Jump to content
DocWolf

einfacher Ladebooster - Altenative?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute habe viel gelesen und viel gelernt und wäre trotzdem für einen Ratschla dankbar.

 

die Situation:

 

5.2 Cali Beach 2015 mit Aussenladesteckdose. An Bordbatterie habe ich einen Stecker um 100 Watt Solarkoffer von Westech anzuschliessen. Die Batterien im Auto sind, warum auch immer: Starterbatterie AGM 68 AH, Bordbatterie 80 Ah, soweit ich es sehe Pb Säure. Heisst Varta 5KO 915 105 H

 

Für den Süden hat es gereicht, aber jetzt geht es nach Schottland und da ist weniger Sonne.

 

Der Bedarf steigt auch den nun gibt es ein Ebike. Daraus folgt: Kapazitätserhöhung nötig. 2. Bordbatterie. Passt die unter den Beifahrersitz und muss die genau gleiche Kapazität haben oder darf es etwas mehr sein?

 

Alternativ 2 Batterie über dicken Stecker im Kofferraum nur im Urlaub. Wechselrichter sollte auch noch kommen.

 

So letzte Frage? Um das Betterieladen zu erleichtern Ladebooster. Da ja Ladegerät orginal da, gibt es einen einfachen Ladebooster und nicht so ein teures Dreifachteil das ich ja nicht brauche?

 

Vielleicht habt ihr ein paar Anregungen.

 

Greets

 

Wolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob die zweite Aufbaubatterie unter den Beifahrersitz passt , wirst Du wohl selber schauen müssen. In der Regel: Ja.

Allerdings kennt hier niemand Deine genaue Konfiguration. Bei manchen Fahrzeugen sitzt hier auch ein Verstärker, ein CD-Wechsler oder die LSH. Also am besten einfach mal nachschauen.

 

1. und 2. Aufbaubatterie sollten die gleiche Kapazität haben, im Idealfall das selbe Alter.

 

Ich persönlich habe für mich, aus ähnlichen Gründen wie Du, beschlossen, die alte Aufbaubatterie gegen zwei neue auszutauschen (bei mir ist die alte aber aufgrund Eigenverschulden auch ziemlich hinüber). Geschützte Kabelführung und beidseitige Absicherung kurz hinter den Polen nicht vergessen.

 

Gruß

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Yep, whs 2 neue Batterien ev AGMs. Sinuswandler traue ich mir auch zu, nur das Ladeboostthema, da habe ich Manschetten und suche ein gutes günstiges Teil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Gut und günstig ist ein Widerspruch. Das wird es nie geben, auch wenn die Werbung uns etwas anderes suggerieren möchte.

 

Du könntest etwas basteln aus einem 12V zu 12V Ladegerät. Damit ließe sich der Ladestrom aus der Lima/Startbatterie in die Camperbatterie erhöhen bei laufendem Motor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So billig auch wieder nicht- Neben den grossen von Votronic und Büttner gibt es ein preiswerteres Teil von Schaudt WA 121525

 

Schaudt Gmbh elektronische Systeme für Freizeitmobile

 

Kennt das jemand?

bearbeitet von calimerlin
Link repariert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So letzte Frage? Um das Betterieladen zu erleichtern Ladebooster. Da ja Ladegerät orginal da, gibt es einen einfachen Ladebooster und nicht so ein teures Dreifachteil das ich ja nicht brauche?

 

Der VCC 1212-30 von Votronic müsste dafür eigentlich gut passen. Kostet rund 160,-€. Ist nur im neuen 2018er Katalog von Votronic zu finden. Die schaffen es einfach nicht, ihre Website zu aktualisieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sieht technisch und preislich intressant aus, könnte ich mir auch in unserem Beach vorstellen. Seh ich das richtig, dass der “Booster“ dann auch das Trennrelais ersetzt und somit am besten unter dem Fahrersitz platziert wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Markus,

ich finde ein gutes Gerät. Klein, leicht, nicht zu teuer und kann das Trennrelais ersetzen. Man muss sich halt etwas gedulden, da es erst im März 2018 kommt. Was will man mehr, wenn es tut was beschrieben ist.

 

Gruss

 

Wolfi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Der hat im Gegensatz zu den größeren Modellen keine Steuerleitungen zur Bordbatterie? Braucht man die nicht?

 

Darf man die Rekuperation austricksen und damit den Schadstoffausstoß erhöhen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der hat im Gegensatz zu den größeren Modellen keine Steuerleitungen zur Bordbatterie? Braucht man die nicht?

Was konkret vermisst du denn?

 

Darf man die Rekuperation austricksen und damit den Schadstoffausstoß erhöhen?

Da gibt es aber zahlreiche andere Umbauten und Veränderungen am Fahrzueg, die den Verbrauch wesentlich stärker beeinflussen:

 

Darf man ein Hochdach anbauen, ohne neues Abgasgutachten?

Wie viel Einfluss hat der Wechsel der Räder von 215x16" auf 275x202?

Darf man die Räder auf einen größeren Raddurchmesser ändern, z.B. bei einer Höherlegung, ohne neues Abgasgutachten?

Darf man die Getriebeabstufung ändern, ohne neues Abgasgutachten?

Wie schaut es mit einer Auflastung z.B. von 2.800 auf 3.500kg aus?

Wie schaut es bei den ganzen Tunern, OffRoad-Ausrüstern und Wohnmobilausbauern aus, die die Fahrzeuge extrem verändern?

Wieviel Einfluss hat ein zugelassener, dauerhaft angebrachter Dachgebäckständer mit stylischen Alukisten drauf?

 

Wo werden da Fragen zu den Abgaswerten gestellt?

 

Ich würde mal behaupten, der Einfluss der Rekuperation dürfte dagegen im Toleranzbereich der Messungenauigkeiten untergehen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Keine Ahnung, Markus. Die Rekuperation ist ja im BMS? hinterlegt. Start/Stop darf auch nicht permanent ausprogrammiert werden. Die Frage stellte sich mir halt.

 

Die größeren Modelle von Votronic haben 2 Verbindungen zur Startbatterie wenn ich mir den Schaltplan ansehe. Dieser hier nur eine laut Gehäuse. Einen Schaltplan habe ich noch nicht gefunden.

 

Ich schlage vor, du kaufst das Ding und machst es für alle hier verständlich. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi toppits,

 

nachdem ich auch ich mit einem Booster liebäugle, hab ich mir mal die Anleitung vom 1212-45 durchgelesen.

Wenn ich das richtig verstehe, kann man grundsätzlich auf die extra Messleitungen zu den Batterien verzichten, wenn die Kabelquerschnitte und -längen entsprechend der Tabelle im Handbuch angepasst wurden.

 

Somit muss der 30er Booster vermutlich auch mit ausreichend dimensionierten Kabel verdrahtet werden und man kann somit auf zus. Messleitungen verzichten.

 

Meine Frage ist eher:

 

Wie viel Strom kann ich denn von der Lichtmaschine zum Ladebooster ziehen, ausgehend ich setze ihn an Stelle des Trennrelais? Also genauer: welchen Querschnitt hat die werksseitig verbaute Leitung von der Starterbatterie zum Trennrelais unter dem Fahrersitz und wie hoch ist diese Verbindung abgesichert? Welche grundsätzliche Ladeleistung kann den die Lichtmaschine quasi on-top zur Standard-Last leisten?

Votronic bietet ja bis zu 90A Booster an...

 

Liebe Grüße

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde die Original-Elektrik nicht antasten, das Trennrelais also belassen. Der kleine Ladebooster kann einfach parallel angeschlossen werden.

Kabelquerschnitt bei 30A gem. Empfehlung Votronic raussuchen. Bei Montage unter dem Fahrersitz würde ich 4mm² nehmen (auch wenn weniger genügen würde).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wenn du das original Trennrelais belässt, muss der Ladebooster dann in Reihe geschaltet werden oder parallel?

 

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits

Ich habe den Hersteller angeschrieben und nach dem Anschlussplan gefragt.

 

Edit

 

Die Antwort kam schnell:

 

"...vielen herzlichen Dank für Ihre Nachricht an VOTRONIC und das damit verbundene Interesse an unsere Produkte.

Der VCC 1212-30 wartet noch auf seine Freigabe und erscheint voraussichtlich Ende März.

Die dazugehörige Bedienungsanleitung wird entsprechend der Veröffentlichung ebenfalls publiziert und ist

dann auf unserer Homepage zu finden.

 

Bis dahin muss ich Sie um etwas Geduld bitten."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
wenn du das original Trennrelais belässt, muss der Ladebooster dann in Reihe geschaltet werden oder parallel?

Gesendet von iPad mit Tapatalk

Das schaut so aus wie bei den anderen Ladeboostern. Das Abgangskabel vom Trennrelais wird auf den Ladenbooster (IN) geklemmt.

 

Anbei beiden Anschlussbilder.

 

Votronic_Ladebooster_Standard ohne Trennrelais.pdf

 

Votronic_Ladebooster_Sonderfall Trennrelais.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
wenn du das original Trennrelais belässt, muss der Ladebooster dann in Reihe geschaltet werden oder parallel?

 

 

 

Gesendet von iPad mit Tapatalk

 

In Reihe, wie in dem Schema von Markus. Wenn du das Trennrelais parallel schaltest, überbrückt es den Booster. Ich sehe aber keinen Grund das Trennrelais drin zu lassen. Es gibt keinerlei Fehlermeldungen oder sonstige Probleme, wenn du es raus schmeißt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe aber keinen Grund das Trennrelais drin zu lassen.

 

Evtl. Ruhestrom ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

In der Votronic-Anleitung sind beide Varianten beschrieben: mit und ohne Trennrelais. Nach meiner bisherigen Logik ist der Booster an Stelle des Trennrelais sinnvoll platziert. Durch das Schaltsignal für das Relais erkennt er auch identisch dem Relais, wann die Lichtmaschine läuft.

 

Fände auch interessant, was für Trennrelais UND Booster spricht...

 

Liebe Grüße

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sinn macht das Relais natürlich keinen, schaden tut es auch nicht. Mann kann es ja drin lassen und nur die Kabel entsprechend umklemmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

am besten ist es das Trenn Relais abzuziehen.

Der Votronic ersetzt das Relais, außerdem kann dann gleich die vorhandene Verkabelung genutzt werden.

Einfach Kabelschuhe drauf und da einstecken, wo das Relais vorher war.

 

Ich hab den Votronic triple und das Trennrelais abgezogen.

Grüße

Michl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage hab ich mir gerade gestellt, ob man einfach “umstecken“ kann. Danke für die Antwort vorab ;)

Heißt der Schaltstrom der das Relais normal schaltet wird dann auch als D+ für den Ladebooster verwendet?

Ich vermute VS und VB messen die Spannung der Batterien. Müssen die wie im Schema direkt an die Pole der Batterie geführt werden? So ganz erschließt sich mir der Sinn nicht, da ja so oder so beide Spannungen am Booster angeschlossen sind. Aber vermutlich muss ich das nicht verstehen.

Auf jeden Fall wird das als Projekt im März abgespeichert! Und vielleicht baut schon vor mir Jemand um, dann gibt's hoffentlich was zum abschauen ;)

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast toppits
Die Frage hab ich mir gerade gestellt, ob man einfach “umstecken“ kann. Danke für die Antwort vorab ;)

Heißt der Schaltstrom der das Relais normal schaltet wird dann auch als D+ für den Ladebooster verwendet?

Ich vermute VS und VB messen die Spannung der Batterien. Müssen die wie im Schema direkt an die Pole der Batterie geführt werden? So ganz erschließt sich mir der Sinn nicht, da ja so oder so beide Spannungen am Booster angeschlossen sind. Aber vermutlich muss ich das nicht verstehen.

Auf jeden Fall wird das als Projekt im März abgespeichert! Und vielleicht baut schon vor mir Jemand um, dann gibt's hoffentlich was zum abschauen ;)

 

Grüße

 

VS und VB am 1212-30?

 

Ich sehe die dort nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
VS und VB am 1212-30?

 

Ich sehe die dort nicht.

 

Die gibt es bei dem neuen, kleinen auch nicht.

 

Lest Euch das pdf vom 1212-45 durch, da steht alles drin.

Die Klemmen werden nicht in jedem Fall benötigt.

Ist abhängig von den verwendeten Kabelquerschnitten.

 

Liebe Grüße

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gerade mal drüber gelesen! Wie du sagst ist es abhängig von Kabelauerschnitt und Länge. Jetzt versteh ich es auch. Sollte der Querschnitt zu gering sein, gäbe es natürlich eine Messungenauigkeit durch den erhöhten Wiederstand der Leitungen. Nur dann wären die Anschlüsse nötig (wenn auch beim Kleinen wohl nicht vorhanden).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.