Jump to content
ibgmg

Solaranlage - Systemmodule ala ibgmg

Empfohlene Beiträge

Muss da noch mal eine wohl hoffentlich nicht zu blöde Frage an Markus stellen. Mich würde interessieren ob man die Solaranlage auch über einen Solarregler an die hintere Batterie im Schrank anschließen kann, dann bräuchte ich nicht die gesamte Verkleidung usw. demontieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, sind doch beide Batterien mit einander verbunden.

Und dann noch die Frage, was besser ist, wie Du direkt mit Masse vom Solarregler an die Batterie, oder wie Tom vorgibt an die Karosserie.

 

Gruß Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Muss da noch mal eine wohl hoffentlich nicht zu blöde Frage an Markus stellen. Mich würde interessieren ob man die Solaranlage auch über einen Solarregler an die hintere Batterie im Schrank anschließen kann, dann bräuchte ich nicht die gesamte Verkleidung usw. demontieren. Wenn ich es richtig verstanden habe, sind doch beide Batterien mit einander verbunden.

Und dann noch die Frage, was besser ist, wie Du direkt mit Masse vom Solarregler an die Batterie, oder wie Tom vorgibt an die Karosserie.

 

Gruß Jens

 

Klar, kann man auch an der 3. Batterie anschließen.

 

Wenn du mit der Masse direkt an die Batterie gehst, wird der Solarertrag von der CU nicht mitgezählt und es kommt auch keine Fehlermeldung in der CU.

 

Wenn du mit der Masse an die Karosserie gehst fehlt der CU die Information, dass dies ein Ladestrom ist. Die CU kann nichts damit anfangen und es kommt zu Fehlermeldungen. Dafür hat Tom einen Controler entwickelt der die CU in das Solar-Lademanagement einbindet, so dass der Solarstrom von der CU richtig erkannt und gezählt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es gibt von Lapp auch ein Spiralkabel mit 4 x 1.5 qmm. Also effektiv 2 x 3 qmm.

Wenn man von der Heckklappe zum Regler/zur Batterie dann 6 qmm legt, ist der Gesamtwiderstand überschaubar.

 

Das wäre sicherlich eine Möglichkeit, die Verluste in Grenzen halten. Gebräuchlich und tatsächlich erhältlich wäre dann aber eher ein Ölfelx-Spiralkabel mit 5x1,5mm2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Klar, kann man auch an der 3. Batterie anschließen.

 

Wenn du mit der Masse direkt an die Batterie gehst, wird der Solarertrag von der CU nicht mitgezählt und es kommt auch keine Fehlermeldung in der CU.

 

Wenn du mit der Masse an die Karosserie gehst fehlt der CU die Information, dass dies ein Ladestrom ist. Die CU kann nichts damit anfangen und es kommt zu Fehlermeldungen. Dafür hat Tom einen Controler entwickelt der die CU in das Solar-Lademanagement einbindet, so dass der Solarstrom von der CU richtig erkannt und gezählt wird.

 

 

Dann noch ich mal eine Nachfrage, muss denn ein Kabel zu CU gezogen werden, oder kann das Alles beim Anschluss im hinteren Schrank verbaut werden? Das wäre dann auch mit wenig Aufwand zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Dann noch ich mal eine Nachfrage, muss denn ein Kabel zu CU gezogen werden, oder kann das Alles beim Anschluss im hinteren Schrank verbaut werden? Das wäre dann auch mit wenig Aufwand zu machen.

 

Du musst ans Trennrelais und das ist unterm Fahrersitz.

 

Damit du die Schaltung von Tom in dieser Form nutzen kannst, brauchst du einen MPPT-Regler von Vontronic, der das Signal zum ansteuern des Controlers (Gelbe Leitung - Sonne ja oder nein :D ) liefern kann.

 

Serie_Anbindung CU_Votronic.JPG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diese Methode mit dem violetten Kabel damit die CU korrekt anzeigt wurde schon mehrfach im Forum beschrieben und es gibt Schaltpläne dafür hier. Warum soll das plötzlich nur noch beim Votronic funktionieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Weil Votronic einer der wenigen Regler ist, der diesen Ausgang hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Solche Anlage sind ja auch anders verschalten (Reihe/Parallel) und arbeiten mit höheren Spannungen.

 

> Hier steht mehr zum Thema 12V-Wohnmobil. Es gibt auch einen Rechner, wo man die erforderlichen Querschnitte in Abhängigkeit aller Parametr und akzeptierten Verlusten berechnen kann.

 

Aus deinem Beitrag 39 geht leider nicht hervor, ob du deine Zellen parallel geschaltet hast?

 

Da der Solar-Regler ja bis zu 100 Volt Modulspannung unterstützt und du idealerweise 2 identische, gleich ausgerichtete Zellen hast, könntest du deine Module auch in Reihe schalten. Mit doppelter Spannung (nominell ca. 40 Volt) halbiert sich der Strom, wodurch sich deine Kabelverluste natürlich deutlich reduzieren. Das ist ja der Grund, warum fast alle Autohersteller auf 48-Volt-Bordnetze umsteigen.

Meiner Erfahrung nach sind zudem die Übergangswiderstände durch verschiedene Kabelverbindungen, Stecker, etc größer als wenn man ein etwas dünneres, durchgehendes Kabel verwendet. Zudem kann dann weniger Korrodieren oder Brechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Aus deinem Beitrag 39 geht leider nicht hervor, ob du deine Zellen parallel geschaltet hast?

 

Hatten wir an anderer Stelle schon mal thematisiert. Bei der Reihenschaltung von Solarmodulen führen schon geringe partielle Abschattungen einzelner Zellen zu starker Leistungsminderung, bis hin zum Totalausfall der Module. Bei mobiler Anwendung daher besser Parallelschaltung und solide Kabelverbindungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Markus,

Kompliment ! und vielen Dank für Deine wirklich gut mit Fotos dokumentierte Beschreibung.

 

Dieser Thread hat mir viele Fragen der Elektroanlage im California (in meinem Fall Beach) beantwortet, die ich schon in diversen Threads und Foren gesucht / vermisst habe.

Vor allem auch das ganze BMT Lademanagement gedöns, mit oder ohne Solaranlage habe ich bis jetzt nirgends so ausführlich und verständlich erklärt gefunden.

 

Da muss ich mir ja langsam wirklich Gedanken machen, wenn die Anlage in den Shop kommt.

Wie ist das mit der Gesammthöhe an deinem Gefährt ? Kannst Du mir mal bei Gelegenheit (eilt absolut nicht, im Augeblick ist es viel zu kalt draussen), mal die Höhe des höchsten Punktes des Daches zum Boden und zusätzlich der Abstand der höchsten Punkte der Radkästen vorne unt hinten bei abgesenktem Fahrzeug messen ? Ich habe ca. 1970mm Garagenoberkante und noch eine Einfaht mit leichtem Gefälle. Ich nehme an mein VB lässt sich ca. auf dieselbe Bodenfreiheit absenken.

 

Gruss und Dank

Enrico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Enrico,

 

Tom hat die Höhe ja schon mal zu den normalen Modellen mit Stadard-Fahrwerk genannt. Es kommt eigentlich zu keiner oder nur sehr geringen Erhöhung im Milimeterbereich. Mit dem VB LFW dürftest du keine Probleme haben. Ich komme mit Goldschmitt auf 1,96m. Werde dies demnächst mal mit der Anlage drauf genau nachmessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Diese Methode mit dem violetten Kabel damit die CU korrekt anzeigt wurde schon mehrfach im Forum beschrieben und es gibt Schaltpläne dafür hier. Warum soll das plötzlich nur noch beim Votronic funktionieren?

 

Warum plötzlich... war noch nie anders! Die Schaltpläne sind alle von mir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nachdem ich den kompletten Thread durchgelesen habe bin ich restlos begeistert von dem Konzept und der Arbeit :-)

Ab wann kann man denn die Trägerplatte im Shop erwerben - ich würde da gleich mal ne Bestellung aufgeben :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir mussten die Befestigungslöcher noch ändern und warten derzeit auf die Exzenterscheiben.

 

1-2 Wochen noch... dann gehts weiter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Warum plötzlich... war noch nie anders! Die Schaltpläne sind alle von mir!

 

Hi,

 

jetzt bin ich auch ein wenig verunsichert.

Ich habe meine Module schon drei Jahre auf dem Dach und wollte heute die Umsetzung der Anzeige an der CU umsetzen.

Hier wurde ja schon alles beschrieben.

Flexible Solarmodule auf dem Cali-AD à la mopedjunkie - Seite 2

 

Habe mich für die Version "Schaltung für CU-Einbindung_korrekte Anzeige.pdf" entschieden.

Hoffe es klappt.

 

Dann noch zum Beitrag:

Solaranlage - Systemmodule ala ibgmg - Seite 13

Woher kommt das "CU Start" aus dem Laderegler (habe auch den mpp duo 165).

Den Schaltausgang „AES“ (Automatic Energy Selector) gibt es nur beim MPP 250, MPP 350, MPP 430 und er bringt auch nix, weil er nur dann anspricht, wenn alle Batterien voll sind.

Also bleibt ja nur noch der EBL, oder?

Kann man sich mit eurer Schaltung den DC/DC Converter sparen?

 

mfg

Josef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

 

jetzt bin ich auch ein wenig verunsichert.

Ich habe meine Module schon drei Jahre auf dem Dach und wollte heute die Umsetzung der Anzeige an der CU umsetzen.

Hier wurde ja schon alles beschrieben.

Flexible Solarmodule auf dem Cali-AD à la mopedjunkie - Seite 2

 

Habe mich für die Version "Schaltung für CU-Einbindung_korrekte Anzeige.pdf" entschieden.

Hoffe es klappt.

 

Dann noch zum Beitrag:

Solaranlage - Systemmodule ala ibgmg - Seite 13

Woher kommt das "CU Start" aus dem Laderegler (habe auch den mpp duo 165).

Den Schaltausgang „AES“ (Automatic Energy Selector) gibt es nur beim MPP 250, MPP 350, MPP 430 und er bringt auch nix, weil er nur dann anspricht, wenn alle Batterien voll sind.

Also bleibt ja nur noch der EBL, oder?

Kann man sich mit eurer Schaltung den DC/DC Converter sparen?

 

mfg

Josef

 

 

Wenn du den MPP Duo 165 hast ist der Link da oben doch völlig falsch!

Der Plan mit dem Netzteil auf 21V ist meiner Meinung auch Unsinn. Klappt erwiesener Maßen mit 12V auch. Ist in sehr vielen Calis bereits getestet.

 

Auch mein Schaltplan, den Mopedjunkie ja überhaupt auf die Idee gebracht hat ist nicht anwendbar wenn man einen MPP 165 duo verwendet.

 

Alle MPP Duos liefern über den Starterbatterieladeausgang ein Signal, welches hier verwendet werden kann.

 

Übrigens : alles was du brauchst bekommst Du steckerfertig hier: https://shop.vwcamper.de/zubehoer/solar/312/vwcamper-cu-solarcontrolmodul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

 

Ja du hast natürlich recht, das 21v Netzteil ist überflüssig, das wusste ich aber schon.

Du nimmst also als Schalteingang der Relais den Starterbatterieladeausgang.

 

Ich dachte nur irgendwo gelesen zu haben, dass der

Starterbatterieladeausgang nur dann kommt, wenn die Versorgungsbatterien voll oder fast voll sind.

Wenn er immer sofort kommt, ist das natürlich ideal.

 

Hättest du schon vor drei Jahren alles in deinem Shop gehabt, hätte ich nicht nur die Verkabelung sondern alles über dich besorgt.

Die Kabel und Leerrohre und alles Material liegt schon da.

Bin grad am anschließen.

Hoffentlich kommt heute noch Sonne zum testen.

 

Mfg

Sepp

 

 

Wenn du den MPP Duo 165 hast ist der Link da oben doch völlig falsch!

Der Plan mit dem Netzteil auf 21V ist meiner Meinung auch Unsinn. Klappt erwiesener Maßen mit 12V auch. Ist in sehr vielen Calis bereits getestet.

 

Auch mein Schaltplan, den Mopedjunkie ja überhaupt auf die Idee gebracht hat ist nicht anwendbar wenn man einen MPP 165 duo verwendet.

 

Alle MPP Duos liefern über den Starterbatterieladeausgang ein Signal, welches hier verwendet werden kann.

 

Übrigens : alles was du brauchst bekommst Du steckerfertig hier: https://shop.vwcamper.de/zubehoer/solar/312/vwcamper-cu-solarcontrolmodul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

so ganz verstehe ich die Sache noch nicht.

Der Starterbatterie Ausgang ist doch dauerhaft mit der Starterbatterie verbunden. Also ist da immer Spannung drauf.

Den kann ich dann nicht als Schaltkontakt nehmen, oder verstehe ich grad deine Lösung nicht?

 

Mfg

Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird ein Ausgang des Ladereglers benötigt, der 12V liefert, wenn Ladestrom zur Camperbatterie anliegt. Welcher ist im Prinzip egal.

Wenn der Laderegler nicht liefert, darf keine Rückspannung von der Batterie kommen. Dafür wird eine Diode in der Schaltung verbaut. Im Prinzip geht das auch am Haupt-Ladeausgang, da willst du aber keine Diode zwischen schalten, da das Verluste mit sich bringt.

Weiterhin muss natürlich sicher gestellt sein, dass es eine Rückstromsicherung vom Signalausgang des Landstromladegerätes zum Solar-Laderegler gibt. Beim Starterbatterie-Ausgang des Votronic ist das gegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es wird ein Ausgang des Ladereglers benötigt, der 12V liefert, wenn Ladestrom zur Camperbatterie anliegt. Welcher ist im Prinzip egal.

Wenn der Laderegler nicht liefert, darf keine Rückspannung von der Batterie kommen. Dafür wird eine Diode in der Schaltung verbaut. Im Prinzip geht das auch am Haupt-Ladeausgang, da willst du aber keine Diode zwischen schalten, da das Verluste mit sich bringt.

Weiterhin muss natürlich sicher gestellt sein, dass es eine Rückstromsicherung vom Signalausgang des Landstromladegerätes zum Solar-Laderegler gibt. Beim Starterbatterie-Ausgang des Votronic ist das gegeben.

 

Hallo,

 

danke für eure Hilfe.

Diode...hätt ich auch selber drauf kommen können.

Allerdings gefällt mir da der Spannungsabfall der Sperrdiode nicht, auch wenns nur 0,5 -0,7 Volt sind und auch wenns nur die Starterbatterie ist.

 

Mir gefällt die ursprüngliche Schaltung dann doch besser.

 

Hatte gerade noch den Fahersitz unten.

Ist echt eng da unten. Mit was geht ihr auf das lila Signalkabel vom Laderegler. Macht Ihr das mit Stromdieben? Anders kommt man an den Kabelstrang fast nicht ran.

Irgenwie ist mir dann heute doch die Lust vergangen.

Viel Aufwand für eine kleine Anzeige.

 

Habs jetzt drei Jahre nicht vermisst.

 

mfg

Sepp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine Diode hat keinen festen Spannungsverlust von x Volt. Der Verlust ist vom Strom abhängig und der liegt beim Votonic nur bei ca. 1,5 A.

Für die Verbindung zur lila Leitung reicht ein Kabeldieb völlig aus. Dort fließt fast überhaupt kein Strom, nur Signalspannung.

 

P.S.: Ich habe auch auf die Einbindung verzichtet. Den Ladestrom sehe ich am Solarcomputer und an der CU sehe ich dafür den Strom zur Starterbatterie. Die Fehler auf der CU sind selten und unproblematisch. Auf die Prozentanzeige kann man sowieso pfeifen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.