Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content on 10/20/2020 in all areas

  1. 3 likes
    Bei all den schönen Fotos möchte ich unseren Bussi vor der Zugspitze zum besten geben. Schön und schön kalt 🥶!
  2. 3 likes
    Ich wollte das Thema geklärt wissen, und habe mich direkt an VW gewendet: Auf den Terminus "Kompetenzzentrum" wurde weder eingegangen noch dieser bestätigt. Es gibt jedoch "spezielle Volkswagen Nutzfahrzeuge Partner, die sich schwerpunktmäßig um den California kümmern". Zu finden sind diese über die VWN Händlersuche und dort muss man unter Filtern die sogenannten "California Schwerpunkthändler" suchen. So auch der Terminus von VW. Die Händlersuche spuckt dann ca. 80 "California Schwerpunkthändler" aus.
  3. 3 likes
    Nein, eine Rüge war das natürlich nicht aber es gibt so Themen die wirklich schon so oft durchgekaut wurden und sehr wahrscheinlich auch alle Folgefragen beantworten. Es wäre wahrscheinlich mal gut wenn wir für die "Dauerbrenner" eine eigene FAQ einrichten in der die Top10 schon beantwortet wird... Chris
  4. 3 likes
    Ich hatte im Thread "Bauliche Optimierung" einen Beitrag reingestellt, dessen Inhalt ich hier noch einmal zitiere und auf Anregung einiger Forumsmitglieder mache ich hier einen neuen Thread mit diesem Thema auf: Das Bett im GC ist sehr bequem und auch mit den Tellerfedern wird ein toller Schlafcomfort erreicht. Auch von der Raumsituation ist durch die offene Gestaltung ein tolles Raumgefühl vorhanden. Das alles möchte ich nicht missen - aber was ich verbessern möchte - natürlich beim Erhalten aller dieser schönen Aspekte - eine etwas größere Küchenzeile, einen besseren Zugang zu den unteren Schränken und den Hängeschränken (insbesondere tagsüber) und mehr Abstand vom Spültisch zum Bett. Dies alles erreicht man eventuell, wenn man auf die 15cm im Schulter- und Kopfbereich des Betts verzichten kann, die durch die Ecke im Bett entsteht. Dem ist auch geschuldet, dass das Mittelteil des Betts auf der Seite der Küche hochgeklappt werden muss, was eventuell tagsüber störend ist. Verzichtet man auf die Ecke im Bett, kann der Grundriss im GC 600 wie unten abgebildet, für tagsüber aussehen. Zum Schlafen kann das Mittelteil von hinten wieder eingelappt werden. Dies kann eventuell relativ einfach realisiert werden - natürlich immer mit vollkommener Rückbaumöglichkeit. Der Grundriss wäre dann wie folgt: Nun habe ich zunächst mir folgende Lösung überlegt und stelle sie hier im Groben zur Diskussion (siehe Bilder): 1. Ich will alles rückbauen können und deshalb möchte ich so verfahren : Das Mittelteil des Betts schraube ich ab und bewahre es auf mit der Matratze. 2. Stattdessen besorge ich mir die Tellerfedern (Froli) und drei weiß beschichtete Multiplexplatten (siehe Zeichnung), die nach hinten wegklappbar sind mit Scharnieren etc. 3 Zwei gleichgroße Matratzen (68cm lang) werden tagsüber am hinteren Ende des Bettes übereinandergelegt über die das neue bewegliche Mittelteil geklappt wird. Das ergibt eine weitere Ablage und der Fussraum ist davor nun frei 3. Seitlich links sind ebenfalls zwei weiß beschichtete Bretter mit Klavierbändern befestigt, die man tagsüber über das Bett klappt und die die Küchenzeile erweitern. Dadurch hat man rechts neben der Spüle eine weitere Küchenfläche. 4. Das neue Mittelteil ist trotzdem nach rechts aufklappbar. Die drei Bilder sollen die Idee verdeutlichen.
  5. 2 likes
    Hallo zusammen wenn man das Wachsen "für sich" durchführt, ist das vollkommen in Ordnung. 200€ Material muss man bei Kartuschendose gut rechnen. Reutte macht es aus dem Faß.. Als gebranntmarkter EX Golf 3 Fahrer weiss ich leider wie sich VW bei Rostschäden auf Garantie aufstellt. Daher war es für micht entscheidend, dass das Auto "ab VW Werk" versiegelt ist und "Fremdeinwirkung". Sonst hätte ich es selbst gemacht. Wobei wie gesagt die Sauerei ist schon gewaltig, nicht nur unterm Auto, der Nebel ist überall > Auto und Werkstatt abdecken. Beim Schweiger läuft das in einer eigenen Abteilung dafür. Hatte die Chance es mir vor Ort anzusehen. Kritisch sind ohnehin nur die offenen Falze, die Flächen sind nur Kosmetik.. Wobei "kritisch" aufgrund KTL und Zink frühestens 2035 ein THema sein könnte. Ich wünsche allen gute Fahrt und freies Reisen Benno
  6. 2 likes
    Ich fahre noch keinen 6.1, aber Deine DCC-Erfahrungen denken sich zu 100% mit meinen aus dem T6.
  7. 2 likes
    Moin Frank von der Bank, ich will dir nicht zu nahe treten - aber für 291€ bekomme ich ne nagelneue hier im Shop (für den T5/T6) Da käme mir persönlich nicht in den Sinn für 250€ eine gebrauchte zu kaufen... Nur mal so als Anregung und nicht böse gemeint.
  8. 1 like
    Moin zusammen, mich würde interessieren welche Rad/Reifenkombinationen auf dem GC (in meinem Fall 600er mit 3,5t) möglich bzw eintragungsfrei fahrbar sind. Habe hier ja schon einiges zu 18“ gelesen, diverse Umbauten kommen für mich aber nicht in Frage. Einfache (und vor allem sichere) Tüv Abnahme ist jedoch für mich ok. Hintergrund, der GC ist noch in Produktion. Bestellt habe ich ihn mit 16“ Stahlfelgen 6.5x16 Traglast 1050kg. Leider kommt der Wagen auf Sommerrädern im Dez/Januar, somit muss da dann schnell was passieren. Ich tendiere zu Ganzjahresreifen, ggf ATs wobei da ja nicht ganz viel möglich ist. Kann mir jemand sagen welche Reifengröße ich noch auf den Serienstahlfelgen, die ich oben genannt habe, fahren darf? Interessant wäre sicherlich auch für weitere Interessenten was Ihr alle so an Rad/Reifenkombis auf euren GCs fahrt. Könnte ja auch sowas wie der Anfang eines Sammelthread werden 😉
  9. 1 like
    Ja das ist normal. Wenns nicht durchklickt kannst du den Schlüssel auch nicht richtig benutzen. Keine Angst - dein Fahrrad kann das ab. Die Gummieinlagen verhindern hier Schäden am Fahrrad. Gruß Gerd
  10. 1 like
    Ich stell mir das so vor: https://www.lila-bus-shop.de/VW-Bus-T6/Lueftungsgitter-VW-Bus-T6/Lueftungsgitter-T6-1-Schiebefenster-links-Gummidichtung-2280-2992.html Ich mag das Prinzip sehr, denke auch eeetwas gelegenheitseinbruchsicherer - aber leider brauchts Stauraum. Ansonsten kannst dir ja das von Maxxcamp holen, das hat @Nietnagel gezeigt. Oder Brandrup Flyout, das kann man wohl auch immer dran lassen. Und im Gegensatz zu VW sind die Varianten auch verfügbar 😉.
  11. 1 like
    ... es ist eher ein Mittelding aus ein- und ausbauen und drin lassen. Aber wenn Fenster zu, dann Netz zumindest zur Seite ... Gruß Nietnagel
  12. 1 like
    Es gibt günstige Alus, z.B. Oxxo Hyperion 6,5x16, die auch für den Amarok sind und daher auch für 225/75 oder 245/70 reichen. Allerdings ist trotzdem eine Eintragung nötig.
  13. 1 like
    ...alles auf der Küchenzeile im Cali, sonst wäre das ja OT 🎃
  14. 1 like
    So ein Teil brauche ich auch. Nach dem der Ecomathype langsam abgeklungen scheint, kommt jetzt der Omniahype. Ein furchtbares Forum 🙈 Grüße Robert
  15. 1 like
    Gute Frage! Könnte mit der Felge kritisch werden. Es gäbe auch noch den gleich großen 245/70 R16 mit LI111, was ja reichen würde.
  16. 1 like
    225/75 R16 gibt es als Geolandar G015 (Soft AT GJR). Muss aber eingetragen werden.
  17. 1 like
    Hallo Marc, dort sind eigentlich alle unsere Gemüsereste drin, wechselnd mit Kartoffelscheiben oder Gabelspaghetti. Dazu kommen verschiedene Käsesorten und Crême fraîche, sowie Schinkenwürfelchen. Zum Schluss verteilen wir halbe Kirschtomaten und Käse nach Wahl, wenn vorhanden nehmen wir Ziegenkäsescheiben. Die Backzeit beträgt ca. 1 Stunde. Dazu solltest du den Herd zunächst ca. 3 Minuten auf volle Leistung drehen und danach herumterregeln. Kurz vor Beendigung drehen wir nochmal voll auf, damit der Käse schön braun wir. Ich habe auch schon einen Schokosplit-Kuchen aus einer Fertigteigmischung gebacken ... als Geburtstagkuchen. Das war auch sehr lecker. Die Backutensilien waren nur sehr eingeschränkt vorhanden, aber es ging irgendwie trotzdem. Dieses Jahr zu Himmelfahrt war ja nur sehr eingeschränktes Reisen möglich. Der Omnia-Backofen hat uns v.a. in Nordnorwegen und Island hervorragende Dienste geleistet. Viele Grüße von Heike.
  18. 1 like
    ...wie der ganze Cali. Der Beitrag von @nemo war glaube ich Satire.
  19. 1 like
    Ja wir werden sehen der nächste Regen kommt bestimmt. Der Meister meinte das die umlaufenden Dichtungen nie ganz dicht sind und das Wasser dann durch den Dachablauf abfließt. Bei mir staute sich das Wasser durch die gequetschten Abflüsse und dann schwappte so zu sagen über.
  20. 1 like
    Das ist ein Projekt für sich. Die Auswahl ist riesig und der ideale Frühstückskaffee eignet sich nicht als Espresso nach dem Essen. Es braucht also ein Sortiment für jede Gelegenheit. Fair trade und nachhaltiger Anbau wollen ebenfalls berücksichtigt sein. Auch das Wasser kann einen Unterschied machen. 😉 Es hilft also nur eine wissenschaftlich fundierte Geschmacksstudie mit Blindtests und sorgfältiger Benotung aller wichtigen Parameter! Viel Erfolg bei der Suche und Auswahl damit Ihr genau Euren Geschmack trifft, nemo
  21. 1 like
    ... dann kommt die Wartezeit auf den Termin zur Mängelbeseitgung beim Freundlichen, wenn der das OK dazu vom Werk erhalten hat ....
  22. 1 like
    Es geht praktisch: Ich bin schon mit normalen Pewag 9 mm Ketten gefahren. Es geht theoretisch: Laut ABE für die Felge beim T6 zugelassen bis Max. 12 mm. Wer die Felgen ABE liest, ist klar im Vorteil. Wer nur die VW-Anleitung liest und keine Ahnung von ET hat, Kann auch nicht nach Hause telefonieren.
  23. 1 like
    Hallo Felix, das wäre ja super und genau das was ich mir schon lange wünsche aber bei uns macht die REAR Taste genau das Gegenteil. Wenn sie aktiviert ist, ist die Wohnraumbelichtung dauerhaft eingeschaltet (auch während der Fahrt). Deaktiviert geht die Wohnraumbeleuchtung nur an wenn man die Türe öffnet. Könntest du dies nochmals prüfen, ich möchte es genau so wie du es beschrieben hast!
  24. 1 like
    Hallo Kosmonaut, grundsätzlich stimme ich Benno_R zu, jedoch ist die Entscheidung auch eine Frage der jährlichen Fahrleistung. Wenn Ihr weniger als 10.000 km pro Jahr fahrt, stellt sich schon die Frage ob sich die Verlängerung lohnt. Normalerweise sollten da keine großen Schäden auftreten und dann gibt es auch noch Kulanzregelungen. Bei 20.000km und mehr würde ich jedoch eine Garantieverlängerung empfehlen, da sie beim Fahrzeugkauf deutlich günstiger ist als eine Verlängerung nach Ablauf der gesetzlichen 24 Monate. Ich habe bisher alle Inspektionen bei VW machen lassen und die Kosten haben sich für ein Fahrzeug, das einen Neupreis von 80.000€ hat immer im Rahmen bewegt. Öl für den Ölwechsel kann ich selber besorgen und mitbringen und um Bremsbeläge zu wechseln muß ich ja nicht unbedingt in die VW Werkstatt fahren. Das kann eine freie Werkstatt genau so gut. Viele Grüße Markus
  25. 1 like
    Gott sei Dank habe ich mich für die manuelle Version entschieden...🤠
  26. 1 like
    ... oder den Continental CrossContact ATR. Grüße, Erik
  27. 1 like
    So ich habe mein Fahrzeug wieder ! Ja es waren die Dachabläufe zu, aber nicht verschmutzt sondern wie T2-Fahrer anmerkte gequetscht! Lt Werkstatt waren beidseits die Dachabläufe in der A-Säule durch die Haltegriffe eingeklemmt. Lt Porsche Austria ( meine Werkstatt hatte dorthin eine technische anfrage gestellt) kam das noch nie vor 🙂, frage mich nur warum das dann so schnell gefunden wurde. ?? Mein Auto war zwar seit Freitag in der Werkstatt aber vor Montag hatten sie keine Zeit und heute um 8:00 war das Fahrzeug abholbereit ( gewaschen und innen Gereinigt !) Radio geht auch wieder ! Danke für die Tipps !! Hoffentlich hilfts auch jemand anderen !!! Lg
  28. 1 like
    Das ist sogar noch recht günstig im Vergleich zur deutschen Garantieverlängerung. Unbedingt mitnehmen!
  29. 1 like
    Ah, das würde auch bei mir den noch immer nicht verfügbaren Liefertermin erklären.
  30. 1 like
    Immerhin scheint man auf dem richtigen Weg zu sein. Hoffen wir mal das zeitnah auch die letzten Sachen noch abgestellt werden. Kann es sein das die Gedruckte Anleitung veraltet ist. In der digitalen liest es sich anders. Da sind die Intervalle halbiert.
  31. 1 like
    Meiner hat knappe 1500km runter ... mir wurde gesagt, dass es erst zu Problemen kommt, falls bereits stark verdreckt und/oder bereits Korrosionsspuren vorhanden sind, da dann aufwändiger vorbehandelt werden muss.
  32. 1 like
    H2 ist Halle 2 für Sonderumbauten... dazu wird das Fahrzeug vom normalen Band ausgeschleust und nach den Sonderumbauten wieder eingeschleust... sollte sich kaum auf die Lieferzeit auswirken solange die Teile lieferbar sind...
  33. 1 like
    Wenn es hier nicht als Werbung zählt, gern. Es ist das Autozentrum West, ein offizieller Dinitrol Partner in Telfs (Tirol), der sich auch über die Suche auf der Herstellerhomepage finden lässt.
  34. 1 like
    Hallo "Nie ohne" = Unbedingt mitkaufen. Schon beim ersten Aufenthalt hast Du das Geld wieder drin. Bei normaler Nutzung muss der Bus in 5 Jahren 3-4 x in die Werkstatt, das ist verschmerzbar. Solltest Du den Bus vorzeitig verkaufen ist die Werksgarantie ebenfalls ein dicker Pluspunkt. Billiger wird es im Nachhinein auch nicht und eine orig. VW Garantie ist nicht zu vergleichen mit Drittanbietern. Selbst wenn die Umfänge nahezu identisch sind, musst Du dann nicht herumstreiten. Wir haben die Porsche AT Garantie aber diese wird in DE anerkannt..
  35. 1 like
    ... unserer schon! Die Dinolversiegelung für 800€ ab KM 0 war für mich als Oldtimerschrauber mit der Grund dort zu kaufen obwohl wir nur im heissen Suden reisen. Kein Stress mit Garantie wegen Eigenversiegelung und ich habe gerade unser Golf 1 Cabrio mit Dinol 2 Schicht gewachst: die Sauerei in der Werkstatt ist endlos wer im Winter oder offroad den Bus länger nutzen will wird seine Freude am Dinol haben denn unter den Abeeckungen am Boden sammelt sich Eimerweise Schmodder und die Falze sind offen!! fairerweise muss ich aber zugeben dass ich keinen T5 mit Rosttot kenne, die Technik legt ihn eher still..wenn ihn 20 Jahren derTankgeber unseres T6 Scr Tanks nicht mehr lieferbar ist und streikt legt sich der Calif selbst still... ist das nicht lecker??:
  36. 1 like
    Wär cool, wenn mir jemand einfach die Teilenummer nennen könnte. 😎✌ Denke irgendwann kann man es bestimmt bestellen...
  37. 1 like
    Servus zusammen, ich muss mich nach langer Pause auch mal wieder in dieses Thema einklinken und meine Erfahrungen mit dem DCC Dynamik teilen. Bestellt haben wir unseren Coast Edition im Januar - übernommen Anfang Juli und inzwischen schon fast 12.000 km abgerissen. Zum Bestellzeitpunkt war leider die einhellige Meinung in einem anderen Thread zu dem Thema, dass das Dynamikfahrwerk defacto keine Tieferlegung mitbrächte. Hätte es sonst nicht bestellt, da Allrad und Sperre gesetzt waren. Blöderweise hatte ich als Vergleich (T6.1 noch nicht für Probefahren verfügbar) nur einen T6 Ocean mit Standardfahrwerk (ohne verstärkte Stabis) und einen T6 Beach mit DCC Dynamik. Das Wanken des Oceans empfand ich dabei als dermaßen furchtbar, dass der Beach wie eine Offenbarung wirkte. Ich empfand das Fahrwerk darin auch nicht als sonderlich poltrig. Ob das jetzt nun am geringeren Gewicht des Beach oder der Abstimmung im 6.1 liegt, kann ich noch immer nicht sagen. Was ich sagen kann: Mit dem DCC Dynamik in unserem Coast bin ich wahnsinnig unzufrieden! Vorab: Ich möchte es hier wirklich niemandem madig reden - jeder empfindet das sicher etwas anders - aber für meine Begriffe ist das teuerste Serienfahrwerk in diesem Auto absolut inakzeptabel (bisheriges Fahrzeug war nebenbei bemerkt ein M135i mit Schnitzer Fahrwerk). Ich habe es wirklich sehr oft versucht mir schön zu reden aber nachdem ich heute den direkten Vergleich mit einem Ocean Edition mit verstärkten Stabis im Serienfahrwerk (beide nur leicht beladen) über ca. 80km (20% Land, 70% Autobahn, 10% Stadt) erfahren konnte, ist es für mich entgültig sicher, dass es eine Fehlentscheidung war. Um es auf den Punkt zu bringen: Zum DCC: Man spürt beim DCC den Unterschied der Modi im langen Federweg deutlich - ja. Im kurzen Federweg, also alle kurzen, harten Schläge (Gullideckel, schlechte Wege/Straßenschäden, Kanten auf der Autobahn, Kopfsteinpflaster) ist es unabhängig vom Modus immer sehr holprig - es schlägt einem regelrecht in den Rücken. Kopfsteinpflaster ist tatsächlich kaum zu ertragen, es rappelt alles. Voll beladen ist dabei eher noch schlechter als leer. Ich übertreibe hier wirklich nicht. Schlechte Autobahn (A7 ab Ulm z. B.) ist nur im Sportmodus gut fahrbar, da dann der harte Dämpfer verhindert, dass die Feder viel arbeiten muss. Ich habe hier auch viel mit den Individualmodi gespielt, was manchmal etwas hilft. Auf der Landstraße oder in der Stadt wiederum geht eigentlich nur der Normal Modus halbwegs gut. Hier ist dann bei schlechten Straßen und geringer Geschwindigkeit Sport insgesamt zu hart. Comfort wiederum ist einfach in jeder Situation außer mit 120 auf der AB zu wankig. Jetzt zum Vergleich mit dem über 1100€ günstigeren Standardfahrwerk mit verstärkten Stabis. Erstmal die handvoll Vorteile des DCC aus meiner Sicht: - Mehr zum Spielen - Taste für Sportmodus, die auch Lenkung und Schaltung (Motorcharakteristik?) mit verstellt. - Fahrwerk allein: Bessere Performance bei hohen Autobahngeschwindigkeiten ab 150kmh bei guter Straßenqualität. Das Fahrwerk schaukelt auch im Normal Modus nicht spürbar nach, während das Standardfahrwerk auch mit den verstärkten Stabis beim Spurwechsel oder nach Kurven leicht schaukelt. 180-190 will man damit nicht unbedingt fahren, während das beim DCC Dynamik sicher problemlos möglich wäre. Aber es bleibt nun mal ein Bus - mehr als 170 hätte unserer noch nicht drauf. Meistens doch höchstens 160. - Optik im Stand Vorteile des Standardfahrwerks mit verstärkten Stabis: - In jeder Situation komfortabler - ja, durch die Stabis poltert er auch ein wenig bei harten Schlägen. 90-95% aller Unebenheiten, die im DCC nerven, nimmt man hier nicht als negativ wahr. Auf Kopfsteinpflaster kein Luftfahrwerk aber absolut kein Problem (das war der eye opener). - Jetzt kommt der Knaller: Auf der Kurvenfahrt über Land und auch beim zügigen Abbiegen in der Stadt schien sich der Ocean tatsächlich spürbar weniger stark zu neigen. Das würde gegen die verstärkten Stabis im DCC Dynamik sprechen. Ich strebe aktuell einen Werkstatttermin an, damit gecheckt wird ob es evtl. doch defekt ist. So richtig glauben kann ich diese Performance nämlich eigentlich nicht. Wie sind denn eure Erfahrungen mit dem DCC Dynamik auf Kopfsteinpflaster? Eine andere Frage, die immer noch offen ist: Welche Bauteile unterscheiden sich tatsächlich bei DCC Standard und Dynamik? In einem anderen Thread wurden mal Anschlagpuffer und Stabis genannt. Meine Erfahrung mit Fahrwerken bisherigen Autos, sagt mir eher: Federn. Nur so kann auch die Tieferlegung realisiert werden m.W.. Mag sein, dass die anderen Teile ebenfalls unterschiedlich sind, Federn sollten es in jedem Fall sein. Könnte mal jemand in seinem DCC Standard die Teilenummer der Federn checken? Ist ein Aufkleber Fähnchen direkt am Federelement (siehe Foto). Das wäre wirklich extrem hilfreich! Das wäre aus meiner Sicht die günstigste Variante um mehr Komfort zu gewinnen und gleichzeitig die Investition nicht obsolet zu machen, wie es bei einem Luftfahrwerk oder Rückrüstung auf Standard der Fall wäre. Gerne Meinungen dazu! Auch was das Thema potentieller Defekt und Teile betrifft. Viele Grüße David Soll veranschaulichen wo man die Teilenummer findet. Tatsächlich hab ichs nicht scharf fotografiert bekommen und mir daher die Nummern vom DCC Dyn und Standardfahrwerk nur notiert. DCC Dyn:7LA411105P Standard: 7LA411105E
  38. 1 like
    Ja. ... wenn es für dich keinen Sinn ergibt, dann mach es nicht 😉 Für mich ist es dann sinnvoll, wenn z.B. Regen oder Sonne von der anderen Seite kommen und ich so noch lüften/rausschauen kann. Dann einfach vorher Tür auf und - entsprechende Körpergröße vorausgesetzt - hochgetüddelt. Andere verwenden auch eine Leiter/Tritt. Gruß Nietnagel
  39. 1 like
    Kaum abgeholt und nun steht er schon wieder... Das liegt aber nur daran, dass der neue Ocean in der unvergleichlichen Luxusfarbe MBM nur ein Kurzkennzeichen hatte und nun auf die Zulassung hier in der Hauptstadt wartet. Dienstag gehen die Anträge rein und am darauf folgenden Dienstag gibt es die Zulassung und die Kennzeichen...hoffentlich. Kann aber auch sein, dass die zuständige Fachkraft wegen der COC Bescheinigung erst mal beim Fischereiamt nachfragen muss weil sie meint, dass da einer einen Krabbenkutter zulassen will. Man weiß ja nie, schließlich sind wir hier im Bundeshauptdorf berlin...
  40. 1 like
    Schweiz gesperrter Furkapass 😢 Wegen starkem Schneefall Ende September.... So müssen wir auf die Bahnverladung warten : Aber Gesellschaft ist da: T6.1 Cali triff auf T2 Cali 🤗🤗🤗 Gruß Hans-Peter
  41. 1 like
    🤣🤣🤣 wir arbeiten auch an einem neuen Modell... das erste fällt Anfang 04/21 vom "Band"... Aufgrund der langen Lieferzeiten haben wir uns gegen einen Reimport entschieden... Da wir hörten, dass das Fabrikat in der Basis schon teuer sei haben wir auf jede Extras verzichtet und quasi das nackte Basismodell genommen.. Es ist auch schon Ein Bild im Portal erschienen... also wird wohl schon daran gebaut... Leider mussten wir schon vor Auslieferung den ersten großen Service-Check machen... immerhin alles ok... scheint kein Montagsmodell zu werden... Alles Gute für euch! Für uns sind es spannende Zeiten! 😎✌
  42. 1 like
    Im 6.1 eine Handy Halterung ? in Zeiten von CarPlay aus meiner Sicht überflüssig hast doch alles am Bildschirm ?!?! gruss Semmi
  43. 1 like
    Habe mir eine Übersicht von Nachbarländern gestaltet, auf starkem Papier ausgedruckt und foliert. Damit kann ich mich immer schnell über die in den unterschiedlichen Ländern geltenden Höchstgeschwindigkeiten informieren. Das Blatt steckt in meiner Sonnenblende. Vielleicht kann es auch anderen nützlich sein. Inhalte ohne Gewähr!
  44. 1 like
    Hallo zusammen, nun dürfen wir auch im Wartezimmer Platz nehmen. T6.1 DSG 110KW 4M 1. Bestellung 21.09.20 (KW 39) beim schweizer VW-Händler Als wir uns bei der AMAG erkundigten, hiess es 5-6 Monate, also Feb/März 2021. Vom jetzigen Händler heisst es KW 50 plus 3-4 Wochen für die Camperausführung, dh Ende 2020/Angang 2021...warten wir mal ab und sind gespannt. LG aus der Schweiz
  45. 1 like
    Ich habe seit kurzem das Topless ohne Fenster mit Rollup-Funktion. Ich habe hinten den Terranger Offroad Träger mit Reserverad und Pelicase drauf und mache den Reisverschluss wie folgt zu: Ich stelle mir hinten an die linke Ecke (also neben dem Reseverad) einen Tritthocker hin den ich immer dabei habe, und benutze zum zuziehen die Markiesenkurbel. Das funktioniert hervorragend weil die Zapfen, mit denen man die Kurbel in die Markiese einhängt, genau in die Reissverschlussöse passen. Das ergibt eine sehr praktische Armverlängerung mit der ich den Reisverschluss ganz einfach öffnen und schließen kann (und den oberen Klett ein wenig andrücken kann. Man muss halt ein bisserl vorsichtig sein und den Zapfen mit Gefühl in die Reisverschlussöse reinsetzen und beim Zu- und Aufmachen nur leicht drücken damit der Zapfen nicht rausrutscht und im dümmsten Fall das Dach zerkratzt wenn er abrutscht. Aber das geht nach ein bis zweimal probieren sehr sehr einfach. Das zusammenfalten geht ebenfalls sehr einfach und dauert höchstens 2 Minuten wenn man es ganz sauber machen will. Es ist ein bisserl schlecht zu erklären aber ich versuche es mal: Man legt das Topless mit der Oberseite nach unten am Boden aus und zieht es schön glatt so dass sich der Viereckige Dachauschnitt (der dann ja unten liegt) schön ordentlich abzeichnet. Dann faltet man die beiden Vorderteile (die sich als Dreieck abzeichnen (wenn das Topless richtig liegt) so zusammen, dass sich von vorne nach hinten eine gerade Linie ergibt. Also man legt die beiden Dreiecke einfach leicht überlappend übereinander. So erhält man eine Rechteckige Fläche die man nun vor vorne beginnend nach hinten zusammenfaltet. Die Faltung sollte jeweils so um die 30 bis 35 cm Breite haben und so wird bis nach hinten immer wieder umgelegt. Zum Schluss wird das ganze einmal von links und einmal von rechts je einmal zur Mitte gefaltet und das Cap passt exakt und sauber in die Tasche. Ich hab beim ersten Mal eine halbe Stunde gebraucht, beim zweiten Mal 10 Minuten und jetzt mach ich das in 2 Minuten wenn ich mir Zeit lasse. Wer in der Nähe von München wohnt dem kann ich das gerne mal zeigen. Nach dem zweiten Mal kann das jeder ohne Nachdenken Ruck zuck. Zum Topless selber: ich bin gerade in Schweden und der Wind pfeift wie verrückt. Wir fahren zwar jeden Tag Offroad Touren aber trotzdem ziehe ich das Cap jeden Tag auf weil es wirklich hervorragend schützt. Ich hab mir den neuen Balg mit Frontöffnung nachrüsten lassen und in Kombination mit dem Topless mit Rollup ist das meiner Meinung nach das Beste was man überhaupt tun kann für eine warme komfortable Nacht im Oberstübchen. Die Isolierung ist wirklich deutlich spürbar. Tagsüber haben wir hier 12-15 Grad und die Standheizung kann tagsüber aus bleiben. Nachts heize ich nun mit dem Caliheat statt mit vorher Stufe 4 (und trotzdem kalt) nun auf Stufe 2 und es ist richtig warm. Ein Isotop werde ich sicher auch bei Zweistelligen Minusgraden niemals brauchen. Im Moment haben wir hier Nachts um die -2 Grad und es ist oben so warm wie in einer lauen Sommernacht😄. Ich hab das Topless gewählt weil ich mir die Option einer Dachbox erhalten wollte. Fenster wollte ich nicht weil ich es zum schlafen lieber dunkel möchte und die Fenster bei richtiger Kälte schnell Knicke bekommen wenn man sie falten muss. Ausserdem wollte ich lieber mehr Isolierung anstelle der Fensterfolie haben. Off Topic: Übrigens habe ich seit ein paar Wochen zweimal Lithium verbaut und bin restlos begeistert. Kann nun locker 5 Tage stehen mit Kühlschrank, Standheizung, Fön, Nespresso, Heisswassertherme usw. und ich krieg den Strom nicht weg. Solar ist so kein Thema mehr für mich und egal welche Witterung und Jahreszeit ich hab immer mehr als genug Strom. Wenn es jemanden interessiert kann er sich gerne bei mir melden. Auch zum Thema Heißwassertherme (hält die Wärme nach dem Aufheizen bis zu zwei Tage - besser als jeder Boiler) kann ich etwas beitragen. Ich hab das jetzt 2 Jahre eingebaut und getestet und dieses Jahr final verbessert. Kann bis zu 6 mal heiß duschen und muss nur alle zwei Tage aufheizen. Das ganze System habe ich mit Magnetventil drucklos gebaut. Der Druck baut sich erst auf wenn ich hinten die Dusche einschalte. Die Temperatur kann ich bequem zwischen 30 und 48 Grad automatisch einstellen. Nach ca 5 Sekundn kommt das Wasser in der gewünschten Temperatur raus. Duschen im tiefsten Winter? Kein Problem...☺️ Wer mehr erfahren möchte kann mich gerne anschreiben. Einen schönen Gruss Markus PS: Die Topless lege ich immer samt allen Spannschnüren zusammen und die Kedersteine lasse ich während der Reise grundsätzlich montiert. So dauert es vom Auspacken bis zum fertigen Aufziehen Maximal 5-8 Minuten. Abbauen und Verstauen geht in unter 10 Minuten ohne Anstrengung.
  46. 1 like
    Es folgt der letzte Teil: Nach einer erholsamen Nacht haben wir uns vom Bassa di Sanson weiter nach Osten Richtung Colle di Garezzo am Berg entlang gehangelt. Erstmal mussten wir ein Stück auf der Ligurischen Grennzkammstrasse Süd zurück fahren. Es stimmt, was man im Internet so liest: Relativ schlechter Zustand, blanker bzw. abgeschliffener Fels. Es holpert und schaukelt und wir denken an die Geländereifen die das alles aushalten müssen.... vorallem halten sollten.... Durch einen stockdunklen, verschlungenen Tunnel durch und an einem aufgegebenen Refugio vorbei geht es Richtung Osten. Alles auf Felsen und Schotter. Bergauf wird es spannend. Wir sind froh, das wir bergauf fahren. Runter wären wir bestimmt am schwitzen auf dem Fels. Leider verschlechterte sich das Wetter zunehmend. Wir entschieden uns deshalb wieder ins Tal herabzufahren obwohl noch der ein oder andere interessante Abschnitt über der Baumgrenze auf uns gewartet hätte. Aber auch der Abstieg entpuppe sich als sehr spaßig. Nach dem Regen gab es im Wald teilweise bis zu 50cm tiefe Furchen. Fahrerisch sehr schön und auf dem sanften Boden auch angenehmer als die Kraxel- und Schaukelei der letzten Kilometer. Ab Triora sind wir zügig Richtung Mittelmeer und haben das ein oder andere schöne Bergdorf oder Badestelle links liegen gelassen. Wir haben uns jetzt nur noch auf eine warme Dusche und gutes Essen gefreut. Anstelle „um“ Sanremo herum habe ich mich direkt verfahren und bin „durch“ Sanremo... die Kontraste zu den letzten Tagen könnten größer nicht sein: Lichter, Menschen, Verkehr, Roller (!!!!). Auch alles schön, aber anders. Fazit: folgt Gruß
  47. 1 like
    Ich bin an der Frontscheibe runter und direkt an die Batterie, von dort bin ich mit dem Schalter in den Innenraum! Neben den DSG Wahlhebel ist ein Fach, dort findet man ihn kaum. Falls du Bilder möchtet, kannst ja mal schreiben. Gruß
  48. 1 like
    Koch Chemie Polstar... Hab das schon mehrfach empfohlen... Bin immer wieder begeistert von der Leistung. Richtig angewendet putzt es ALLES weg. Gruß Ecki
  49. 1 like
    So fertig ist die Bastelei, ist ganz gut geworden Bilder wo es leuchtet kommen noch. Das Kabel an der Scheibe wird noch ordentlich befestigt...
  50. 1 like
    Moin Moin, so langsam wird es, ich hab den ersten Prototypen gebaut! Er wird noch schön geschliffen an den Kanten und ein wenig angepasst, danach geht es zum Pulvern. Die Kabelverlegung mach ich wohl über die Frontscheibe in der Fuge zur Karosserie...vllt. gibts auch ein Loch im Dach :-), mal schauen. Hier mal ein paar Bilder... Gruß Hannes
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.