibel.

im camping modus bist du so weit vorne, seitlich hast du keine küchenzeile drin oder?

heckauszug brauchst du wahrscheinlich nicht, klappt das im campingalltag gut mit dem hochklappen?

ich stell mir immer vor, dass da das bettzeug draufliegt und im weg ist.

 

generell finde ich das heckboard zum klappen eine schöne idee.

was ich noch am überlegen bin, ist die varinte so es maxxcamp macht, heckboard klappbar und staukasten bis zum boden.

der vorteil für mich läge darin, dass der heckstaukasten nicht raus muss bevor die heckablage raus kann.

dann wäre campingmodus mit board, alltagsmodus ohne.

so könnte man auch die 2er bank weit genug zurückschieben für einzelsitze und auch leichter sperrige dinge transportieren.

 

selbstbau ist natürlci viel eleganter.

nur in dieser liga, uff das krieg ich glaub ich nicht hin.

ich muss mir das ganze wirklich noch viel genauer ansehen, war grad auch ein bischen viel information auf einmal ...

 

😦😀

 

danke!!

lg,

johannes

 

 

 

 

Edited by hannesjo

Share this post


Link to post
calieber

Hallo,

@ Lucky Luke: Ich werde wegen höherem Leidensdruck mit dem originalen Board (2er Bank) auch eine Alternative  bauen. Das Layout und die Funktion soll ziemlich genau Deinem Aufbau entsprechen.

Ich habe dazu einige Detailfragen :

  • Kannst Du mir sagen wie Du die Tragschiene aufgebaut hast? Ich vermute eine Kombination aus Winkel- und Flachprofilen?
  • Wie hast Du die Siebdruckplatten angebunden? Mir gefallen die Lösungen an andere Stelle mit Klavierband nicht so sehr.
  • Wo hast Du die Metawell?-Platten bezogen?

Danke,

Mario

Share this post


Link to post
calieber
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ganz vergessen: Danke für den gut dokumentierten Bericht! 

Share this post


Link to post
Lucky Luke

Hallo Mario,

 

danke fürs nette Anpieken via PN.

 

Ich freue mich, daß ich Dir Anregungen mit meinem Aufbau geben kann...

 

- Die "Scharniere" für die Siebdruckplatten sind selbst gedrehte Stifte/Bolzen. Diese stehen seitlich am Drehpunkt aus den Platten und sind mit Federn hinterlegt. Die Platten haben jeweils eine Öffnung oben, an der ich den Stift zum Ausbau der Platte zurückziehen kann.

 

- Die Metawell-Platten habe ich direkt von Metawell gekauft und mir per Spedition schicken lassen. Die verkaufen allerdings nur im Nutzen (3 x 1,5 m).

 

Hier noch zwei Bilder von den Scharnierbolzen.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

Hoffe das gibt dir weitere Anregungen für Deinen Ausbau.

 

LG, Matthias

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    407 members have viewed this topic:
    Albertix  Doug_Heffernan  Petromax1965  gerther  AlstadenerJung  Edwin  samdust  CaliBeach301116  SHue  infonaut  CasperCGN  Balou  Keinbaum  EwaldTx  Petpet  fpn73088  afoerster  Birgit71  exdent  bejo  Moshcore  Geert  Calipick19  bejo  srx-mann  Mountei  MarkyMark1980  syncrox  Bummler  Explorer  michibraun  redone  _Neo_  Coast2Coast  calieber  Sister  GianFM  nckhbrs  Bulligonzo  Flobow  dickelotte  Talkrabb  Johamue  Semmi  jessman  Thorsten_1990  fritzmchn  eagleflight  metty987  PSM  Lucky Luke  ichfahrfahrrad  BeachCali  bugmenot  hasenlippe  bastel_wastel  Michdi  Arkon  Knox16  kasperl  Dagobert_14  clausb1200  Siebengebirgsjogger  MobWorld  Andreas_D  BonnerBus  tonitest  Feli  Raptural  mc-dope  GerhardFH  cabj4  Heinzi20  BigEm  karmantx  Bushaltestelle  Mucmonika  wunderwuzi  Lukas720  vieuxmotard  chris82  piitsch  qp_ch  Friesenfrauke  chruesi  truebulli  PaulSHH  Donut-Dieter  dufu75  Horst_Beach  Emmental  camperfan  Bambo  calimerlin  DerMartin  tixxi  Tilfred  maxsz  Erich-ch  Swisstrotters 
    and 307 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.