Jump to content
Sampo

Motor vorwärmen bei tiefen Temperaturen

Recommended Posts

Sampo
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Hi Geert,

so war das mit den Tauchsiedern auch, die ich in meinen letzten 5 Autos hatte. Bei warmem Motor wurden aber sogar in Finnland bei -35 Grad die Scheiben schneller klar. Im Winter hab ich auch zu Hause häfiger die Motoren vorgeheizt. Da ich aber in einem Range Rover vor längerer Zeit eine Benzin Warmwasser Standheizung schätzen gelernt habe, dachte ich auch bei dem neuen Cali zuerst

daran, den vorhandenen Zuheizer aufrüsten zu lassen.

Toms Bedenken bezüglich des Akkus kann ich noch nicht nachvollziehen. Der Range Rover hatte nur einen recht kleinen Akku und es wurde ab einer gewissen Wassertemperatur auch das Gebläse gestartet, aber die Kapazität hat immer gereicht. Nach 20min. war der 8 Zylinder auch bei -20 Grad so warm, dass der Innenraum auch geheizt wurde. Die Standheizung von Ebersbächer im Cali hat 37W. Ich schätze mal, dass der Webasto Zuheizer eine ähnliche Wattzahl hat. Ich muss noch mal nachrechnen, wie lange das reichen würde.

Gruss

Klaus

Share this post


Link to post
Tom50354

Ich glaube nicht, dass der Zuheizer vom Stromproblem das Problem ist. Ich glaube eher das Gebläse vom Fahrzeug.

Share this post


Link to post
Guest

Es gibt zwei Möglichkeiten der Motorvorwärmung:

Elektrisch -> DEFA o.ä.

Diesel -> Zuheizer (= WWZH)

 

Die elektrische Variante bewegt sich bei ca. 500-600 Watt, temperiert den Motorblock, keine direkte Innenraumerwärmung / Scheibe abtauen.

Nachteil: Stromsteckdose / Kabel nötig.

 

Die Zuheizervariante leistet 3000-3500 Watt, erwärmt (wenn gewünscht) Motorblock + Innenraum / Scheibe abtauen.

Nachteil: Hoher Stromverbrauch (Batterie) durch langem (teils sinnlosem) Gebläselauf.

 

Um den hohen Stromverbrauch auf der Batterie, verbunden mit möglichen Startproblemen, zu reduzieren hat VW die Motorvorwärmung aus dem WWZH-Heizkreislauf genommen. Beim T4 wurde noch Motor + Innenraum vorgewärmt.

Die bessere Lösung wäre der temperaturgesteuerte Gebläsestart. Dann wäre die Gebläselaufzeit = Stromverbrauch deutlich niedriger.

 

Allerdings müsste man trotzdem Kompromisse bei der zu erreichenden Innenraumtemperatur machen, d.h. etwas Innenraumwärme dem Motorblock spendieren.

 

Und welcher Nicht-Techniker will schon auf das eine oder andere Grad Wärme beim Einsteigen verzichten .....

Share this post


Link to post
Sampo

Moin, moin,

ich hab den Eindruck, dass etliche Komentare geschrieben wurden, ohne dass die Ratgeber sich die Mühe gemacht haben die Ausgangsfrage zu lesen. Weiter helfen doch nur Beiträge, die auf eigener Erfahrung beruhen oder von Experten auf entsprechenden Gebiet geschrieben werden.

Ich muss wohl noch mal deutlich machen, dass ich keine Erwärmung des Innenraumes brauche!!! Mich interessiert nur ein gut vorgeheizter Motor, damit auch ein sicherer Start bei arktischen Temperaturen möglich ist und der Motor dann schnell auf Betriebstemperatur kommt. Der Innenraum wird dann anschliessend auch schon warm. Wenn ich innen auch ein vorgewärmtes Auto haben möchte, ist die Standheizung für mich die bessere Lösung.

Mit elektrischen Motorheizern habe ich viel und gute Erfahrungen, aber das Kabel und der Mangel an Steckdosen macht die Lösung weniger bequem. Übrigens baut wohl Calix immer noch die besten Tauchsieder in ganz Skandinavien.

Meine Erfahrungen mit einer nachgerüsteten Webasto Wasser-Standheizung im Rang Rover waren so:

Zuerst zündete die Brennkammer und das Kühlwasser wurde bon einer kleinen Pumpe umgewälzt. Das Heizgebläse des Fahrzeugs blieb aus. Nachdem der Motor über 80 Grad warm war, wurde das Gebläse auf der Stufe zugeschaltet, die man vorher eingestellt hatte. Nach kurzer Zeit war dann auch der Innenraum warm. Spätestens nach 20 Minuten schaltete sich sowohl der Brenner als auch das Gebläse ab.

 

Bei Webasto habe ich angefragt, wie es mit der Gewährleistung steht und folgene Antwort bekommen:

Der VW T5 ist ab Werk mit einem verbrennungstechnischen Zuheizer ausgestattet, der zur Standheizung aufgerüstet (erweitert) werden kann.

 

Die Aufrüstung erfolgt in der Regel über Webasto-Servicestellen. Als Bedienelement sind eine Vorwahluhr, Fernbedienung und (oder) Thermo Call möglich.

Durch die Aufrüstung zur Standheizung im VW-Autohaus oder einer Webasto-Servicestelle werden die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden bezüglich seines Kfz gegenüber dem Fahrzeughersteller grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Die Gewährleistungsrechte gegenüber dem Fahrzeughersteller können dann durch die Zuheizeraufrüstung beeinträchtigt werden, wenn der auftretende Mangel auf die Aufrüstung /den Betrieb der Standheizung zurückzuführen ist. Diese Aussage basiert ausschließlich auf den Regelungen des deutschen Gewährleistungsrecht, betrifft aber nicht etwaige Garantiezusagen der Fahrzeughersteller.

Die Gewährleistungsfrist für Webasto Heizgeräte, Ersatzteile für diese Geräte sowie den Bauteilen für eine Zuheizeraufrüstung (Bedienelemente) beträgt 24 Monate. Bei einer Zuheizeraufrüstung wird die Gewährleistungsfrist ab dem Tag des Einbaus gerechnet. Die Geltendmachung eines Gewährleistungsanspruchs gegen Webasto setzt voraus, dass eine Einbaurechnung vorgelegt werden kann. Besteht aber ein Fehler direkt am Zuheizer und nicht an den Aufrüstteilen zur Standheizung, dann handelt es sich um eine Garantiesache, die den Fahrzeughersteller betrifft. Bei dem Zuheizer handelt es sich zwar ursprünglich um ein Webasto-Produkt, er wurde jedoch von VW im Rahmen eines großen Serienkontingents von Webasto bezogen und wird ab Werk in den VW T5 verbaut. Damit gehört dieser Zuheizer zur Grundausstattung des Fahrzeuges.

Share this post


Link to post
EMD

Hallo Sampo,

ich habe den Orginalkabelsatz VW für die sogenannte Standheizung verbaut und nutze diese als Motorvorwärmung. Das heißt der Zuheizer wird zur Standheizung und die Zusatzwapu lässt das Wasser im Motor zirkulieren.

 

Grüße EMD

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

So wäre es richtig.

Funktioniert aber beim VW T5 nicht in dieser Form.

Zumindest nicht im Serienzustand.

Share this post


Link to post
Sampo

Hi EMD,

ist das eventuell nur beim T5.1 so, oder gehört die Umwälzpumpe zum VW Nachrüstsatz?

Gruss Klaus

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Eine optionale Umwälzpumpe wird für die Motorerwärmung nichts nutzen.

Der Thermostat des kleinen Kühlkreislaufes (=Motorblock) ist ja geschlossen - die Umwälzpumpe würde lediglich gegen den Thermostat drücken, bis die Wärme des temperierten Kühlwassers den Thermostat öffnet.

Deshalb wird bei den Tauchsiedern auch keine Pumpe mitgeliefert bzw. verbaut.

 

Den optimalen Wirkungsgrad hat der Tauchsieder als Einbauteil im Motorblock (Froststopfen).

Share this post


Link to post
Duke

Hey Klaus,

 

ich bin davon ausgegangen das die Heizung im kleinen Kreislauf installiert wird, nicht im großen.

Allerdings weiß ich nicht, ob am BiTDI der kleine Kreislauf komplett im Motorblock liegt oder teilweise über Schläuche geführt wird.

 

Hat der BiTDI denn Putzöffnungen/ Froststopfen?

Share this post


Link to post
Tom50354

Also so wie ich das verstanden habe wird der Heizungskreislauf von VW mit einem Ventil vom kleinen Motorkreislauf abgekoppelt.

 

Das ein Heizgerät (welches auch immer) der großen Kreislauf hinter dem Thermostat nicht aufheizt sollte eigentlich klar sein, denn es wäre unsinnig!

Share this post


Link to post
Guest
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Durch das 4/2 Wege-Ventil gibt es praktisch 3 Anschlüsse: Motorkühler / Wärmetauscher Heizung / Ölkühler.

So richtig frei ist nur der Zugang zum Ölkühler, aber der sitzt praktisch neben dem Thermostat-Ventil. Die verfügbare Schlauchstrecke zum Einbau einer Thermoheizung ist hier sehr "knapp".

Die beiden anderen Schlauchstrecken (Heizung / Kühler) sind beim kalten Motor zu.

Share this post


Link to post
Ernesto

Ich habe bei meinem die WWZH selber umgerüstet, das notwendige Zubehör in Tschechien bestellt und verbaut. Aufwand war ca. 2 Stunden. Morgens starte ich die WWZH mit Fernbedienung, eingestellt ist sie auf 40 Minuten. Erst wird das Wasser aufgeheizt, dann schaltet irgendwann das Gebläse ein und entfrostet die Fromtscheibe. Wenn ich dann einsteige und die Zündung einschalte steht die Wassertemperaturanzeige auf ca. 70 - 80 Grad. Sobald ich den Motor starte, sinkt die Temperatur in der Anzeige gegen die 40 Grad.

 

Daraus schliesse ich, dass ein kleiner Kreislauf erwärmt, die Scheibe entfrostet wird und dass beim Start des Motors, ein grösserer Kreislauf dazugeschaltet wird.

 

Die Kosten für das Aufrüstset hielten sich in Grenzen von ca. 200 Euro. Solange ich am selben Tag die doppelte Länge der Aufheizzeit fahre, also ca. 80 Minuten, habe ich keine Probleme mit der Batterie.

Share this post


Link to post
Sampo

Moin, moin,

nachdem ich jetzt viele verschiedene Meinungen gelesen habe und Webasto mir bestätigt hat, dass die VW Gewährleistung bestehen bleibt, bin ich zu einem grossen Bosch Dienst in Kiel gefahren, der schon früher meinen Volvo V70 betreut hat. Der Betrieb ist auch Fachwerkstatt für Webasto und Ebersbächer. Dort hab ich die Einbaufrage mit dem Werstattmeister besprochen. Er sagte mir, dass sie schon viele VW T5 für VW Handler und Privatkunden aufgerüstet hätten. Seine Aussage sieht so aus:

Mit der Fernbedienung startet man den Zuheizer, der das Kühlwasser erwärmt. Wenn eine bestimmte Temperatur erreicht ist, schaltet sich das Heizgebläse auf fester Stufe ein. Dann soll der Motor auch warm sein. Der Zuheizer soll ca. 50 W ziehen und das Gebläse auch 50 W. Das bedeutet in der Praxis, wenn man 20 min vorheizt soll man auch 20 min. fahren, damit der Akku seinen Ladezustand behält.

Einen zusätzlichen Schalter, um das Starten des Gebläses zu verhindern könne man auch einbauen.

Material und Einbau in dieser Konfiguration (mit Funk Fernbedienung) soll ca. 650€ kosten und einen halben Tag dauern. Ich glaube der Einbau eines Tauchsieders würde ähnlich viel kosten. Ich will noch mal eine Woche darüber nachdenken und dann entscheiden welche Lösung ich realisieren werde.

Gruss

Klaus

Share this post


Link to post
EMD

Moin Sampo,

 

das konnte ich noch in Erfahrung bringen.

Da bei Dir kein Absperrventil verbaut ist wird Dein Motor vorgewärmt.

Hoffe es hilft!

 

 

 

 

 

Grüße

Edited by calimerlin
Bild wegen Verstoss gegen das Copyright entfernt

Share this post


Link to post
Sampo

Danke EMD für den Anschlussplan und die Funktionsbeschreibung

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.