Jump to content
Shortylein

4Motion funktioniert nach Kupplungswechsel nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Hallihallo,

 

Zunächst mal wünsche ich allen ein hoffentlich g'sundes neues Jahr mit frohen Kilometenr im Cali udn vielen neuen Entdeckungen...

 

Ich melde mich mal wieder mit einem technischen Problem. Bei unserem Cali wurde kürzlich die Kupplung (nebst Masseschwungrad) gewechselt.

Seither funktioniert offenbar das 4Motion nicht mehr, ebenso die Differenzielsperre nicht.

 

Mein Anruf heute ind er Werkstatt führte zu folgender aussage: "Am Allrad haben wir aber gar nichts gemacht".

 

Hat jemand von Euch vielleicht ein wenig "Fachfutter" für meinen Besuch in der Werkstatt heute Nachmittag?

 

Immehrin wurde ja fast das komlette Fzg. zerlegt, Getriebe ausgebaut usw. Vorher ging's, nachher nicht - das muss ja zusammenhängen...

 

Vielen Dank schonmal vorab!

 

VG Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi google doch mal nach "VW SSP 414" da werden sie geholfen.

Es kann nur ein einzelner Sensorwert sein, der nicht plausibel ist, vielleicht irgend einen Stecker vergessen oder ähnliches. Mechanisches Problem würde ich erst mal ausschließen.

 

mfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Flo,

 

Vielen Dank, habs gegoogelt, das war schonmal sehr informativ. Auch nach dem Werkstattbesuch kann ein mechanisches Problem wohl ausschließen, denn unter "Laborbedingungen" funktionierte das 4motion ohne Probleme. Komisch. Naja, wenigstens in Rückwärtsfahrt wühlt sich der Cali immernoch durch alle Widrigkeiten. Morgen gibt es dann nochmal die Nagelprobe im Schnee...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich greif das Thema nochmal auf. So sieht das dann jetzt regelmäßig aus... Allrad? http://cloud.tapatalk.com/s/5a63621e68981/20180120_110410.mp4

 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

was steht denn im Fehlerspeicher?

 

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

was steht denn im Fehlerspeicher?

 

Gruß

Jochen

Hi. Der wurde noch nicht ausgelesen. Das würde ich dann jetzt bei vw machen lassen. Denn bei der Reparaturwerkstatt passiert nix. Hab mir aber von anderen nun auch sagen lassen, dass der Fehlerspeicher was anzeigen müsste

 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Shortylein,

es gibt hier eine ganze Reihe von Usern, die ein VCDS haben und die im Regelfall auch gerne bei solchen Fällen helfen würden - wenn, ja wenn denn das Profil wenigstens den Hauch einer ungefähren Ortsangabe enthalten würde...

 

Ich hatte heute nachmittag grad wieder jemand mit einem T6 da, dem wir ein paar Sachen codiert haben. Fehlerspeicher auslesen ist ja nun echt kein Ding - dauert keine 5 Minuten...

 

Zum Wechsel von Kupplung/ZMS muss ja auf jeden Fall das Getriebe raus, also auch die Kardanwelle nach hinten vom Winkeltrieb vorne ab. Habt ihr mal geguckt, ob die wieder dran geschraubt wurde (kein Scherz, es gibt nix was es nicht gibt!)? Ansonsten steht im Fehlerspeicher gerne: "Vorladepumpe defekt" - habt ihr eine Garantieverlängerung?

 

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Shortylein,

es gibt hier eine ganze Reihe von Usern, die ein VCDS haben und die im Regelfall auch gerne bei solchen Fällen helfen würden - wenn, ja wenn denn das Profil wenigstens den Hauch einer ungefähren Ortsangabe enthalten würde...

 

Ich hatte heute nachmittag grad wieder jemand mit einem T6 da, dem wir ein paar Sachen codiert haben. Fehlerspeicher auslesen ist ja nun echt kein Ding - dauert keine 5 Minuten...

 

Zum Wechsel von Kupplung/ZMS muss ja auf jeden Fall das Getriebe raus, also auch die Kardanwelle nach hinten vom Winkeltrieb vorne ab. Habt ihr mal geguckt, ob die wieder dran geschraubt wurde (kein Scherz, es gibt nix was es nicht gibt!)? Ansonsten steht im Fehlerspeicher gerne: "Vorladepumpe defekt" - habt ihr eine Garantieverlängerung?

 

Gruß

Jochen

Hallo Jochen. Wir sitzen in der Mitte von Thüringen, das im übrigen gerade völlig zuschneit.

Äh, ich habe zwar das Auto völlig zerlegt gesehen, aber geschaut, ob alles wieder verbaut wurde, nicht.

Wir hatten ja Dank des Wetters gestern die Möglichkeit zum testen- es scheint, als ob bei nötiger Kraft, also vor allem beim anfahren, das Allrad nicht nur nicht zuschaltet, sondern genau gegenteilig des Sinns agiert- hinten blockiert es, vorn noch mehr Kraft. Was das fahren ziemlich mies macht. Wenn er dann fährt, scheint es ok zu sein. Na da muss ich mal schnell auslesen lassen. Momentan sieht es aber so aus: 435840ea06065336795dc6e0f8cffde6.jpg

 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Achja. Garantieverlängerung haben wir nicht mehr. Aber ich werde der Reparturwerkstatt echt auf die Füße treten, wenn ich mal weiß, worin das Problem liegt

 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Antje,

mit dem Fehlerspeicher-Auslesen kann Dir geholfen werden... Ich habe ein VCDS.

Grüße,

Erik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Eric, vielen lieben Dank - an Dich hab ich gestern deswegen auch shcon gedacht :-) ... Wir haben heute in der Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen lassen - bingo, er hat tatsächlich die Vorl-punpe angezeigt. Und Probe auf's Exempel mit Handbremse-2.Gang-Kupplung kommen lassen -> Motor bleibt an hat es wohl bestätigt.

 

Der nette Werkstatt-MA meinte, es gibt hier vielleicht Kulanz bei sowas - hat jemand da eine entsprechende Erfahrung gemacht?

 

Ansonsten bin ich erstmal froh, dass wir die Ursache nun offenbar haben ... das kriegen wir ja bald hoffentlich unser 4motion zurück und können usn wieder durch den bald nicht vorhandenen Schnee wühlen :-)

 

Vielen Dank schonmal an @Jochen und alle anderen, die uns hier geholfen haben oder ihre Hilfe angbeoten haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Antje,

wieviel km hat der Cali runter?

 

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Antje,

wieviel km hat der Cali runter?

 

Gruß

Jochen

Hallo Jochen,

120000 roundabout...

 

Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Antje,

oh, das ist nicht wirklich viel...

Weisst du zufällig, ob beim Haldex-Ölwechsel bei 60tkm auch der Filter der Haldex mitgetauscht wurde? Beim 5.2 ist das ja VW-seitig nicht mehr vorgesehen, während es beim 5.1 noch Pflicht war. Es gibt den Filter aber bei anderen Anbietern zu kaufen.

 

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich beim 5.2 die Vorladepumpen reihenweise bei ca. 100tkm verabschieden und es besteht der Verdacht, dass der nicht getauschte Filter die Ursache ist. Ich muss mich aber erst mal mit der Thematik näher befassen.

 

Weiß da jemand genaueres und kann ggf. technische Zusammenhänge aufzeigen?

 

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jochen,

 

ich habe gestenr meine untelragen nochmal gewälzt, da steht überall nur, dass nur das Öl gewechselt wurde, nichts vom Filter.

 

Was mich ja echt wundert, ist, dass das unmittelbar nach dem Kupplungswechsel (dessen Notwendigwerden wir selbst verbockt haben) auftrat und vorher war das Fahren im Schnee kein Problem.

 

VG

 

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Weiß da jemand genaueres und kann ggf. technische Zusammenhänge aufzeigen?

 

Gruß

Jochen

 

Hallo liebe Allrad- "Getriebene",

 

ich hatte das ja in der Parallelwelt schon mal ausgeführt, versuche jedoch gern, dass hier nochmal wiederzugeben.

 

Aus meiner Sicht handelt es sich um einen Wartungsfehler. Diese Vermutung basiert auf folgenden Fakten:

 

Der Ölhaushalt der Haldex ist konstruktionsbedingt sehr klein. Das geringe Ölvolumen hat demenstprechend nur eine geringe Aufnahmefähigkeit für Schmutzpartikel (hauptsächlich Abrieb der Haldex-Lamellenkupplung). Dem gegenüber steht eine vergleichweise große (riesige) Öberfläche der Lamellenkupplungen, ein gegenüber anderen Märkten erhöhter Wechselintervall des Öls und ein Filter, welcher gemäß VW nicht mehr erneuert werden soll. Schon beim Lesen der Fakten fällt auf, dass hier etwas aus dem Ruder läuft. Bei entsprechenden Nutzungsprofilen kann der erhöhte Verschleiß der Lamellenkupplung nirgends hin. Das Öl ist "satt" und der Filter ist voll. Das Ansaugsieb der Vorladepumpe verstopft. Die Pumpe läuft trocken..... (Nur ein Beispielszenario) -->Allrad fällt aus

 

Den vorgegebenen Intervall von 60000km würde ich abhängig vom Nutzungsprofil stark heruntersetzen und auch den Filter erneuern.

 

Ich will und kann nicht ausschließen, dass andere Funktionsstörungen zu den vorzeitigen Ausfällen der Vorladepumpen beitragen. Bis es dazu keine gesicherten (nachvollziehbaren) Diagnosen gibt, empfehle ich die Verkürzung des Wechselintervalls.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Jochen,

 

ich habe gestenr meine untelragen nochmal gewälzt, da steht überall nur, dass nur das Öl gewechselt wurde, nichts vom Filter.

 

Was mich ja echt wundert, ist, dass das unmittelbar nach dem Kupplungswechsel (dessen Notwendigwerden wir selbst verbockt haben) auftrat und vorher war das Fahren im Schnee kein Problem.

 

VG

 

Antje

 

Bei Allrad-Fehlfunktion nach einem Kupplungswechsel würde ich vermuten, dass einfach nur ein Stecker /Kabel beim Aus- und Einbau des Getriebes beschädigt wurde. Es passieren aber immer wieder Fehler beim Ölwechsel. So wird zum Beispiel nicht daruf geachtet, dass Haldex und HA-Diffi getrennte Ölhaushalte haben. Also auf alle Fälle nochmal den Ölhaushalt der Haldex kontrollieren.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das sind gute Hinweise, danke dafür...Könntest Du noch eine Bezugsquelle bzw. den Typ des Filters der Haldex bringen? Geht das selber oder braucht es da spezielles Befüllequipment?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo MarBo

 

 

Ich verweise mal auf den Nachbarthread:

Haldex ausgestiegen

 

 

Wenn man den Wartungsintervall verkürzt, reicht evtl. ein Filtertausch bei jedem 2. Ölwechsel.

 

Zum Befüllen gibt es ein Werkzeug mit Adapter (VAS 6291), ähnlich dem DSG Einfüllwerkzeug. Soetwas kann man sich auch selbst bauen. Passende Gewinde- bzw. Schlauchtüllen gibt es bei Ebay. Das Gewinde der Einfüllschraube könnte 10x1 sein -sicher bin ich mir nicht. Im freien Handel gibt es auch Öleinfüllgeräte und passende Adapter (BGS). Bei verkürzten Intervallen lohnt sich evtl. die Anschaffung. Eine Hebebühne ist empfehlenswert. Man kann das Fahrzeug auch auf Unterstellböcke stellen, um den notwendigen Arbeitsraum zu schaffen.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bei Allrad-Fehlfunktion nach einem Kupplungswechsel würde ich vermuten, dass einfach nur ein Stecker /Kabel beim Aus- und Einbau des Getriebes beschädigt wurde. Es passieren aber immer wieder Fehler beim Ölwechsel. So wird zum Beispiel nicht daruf geachtet, dass Haldex und HA-Diffi getrennte Ölhaushalte haben. Also auf alle Fälle nochmal den Ölhaushalt der Haldex kontrollieren.

 

Gruß

Hi. Das hatte ich auch gedacht.

Die Kabel haben wir uns aber angeschaut und der Ölstand vom Haldexöl war auch ok. Das hat man auch nicht angerührt beim Kupplungswechsel.

 

Den früheren Wechselintervall nebst Filterwechsel werden wir aber ganz sicher künftig berücksichtigen. Das klingt recht plausibel. Montag werde ich beim vw Freundlichen vorstellig und werde das mal anbringen. Vg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Antje,

oh, das ist nicht wirklich viel...

Weisst du zufällig, ob beim Haldex-Ölwechsel bei 60tkm auch der Filter der Haldex mitgetauscht wurde? Beim 5.2 ist das ja VW-seitig nicht mehr vorgesehen, während es beim 5.1 noch Pflicht war. Es gibt den Filter aber bei anderen Anbietern zu kaufen.

 

...

 

Hallo Antje,

ich fürchte, dass dein Freundlicher dich nur auf den o.g. Sachverhalt hinweisen wird - ham wa nich mehr, gibbet nich mehr beim 5.2, ihr Fehler ist "reiner Zufall".

 

Daher ja die für meinen Geschmack überproportional gestiegenen Schäden im Vergleich zum 5.1. Hier hilft wohl nur Selbsthilfe oder eine genaue Anleitung nebst Teilebestellung bei dem genannten Link und Auftrag bei einer freien Werkstatt, die noch empfänglich für die von Nendoro genannten technischen Zusammenhänge ist!

 

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hier hilft wohl nur Selbsthilfe oder eine genaue Anleitung nebst Teilebestellung bei dem genannten Link und Auftrag bei einer freien Werkstatt, die noch empfänglich für die von Nendoro genannten technischen Zusammenhänge ist!

 

Genau. Ein freie Werkstatt wird für dieses Vorhaben wohl die sinnvollere Wahl sein. Bei der Besorgung von Teilen über andere Quellen sind die VW-Vertragspartner naturgemäß so flexibel wie eine Brechstange. Selbst wenn man den Filter anliefert, wird es in vielen Fällen "rollende Augen" geben.

 

Hier nochmal ein Link von Borg-Warner (zu denen Haldex gehört):

 

http://awdcarparts.com/en/shop/oil-filters/filter_vag_4/

 

Aus diesem Link geht ebenfalls die Empfehlung hervor: Ölwechsel alle 30000km, Filterwechsel alle 60000km

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem erst vor 10.000 km mein Öl gewechselt wurde, kann man den Filter alleine auch tauschen?

 

Vielen Dank

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nachdem erst vor 10.000 km mein Öl gewechselt wurde, kann man den Filter alleine auch tauschen?

 

Vielen Dank

 

Martin

 

Hallo Martin,

 

"Können" = Ja. Du wirst dann eine Fehlmenge an Öl haben und musst dies wieder ergänzen. Bei welcher Gesamtlaufleistung wurde denn der Haldex-Ölwechsel gemacht? In Abhängigkeit von der Antwort würde ich dann evtl. noch 20000km warten und dann erneut einen Ölwechsel, jedoch dann mit Filter durchführen. Empfohlen wird ebenfalls das turnusmäßige ziehen der Vorladepumpe und die Reinigung des Ansaugfeinsiebes. Würde ich ebenfalls bei jedem zweiten Ölwechsel machen.

 

Jetzt werden sich einige mit Recht fragen, warum VW dann solche Wartungsempfehlungen heraus gibt, die von denen des Zulieferers abweichen.

Dazu habe ich ja ebenfalls an anderer Stelle schon meine Meinung geäußert. Der Wettbewerbsdruck in der Autoindustrie ist gleichbleibend hoch. Da übertrumpfen sich die Hersteller gegenseitig mit immer längeren Wartungsintervallen und somit geringen Unterhaltskosten. Auf der anderen Seite leidet aber die Qualität der Zulieferprodukte durch den Preisdruck der Autokonzerne.

Schlechte Wartung + schlechte Qualität = vorzeitig ausfallende Baugruppen.

 

Haldex Gen5 (T6) hat dann wirklich keinen Filter mehr. Da wurde aber konstruktiv nochmal etwas geändert. Mal sehen, was die Langzeiterfahrungen bringen.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachtrag:

 

Man kann wohl auch den Filter von Volvo verwenden. Haldex 4 bleibt Haldex 4

VOLVO: 31325173

Hier muss dann lediglich das weiße Distanzstück aus Plastik weiter verwendet werden.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.