Zum Inhalt springen

Musikanlage


vando10

Empfohlene Beiträge

Moin,
in verschiedenen Quellen / Foren findet man hinweise, dass die VW Radios keinen linearen Frequenzgang ausgeben,
sondern per Sound Profil z.B. ganz tiefe Frequenzen unterdrücken, und die etwas weniger tiefen Frequenzen verstärken,
um ein Dröhnen / Scheppern zu verhindern und trotzdem ne Art "Quasi-Bass" zu bieten. z.B. hier:

You do not have the required permissions to view the link content in this post.



Das ganze würde zu einem "aufgedickten Sound" führen.

 

Andere Quellen sprechen davon, dass jeder Ausgangskanal einen eigenen Frequenzgang hätte, das kann ich mir zwar nicht
wirklich vorstellen, but who knows. Kommt vllt auch drauf an, ob mit Messmikro gemessen wurde, das dürfte stark abhängig sein auf welchem Sitz man
bei der Messung sitzt, oder ob der Frequenzgang komplett elektrisch gemessen wurde ( was mbMn dann der richtige Weg wäre)


Dort ist auch die Rede davon, dass man das auf linear / flat  Codieren kann.


Ich habe im OBDEleven eine Einstellung "Sound System", da kann man IIRC default, no brand (das ist eingestellt), aber auch 
Harman Kardon, Canton, extern_MOST, Dynaudio einstellen. Wenn ich da external_MOST einstelle, kommt nix mehr aus den Lautsprechern.
 

Eine Einstellung, die direkt auf ein Sound-Profil hinweist, habe ich nicht gefunden. Vielleicht eine lange Codierung, die im OBDEleven
nicht hinterlegt ist. Vielleicht gibt VCDS da Auskunft? 

In der langen Kodierung kann ich MOST ein- und ausschalten.
Wirklich deutliche Unterschiede habe ich nicht feststellen können, ist aber auch schwiereig, weil durch den Radio-Reboot kein direkter
Vergleich möglich ist.
MOST - so habe ich gelesen, ist eine verschlüsselte, digitale Schnittstelle. Wäre plausibel, dass dann ein linares Signal ausgegeben wird,
wobei es durchaus sein könnte dass auf digitalen Interfaces eh immer linar ausgegeben wird ...

Hat sich jemand mit dieser Thematik schonmal befasst, gibt es sachdienliche Hinweise? Rein theoretisch müsste man evtl sogar 
mit den original Lautsprechern einen besseren Sound bekommen können, wenn man ein linares Soundprofil einsetzt. Allerdings
wird dann wohl die maximal mögliche verzerrungsfreie / dröhnfreie Lautstärke abnehmen.

 

Gruß

Stephan

 

Link zu diesem Kommentar

Also aus dem MIB kommt weitestgehend ein klares Signal raus. D.h. nicht dass es ein exakt lineares Rosarauschen ist sondern dass es sich nicht über die Lautstärke verändert. Als im Leisen und im Lauten Bereich ist es die gleicher Umfang an Abweichung. Das kann kann man bei den Audiotechnologie Fischer DSP über den Input Analyzer neutralisieren oder auch einfach beim Einmessen mit ausbügeln.

 

In meinem Fall bin ich da sehr happy und kann aber sagen, dass es ein Riesen Unterschied ist wie man z.B. sein Handy anschließt. CarPlay hat die sauberste Wiedergabe. BT die schlechteste. Bei CarPlay unbedingt im iPhone einstellen dass man nur Kabelgebunden arbeiten will. Via WLAN/BT ist auch bei CarPlay deutlich schlechter.

 

Von MOST Adapter und Co lasse ich die Finger, ich habe in der P-Six das HECT HD Modul und kann entweder über Kabel oder BT  (

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

) direkt vom iPhone auf die Anlage gehen. Mache ich aber in der Praxis nie, weil mir CarPlay von der Qualität her reicht und auch das Telefonieren/hin und her schalten nahtloser integriert ist.

 

 

Link zu diesem Kommentar

MOST einzuschalten hat außer ner Fehlermeldung ( Steuergerät falsch konfiguriert) nix gebracht. Das mit BT stimmt, die Quail ist eher mau, besonders iPhones haben da nur mäßige Codecs.

Droiden können da besser sein je

nachdem was das VW Radio an Codecs unterstützt.

 

Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Mittlerweile bin ich auch etwas von dem Serien-EQ des Discover Media genervt. Über den 3-Band-EQ in den Klangeinstellungen läßt sich nicht mal annähernd ein linearer Frequenzgang einstellen. Die zur Verfügung stehende Ausgangsleistung in Verbindung mit der Dämmung und den 20cm-TMT würde für meine Zwecke prinzipiell ausreichen, der unausgewogene Klang ist auf Dauer eher nicht zu ertragen.

 

So richtig schlau werde ich aus den Beschreibungen zu Codierversuchen noch nicht. Gibt es die Möglichkeit, über Anpassung der Radiocodierung, den Frequenzgang zumindest etwas Richtung linear zu entschärfen? Wenn ja, mit welcher Einstellung?

 

Notfalls würde ich auch einen DSP-Amp einbauen, um hier nachhaltig entgegenzusteuern. Hat jemand von Euch die Kombination Car&Audio-20cm-Kit OHNE Sub und mit M5.4 individuell per Mikrofon einmessen lassen und einen tatsächlich linearen Frequenzgang erzielen können?

 

Die Lösung über den High-Gain-Ausgang vom Radio an den DSP ist m.E. nur eine Notwendigkeit, um das Paket tatsächlich "Plug&Play" zu machen. Das Discover Media hat möglicherweise auch analoge Pre-Amp-Ausgänge, die man mit entsprechender Codierung und Verkabelung mit einem DSP-Amp verbinden kann. Weiß da jemand mehr?

 

VG Stefan

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Wenn ich das so lese,  denke ich mir oft "bist du deppert, manche Leute haben Probleme verglichen mit Hungersnot und Kriege in nahen und ferneren Ländern", aber dann fällt mir wieder ein, bei welchen abstrusen völlig anderen Kleinigkeiten ich mich selbst aufregen kann - und bin wieder ruhig. 🤪😝


Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Moin,

ich konnte dann doch der Versuchung nicht widerstehen und habe die Anlage ( Audison 20cm TMT + HT von Car&Audio
plus Audiotec Fisher Match DSP 5.4 Einbausatz von ars24 ) dann doch eingemessen. Dazu habe ich mir das UMIK1 USB
Messmikrofon besorgt, und dann die Einmessung vorgenommen. Dabei habe ich in der Software das EQ-Linking auf "Absolut" gestellt damit alle Kanäle dieselben EQ-Einstellungen bekommen, und die 4 Kanäle (Front-R Tief, Front-R-Hoch, Front-Links-Tief, Front-Links-Hoch) verlinken (d.h. alle 4 gleichzeitig auswählen), da in meinem Setup ja TMT und HT vollaktiv von jeweils einem eigenen Kanal angesteuert werden, da macht glaube ich ein einzelnes Einmessen der Lautsprecher wenig Sinn.
Ein Pink Noise WAV File findet man im Installationsordner im RMT Unterordner. Das größere davon (weil unkomprimiert) habe ich mir aufs iPhone geladen, und dieses per USB verbunden um die Wiedergabe möglichst wenig zu verfälschen.

Ob das Ergebnis nun wirklich komplett linear ist, kann ich nicht sagen, aber es ist deutlich besser geworden. Vorher waren vor allem
Sprecher(inen) Stimmen "aufgedickt", mit zuviel Grundton, Frauenstimmen waren schon fast etwas "brummig", das ist nun viel besser,
hört sich natürlicher an.
Bei der Musikwiedergabe ist gefühlt etwas "pep, dampf, lebendigkeit" verloren gegangen zugunsten einer ausgewogeneren Wiedergabe,
mit mehr echtem Tiefbass, weniger aufgedickt. 

Am Ende ist es aber doch "nur" ein 2-Wege-System, mit ungünstigen Einbauorten der Lautsprecher, Wunder kann man da vielleicht auch 
nicht erwarten, aber für mich hat sich der Zusatzaufwand des Einmessens auf jeden Fall sehr gelohnt.

BTW, in Fahrzeugen werden Audiosysteme gar nicht auf "linear" eingemessen, sondern es wird die ATF-Referenzkurve zugrunde gelegt,
die hat einen gleichmässigen (?) Abfall des Pegels zu hohen Tönen hin. Zum Einen (hab ich irgendwo gelesen) soll man Bässe im Auto beim Fahren nicht so deutlich hören (vllt weil da der Motor "rüberbrummt"?), zum Anderen führen die vielen Glasflächen dazu, das hohe Töne besser reflektiert und damit verstärkt werden. Dies versucht man mit der ATF-Kurve auszugleichen. Bei Home-Hifi hat man eben doch einen komplett anderen Hörraum als im Auto, bei Home-Hifi versucht man dann wirklich auf "linear" zu kommen.
 

Gruß
Stephan

 

 

Link zu diesem Kommentar
  • 5 Monate später...

Hallo zusammen,

 

habe den kompletten Verlauf zum Thema gelesen.

Die von euch angeführten Punkte kann ich bisher sehr gut nachvollziehen.

Mein Anliegen wurde jedoch irgendwie nicht angesprochen.

 

Die Türen habe ich gleich nach Anschaffung des GC extrem gedämmt.

Derzeit sind noch die Original Lautsprecher drin.

 

Mich stört, dass der Ton ausschließlich immer von vorn kommt.

Auf langen Fahrten finde ich dies anstrengend.

 

Gibt es schon Projekte wo zusätzliche Boxen hinter den Frontsitzen verbaut worden?

 

Jehnert bietet eine Raumbox für die Ecke an.

Dort fehlt mir jedoch die Fantasie wo die zweite verbaut werden soll, ohne das sie stört und klappert.

Nummer eins könnte an die Badwand in die Ecke zur Außenwand.

 

Sollte man die Boxen unter dem Heckschrank installieren, wären diese sehr weit hinten.

Habe kein Gefühl ob das nach etwas klingt.

 

Für mich vorstellbar wäre, die Sitzbank zu nutzen und dort zwei Boxen einzuarbeiten.

Boxen wären eben sehr eng zusammen.

 

Die Originalhalterungen wie Sie VWN mal im Himmel für das Soundsystem vorgesehen hatte, würde ich erst mal gedanklich weglassen wollen, obwohl dort die Kabel alle bereitliegen.

 

 

Gibt es noch Ideen zur Unterbringung der Boxen?

 

Vielen Dank

 

André

 

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Erst einmal viele Grüße in das Forum.

 

Wir sind seid knapp einem Jahr auch Besitzer eines GC680 und uns geht es natürlich wie vielen anderen, der Klang/Sound ist nicht so toll, ein Tausch der Lautsprecher ist also eine der nächsten Aktionen. Auf den Wechsel soll es sich allerdings beschränken. Erweiterungen sind nicht geplant.

 

Bei der Wahl bin ich allerdings noch etwas unschlüssig - vielleicht kann mir jemand helfen. Aktuell gibt es für mich drei Varianten:

 

1) Set von Car&Audio (20 cm Durchmesser)

2) Set von ARS24 (16 cm Durchmesser)

3) EATON POW 200.2 (20 cm Durchmesser). Diese hat ein Bekannter in seinem T5 verbaut und ist recht zufrieden.

 

Wobei aus preislicher Sicht die V 2 und 3 eher attraktiv sind.

 

Bei ARS habe ich angefragt. Die vertreiben neben ihrem Set auch die EATON's. Lt. deren Aussage würden keine 20 cm LS in das Auto passen. Widerspricht dem Angebot von Car&Audio. Auch gäbe es keinen Qualitätsunterschied zu ihrer Eigenmarke (OPTION). Sie empfehlen also diese.

 

Ist das wirklich so, dass die 20-er nicht reinpassen? Kennt sich vielleicht jemand bei den drei Marken aus und kann eine empfehlen?

 

Vielen Dank BODO

Link zu diesem Kommentar

Moin Bodo,

ich kenne nur das 20er Set von Car&Audio (Audison), da ich das ja selbst verbaut habe.
Und daher kann ich auch sagen, ja, es geht rein. Sie liefern einen speziellen Adapterring
aus Kunststoff mit, der auf das Türblech geschraubt wird, und der hat Aussparungen, so dass
er genau in einer Position passt (reicht ja auch ;-), und da kommt dann der 20er Lautsprecher drauf.

Im Video rechnet er vor, dass die Schallöffnung in der Türverkleidung einige Prozent der Membranfläche (eher der Sicke)
verdeckt, insofern ists irgendwie auch nicht gelogen zu sagen "passt nicht", ich würde aber eher 
sagen "macht nix".



Einen direkten Vergleich mit den anderen Systemen habe ich nicht, Car&Audio sagt in ihrem Video,
dass der 20er mehr Tiefbass / Volumen hat und daher ganz gut ohne Subwoofer auskommt. Für meine
Bedürfnisse tut er das auch, aber ich habe ja auch die Match 5.4 er Endstufe drin.


Gruß
Stephan
 

Bearbeitet von just4fun
Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hi Bodo,

ich hab das 20cm-Car&Audio Nachrüstsystem mit Alubutyl- und Neoprenmatten in Türen und A-Säule verbaut. Passt wunderbar. Damit das auch vernüftig klingt, solltest Du im 3-Band Equalizer mal mit Tiefen 0, Mitten +5, Höhen -4 starten. Damit kommt das neue Setup einem linearen Frequenzgang am nähesten. Leider hat das Original Discover Media einen radikalen Lowcut im integrierten DSP, der sich auch nicht rauscodieren lässt. Die neuen Tief-Mitteltöner könnten auf jeden Fall noch deutlich mehr Fundament bereitstellen, wenn sie ordentlich befeuert werden würden.

Mit einem Nachrüst-Entertainmentsystem oder einem nachgeschalteten High-Gain-DSP lässt sich hier sicher noch einiges verbessern. Ein zusätzlicher Subwoofer sollte damit für die allermeisten überflüssig sein.

Aber der Lautsprecherumbau alleine ist schon ein Unterschied wie Tag und Nacht. Damit läßt sich tatsächlich Musik hören.

Klare Empfehlung.

 

Viel Spaß beim Einbau und viele Grüße

Stefan

 

 

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen, vielen Dank für die schnellen Antworten. VG BODO

Link zu diesem Kommentar

@BodoF es gibt auch mittlerweile ein sehr schönes System von Alpine, analog zum T6, für den VW Crafter/Grand Cali.

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

VG

Norman 

Bearbeitet von n.t5
Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo zusammen,

 

seit gestern ist das Thema Anpassung Musikanlage abgeschlossen.

 

Hatte in Eigenregie die 20 cm Boxen von Car & Audio in die Türen, sowie die Boxen in der A Säule eingebaut.

Dazu wie in separaten Beitrag ausgeführt, den Verstärker unter dem Beifahrersitz installiert.

 

Gestern wurden in Hannover dann noch die beiden Wohnraumboxen angebracht, angeschlossen und eingemessen. 

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Mein Wunsch, dass die Musik wie im PKW komplett nach hinten zu schalten ist, lässt sich nicht umsetzen.

Jedoch ist jetzt deutlich bei Nutzung der vorderen Sitze im Fahrbetrieb zu vernehmen, dass von hinten keine absolute Ruhe ist, sondern das ein Teil des Klanges von hinten kommt.

Oder anderes ausgedrückt, "von hinten klingt es nicht mehr so leer".

 

Ich bin damit zufrieden und habe festgestellt, dass ich mehr allein reisen muss um die lautere Musik nach meinen Vorstellungen genießen zu können. 😉

 

Viele Grüße André

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
  • 1 Monat später...

Hallo zusammen,

 

wir konnten den Ton nicht mehr ertragen und haben uns dies System einbauen lassen. Sind damit super zufrieden. Ist natürlich immer Geschmacksache. Uns stört es nicht so, dass kein Klang von hinten kommt. War allerdings nicht ganz billig. 
Im Wohnbereich nutzen wir eine Bose Box. 
 

Match 5DSP MK2 5-Kanal-Verstärker mit 7-Kanal-DSP
Match PP-MQS 2.4 kabelbaum Match PP 8E-Q Subwoofer STP Gold Door Kit
Helix PF K165.2
RTA 301.101M-0 Lautsprecherringe Seat VW

Dämmung Türen
Montage der Lautsprecher in den Türen. 
 

lg Kolumbus 


Link zu diesem Kommentar

Hab ich auch so machen lassen. Für mich die ideale Lösung.

Link zu diesem Kommentar

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Von 230 Mitgliedern gesehen

    Mikeausmosel davitos Obersulm GB80 magicrunman Nolliman CaliUli Eges FrankScherer lemuba S8-Stefan olutz Cali600Fan RS504 FraLo Nolan larsz gueldner69 Deichkoenig Jerawi sten208 StefanF1 GCuser lars-33 mti_pl McFoerg Hexemer hulk66 Moritz_1511 rage_0815 ALFornia AndreGC680 Ilgefrank Suedwind2004 Bullson VWFan norull@freenet.de T4-Diebstahl Steffen67 GrndClfrn linux14 Silviu Crockett mpknight Knubbig n.t5 CeesDJNG Monstercali mibcon Steffmuc PhilippeG stewe fritzmchn Lovwyr RawShore Rockiebal Salmix GG430 HungrySailfish GC-Freund nick0297jan BuDa SpeedyDresden Rene2209 prth Ekki-Hamburg Hein MarioRS Mifoss20 leon-loewe MIKWI Bo1848 surfer245 _FKO Olli71 Flanders GCharly Berfuc Moasta Charlemagne Emmental Lekloev husky-0815 Ersatzreifen Wimmie 3pax CaliStevo RomanB ZachDi Sternie andre1601 WuRie Mephisto Logoflash85 Semmel200 Bertram-der-Bulli llds25 Schalifornia demmo just4fun +130 Mehr
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.