Jump to content
Wolfi-1027

Heute Abend im ARD eine Sendung zum Diesel

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Diesel-User,

 

heute Abend um 21h45 kommt eine Sendung im ARD über den Diesel. Ich hoffe, dass interessante Beiträge gibt und es nicht wieder ausgeht wie das Hornberger Schiessen!

 

Viel Vergnügen beim vermehren Eurer Kenntnisse

 

Wolfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Womit bewiesen wäre, dass wir wieder mal nur abgezockt werden..... 

Meßstellen sollten regelkonform aufgestellt werden, und Grenzwerte sollte realistisch sein. 

Und schonen würden wir nicht zwangsenteignet werden. 

Und nicht zuletzt würden wir unsere Kfz - Steuern nicht mehr unberechtigt zahlen müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war positiv überrascht, die Sendung hat genau die Problematiken aufgezeigt und Ansichten vertreten, die ich ebenfalls teile. Ich hoffe, dass dadurch etwas mehr Aufmerksamkeit auf diese Sichtweise gelenkt wird.

Leider stimmt in diesem Fall der Satz am Ende : Das Recht schützt auch schlechte Gesetze...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Bernd s,

ich hab mir die Sendung aufgezeichnet. Es ist einfach der Hammer, wie man ohne rot zu werden, belogen, betrogen und für dumm verkauft wird. Den Rattenfänger von Hameln gib es halt überall! 

Wenn man bedenkt wie der biologische Fussabdruck der ganzen, noch gut brauchbaren Autos ausssieht, die dort auf Halde liegen, dann habe ich überhaupt keine Skrupel mit dem Flugzeug irgend wo hin zu fliegen, geschweige denn mit einem 4 Motion Cali irgendwo hin zu fahren. Es ist einfach ein Skandal. Anders kann ich das nicht bezeichnen. Das wäre ein Grund dafür die gelben Westen auch in D anzuziehen. Aber was schreib ich da. Das geht mich ja eigentlich nichts mehr an!

 

Gruss

 

Wolfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Demokratie muss man halt aushalten können. Gilt das auch für Bürokratie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ehrlichkeit, Offenheit, Respekt und Kompetenz sollte in einer Demokratie eben auch dazugehörigen, denn dann würde es am HB Stuttgart, Flughafen Berlin und auch beim Diesel anders laufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Kompetenz war vom Verkehrsminister so ziemlich unterste Schublade, als er diese dem Team vom Fraunhofer Institut in höchst arroganter Weise absprach. Da hab ich mich doch sofort fragen müssen, wo sie denn nun wirklich fehlt 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eines ist jetzt aber ganz sicher: Wir dürfen alle ganz ohne, aber wirklich ohne jegliches schlechtes Gewissen unserem schönen „Hobby“ nachgehen. Nur sehr schade für diejenigen, welche dadurch kalt erwischt werden. Zum Glück kannn ich hier in CH meinen EOS Diesel mit Euro 4 bis jetzt noch uneingeschränkt fahren.

 

Gruss

 

Wolfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Wolfi-1027:

Eines ist jetzt aber ganz sicher: Wir dürfen alle ganz ohne, aber wirklich ohne jegliches schlechtes Gewissen unserem schönen „Hobby“ nachgehen. 

Moin!

Das schlechte Gewissen hatte ich ehrlich gesagt beim Cali fahren noch nie und werde ich auch niemals haben!

Habe den Bericht nicht gesehen, interessiert mich auch nicht, ich kann den Mist nicht mehr hören (und sehen)

Ich war vor ein paar Wochen in Amerika.

Ist doch lächerlich über was wir uns hier unterhalten...Die lachen sich über uns kaputt!

 

Emissionsfreie Grüsse

Michael 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werd's mir noch anschauen, obwohl es uns, die wir den Cali erst noch bekommen hoffentlich erst mal nicht wirklich betrifft.
Das leicht komische Gefühl war aber zugegebener Maßen auch bei mir vorhanden, als ich den Kaufvertrag abgeschlossen habe.
Dieses "Drama" um den Diesel hätte es in dieser Weise nicht gebraucht. Da wurde sehr viel falsch gemacht, von allen Seiten.

Hier noch ein Beitrag von Frontal21 zum Thema, allerdings hauptsächlich fast neue BMW betreffend. Schon frech...

Wie Nachrüstung doch funktioniert - Frontal 21 | ZDF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der "Dieselskandal" wurde seltsamerweise in Amerika ausgelöst! Die Deutschen, vor allem die Presse sensationgeil wie sie nun mal ist, sind sofort auf den Zug aufgesprungen. Jetzt wissen sie vor lauter Diskussion nicht wie die richtigen Weichen gestellt werden müssen. Können nicht mal den Herrn von der DUH aufhalten. Der hat an jeder Weiche nicht nur seine gutverdienenden Anwälte sondern auch einige Richter postiert. 

"Unrechtsstaat"?? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach? Darf man sich jetzt bei einer Klage den verhandelnden Richter aussuchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb SuS:

Der "Dieselskandal" wurde seltsamerweise in Amerika ausgelöst!

 

Der Dieselskandal ist etwas ganz anderes als die aktuellen Fahrverbote. Bitte nicht vermischen!

Der Dieselskandal betrifft eine illegale Abschaltvorrichtung von VW. Und da gehört VW in aller Härte bestraft und die in meinen Augen durch Wertverlust geschädigten Kunden analog wie in den USA entschädigt. Das wird aber in D leider nicht passieren.

Nach Korrektur dieser Fahrzeuge sind alle aktuellen Fahrzeuge gemäß den zum Zeitpunkt ihrer Zuassung geltenden gesetzlichen Richtlinien zugelassen. Davon muss man zuerst einmal ausgehen. Das diese Wert im Realbetrieb den damalingen Zulassungswert gemäß NEFZ natürlich überschreiten, steht auf einem ganz anderen Blatt Papier (Für den Verbrauch gilt das Gleiche). Wer sich dessen aber nicht bewusst ist/war, der hat kompentenzmäßig aber sowieso nichts an den Hebeln der Macht zu suchen.

Die aktuellen Fahrverbote sind auf seltsame Grenzwerte/Versäumnisse der Politik zurückzuführen. Es hatte halt niemand einen Plan B in der Tasche als sich nun herausstellte, dass die aktuellen Luftreinhaltepläne die Grenzwerte eben nicht einhalten, sprich die Zeitpläne der Einführung der Euro X Normen damit nicht konform sind. Mal ganz abgesehen davon, dass es auch noch andere Verursacher wie z.B. Heizungsanlagen gibt.

Den Gerichten bleibt gar nichts anderes übrig, als Fahrverbote zu verordnen. Sie müssen aufgrund er aktuellen Gesetzeslage einfach so entscheiden. Gut, sie könnten natürlich auch sagen, schaltet mal alle eure Heizungen in Stuttgart aus. Ich bin überzeugt, dass würde NOx mäßig definitiv mehr bringen, aber das ist halt nicht verhältnismäßig.

Aber beim Autofahrer kann man halt am schnellsten reagieren und diesen aussperren. Ich finde das zwar ebenfalls nicht verhälnismäßig, aber das bin ja bloss ich (und noch ein paar Millionen Autofahrer). Ich bin mir aber zu 99% sicher, dass die aktuellen Fahrverbote gar nichts an den NOx Werten ändern werden, da sie sowieso nur einen recht kleinen Teil der Kfz betreffen (und somit die Euro 5 Sperren nächstes Jahr quasi schon so gut wie da sind) und andere Hauptverursacher von NOx gar nicht betrachtet werden. Auch Nachrüstungen denke ich werden nur eine geringe Auswirkung auf die NOx Messwerte an den kritischen Messstationen haben, da wie gesagt die Ursachen ein komplexes Zusammenspiel vieler Begebenheiten sind.

Aber es ist halt einfach auf den Dieselfahrer draufzuhauen und diesen als Umweltsau fast schon zu kriminalisieren, anstatt die Ursachen in Summe zu analysieren und daraufhin ganzheitliche Konzepte zu entwickeln (was man schon lange hätte tun MÜSSEN), als eigene Fehler und Versäumnisse zuzugeben. Von den in meinen Augen irrwitzigen NOx Grenzwerten rede ich jetzt mal gar nicht.

 

Just my 2 cents

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich fand den Bericht auch sehr gut und objektiv.

 

Für Alle die es noch nicht gesehen haben hier nochmal die Thematik etwas humorvoller auf den Punkt gebracht:

 

 

bearbeitet von Andre

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

für alle, welch die Sendung nicht gesehen haben, sie existiert noch in der Mediathek:

 

http://mediathek.daserste.de/Reportage-Dokumentation/Exclusiv-im-Ersten-Das-Diesel-Desaster/Video?bcastId=799280&documentId=59193682

 

@Andre

dir Sendung Nuhr war wirklich sehr gut. Jetzt weiss ich, das es nicht überspitzt, sondern sehr witzig vorgetragen wurde,

 

Gruss

 

Wolfi

bearbeitet von Wolfi-1027

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Stunden schrieb JimBobele:

 

Der Dieselskandal ist etwas ganz anderes als die aktuellen Fahrverbote. Bitte nicht vermischen!

Der Dieselskandal betrifft eine illegale Abschaltvorrichtung von VW. Und da gehört VW in aller Härte bestraft und die in meinen Augen durch Wertverlust geschädigten Kunden analog wie in den USA entschädigt. Das wird aber in D leider nicht passieren.

Nach Korrektur dieser Fahrzeuge sind alle aktuellen Fahrzeuge gemäß den zum Zeitpunkt ihrer Zuassung geltenden gesetzlichen Richtlinien zugelassen. Davon muss man zuerst einmal ausgehen. Das diese Wert im Realbetrieb den damalingen Zulassungswert gemäß NEFZ natürlich überschreiten, steht auf einem ganz anderen Blatt Papier (Für den Verbrauch gilt das Gleiche). Wer sich dessen aber nicht bewusst ist/war, der hat kompentenzmäßig aber sowieso nichts an den Hebeln der Macht zu suchen.

Die aktuellen Fahrverbote sind auf seltsame Grenzwerte/Versäumnisse der Politik zurückzuführen. Es hatte halt niemand einen Plan B in der Tasche als sich nun herausstellte, dass die aktuellen Luftreinhaltepläne die Grenzwerte eben nicht einhalten, sprich die Zeitpläne der Einführung der Euro X Normen damit nicht konform sind. Mal ganz abgesehen davon, dass es auch noch andere Verursacher wie z.B. Heizungsanlagen gibt.

Den Gerichten bleibt gar nichts anderes übrig, als Fahrverbote zu verordnen. Sie müssen aufgrund er aktuellen Gesetzeslage einfach so entscheiden. Gut, sie könnten natürlich auch sagen, schaltet mal alle eure Heizungen in Stuttgart aus. Ich bin überzeugt, dass würde NOx mäßig definitiv mehr bringen, aber das ist halt nicht verhältnismäßig.

Aber beim Autofahrer kann man halt am schnellsten reagieren und diesen aussperren. Ich finde das zwar ebenfalls nicht verhälnismäßig, aber das bin ja bloss ich (und noch ein paar Millionen Autofahrer). Ich bin mir aber zu 99% sicher, dass die aktuellen Fahrverbote gar nichts an den NOx Werten ändern werden, da sie sowieso nur einen recht kleinen Teil der Kfz betreffen (und somit die Euro 5 Sperren nächstes Jahr quasi schon so gut wie da sind) und andere Hauptverursacher von NOx gar nicht betrachtet werden. Auch Nachrüstungen denke ich werden nur eine geringe Auswirkung auf die NOx Messwerte an den kritischen Messstationen haben, da wie gesagt die Ursachen ein komplexes Zusammenspiel vieler Begebenheiten sind.

Aber es ist halt einfach auf den Dieselfahrer draufzuhauen und diesen als Umweltsau fast schon zu kriminalisieren, anstatt die Ursachen in Summe zu analysieren und daraufhin ganzheitliche Konzepte zu entwickeln (was man schon lange hätte tun MÜSSEN), als eigene Fehler und Versäumnisse zuzugeben. Von den in meinen Augen irrwitzigen NOx Grenzwerten rede ich jetzt mal gar nicht.

 

Just my 2 cents

Danke für die sachliche Zusammenstellung. Vermischen will ich nichts, nur durch diesen Softwarebetrug, der in den USA "aufgedeckt" wurde, ist diese Lawine erst losgetreten worden. 

Wäre es nicht in dieser Form geschehen, hätten wir wahrscheinlich auch nicht diese teilweise unsachliche und emotionale Diskussion. 

Ich wünsche mir endlich eine sachliche, realistische zukunftsoriente Arbeit, die nicht nur den Autofahrer sondern alles in Betracht zieht. Angefangen von Lagerlogistik, die auf der Straße stattfindet bis zu Heizungen in den Wohnungen. Weitere Aufzählungen spar ich mir - es würde hier zu weit führen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)

Tja, dem ist leider nichts mehr hinzuzufügen.

Freunde: ich wünsche Euch immer viel Spaß mit Euren/unseren Calis!

Viele Grüße, Mudie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Holla, 

 

hab mir das gestern im nachhinein angeguckt....OHNE WORTE.

 

Gruss

Thomas

Am 8.1.2019 um 19:03 schrieb SuS:

Softwarebetrug, der in den USA "aufgedeckt"

da hast Du aber sowas con RECHT.

 

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Über die sonstigen Gedankengänge des Herrn Bystron bist Du im Bilde? 

 

Sorry, aber nach meinem Dafürhalten ist das Board der falsche Platz für solchen Afd-Quatsch. 

 

Irritiert

Robert 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb radlrob:

Über die sonstigen Gedankengänge des Herrn Bystron bist Du im Bilde? 

 

Sorry, aber nach meinem Dafürhalten ist das Board der falsche Platz für solchen Afd-Quatsch. 

 

Irritiert

Robert 

Hallo,

 

Und deshalb hab ich den Beitrag auch gelöscht.

Rechtes Gedankengut hat hier absolut nix zu suchen!

Steht auch eindeutig in den Forenregeln und hat daher eine Verwarnung zur Folge.

 

 

angesäuerte Grüsse,

 

Stephan

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.