Jump to content

Nendoro

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    412
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Nendoro

  • Rang
    Experte

Persoenlich

  • Wohnort
    Berlin
  • Beruf
    Kfz Mech.
  • Stellplatz
    JA

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.2 California
  • Erstzulassung
    02.01.2013
  • Fahrgestellnummer
    06xxxx
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Comfortline/Trendline
  • Farbe
    Candy-Weiss
  • Getriebe
    DSG 7 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2,0L CR 103KW
  • Zugelassen als
    Wohnmobil
  • Extras
    PDC,GRA,MFA,MFL,AHK
  • Umbauten und Zubehoer
    Calicave

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Wartungsintervalle sind nicht vorgschrieben. Die Erklärung von @sgulond wird evtl. zutreffend sein. Die Problematik mit den Magnetventilen in den "alten" Automatikgetrieben der Busse ist ähnlich gelagert. Einen ähnlich ominösen Fall, nur mit einem neuwertigen Fahrzeug, hatte @ibgmg. Da wurden die Zylinder von rechts nach links getauscht und obwohl mit dieser Maßnahme allein das Verschwinden der Symptome nicht erklärt werden kann, lief das das Dach danach sauber. Ich würde das Öl mit einer Spritze absaugen und erneuern. Ich drücke die Daumen, dass der Fehler nicht so schnell wieder auftritt. Gruß
  2. Hallo Pegaso, gemäß deiner Fehlerbeschreibung kann man ein mechanisches Problem (Schwergängigkeit der Dachscherengelenke etc.) wohl ausschließen. Auch einen Knick in der entsprechenden Rücklaufleitung kann man wohl ausschließen. Ich würde einen Fehler bei den Ventilen im Hydraulikblock der Pumpe vermuten. Diese werden ja beim Öffnen der Notabsenkung umgangen. Da es hier keine Einzelteile gibt, würde ich vor einem evtl. notwendigen Wechsel der kompl. Pumpe den Fronthimmel demontieren und den Ölstand kontrollieren. Weiterhin würde ich trotz der gegenteiligen Prognose die Zylinder tauschen und schauen, ob der Fehler mitwandert. Erst, wenn diese Prüfungen ohne Befund sind, rückt der Tausch der kompletten Pumpe in den Focus. Gruß
  3. Hallo Christoph, soweit mir bekannt ist und wie vorher schon erwähnt wurde, sind nach den Vorgaben (TPI) von VW keine Maßnahmen zu treffen. Und Ja, ich würde mir auch eine Änderung wünschen, obwohl ich bislang noch keine Probleme in diesem Bereich habe. Wenn ich mir etwas aussuchen dürfte, würde ich den Laufbereich der unteren Rollenführung als demontierbare Edelstahlschiene auslegen. Wäre wahrscheinlich in der Fertigung zu kompliziert und aufwändig. "Hallo: Erde an Wolfsburg..." antwortet keiner....😰 Gruß
  4. Hallo Fred Die Teile nennen sich Auflagewinkel für Einlegeboden 7E7068020 -1,06€ inkl. Mwst. Diese sind in dafür passende Bohrungen im Geschränk gesteckt. Gruß
  5. Hallo Norbert, Sprüh die in Rede stehenden Stabi-Lagerungen (Ja, 17) der VA und HA mal großzügig mit Silikonspray ein (Bitte kein WD 40 oder ähnliches). Wenn es danach immer noch quaken sollte, weißt Du im Ausschlussverfahren, dass es die Stabilagerungen nicht waren. Im weiteren Verlauf würde ich Gleiches mit den Domlagern tun und diese auch auf korrekte Befestigung prüfen. Das dürfte auch erstmal ohne Werkstatt funktionieren. Wenn das alles nicht hilft, würde ich daheim mal auf einen TÜV/Dekra Prüfstand fahren und mir das Fahrwerk "abrütteln", bzw. dort einer kompletten Sichtprüfung unterziehen. Gruß
  6. Nendoro

    Dachschale Korrosion / blüht

    Ja, das wurde im Thread (RCBR) auch schon angesprochen. Ursache ist "vermutlich" eine sognannte Filiformkorrosion. Wenn Du diesen Begriff "googelst", dann findest Du zahlreiche Fachbeiträge (auch engl. filiform corrosion) und Bilder. Grundproblem ist auf der einen Seite der verwendete Werkstoff (Aluminium) und auf der anderen Seite dessen Verarbeitung bzw. die mehrschichtige Lackierung. Aus den Fachartikeln geht u.A. hervor, dass die Filiformkorrosion insbesondere und gerne an Stellen mit hoher Luftfeuchtigkeit (Wasseransammlung unter dem Gummi) und schlecht verarbeiteten Untergründen angreift. Insbesondere an den schmal zulaufenden Dachkanten ist die Vorbehandlung mit z.B. Primern schon immer schwierig gewesen. Bekannte Fenster und Fassadenbauer (Schüco z.B.) umgehen das Problem, indem sie die Werkstücke aufwändig vorbearbeiten, bzw. Pre-Anodisieren. Ob VW das macht weiß ich nicht. Auf alle Fälle sind die uns seit Jahren bekannten Mängel, die Folge mangelhafter, nicht ausreichender Vorbehandlung, oder unreiner Fertigungsprozesse. Dass diese Mängel nach so vielen Jahren immer noch ein Dauerthema sind, spricht nicht für die Ingenieure von VW und deren Produkt. Gruß
  7. Die TPI kann hilfreich sein. Wenn das nicht der Fall ist, dann sollte man die komplette Türinnenverkleidung auf ordnungsgemäßen Sitz in ihren Rastösen prüfen. Wenn die Türinnenverkleidung hier nicht ordnungsgemäß befestigt ist, oder sich die Rastnasen unbemerkt gelöst haben, kann man die Tür den ganzen Tag lang einstellen und hat keinen Erfolg. Gruß
  8. Nendoro

    Fahrwerksfedern hinten gebrochen...

    Hallo Andreas, möglich ist das, auch wenn mir der Schaden hinsichtlich der Laufleistung sehr früh erscheint. Und dann an beiden Seiten gleichzeitig? Oft platzt der Lack der Federwindungen ab. Das sieht dann aus, wie ein Federbruch. Gruß
  9. Mein Cali. Comf. kommt aus 2008, das dazu. Er hat es im Text erwähnt...... Aber das Profil auszufüllen, ist natürlich immer eine gute Sache. Gruß
  10. Hallo Chris, hier mal ein Link zu einem Thread im gleichen Unterforum. Dort wurde das Thema schon einmal angesprochen. https://www.caliboard.de/topic/13691-farbiger-faltenbalg/ Und hier zwei der vielen Erfolgsmeldungen zum gleichen Thema und mit Arbeitsbeschreibung: https://www.caliboard.de/topic/13691-farbiger-faltenbalg/?do=findComment&comment=203275 https://www.caliboard.de/topic/13691-farbiger-faltenbalg/?do=findComment&comment=210924 Die aktuelle Ersatzteilnummer in der Ersetzungskette lautet für dein Fahrzeug 7E7875059J UV8 grau - 481,95€ UR7 blau - 481,95€ UW9 rot -481,95€ Grüße
  11. Nendoro

    Flanke abgefahren

    Hallo Ralf, Das ist nicht korrekt. Die Vorspur ist (mit Bezug zum Eröffnungsbeitrag) zu niedrig eingestellt. Bedingt durch die Achsgeometrie der HA, wird die Vorspur an der HA beim Beladen, oder Einfedern kleiner, bzw. geht sogar ins Negative (Nachspur). Folge ist, dass die Reifen an der Innenschulter ablaufen. Deshalb wird die Vorspur der HA für Fahrzeuge mit halber, oder voller Nutzlast auch von vorn herein positiver eingestellt. Die richtigen Eckdaten dazu hattest Du genannt. Richtig ist also, die Vorspur der HA an den meist voll beladenen Calis mehr in Richtung (+) der vorgegebenen Werte 50' ± 20' (Vollast) einzustellen, statt einfach innerhalb der Toleranz zu bleiben. Ich würde mindestens zu 00°15‘ Einzelspur tendieren. Alles was darunter liegt, wird bei den Cali-Comfortlinern zu Problemen an den Innenseiten der Reifen an der HA führen, weil wir im Urlaub fast immer an und über die Grenze beladen sind. Hallo Chris, natürlich kann ein anderes, besseres Fahrwerk solch ein grundlegendes Problem lösen. Nicht für jeden ist das „Seikeln“ realisierbar, oder entspricht dem Nutzungsprofil. Zudem muss auch eine Seikel-Fahrwerk korrekt eingestellt sein, sonst sind auch hier Probleme vorprogrammiert. Dass die dortigen Mechaniker wissen, was sie tun, ist ja allgemein bekannt. Für diejenigen, welche nicht „seikeln“ können, oder wollen, bleibt leider die „Rennerei“. Die Problemlösung steht und fällt mit dem „know-how“ der jeweiligen Werkstatt. Und nicht selten ist eben auch der Reifen Teil der Problemlösung. Wäre ja auch langweilig, wenn nicht ein bisschen „Vodoo“ dabei wäre. Zu den Reifendrücken kann ich sagen, dass es sich bewährt hat, die vorgegebenen Drücke großzügig (jedoch innerhalb der zulässigen Werte – siehe Aufdruck „MaxLoad“ ) anzuheben. Mit mindestens 0,2 bar über dem empfohlenen Reifendruck macht man nichts verkehrt. Gruß und schöne Urlaubssaison
  12. Nendoro

    Flanke abgefahren

    Der "grüne" Bereich ist deart groß gestaffelt, um verschiedene Nutzungsprofile abzudecken. "Grün" ist also nicht immer ausreichend genau. Oft hilft es die Spur der VA in Richtung Null zu optimieren. Weiterhin würde ich über ein anderes Reifenfabrikat nachdenken. Um welche Reifen handelt es sich denn? Die Angabe "Serie" reicht nicht aus, da die Zulieferer hin und wieder wechseln. Wo und wie verschleißt denn der Reifen der HA. Stell doch mal bitte Bilder und eine Kopie der Achsvermessungsprotokolle ein, damit wir "Futter" zum Diskutieren haben! Gruß
  13. Hallo Rainer, die 1314€ für 2 Zylinder entsprechen ungefähr dem von mir errechneten Preis. Wie per PN schon erklärt, nimmt dein Händler auf die Ersatzteile ca. 20% Aufschlag. Hier gibt es evtl. Verhandlungsspielraum. Viel Erfolg, Schönen Urlaub und Gute Fahrt...
  14. Hallo Rainer, ein Zylinder kostet 275,49€ inkl Mwst. Ein Liter Öl kostet ca. 86 Euro Für den Aus- und Einbau eines Zylinders werden inkl. Aus- und Einbau der Dachverkleidung und Entlüftung des Hydrauliksystems ca. 350-380 Euro Lohn berechnet (je nach regionalem Verrechnungssatz). Für den Aus- und Einbau von zwei (2) Zylindern inkl. Dachverkleidung und Entlüftung des Systems sind es ca. 450-500€. Ich würde vermuten, dass beim KVA etwas "schief gelaufen" ist, bzw. hier immense Aufschläge auf die Teile genommen werden. Frag doch bitte einfach, welche Arbeitspostionsnummern verwendet werden und wie sich der KVA zusammensetzt. Im Rahmen der Leistungsbeschreibung sollte das kein Problem sein. Selbst, wenn ich großzügig und mit 20% Teile-Aufschlag rechne, liege ich zwischen 1200 und 1300€. Lass dir alternativ ein Angebot einer anderen Werkstatt machen, oder frage den Ersteller der KVA nach einem Rabatt. Die Kosten für den Tausch eines Zylinders sollten gemäß meiner Hinweise oben, ca. 800-900€ betragen. Da wäre aber, wie gesagt schon hart am Wind und inkl. der uns bekannten Aufschläge auf die Teile. Wenn der VW Mensch die Kosten eines Zylinders einfach mit 2 multipliziert, dann macht er was falsch. Der Tausch des 2. Zylinders ist eine sogenannte "Zugleich-Arbeit" und wird nur anteilig berrechnet. Deswegen gibts es für den Tausch von zwei Zylindern auch eine extra Arbeitspositionsnummer. Gruß und viel Verhandlungsgeschick wünsche ich dir aus Berlin Nachtrag: Ich sehe grad, Du kommst aus Linz. Meine Angaben beziehen sich im Wesentlichen natürlich auf D. Ich würde trotzdem vermuten, dass dir evtl. der Aus- und Einbau des Zylinders einfach mit 2 multipliziert wurde, was auch in A nicht korrekt wäre. Grundsätzlich finde ich deine Idee, gleich beide Zylinder machen zu lassen, vernünftig. Ein Muss ist das sicher nicht. Gruß
  15. Notabsenkung benutzen! Vorher das Öl in der Dachrinne so gut es geht mit alten Putzlappen aufsaugen und je nach Bedarf, Situation und Möglichkeit den defekten Zylinder entfernen Zur Sicherung des Daches während der Fahrt das mitgelieferte Set gem. Handbuch verwenden! Gruß
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.