Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich nehme hier mal meinen ganzen Mut zusammen und eröffne als 2WD Fahrer ein Thema...war mir bis zum Schluss nicht sicher, ob ich überhaupt berechtigt bin:D:D

 

Ich denke in der Rubrik "Der robuste Off Road Cali" ist mein Thema am besten untergebracht, da hier vermutlich die meisten Dachkörbe unterwegs sind.

 

Ich würde mir gerne meine Rest- Aerodynamik (Also soweit man beim T5 davon sprechen kann) durch einen Gepäckkorb auf dem Dach mit entsprechender Ladung auch noch nehmen:rolleyes:

 

Könnt ihr mir hier eure Erfahrungen etwas schildern, welchen das ihr verbaut habt? Welchen ihr empfehlen würdet?

 

Habe auf den Bildern hier im Board einige gesehen, jedoch natürlich immer mehr so als Nebenschauplatz im Bild. Wer also noch ein schönes Bild mit verbautem Dachkorb auf der Platte hat, würde mich sehr über ein paar bebilderte Eindrücke freuen.

 

Vielen dank Vorab.

Grüße Björn

bearbeitet von PaulMZB
ä, ü, ö, ß bereinigt ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo zusammen,

ich nehme hier mal meinen ganzen Mut zusammen und eröffne als 2WD Fahrer ein Thema...war mir bis zum Schluss nicht sicher, ob ich überhaupt berechtigt bin:D:D

 

Ich denke in der Rubrik "der robuste Off Road Cali" ist mein Thema am besten untergebracht, da hier vermutlich die meisten Dachkörbe unterwegs sind.

 

Ich würde mir gerne meine Rest- Aerodynamik (Also soweit man beim T5 davon sprechen kann) durch einen Gepäckkorb auf dem Dach mit entsprechender Ladung auch noch nehmen:rolleyes:

 

Könnt ihr mir hier eure Erfahrungen etwas schildern, welchen das ihr verbaut habt? Welchen ihr empfehlen würdet?

 

Habe auf den Bildern hier im Board einige gesehen, jedoch natürlich immer mehr so als Nebenschauplatz im Bild. Wer also noch ein schönes Bild mit verbautem Dachkorb auf der Platte hat, würde mich sehr über ein paar bebilderte Eindrücke freuen.

 

Vielen dank Vorab.

Grüße Björn

 

Hallo Björn,

 

es sind scheinbar gar nicht so viele mit einem Dachkorb unterwegs. Wenn ich so an meine Touren denke, sehe ich das eher wenig.

Wir haben schon seit über 10 Jahren einen Thule Explorer dabei und sind sehr zufrieden damit. Bilder dazu gibt es genügend.

 

Dieses hier

 

skotPhos.de_Am-Capo-P%C3%A8cora_IT.JPG

 

aus dem Sardinien Reisebericht (Sardegna, kleiner Kontinent im Mittelmeer - Seite 8) hast du vielleicht schon gesehen.

 

Ich finde den Dachkob ideal, weil man sehr flexibel beim Packen ist. Mal ne Kiste und das SUP, ein anderes Mal eine Schlauchkajak und den Sack mit dem Schnorchelzeugs. In Skandinavien die Rucksäcke und Wanderstiefel. In Marokko noch der Dieselkanister und ein Wasserkanister...

Und ganz früher war da immer unser Windelvorrat in einem der großen Säcke...

 

Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung.

 

Viele Grüsse, martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Martin,

das Bild habe ich mir in dem von dir verlinkten thread genauestens angeschaut:-) auch deine Umsetzung der “tieferlegung“ der Dachträger.

 

Beim Verkauf meines vorherigen Buses im Frühjahr, hat es der Käufer irgendwie geschafft, die Dachträger samt Dachkoffer mit dazu zu verhandeln, so das wir dieses Jahr das erste Mal ohne Dachgepäck unterwegs waren.

Aber jetzt muss wieder was her. Die Dachkoffer Lösung hat mich zum Ende nicht mehr 100%ig überzeugt, sicher ist sie mit “tiefergelegten“ Dachträgern etwas windschnittiger, aber halt auch nicht so flexibel wie ein Gepäckkorb.

 

Du hast die Vorteile ja schön beschrieben...

 

Den Tipp mit dem Windelsack werde ich mir merken, ab nächstes Jahr gehts zu viert auf Tour, das heißt dann eine Verdoppelung der mitzuführenden Windeln😂

 

Besten Dank

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine interessante Möglichkeit für den Transport.

Wie schaffst du es denn die Sachen zu befestigen?

Ich stelle mir das ohne Leiter schwer vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus Björn!

Das "non-plus-ultra" ist wohl der Pioneer-Träger von Rhinorack: Rhino Rack - Pioneer Alloy Platform Racks Product Range

, allerdings auch preislich :D Der "Mudie" hat so ein Teil und schwört drauf.

Ich habe mir über ebay einen aus China kommen lassen, er war deutlichst günstiger und hat, nach einigen Vorab-Modifikationen, bisher - 1. Saison - problemlos alle Offroadeinsätze, auch mit ordentlich Gewicht durch eine große NATO-/BW-Kiste und 20l Ersatzkanister, mitgemacht. (z.B. 4 Wochen Albanien oder Offroad-Training in Langenaltheim).

Ob er nun ewig halten wird, weiß ich nicht. Ich hoffe nur, er hällt noch ein bischen. Nicht, dass es dann wieder heißt: "Wer billig kauft, kauft zweimal!"

Habe auch die Träger mit speziellen Füße tiefergelegt, allerdings nicht so tief, wie Martin.

Guckst Du: Caliboard

oder hier: Caliboard

 

Eine interessante Möglichkeit für den Transport.

Wie schaffst du es denn die Sachen zu befestigen?

Ich stelle mir das ohne Leiter schwer vor.

 

Hey Cora!

Ja , klar braucht man da ne Leiter. Ich verwende eine Teleskopleiter (z.B.: TOP Alu Teleskopleiter inkl. Tragetasche in unterschiedlichen Längen | eBay ) , die gibt zwischen ca. 50,- EUR und 200,- EUR, die ich auf den Gepäckkorb neben der Kiste befestigt habe. Nutzt ja nix...

 

Gruß, Paul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Anbei die Teilenummern vom Rhinorack Dachkorb, den Mudie verbaut hat.

 

Er hatte sie mir mal freundlicherweise zusammengeschrieben, weil ich auch auf der Suche nach einem „flachen“ und schnell zu montierenden Korb war.

 

Das Besondere an der Lösung ist, dass die Sockel zu den Füssen fest in der C-Schiene montiert bleiben, selber kaum auftragen und man den ganzen Korb mit wenigen Handgriffen auf und absetzen kann.

 

Also hier die Liste von Mudie:

(ich hoffe, er hat nichts dagegen 😊)

 

50-1242112BPioneer-Gepäckplattform, 928x1426 mm, schwarz

50-11RLT600Fußkit mit Schnellverschluss, abschließbar

50-QMHD05Distanzstücke HD auf RLT600, 5 mm (2 Paare)

50-1643106Heavy-Duty Augenschrauben (mehrere Paare)

50-1643159Rhino Rack Befestigungskit seitlich für 2 Bergeboards

50-16RSWHRhino Rack Reserveradhalter für Plattform

50-1643197Rhino Rack Maxtrax Abstützkit seitlich für 4 Bergeboards

 

Liebe Grüße...

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anbei die Teilenummern vom Rhinorack Dachkorb, den Mudie verbaut hat.

 

Er hatte sie mir mal freundlicherweise zusammengeschrieben, weil ich auch auf der Suche nach einem „flachen“ und schnell zu montierenden Korb war.

 

Das Besondere an der Lösung ist, dass die Sockel zu den Füssen fest in der C-Schiene montiert bleiben, selber kaum auftragen und man den ganzen Korb mit wenigen Handgriffen auf und absetzen kann.

 

Also hier die Liste von Mudie:

(ich hoffe, er hat nichts dagegen )

 

50-1242112BPioneer-Gepäckplattform, 928x1426 mm, schwarz

50-11RLT600Fußkit mit Schnellverschluss, abschließbar

50-QMHD05Distanzstücke HD auf RLT600, 5 mm (2 Paare)

50-1643106Heavy-Duty Augenschrauben (mehrere Paare)

50-1643159Rhino Rack Befestigungskit seitlich für 2 Bergeboards

50-16RSWHRhino Rack Reserveradhalter für Plattform

50-1643197Rhino Rack Maxtrax Abstützkit seitlich für 4 Bergeboards

 

Liebe Grüße...

Axel

 

Hat er Dir auch den ungefähren Preis genant? Ich meine etwas um die ... 700,- ??? Weiß aber nicht mehr genau :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr seid Klasse!

Will das Ganze auf jeden Fall im Weihnachtsurlaub unter Dach und Fach bringen. Jetzt kann ich mich da schon mal rein denken.

Danke euch!

Beste Grüße Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe nur zwei Bezugsquellen in D gegoogelt. Preislich identisch. So um 700,-€ musst du rechnen.

Die Nummern (wiederholten Dank an Mudie 😋) waren insofern praktisch, weil die Onlineshops derart schlecht sind, dass man mit eigener Suche die benötigten Teile nicht zusammenkriegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus Paul,

nach der ersten 5 Minuten Recherche bei ebay, bin ich platt, zu welchem Preis die China Import Ware verkauft wird...

Da liegen echt Welten zu den Marken Produkten.

Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Danke Dir

Grüße Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
...

 

 

 

Hey Cora!

Ja , klar braucht man da ne Leiter. Ich verwende eine Teleskopleiter (z.B.: TOP Alu Teleskopleiter inkl. Tragetasche in unterschiedlichen Längen | eBay ) , die gibt zwischen ca. 50,- EUR und 200,- EUR, die ich auf den Gepäckkorb neben der Kiste befestigt habe. Nutzt ja nix...

 

Gruß, Paul

 

Hy Paul

 

Also, bis du deine Leiter aus dem Auto geholt hast, bin ich längst auf dem Dach und packe die Sachen aus ;-)

 

Im Ernst... An den Inhalt der Kiste komme ich mit meinen 1,75 m gut, wenn ich mich auf das Hinterrad stelle. Alternativ auch bei geöffneter Schiebetür auf die Sitzbank stellen.

Auf das Dach kommt man einfach über den Fahrer oder Beifahrersitz. Eine Leiter wäre mir zuviel Balast.

 

Unser Korb ist wie geschrieben schon über 10 Jahre dabei davon sicher ne 4-stellige Zahl an Pistenkilometer, ob in Marokko, in Südeuropa oder Nordeuropa. Es muss also kein Rhinopack oder Nachbau sein ;-)

 

Viele Grüsse, Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Anbei die Teilenummern vom Rhinorack Dachkorb, den Mudie verbaut hat.

 

Er hatte sie mir mal freundlicherweise zusammengeschrieben, weil ich auch auf der Suche nach einem „flachen“ und schnell zu montierenden Korb war.

 

Das Besondere an der Lösung ist, dass die Sockel zu den Füssen fest in der C-Schiene montiert bleiben, selber kaum auftragen und man den ganzen Korb mit wenigen Handgriffen auf und absetzen kann.

 

Also hier die Liste von Mudie:

(ich hoffe, er hat nichts dagegen 😊)

 

50-1242112BPioneer-Gepäckplattform, 928x1426 mm, schwarz

50-11RLT600Fußkit mit Schnellverschluss, abschließbar

50-QMHD05Distanzstücke HD auf RLT600, 5 mm (2 Paare)

50-1643106Heavy-Duty Augenschrauben (mehrere Paare)

50-1643159Rhino Rack Befestigungskit seitlich für 2 Bergeboards

50-16RSWHRhino Rack Reserveradhalter für Plattform

50-1643197Rhino Rack Maxtrax Abstützkit seitlich für 4 Bergeboards

 

Liebe Grüße...

Axel

 

Wenn man hier mal das Grundgewicht des Trägers zusammenrechnet, sollte man knapp an die 30 kg kommen, oder? Bei 50 kg max. Belastung auf dem hydraulischen Dach, bleibt da nicht mehr viel an Ladekapazität. Wäre mir etwas schwer...

 

Viele Grüsse, Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn man hier mal das Grundgewicht des Trägers zusammenrechnet, sollte man knapp an die 30 kg kommen, oder?

Hast du mehr Infos, als die Angaben zum Versandgewicht (20kg) in den Shops?

 

Ich kann auch nur schätzen, da ich den Träger leider nicht habe. Ich tippe aber eher auf knapp unter 20kg, wenn man nur das Notwendigste nimmt (Träger plus Fusskit).

 

Grüße,

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

 

ich habe auch den Rhinodack und bin sehr zufrieden. Habe mich bewusst für die kurze Variante (ca. 800.-€:eek:) entschieden, weil ich mir die Option einer Solaranlage erhalten wollte.

 

Mit etwas Geschickt und klugem Packen an der richtigen Stelle, komme ich ebenfalls ohne Leiter an die Sachen. Entweder auf die Reifen stehen oder auf den Schwelle der Schiebetür.

 

Gruß

der Eulenspiegel

18-06-17 (17).jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi,

 

ich habe auch den Rhinodack und bin sehr zufrieden. Habe mich bewusst für die kurze Variante (ca. 800.-€[emoji33]) entschieden, weil ich mir die Option einer Solaranlage erhalten wollte.

 

Mit etwas Geschickt und klugem Packen an der richtigen Stelle, komme ich ebenfalls ohne Leiter an die Sachen. Entweder auf die Reifen stehen oder auf den Schwelle der Schiebetür.

 

Gruß

der Eulenspiegel

[ATTACH=CONFIG]54595[/ATTACH]

 

Hallöchen,

ich finde, die Rhinorack-Plattform sieht richtig gut aus. Cooler als die üblichen Thule-Boxen...

Ich liebäugle schon seit langem mit der Lösung. Obwohl mein Kopf sagt, eigentlich brauche ich das nicht. Blöde Zwickmühle... [emoji39]

Was wiegt das leere Teil?

Und zu dem Foto: Wie hast du die Alukiste befestigt?

Grüße

Axel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Axel,

 

ich glaube das waren 23 kg. Bleiben also 27kg Zuladung.

Die Alubox ist im Boden mit den Führungsschienen des Rhinoracks verschraubt.

 

Gruss der Eulenspiegel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallöchen,

...Obwohl mein Kopf sagt, eigentlich brauche ich das nicht. Blöde Zwickmühle... [emoji39]

 

...der Kopf, der alte Spaßverderber :rolleyes: Höre auf den Bauch, der weiß es meistens am Ende dann doch besser:D

 

Ich finde die Rhino Rack Platform optisch auch sehr gut zum Cali passend, da sie nicht so globig wirkt.

 

Viele Grüße

Björn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

An alle Rhino HD Nutzer,

 

hat zufällig jemand die Masse der "Channel Nuts" (Rhino Art No N024)? Das sind die Vierkantmuttern M10, mit denen der HD Fuss an den HD Querbalken befestigt werden.

Alternativ die Breite der unteren Nut des HD Querbalkens.

 

Viele Dank im voraus,

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte noch eine weitere Frage zur Pioneer Plattform:

 

Wie gross ist der Abstand zwischen den Nuten in den Planken der Plattform? Wie weit ist die erste bzw. die zweite Nut vom Rand entfernt?

 

Wenn das mal einer der Anwender ausmessen könnte, wäre das klasse.

 

Danke im voraus,

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.