Jump to content
Stoffel

3. Camper-Batterie im Kleiderschrank?

Recommended Posts

Tom50354

nur mal so am Rande.

Ich hab gestern am Trennrelais die Schaltung für die Solaranlage abgegriffen. Das Trennrelais im T5.2 ist für 150A ausgelegt. Ich weiss aber dass im T5.1 ein größeres Relais verbaut war. Das sollte mal jemand prüfen.

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
masoze
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Zur Information für Dritt-Camperbatterie-Beifahrersitz-Einbauer:

 

Gummi-Überzieher 7H0915430D........... € 41,86

Wellrohr 7E0915430B (Gasabführung) € 04,29

___________________________________

Gesamt einschl. MWSt................................€ 54,92

 

Das Wellrohr ist inzwischen ein glatter Gummischlauch geworden,

(heisst aber auf der Rechnung immer noch WELLROHR) mit 2 Winkelverbindern an den Enden.

Das kam direkt wie gewünscht, weil ich das Teil verlängern musste um zu dem Bodendurchlass zu gelangen,

der genau mittig unter dem Beifahrersitz zu finden ist.

 

Noch was:

Mit Polsicherung wäre die Anlage zu hoch geworden, es geht hier um Millimeter.

Ich habe deshalb Sicherung mit

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
Sicherungshalter eingebaut, seitlich ist ja Platz.

Edited by masoze
Nachsatz

Share this post


Link to post
chillo
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Da hätte ich auch meine Bedenken !

Meiner Elektrotechniker-Seele sträuben sich bei dem Gedanken etwas die Haare.

Durch die Paralellschaltung von Spannungsquellen mit verschiedenen Innenwiderständen ( und die hat man bei Batterieen verschiedenen Alters und Kapazität mit Sicherheit ) fliessen halt ständig Ausgleichströme auch wenn nix angeschlossen ist !

Share this post


Link to post
masoze
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Ich hatte eigentlich nie Bedenken. Als Ahnungsloser habe ich schon vor Jahren bei anderen Mobilen unterschiedliche Batterien zusammengeschaltet. (Versuch macht Kluch

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
) Hat auch inmmer gut funktioniert.
You do not have the required permissions to view the link content in this post.
hat sich einer der anscheinend mehr Ahnung hat geäußert.

Share this post


Link to post
chillo

Hallo Manfred,

 

"Versuch macht kluch... " genau den Satz wollte ich eigentlich noch hinzufügen ...

 

beobachte die Sache einfach mal ne Weile, möglicherweise klappts, ich befürchte allerding nicht allzulange.

Hab zu dem Thema auch noch was gefunden:

 

 

oder auch sehr interessant:

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Die Thematik ist komplexer als ich gedacht hab, und ich glaube der Bursche in deinem Link macht sichs

etwas zu einfach. Aber wie schon gesagt: Probiern geht über Studiern...

 

Grüsse

Helmut

Share this post


Link to post
HaLa
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Stoffel

Könnte ich ein paar "heimliche" Bilder vom "heimlichen" erfolgreichen Einbau, gerne auch per "heimlicher" PN dringend formlos beantragen?

Die 350mm Doppelbatteriebreite düften ja knapp geworden sein und vor ALLEM WO wurde erfolgreich nach unten durchgebohrt ohne was zu versauen?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schlauchthema; So wie ich das sehe sind die modernen ective Deep Cycle 80Ah AGMs sowieso ohne Schlauch und sogar liegend verbaubar weil geschlossen

Das Thema Schlauch ist wohl etwas veraltet?

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
HaLa
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Calidreamer

Die ECTIVE EDC8O Deep Cycle AGM 8OAh

278 x 175 x 190 mm

ist Wartungsfrei, vollverschlossen, gasungsfrei, kipp- u. auslaufsicher

kann liegend oder stehend verbaut werden, ein auslaufen ist unmöglich. Durch das VRLA-Überdruckventil ist ein sicherer
Betrieb unabhängig von der Einbaulage gewährleistet.

 

angepriesen als:

Absolut wartungsfrei, vollverschlossen und gasungsfrei, dadurch im Innenraum verbaubar!

Share this post


Link to post
ibgmg

Hallo,

 

Bevor ich 3 dieser sehr schweren 75Ah AGM verbaue würde ich, abgesehen vom Einbau einer guten Solarnlage :tongue2:, eher die beiden Standard-Bordbatterien auf 2 oder gar 2

You do not have the required permissions to view the link content in this post.
LiFePo4 Batterien umstellen.

 

Zum Vergleich:

2x 75Ah AGM wiegen zusammen ca. 47 kg und man kann max. 75Ah entnehmen (schadenfrei max. 50%)

3x 75Ah AGM wiegen zusammen ca. 70 kg und man kann max. 110Ah entnehmen (schadenfrei max. 50%)

2x 80Ah Relion LiFePo4 wiegen zusammen ca. 23kg und man kann min. 130 bis 145Ah entnehmen (min. 80%, schadenfrei bis 90%)

2x 100Ah Relion LiFePo4 wiegen zusammen ca. 28kg und man kann min. 160 bis 180Ah entnehmen (min. 80%, schadenfrei bis 90%)

 

Damit lässt sich das Gewicht wesentlich reduzieren und die Kapazität dennoch stark erhöhen. Einzig der Preis ist natürlich bei LiFePo4 eine andere Hausnummer.

 

Wenn meine beiden AGM Bordbatterien mal schwächeln stelle ich auf LiFePo4 um. Solaranlage und Solarregler sind bereits darauf ausgelegt. Bei meinem Solarregler können die Ladekurven getrennt und unterschiedlich für die beiden Batteriekreise eingestellt werden. Also für die Bordbatterien z.B. die LiFePo4 Ladekurve und für den Starterbatterie die AGM Ladekurve.

Edited by ibgmg

Share this post


Link to post
calidreamer
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Okay, der Fortschritt geht weiter, bleiben nur angemessener Preis und die zu erwartende Lebensdauer als für mich offene Fragen.(Meine AGM haben satte 7Jahre ohne spürbaren Leistungsabfall gehalten und es gibt hier einige Califahrer, bei denen die AGM's 10 Jahre gehalten haben).

Gruß C.

Share this post


Link to post
bigbee90

Ich habe nun auch die Idee, eine weitere Zusatzbatterie zu verbauen und zwar unter dem Beifahrersitz. Das Thema ist ja schon ein wenig älter, vielleicht hat ja jemand Lust einen kleinen Erfahrungsbericht abzugeben, ob die Nachrüstung was gebracht hat? 

 

Wie habt ihr die Befestigung unter dem Sitz realisiert? 

 

Grüße

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    197 members have viewed this topic:
    cs90  lordgimli28  Whisperjet1011  Engelbert  4cheers  Mapper  Kolja1  Phil85  H-Bird  Atlantisxxx  franz51  Hakorette  SuomiFinnland  Globi  Joe1963  Rhino-Bus  flog105  Peter43  biglion  calidreamer  JB97  cali-fan  exdent  Dennis_onTour  T3-4-5  Schiffschaukelbremser  c9420  Daddy  frank-_  Stev  upileb  abbovm  amnes  Sonny19661  Knox16  toulouse  Frits  Forthradler  ktmchris  mulwin73  marchugo  erwin68  Andy1983  alder  patseeu  Donut-Dieter  magicrunman  Majanicho2020  tonitest  chruesi  piitsch  jons  tommasini  Sal_Paradiso  bigbee90  mycali  f.schulz  VanDamme  AP2020  mb0610  firefly_t5  Radfahrer  borz300  Cali_Nue  Arkon  Emmental  calimerlin  sangerma  Calimichl  Explorer  ThorstenLu  redone  simda  Raier65  Jspi  masoze  FreeDriver  andone  Jmeixner  Earde  Zerspaner  Marinee  kingkool  Valiant100  Bartok  Kev1980  fortress  VwBremer  Fossy  Haechi  Wastl1977  ztrub  Neroshan  Otto Waff  WhiteCali  Banarne87  Berjan  knorsel  obelix_g  Drulli 
    and 97 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.