Zum Inhalt springen

Eigenbau Regal für Kleiderschrank


danigoes4cali

Empfohlene Beiträge

Auch ich wollte es ein bisschen flexibler, hatte Lust auf Basteln und habe mir ein Regal für den T6.1 Coast-Kleiderschrank gebaut. Ich finde die Variante von Tom toll und durchdacht, aber wollte nur zwei Böden und den Durchgriff in der unteren Platte à la Calitop. Bei Calitop hat mir dafür nicht gefallen, dass die Böden die Schienen nicht umschließen und so dann eine Lücke vorne und hinten entsteht. Eine Reling könnte je nach Staugut noch sinnvoll sein, für meine angedachte Verwendung mit Packtaschen für Klamotten aber nicht unbedingt nötig bzw. kontraproduktiv beim rausziehen. Mein Regal besteht aus:

 

- zwei Multiplexplatten (BxT: 50,5x32 bzw. x36 cm, 9 mm Stärke), in den Maßen wird mit zwei Regalbrettern so etwa das Meiste rausgeholt. Wenn das untere Brett noch tiefer gehen sollte oder das obere noch wesentlich höher, müssten sie jeweils etwas weniger tief sein (knapp 10 € bei Obi)

- vier 58 cm Aluprofilschienen 20x10 Nut 5 I-Typ von myaluprofil mit passenden Winkeln (naja, fast, musste auf meiner Oberseite die Führungsteile abknipsen, die hatte ich nicht beidseitig bedacht; gibt denke ich auch welche, die einfacher passen). Die Schienen könnten meiner jetzigen Meinung nach auch 2-5 cm kürzer sein, dann kann man besser um das obere Scharnier fädeln und höher würde ich den oberen Boden eh nicht wollen (mit Versand gut 40 €)

- zur Montage der Aluschienen an den Schrankwänden doppelseitiges 3M Power Montageband 19 mm, auch für den Außenbereich (10 kg/m Tragkraft, -40 bis +90 °C, mit Kraft rückstandsfrei ablösbar). Ich hoffe, das macht sich nicht trotz der guten Daten selbstständig und habe alle Flächen vorher nochmal mit Spiritus entfettet (8,60 € für 5 m bei Amazon)

- selbstklebendes Tesa On & Off Klettband (5,40 € für 1 m bei Amazon) zur Arretierung und Entklapperung der Regalböden auf den Winkeln

 

Summa Sumarum etwa 65 € inkl. Versand für die Aluteile.

 

Die Schienen habe ich zuerst montiert:

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Die erste Schiene Richtung Front habe ich an den Türscharnieren ausgerichtet (ist dadurch tatsächlich senkrecht zum Boden), die daneben per Geodreieck senkrecht zum Boden und so, dass dahinter das Brett noch etwas weiter gehen kann. Zum Heck habe ich die äußere Schiene passend zur Front ausgerichtet und die innere etwas näher zum Innenraum für mehr Stabilität. Da ist leider auch der Montagedeckel für den Wassertank bis zur Wand, ich hatte mich dann für die Position etwas weiter nach außen entschieden, weiter zum Innenraum könnte noch mehr Stabilität geben - muss man schauen, wie es im eigenen Schrank am besten passt. Beim T6 z.B. kann man glaube ich durch das Rollo nicht so weit zum Innenraum, bei meinem T6.1 hätte ich es rückblickend jetzt wohl eher gemacht, egal.

 

Die Bretter habe ich noch etwas mit der Stichsäge bearbeitet, dass sie an die Schienen passen (habe ich direkt im Schrank passend zu den Schienen angezeichnet, so, dass es bündig mit der Innenwand Richtung Heck ist und die hintere Türe nicht beeinträchtigt wird), die Kanten vorne rund sind, der Spiegel in der Türe oben nicht anschlägt und ich unten von vorne durchgreifen kann (und auch das kleine Körbchen unter dem Spiegel nicht anschlägt):

 

Für etwas mehr Flexibilität und Einbaukomfort könnte man an den Brettern für die Türscharniere vorne noch etwas wegnehmen, mir war das jetzt egal, weil die möglichen Positionen für mich passen.

 

An Winkel und Bretter kam dann das Klettband:

 

Und dann wurde alles montiert. Das geht am besten mit umgelegter Bank, sonst wird man blöde 😅. Oben musste ich die hinteren Winkel erstmal weiter unten lassen, bis das Brett eingefädelt ist. Dann habe ich die Winkel gemessen vom Boden zu Oberkante Winkel auf eine Höhe gebracht und die Bretter aufgelegt, die sich dann gleich per Klett in Position halten. Für mich passt das so, da ich flächig belaste. Für mehr Stabilität könnte man die Bretter statt mit Klett auch mit Schrauben in den Winkeln befestigen, dann halten sie auch punktuell im Randbereich belastet mehr aus.

 

Das (vorläufige) Endergebnis sieht dann so aus:

 

Jetzt überlege ich, ob noch was verbessert werden muss, oder ich es einfach so lasse. Vielleicht lackiere ich die Bretter, so dass nichts an den Holzfasern bremst und hängen bleibt. Und wenn mir mal wieder langweilig sein sollte, gibt es vielleicht eine Alu Dibond Variante, in der dann alle Optimierungen vom Holzprototypen einfließen können. Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der (vielfach inspirierten) Eigenbaulösung 😊.

 

VG

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

So, inspiriert von den Beiträgen habe ich mir auch 3 Böden aus Aluverbund, und höhenverstellbar eingebaut. Ich hatte Freude am basteln und wollte keine Fertiglösung.

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

3 Böden, habe ich mir fertig fertig auf Maß zugeschnitten bestellt. Die Rundung habe ich selber mit der Stichsäge geschnitten. Für die Rundung habe ich das Moosgummiteil, welches unten am Boden bei den Schränken ohne Tresor liegt, als Vorlage genommen. Entspricht dann der Rundung vorne am Schrank. Ist meiner Meinung nach stimmiger.

 

Die Schlingerleisten vorne an den Böden sind vom Baumarkt Aluwinkel 15x25mm. Befestigt mit dem VHB 3M Montageklebeband. Die kurze Seite der Biegung habe ich noch mit einer flachgeklopften Blindniete befestigt.

 

Hier die Maße der Böden:

 

Die Profile zum Befestigen sind von dem hier schon genannten Shop myaluprofil. Da kann man die gleich in der richtigen Länge bestellen. Abweichend zu einem Vorschlag hier, nutze ich andere schwarze Winkel, die es gleich mit den passenden Nutensteinen gibt. Und ich habe am Schrank vorne 3 Schienen, damit die unteren großen Böden stabiler liegen. Wobei ich die Böden zusätzlich noch mit Klettverschluss an den Auflagen gegen Klappern und Rutschen gesichert habe.

 

 

Hier die Teileliste der Profile:

 

Mir gefallen die offenen Profile nicht, deswegen habe ich die schwarzen Kunststoffabdeckkappen dazu genommen. Die habe ich unten am Boden und oben verbaut.

 

4 mehr, als ich für das Regal brauchte, diese habe ich für die Schubladenerweiterung hier aus dem Shop benötigt;-)

 

Gekostet hat mich das Ganze:

 

31.- für die Böden, 60.- für die Profile, 15.- für die Baumarkt Aluwinkel und 12.- Klebeband.

 

Also knapp 120.-

 

Der Einbau wiegt knapp unter 3kg

Bearbeitet von Kini
Text korrigiert
Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

... ich habe mir jetzt auch ein Regal für den T6.1 Ocean Kleiderschrank gebaut. Viele gute Beiträge aus diesem Forum haben mir dabei geholfen. Mein Regal hat mir ca. 90, -€ gekostet und ca. 8 Stunden Arbeitszeit. Aber es hat Spaß gemacht und mit dem Ergebnis bin ich auch sehr zufrieden. 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Link zu diesem Kommentar
  • 6 Monate später...

Moin zusammen,

 

will mich nun auch mal an den Bau eines Regals für den Kleiderschrank begeben.

 

Habt Ihr vielleicht weitere Bezugsquellen für die Alu-System-Profile, gerne auch im Kölner Raum?

Im Internet finde ich keine Händler hier in der Gegend, wahrscheinlich stelle ich mich zu blöd an und gebe die falschen Suchbegriffe ein...

Bei MyAluprofil sind momentan 3-4 Wochen Lieferzeit angegeben....

 

Danke Euch schonmal vorab!

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Sind die Platten aus Dibond, wenn ja wie stark sind die Platten?

Was hast Du als Kantenschutz verwendet? 

Link zu diesem Kommentar

Hallo, 

ich verstehe ja wirklich den Drang im Cali zu basteln und die eigene Ideen umzusetzen. Ich habe das anfänglich auch gemacht habe dann aber auf das Angebot von Tom zurückgegriffen. Die Ausbaulösungen sind absolut variabel und so umgesetzt als wären Sie vom Werk verbaut. Das habe ich auch beim Verkauf unseres T6 vom Käufer gesagt bekommen. Ich finde in diesem speziellen Anwendungsfall sollte man auf den Shop zurückgreifen und ihn unterstützen. Tom stellt uns allen eine großartige Plattform zu Verfügung. Ich finde das soll man unterstützen. Natürlich kann man vielleicht den einen oder anderen Euro sparen wenn man nun die Lösungen von Tom mit Material aus dem Internet zusammen sucht. Der Aufwand ist m.E. aber enorm und die Ausbau Varianten bei Tom sind perfekt abgestimmt und passend. 
 

Soll keine Werbung mit eigenem Interesse sein oder einen anderen Hintergrund or whatsoever…..haben!

 

Ich habe mittlerweile drei Bulli‘s mit den Teilen von Tom ausgestattet und werde es wieder machen.👍

 

Also denkt daran sofern ihr die Schrankausbauten demnächst angehen wollt.

 

Gruss Thomas

 

Bearbeitet von hangloose69

Link zu diesem Kommentar

👍 unser 6.1 hat auch die Schrankregale und Kuechenregale von ihm. Einfach Top.

 

Unser 6.0 hat noch meine Kreation aber die kann dem nicht das Wasser reichen und wer Materialkosten und Steuersätze kennt, staunt über dessen extrem faire Kurse!!

Bearbeitet von Benno_R
Link zu diesem Kommentar

Mein

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

hat weniger als 10€ gekostet und passt genau, wenn man die unteren Fächer einfach abschneidet. 

Mit dieser Lösung kommt man auch immer problemlos an den unteren Bereich und das abschließbare Fach.

 

Link zu diesem Kommentar

@HendrixxIch habe auch diese Lösung zunächst als Übergangslösung installiert. Passt recht gut, aber wie hast Du das Teil oben befestigt? Wenn man es einhängt, verliert man doch recht viel Platz oben.🤔

Gruß Peter

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Wochen später...

Meine erste Variante hatte noch Böden aus Hart-Pappe, da es letztes Jahr schnell gehen musste den Cali reisefertig zu machen.

 

Die zweite Variante ist gestern fertig geworden, diesmal mit Dibond (4mm) und einem Kantenschutzprofil. Ist um einiges stabiler als die vorherige Version. Bestellt habe ich jetzt noch Rändelschrauben, damit die Böden ohne Werkzeug demontiert werden können.

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

@Hendrixx Sicher, dass du das Skubb hast? Wie hast du das im Schrank verbaut? Das wirkt für mich zu groß. 
 

tippe eher auf die STUK hängeaufbewahrung - oder? (Sorry nur am Handy gerade, kann’s nicht verlinken)

 

danke im Voraus :)

Link zu diesem Kommentar

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hatte erst Stuk und dann Skubb, beide wurden mittlerweile entsorgt. Stuk ist 30x30cm, ergo fliegt das Ding an der Kleiderstange hin und her und man verliert viel Platz. Skubb ist größer (35x45cm) und passt von der Fläche genau. Mein selbst gekürztes Exemplar hat schlussendlich den Praxistest nicht bestanden, da zu instabil und nur von einer Seite zugänglich. Daraufhin wurde eine Regallösung gekauft, dieses mal von Calitop und zwar mit nur zwei Böden, da ich unten das Wertfach vollständig öffnen will.

Link zu diesem Kommentar

Dein Kommentar

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Konto hast, melde Dich jetzt an, um unter Deinem Benutzernamen zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Von 33 Mitgliedern gesehen

    Shrimps Rotti611 Nero3 fireball kattastrof BulliMV Elvistheking MPuTR Noppes christel76 APU7 Sim-On mijo Mastra oli-99 golf62 th1wob SteveBob Callieman elperoe fkreuzer birdbird Hummel1964 Eber123 Aurora2023 ztrub hanseatic Fellschenkel Calicorn Calilover6.1 hsba binoolinoo ninuki85
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Deinem Gerät platziert. Das hilft uns diese Webseite zu verbessern. Du kannst die Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist, weiterzumachen.