Jump to content
Otto Mayer

Beach und Dachbox

Recommended Posts

tvt5
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Nur um Verwirrungen zu vermeiden:

Otto und Tom50354 haben natürlich Recht:

 

wir haben eine Beach mit Gasdruckdämpfern, nicht Hydraulikzylindern; danke für die Hinweise/Richtigstellungen

 

Asche auf mein Haupt.

 

tvt5

Share this post


Link to post
Tom50354

Jezt sind mittlerweile so viele Beachs hier und da stelle ich mir doch die Frage ob es möglich ist, das Dach mit Dachträgern und leerer Box aufzustellen.

 

Immer mehr Kunden fragen nach einer Calicap Beach Topless, die wir nur auf Nachfrage und ohne Gewährleistung anbieten.

 

Wird das Dach im geöffneten Zustand irgendwie gesichert?

 

Wie stelle ich mir das vor, wenn ich 20KG auf dem Dach habe und ein Windstoss das Dach nach unten drückt? ISt da irgendein widerstand, der das verhindert?

Share this post


Link to post
Bulliritt

Hallo Tom,

 

das Dach wird im geöffneten Zustand nicht gesichert, es wird nur von den Gasdämpfern gehalten.

 

Der einzige Widerstand ist das Überwinden des gegendruck im Gasdämpfer.

 

Ich habe zwar Dachbox und Dachträger zuhause, bin aber noch nie auf die Idee gekommen, das auszuprobieren, was nicht in den Bus passt, bleibt zuhause.

Share this post


Link to post
Lefty75
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

@Tom

 

Ich denke das Ganze wird etwas temperaturabhängig sein. Ich hatte am

Wochenende das Dach den Tag über offen. Cali stand in der Sonne, und

da musste ich schon wirklich kräftig ziehen um das Dach zum Einklappen

zu bewegen. Ich denke, dass eine leere Box überhaupt kein Problem

darstellt. Ich würde dennoch das Ganze mit einer Zeltstange sichern um

zu verhindern, dass bei starkem Wind das Dach doch ungewollt schließt.

Share this post


Link to post
Lieserl

Hallo!

 

Ich hohl das ganze hier nochmal hoch. Brauchen Erfahrungswerte

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Hat jemand einen Beach mit Dachbox? Funktioniert das Aufstelldach mit der beladenen Box?

 

Danke!

Lieserl mit Anhang

Share this post


Link to post
lutzlutzlutz

Nein.

 

Gruß

lutzlutzlutz

Share this post


Link to post
Tom50354

Mit einer voll beladenen Box wird das nie funktionieren.

 

Selbst beim Comfortline mit Hydraulik geben die hinteren Dachscheren schon nach, wenn die Box voll beladen ist.

Share this post


Link to post
aare07

Hallo Otto, Tom und Lieserl

 

Wir haben einen Beach und eine Dachbox Thule Alpine auf Original VWN Dachträgern drauf.

Bis jetzt folgende Erfahrungen:

Ohne Inhalt mit der Box absolut keine Frage betreffend öffnen oder langsames absinken das Gasdruckdämpfer.

Mit Inhalt, wobei ich natürlich acht gebe dass nur leichte Materialien drin sind, geht das Öffnen schon recht schwer.

Die Schwimmwesten, Paddel und das Gummiboot werden mit der Box schon ca 30 Kilo sein. Ev. Gesamtgewicht auf dem Dach gegen die zulässigen 50Kg.

Ein andermal hatten wir den Ally Faltkanadier drauf, der ist Netto 25 Kg.

 

Zur Sicherheit und Schutz vor unbeabsichtigtem Absenken habe ich die im Board von Opfern der Hydraulik-Senkdackproblematik praktizierten Absenkschutzvorrichtung angeschafft und angewendet (Satz könnte von VWN sein... Lösung ist: 2 Besenstiele damit ich in jedem Fall auch bei Sturm ruhig schlafen kann)

Aufstellen und Absenken voll beladen schaffe dann nur noch ich, man hebt schon etwas und muss beim senken acht geben dass es nicht plötzlich "rums" auf den Kopf macht.

 

Ein Augenschein:

 

Ausbauprojekt: Nachbau einer der Aluminium Dachträger hier im Board dokumentiert um die Gesamthöhe zu reduzieren, ev. sogar mit Schiebemechanismus zur seitlichen Entnahme.

Gruss

Aare

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
soulkiter_muc
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hallo Lieserl,

 

habe im letzten Urlaub folgende Last auf dem Dach gehabt:

- Thule Slide-Bar (sehr praktisch zum Beladen des Dachs, zusammen mit der Giraffa-Leiter)

- Dachbox Thule Ranger 80 befüllt mit ca. 20-25 kg Gepack

- Fahrrad-Anhänger Tout-terrain Singletrailer (ca. 10 kg).

 

Alles zusammen schätze ich auf ca. 40 - 45kg. Der Träger war möglichst weit hinten befestigt. In der Praxis sah es nun so aus, dass sich das Dach mit einigem Kraftaufwand noch öffnen uns schliessen liess, allerdings war der Zeltbalg weder vorne noch hinten gespannt. Um dieses zu erreichen habe ich mir für hinten zwei Alu-Rundprofile zuschneiden lassen () und diese mit Endkappen versehen (z. B. von Hettich aus dem Baumarkt). Vorne hatte zwei Teleskop-Skitourenstöcke, die ich sowieso immer dabei habe, als Sicherung stehen. Die Spitzen habe ich durch Kunststoff-Hülsen mit Endekappen ersetzt.

 

Durch dieses Konstrukt war der Zeltbalg auch rundrum wieder schön gespannt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Cape-to-Cape Calis ihre Dächer mit Gepäck und ohne Sicherung oben hatten.

 

Dieses Konstrukt ist zwar nicht superkomfortabel, aber hat sich m. E. bewährt. Werde es beim nächsten mal wieder so machen.

 

Lg, Soulkiter

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Stef77

Meine Lösung für Dachbox mit relativ leichtem Inhalt - falls sich dem nächsten Kitesurfer die gleiche Frage stellen sollte: (Inhalt: 2 Kiteboards, 3 Kites+Bars, Pumpe, dreistufige Alu-Klappleiter):

 

2 Besenstiele auf passende Länge abgesägt, Teppichschoner für Möbel und selbstklebende Gummi-Unterleger (die letzten beiden gibts im Baumarkt in der Ecke wo die Filzgleiter sind).

 

Kostet wenig und lässt sich gut verstauen.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Whity

Hi Steff77,

 

habe am Wochenende in Holland auch das erste Mal eine Dachbox auf meinem Beach versucht.

Fazit: Da hält garnichts, selbst nur mit 2-3 Kiteboards in der Box halten die Gasdruckfedern nicht stand.

So mit durften meine Kumpel und ich zu zweit unten kuscheln... :-(

 

Das sind nicht mal 30 KG. Da frage ich mich, ob VW bei den letzten Beach Modellen noch etwas an den Gasdruckfedern geändert hat!?

 

Ich hatte davor einen T5.1 Comfortline, da ging mit der Hydraulik aber bei weitem mehr nach oben.

Also für mich wird der Transport auf dem Dach keine Alternative für mein Kitezeug darstellen.

Leider muss ich mir dann einen anderen Platz für das nasse Zeug überlegen.

 

 

Kann man an den eingebauten Gasdruckfedern die Stärke erkennen?

Wenn ja, weis jmd wo!

Share this post


Link to post
Stef77

Servus Whity,

 

ohne Unterstützung bleibt bei mir das Dach auch nur dann oben wenn ich die Bars und ein Board rausnehme. Daher eben die o.a. Lösung mit den Besenstielen.

 

Viele Grüße

 

Stef

Share this post


Link to post
Whity

Servus zusammen,

 

ich muss das Thema hier mal wieder aufgreifen.

Bin immer noch nicht zu einer für mich akzeptablen Lösung gekommen, es muss doch eine schickere Lösung geben als diesen abgesägten Besenstiel etc.

 

Hat jemand der Beach-Kollegen schon Erfahrung mit Alu U-Profilen gemacht die über die ausgezogenen Gasdruckfedern gelegt werden?

Ich habe die Jungs von Vanessa-Camping beim Kitesurf Welt Cup in Sankt Peter Ording getroffen, die arretieren Ihre Heckklappe mit nem Fahrradträger so.

Habe leider versäumt zu Fragen ob dies auch beim Aufstelldach mit Dachbox funktionieren würde.

 

Wenn jemand sein Dach so vorm einstürzen sichern sollte, ich würde mich über Feedback freuen.

 

Danke!

Share this post


Link to post
Stef77

Das Thema gibt's schon seit (mindestens) dem T3 - zumindest an der Heckklappe ;-) Fazit: kann funktionieren, belastet die Dämpfer aber an einer Stelle, die dafür nicht vorgesehen ist. Ich gehe mal davon aus, dass selbiges auch für's Dach gilt.

Deshalb war das für mich keine Option und habe mich für die (wenig eleganten) Besenstiele entschieden. Selbst das belastet die Dachkonstruktion wahrscheinlich über das vorgesehene Maß.

Share this post


Link to post
soulkiter_muc
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Klingt für mich auf den ersten Blick nach einer eleganten Lösung, allerdings überlege ich, wie das in der Praxis läuft. Mit zwei Besenstielen (oder Teleskop-Skistöcken, wie ich es mache) bist alleine handlungsfähig: Dach mit viel Kraftaufwand hoch, dann mit einer Hand oben halten und nacheinander die beiden Besenstiele / Skistöcke reinstellen. Bei Deiner Lösung musst immer zu zweit sein, d. h. einer hält das Dach innen während jemand anders von außen die U-Profile über Gasdruckfedern legt.

 

Ich würde aber nach entsprechenden Erfahrungen mit einem U-Profil an der Heckklappe behaupten, dass die Gasdruckfedern das aushalten können sollten. Und falls nicht würde ich vermuten, das ein Ersatz kein Vermögen kostet (sofern nicht bei VW gekauft).

 

Man müsste mal recherchieren, ob man nicht bei Herstellern wie z. B. Krausse bowdenzugauslösbare Gasdruckfedern mit den erforderlichen Parametern beziehen kann. Wenn man dann noch die Bowdenzüge irgendwie nach innen verlegen könnte wäre das natürlich wirklich elegant. Liebe VW Ingenieure: sowas wünsche ich mir beim T7 Beach als Aufpreis pflichtiges Extra (Zahlungsbereitschaft: 200 - 300 EUR).

Gruß, Soulkiter

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.