Jump to content
PaulMZB

Defekte Keilrippenriemen - Wer hat auch Probleme?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute, ich war nun am Montag bei der Jahresinspektion und Ölwechsel. Ich hatte bereits im Vorfeld mehrfach bei unterschiedlichen VW-Werkstätten angefragt warum mein 5.2 eigentlich nicht von der Umrüstaktion (TPI Zahnrippenriemen) betroffen ist. Ich erhielt 4 x die Aussage, dass bei meiner FIN nichts hinterlegt sei.

 

Beim aktuellen Service hat der VW-Mitarbeiter dies auch nur so in seinem System sehen können und deshalb eine interne Anfrage zu meinem Fahrzeug an VWN gesendet. Es kam recht zügig die Antwort, dass mein Fahrzeug leider um wenige Wochen zu alt sei für die Umrüstung. Stichtag wäre Produktionsdatum 31.12.2013. Fahrzeuge mit Produktionsdatum ab 1.1.2014 werden umgerüstet. Mein BiTurbo wurde Anfang Dezember gebaut und hatte EZ im April 2014. Leider knapp daneben. Jetzt habe ich zumindest eine Erklärung für die "Nicht-Umrüstmöglichkeit". Vorher immer sehr fadenscheinige Aussagen bzw. die Aussage dass bei meinem Fahrzeug keine Umrüstung hinterlegt wäre.

 

 

Ich gehe davon aus, dass die Sache mit dem Stichtag stimmt. Verstehen kann ich es leider nicht warum ein vor dem 1.1.2014 produzierter T5 nicht in die Massnahme kommt??? Mein Fahrzeug war ja auch betroffen und hatte nämlich einen Zahnrippenriß im Juli 2015 bei ca. 20.000 km Laufleistung. Schlimme Sache damals. Robustpaket soll bei meinem Fahrzeug nicht möglich sein wegen XENON Licht, aber da gibt es anscheinend doch Möglichkeiten.

 

Irgendwie habe ich nun die Freude und Vertrauen in VWN verloren und werde wohl vor jeder Fahrt kontrollieren und bei km Stand 90.000 alle Teile wohl auf meine Kosten austauschen lassen. Habe aktuell ca. 70.000 km am Tacho.

 

 

Hallo Leute

 

Ich habe mal per PN einen Link in das andere Forum geschickt, wo ein "Beispiel" der 13G6 als PDF vorliegt. Das mit dem Stichtag stimmt schon. Dieser bezieht sich jedoch nur auf das Thema vorangegangene Reparaturen und trifft kein generelle Aussage, ob eine FIN im Bereich der Maßnahme liegt, oder nicht.

 

Wie schon per PN erwähnt: Entweder regelmäßig kontrollieren, oder tatsächlich nochmal auf eigene Kosten den Spanner und den Riemen (nach 40000km) erneuern.

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo Leute, ich war nun am Montag bei der Jahresinspektion und Ölwechsel. Ich hatte bereits im Vorfeld mehrfach bei unterschiedlichen VW-Werkstätten angefragt warum mein 5.2 eigentlich nicht von der Umrüstaktion (TPI Zahnrippenriemen) betroffen ist. Ich erhielt 4 x die Aussage, dass bei meiner FIN nichts hinterlegt sei.

 

Beim aktuellen Service hat der VW-Mitarbeiter dies auch nur so in seinem System sehen können und deshalb eine interne Anfrage zu meinem Fahrzeug an VWN gesendet. Es kam recht zügig die Antwort, dass mein Fahrzeug leider um wenige Wochen zu alt sei für die Umrüstung. Stichtag wäre Produktionsdatum 31.12.2013. Fahrzeuge mit Produktionsdatum ab 1.1.2014 werden umgerüstet. Mein BiTurbo wurde Anfang Dezember gebaut und hatte EZ im April 2014. Leider knapp daneben. Jetzt habe ich zumindest eine Erklärung für die "Nicht-Umrüstmöglichkeit". Vorher immer sehr fadenscheinige Aussagen bzw. die Aussage dass bei meinem Fahrzeug keine Umrüstung hinterlegt wäre.

 

Hmmm,

also diese Aussage des :D kann ich nicht ganz nachvollziehen...

 

Wir hatten die Teile des Riementriebs vor unserem letztjährigen Urlaub, auf eigene Kosten, auf das Robustpaket umrüsten lassen... vor dem Start der VW Aktion...

 

Als wir nach dem Urlaub wieder dort waren, kam der Meister auf mich zu und meinte:

Schade dass Sie die Teile selbst bezahlt haben, ihr Bulli wäre jetzt kostenlos umgerüstet worden...

 

Unsere ist EZ 07/13. Also viiiel älter als deiner :confused:

Das kann also nicht der Grund sein.

 

 

Ich gehe davon aus, dass die Sache mit dem Stichtag stimmt. Verstehen kann ich es leider nicht warum ein vor dem 1.1.2014 produzierter T5 nicht in die Massnahme kommt??? Mein Fahrzeug war ja auch betroffen und hatte nämlich einen Zahnrippenriß im Juli 2015 bei ca. 20.000 km Laufleistung. Schlimme Sache damals. Robustpaket soll bei meinem Fahrzeug nicht möglich sein wegen XENON Licht, aber da gibt es anscheinend doch Möglichkeiten.

 

Irgendwie habe ich nun die Freude und Vertrauen in VWN verloren und werde wohl vor jeder Fahrt kontrollieren und bei km Stand 90.000 alle Teile wohl auf meine Kosten austauschen lassen. Habe aktuell ca. 70.000 km am Tacho.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmmm,

also diese Aussage des :D kann ich nicht ganz nachvollziehen...

 

Wir hatten die Teile des Riementriebs vor unserem letztjährigen Urlaub, auf eigene Kosten, auf das Robustpaket umrüsten lassen... vor dem Start der VW Aktion...

 

Als wir nach dem Urlaub wieder dort waren, kam der Meister auf mich zu und meinte:

Schade dass Sie die Teile selbst bezahlt haben, ihr Bulli wäre jetzt kostenlos umgerüstet worden...

 

Unsere ist EZ 07/13. Also viiiel älter als deiner :confused:

Das kann also nicht der Grund sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für diese Info!

 

Ich werde dann nächste Woche einen Brief an den VWN Kundensupport senden und mich nicht mit einer e-Mail Aussage von VWN an einen Service Mitarbeiter abspeisen lassen. Der Service Mitarbeiter kann ja echt nichts dafür. In seinem System ist bei meiner FIN kein kostenloser Austausch hinterlegt und auf meinen Hinweis hat er die e-mail an VWN gesendet. Dann diese - für mich nicht nachvollziehbare - Antwort mit dem Hinweis, dass diese Aktion nur für Fahrzeuge ab Produktion 2014 gilt.

 

Wäre gut, wenn ich mehr "Futter" hätte und es sich noch andere vom Board melden die Fahrzeuge aus Produktion vor 31.12.2013 haben wo die kostenlose Zahnrippenriemen-Aktion gemäß der bekannten TPI auch tatsächlich durchgeführt wurde.

 

Gut, dass es dieses Board gibt, sonst wäre man echt ausgeliefert von VWN Aussagen, die man ja normalerweise schon glauben muss.

 

Bin echt gespannt ob es noch Cali-Fahrer mit Fahrzeugen aus 2013er Produktion hier gibt, bei denen kostenlos getauscht wurde.

 

Hmmm,

also diese Aussage des :D kann ich nicht ganz nachvollziehen...

 

Wir hatten die Teile des Riementriebs vor unserem letztjährigen Urlaub, auf eigene Kosten, auf das Robustpaket umrüsten lassen... vor dem Start der VW Aktion...

 

Als wir nach dem Urlaub wieder dort waren, kam der Meister auf mich zu und meinte:

Schade dass Sie die Teile selbst bezahlt haben, ihr Bulli wäre jetzt kostenlos umgerüstet worden...

 

Unsere ist EZ 07/13. Also viiiel älter als deiner :confused:

Das kann also nicht der Grund sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Leute,

 

eine wichtige Frage für mich bezügl. der kostenlosen Umrüstaktion gemäß TPI 13G6:

 

Gibt es Cali-Fahrer mit Fahrzeug aus 2013er Produktion, bei denen kostenlos getauscht wurde? Wenn ja, habe ich es leichter meinen Tausch bei VWN Serviceabteilung durchzusetzen.

 

Bei einem Caliboard Mitglied wäre das angeblich möglich gewesen, hätte er nicht vorher auf eigene Kosten getauscht! EZ 07/2013

 

Mein Fahrzeug wurde im Dezember 2013 gebaut und hat EZ 04/2014. Kostenloser Tausch laut VWN nicht möglich weil Cali in 2013 produziert wurde.

 

Vielen Dank für Rückmeldungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Alberto,

 

ging der Riemenriss 2015 bei Dir noch auf Garantie ?

 

Bei mir wurde letztes Jahr, zum Reifenwechsel, der Riemen inkl. Spannrolle(n) gewechselt, der Meister meinte, er kann mich sonst nicht mehr vom Hof lassen, da er sonst in der Haftung wäre :-)

 

Zumindest kannst Du bei Deinem Cali belegen, das etwas mit dem Riementrieb nicht stimmte.

 

Anscheinend ist dies in den letzten 2 Jahren vermehrt aufgetreten, sodaß eine "Rückrufaktion" ins Leben gerufen wurde.

 

Ich hoffe, das das bei Dir nochmal auf Kulanz gewechselt wird.

 

 

Viele Grüße aus München !

 

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

ich kann Alberto zwar nict weiterhelfen, aber andere Leser könnt die Info nützen. Mein Cali aus 7/2015 war heute bei 57300km zur Inspektion. Dabei wurde, laut Service Mitarbeiter, der Zahnrippenriemen und die Spannrolle gewechselt. Der Wechsel war für mich kostenlos.

Ich hatte regelmässig, wie hier im Board empfohlen das Aussehen des Keirippenriemens bei laufendem Motor mit der Taschenlampe begutachtet. Dabei habe ich keinen Fehler entdeckt. Ich hoffe jetzt, dass die neue Spannrolle keine Zahnrippenriemenprobleme mehr verursacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist bei mir (BJ2015) jetzt auch im Rahmen des Services/Inspektion getauscht worden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Christoph für das Feedback!

 

Ja, der Riemenriss in 2015 wurde im Rahmen der Garantie kostenlos erneuert. Das Fahrzeug hatte zu dem Zeitpunkt nur ca. 20.000 km auf dem Tacho und hat EZ 4/2014.

 

Seit dem schrecklichen Vorfall - kein Spaß wenn die Servolenkung steil bergab ausfällt - sind wir sehr sensibel auf dieses Thema. Ich checke vor jeder großen Urlaubsfahrt den Keilrippenriemen.

 

Aufgrund der kostenlosen Austauschaktion (VWM Maßnahme 13G6) würde ich hellhörig und verfolge das Thema. Leider wird mir ein kostenloser Tausch nach wie vor von VWN verwehrt, weil nichts unter meiner FIN vermerkt ist. Die Hinterlegung von Maßnahmen im VWN System wird extrem eng ausgelegt. Ich hoffe jedoch auf einen Fehler im System, kann mir nämlich nicht vorstellen warum ausgerechnet mein Fahrzeug nicht in der Austauschaktion ist.

 

Deshalb meine Anfrage welche Fahrzeuge aus Produktion 2013 kostenlos in der Aktion waren.

 

Ganz herzlichen Dank im Voraus für Feedback!

 

 

 

Hallo Alberto,

 

ging der Riemenriss 2015 bei Dir noch auf Garantie ?

 

Bei mir wurde letztes Jahr, zum Reifenwechsel, der Riemen inkl. Spannrolle(n) gewechselt, der Meister meinte, er kann mich sonst nicht mehr vom Hof lassen, da er sonst in der Haftung wäre :-)

 

Zumindest kannst Du bei Deinem Cali belegen, das etwas mit dem Riementrieb nicht stimmte.

 

Anscheinend ist dies in den letzten 2 Jahren vermehrt aufgetreten, sodaß eine "Rückrufaktion" ins Leben gerufen wurde.

 

Ich hoffe, das das bei Dir nochmal auf Kulanz gewechselt wird.

 

 

Viele Grüße aus München !

 

Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
... Stichtag wäre Produktionsdatum 31.12.2013. Fahrzeuge mit Produktionsdatum ab 1.1.2014 werden umgerüstet. ...

Hallo Alberto und alle anderen,

meiner ist Produktionsdatum 12.9.2013, war ebenso nicht in der Liste, und der :-) hat sich ebenso geweigert.

Ebensowenig wurde bei der letzten Inspektion (März 2018, 76735 km) etwas in der Richtung unternommen.

 

Meinen ersten KRRR (Keilrippenriemenriß) hatte ich bei ca. 47.000 km im Juli 2015, wurde auf Garantie nach seinerzeit aktueller Vorgabe repariert. Soweit ich weiß, kein "Robustpaket" und erst recht keine 13G6.

 

(Damit alles mal beieinander ist: Motor ist noch der erste, Ölanalyse allerdings war bei 65000 km im Okt. 2016 nicht i.O., dennoch kam Oktober 2017 bei 67.000 km der AGR-K "D" rein.)

 

Warum nun die 13G6 erst ab Dez. 2013 gilt? Nun, ich kann nur vermuten, daß eben manche Fehler erst im Lauf der Zeit verzapft werden. Verschlimmbesserungen eben. Da m.W. aber zwischen August 2013 (da ist ja immer der Modellwechsel) und Dez. 2013 nix an der dortigen Konstruktion geändert wurde, kann ich mir wie alle anderen hier keinen Reim auf all das machen.

 

Ich habe ggü. zwei :-) die Logik (?) von VWN bei der Zuweisung von FG-Nummern zur 13G6 bestritten, aber man blieb stur. Bei der Zuweisung passieren eben keine Fehler, das macht ja der Gombjuder, und der weiß alles und macht niemals Fehler. Ein feste Burg ist unser Algorithmus ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das Kind mußte halt erst in den Brunnen fallen...! :boese:

Pannen- und ölverbrauchsarme Fahrt wünscht

Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 24.5.2017 um 08:57 schrieb Bullicalli:

Ehrlich gesagt, keine Ahnung wie man weiter in Richtung VW vorgehen könnte. Die Resonanz hier ist ja auch nicht besonders...

 

Letzte Woche habe ich meinen California wieder bekommen. Die Kosten wurden wohl zu 75 % von der Kulanz übernommen (bin ja 2 Monate über die Werksgarantie) der Rest über meine Anschlussgarantie. Nun warte ich noch auf die Erstattung von Hotelrechnungen etc....

Irgendeine TPI haben sie wohl durch geführt und mein VW Autohaus in Oranienburg hat sich zumindest bemüht den Fusch vom Konzern wieder gut zu machen, die Werkstatt muss ich lobend erwähnen. Ein überarbeiteter Riemenspanner soll es jetzt richten, zu dem haben sie noch alle anderen Rollen und die Servopumpe getauscht. Dann habe ich noch die zusätzlichen Abdeckungen für den Keilrippriemen auf meine Kosten (166,-) einbauen lassen. Also schauen wir mal...

 

Einen langen Brief an den Kundenservice von VW, mit der abschließenden Frage nach einer Rückrufaktion, habe ich auch geschrieben. Ob ich da jemals eine Antwort bekommen werde? Vermutlich werden die das weiterhin einfach aussitzen. Eine Sammelklage gegen VW? Ich bin dabei!

 

Aber man sieht ja auch am Dieselgate. Im VW-Mutterland Deutschland bekommen die geschädigten VW-Fahrer keine Entschädigung. Weil die Lobby hier übermächtig ist.:nenner:

Morgen habe ich einen Termin beim Anwalt vom ADAC.

Das steht mir frei hat mir die Dame der VW Hotline mitgeteilt.

 

Für das 4.Jahr Anschlussgarantie wollte VW 1.400,- Euro. Die werden schon wissen warum. Darauf  hatte ich im April beschlossen dieses blenderische Faß ohne Boden (VW T 5.2. California) wieder abzustoßen.

Die Werkstattrechnung in Griechenland wurde mir bis heute, trotz Garantie und Zusage der Hotline, nicht erstattet. Statt dessen hat VW mir einen Gutschein ohne Anerkennung der Rechtspflicht für Inspektion und oder Teile, Öl oder Reifen über 450,- Brutto ausgestellt. Also habe ich mir nach langem hin und her Reifen für mein neues Auto, einen MB Vito, bei einem VW Händler meiner Wahl bestellt.

Wie sich nun herausgestellt hat gilt der Gutschein aber nur für VW Nutzfahrzeuge. Also kann ich die überteuerten Reifen (Auf dem freien Markt kosten sie ca. 60 %) wohl erstmal alleine bezahlen.

Einen 7-seitigen Brief an VW und deren Vorstand hatte ich schon geschrieben. (Darauf bekam ich den Gutschein)

Ich hatte also einen total versauten Urlaub, habe einen Gutschein der nichts Wert ist und die Werkstattkosten von VW in Griechenland, ja auf denen sitze ich bis heute.

Achso...und überteuerte Reifen.

 

Danke VW!

 

Morgen werde ich also einen Anwalt besuchen.

 

Der Mercedes Benz Vito fährt übrigens (bis jetzt) super. Motor (190 PS CDI) und die Automatik (7G) harmonieren perfekt. Kein Vergleich mit dem Ruckel DSG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo, 

 

verstehe ich nicht ganz, du hast den Wagen im April verkauft und gehst jetzt zum Anwalt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb ibgmg:

Hallo, 

 

verstehe ich nicht ganz, du hast den Wagen im April verkauft und gehst jetzt zum Anwalt? 

Hallo,

 

ja, genau so ist es.

 

Ich war so gutgläubig, weil ich meine Ruhe haben wollte und die ganze Geschichte zum Abschluss bringen wollte, und habe mich von VW mit einem Gutschein über 450,- € abspeisen lassen. Der war als Ersatz für die Werkstattrechnung in Griechenland und zur "Entschädigung" für meine Reise mit 2 Pannen. 2 maliger Keilrippriemenriß, wobei wir auf dem Rückweg beim 2. Mal oberhalb von Gardersee auf ausgesetzter Bergstrasse knapp einem tödlichen Unfall entgangen sind.

Die Rechnung der 1. Panne in Griechenland habe ich verauslagt, da die meine Original VW Anschlußgarantie nicht in ihrem EDV System gefunden haben. (Ich wurde durch die VW Hotline organisiert eingeschleppt)

Von der VW Hotline wurde mir an Ort und Stelle mitgeteilt und zugesagt, dass ich die Rechnung dann zu Hause bei meiner VW Werkstatt erstattet bekomme. Das haben die dann aber nicht gemacht. Stattdessen habe ich mir halt diesen (wertlosen) Gutschein andrehen lassen. Nachdem ich einen siebenseitigen Brief an VW geschrieben hatte, wurde mir dieser "kulanter" Weise angeboten.

Um diesen Gutschein zu nutzen, habe ich vor einigen Tagen bei einem VW Autohaus original VW Zubehör Reifen bestellt. Da ich aber keinen VW mehr fahre, sondern einen Vito, löst VW den Gutschein für die Reifen nicht ein.

Trotz langer Dikussion mit der VW Nutzfahrzeug Hotline und mehreren Telefonaten wurde mir keine Lösung angeboten. Die haben komplett auf stur geschaltet und beharren darauf, dass dieser Gutschein Fahrzeug bezogen ist. Ich habe aber weder den California noch einen anderen VW. Auf meinen Vorschlag das ganze bürokratisch über den VW Touran meines Vaters abzuwickeln oder mir den Betrag kurzerhand auszuzahlen wurde nicht eingegangen.

 

Nun bin ich gespannt was der Anwalt sagt. Durch den ADAC bekommt man eine kostenfreie Rechtsberatung.

 

Wahrscheinlich ist es das beste, wenn ich zu meiner Geschichte ein neues Thema aufmache. Davon abgesehen das gerissene Keilriemen und daraus bedrohliche Situationen keinen Einzelfall darstellen.

 

Es liegt mir auch fern VW schlecht zu machen. Aber was zu viel ist, ist zu viel, Fakten sind Fakten.

 

Wir fahren nach der Wende fast ausschließlich VW. Ich ununterbrochen ab 2002 VW Busse bis April diesen Jahres.

So kann man doch nicht mit langjährigen Kunden umgehen? Doch, VW kann!

 

Übrigens hatten wir im Frühjahr trotzdem und tatsächlich auf Grund der hohen sogenannten "Umweltprämie" ernsthaft in Erwähnung gezogen einen neuen VW Passat für meine Freundin zu bestellen.

8000,- Umweltprämie für einen 20 Jahre alten Passat + hoher zusätzlicher Rabatt waren ein verlockendes Angebot.

Nachdem bei der Probefahrt mit einem neuen VW Passat aber das komplette Navi + Radio etc. ausgefallen war und meine Freundin mit Ach und Krach zurück zum VW Zentrum Berlin Charlottenburg gefunden hatte, war die erste Frage der freundlichen Mitarbeiter ob sie denn den Wagen auch ja wieder voll getankt habe.

Das verneinte sie und wollte dem Mitarbeiter 5,-€ geben. Der bestand darauf und schickte sie wieder los zur Tankstelle....

Dem Verkäufer hatte ich übrigens von meiner Geschichte berichtet...

So konnte VW also die "Umweltprämie" behalten. Wir haben eine gebrauchte 212 E Klasse erworben und es gab sogar noch 1.500,- "Umweltprämie" von Mercedes für den alten Passi.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus zusammen,

 

das sind ja haarsträubende Geschichten, die man hier liest!

Wir haben bisher zum Glück ruhe mit Problemen (jetzt fast 60000 km in Summe). Cali Beach T5.2 mit 103kW/ Selbstschalter ist jetzt etwas über 4 Jahre.

 

Man sagte mir beim ersten Riss - wahrscheinlich Hydraulikpumpe (Servopumpe), diese war Minuten vor dem Schaden auf dem Parkplatz unter der Concord in Sinsheim auch teilweise ausgefallen (wirklich schwer über 2000kg ohne Servolenkung zu lenken!).

 

Beim zweiten Schaden war laut freundlicher Aussage evtl. die Ursache, dass der Freundliche bei Sinsheim (müßte nachschauen wo genau) die Reperaturanleitung nicht befoglt hätte und Lima, Kompressor und andere Rollen nicht getauscht hätte wie vorgeschrieben. So hatten diese evtl. noch Abrieb vom ersten Schaden, weshalb der neue Keilrippenriemen gerutscht ist unt erhöhten Verschleiß hatte!

 

"Robust" soll meiner übrigens schon sein!

 

Pannen und ölverbrauchsarme Grüße

 

André

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.