Jump to content
sebastianneil

Grand California oder doch lieber Boxstar XL

Recommended Posts

sebastianneil
Posted (edited)

Hallo,

 

ich bin gestern Abend auf dieses wunderbare Forum gestoßen.

Wir haben gerade unseren Wohnwagen verkauft, da unser Reiseverhalten Wohnwagen untypisch ist und wir endlich das notwendige Budget locker machen können.

Bei der Recherche hatten wir viele tolle Ideen, haben aber auch vieles wieder verworfen. Letztlich sind wir (40,36,6,4) beim VW und Knaus hängen geblieben:

 

Bei guter Ausstattung mit ähnlicher Konfiguration sieht das dann so aus:

 

Grand California 600

Listenpreis mit Sonderausstattung: 84k

Keine Ganzjahresreifen

Code für Konfig: NG3FBO7O

Gewicht: 3145KG

Zuladung: 355KG

 

Kanus Boxstar XL

Listenpreis mit Sonderausstattung: 88K

Kein Solar, Keine Stühle + Tisch

Vorhanden: Ganzjahresreifen, 2 Aufbau Batterie, größeres vordere Bett

Code für Konfig: K8TDZFK

Gewicht: 3083KG

Zuladung: 417KG

 

Hat sich hier jemand vielleicht mit den Vor- und Nachteilen beschäftigt?

Für uns würde beim Boxer nur das 2022 Model in Frage kommen, da wir den neuen Ducato wollen würden. Meine Vermutung ist, dass der VW trotzdem das bessere Auto bleiben wird.

Laut Konfiguration hätte der Boxstar dafür schon einen guten Gewichtsvorteil. Dies ist für uns nicht ganz unwichtig, da wir gern mal 4 Fahrräder mitnehmen wollen würden.

 

Hat jemand Erfahrungen, mit wieviel Nachlass man bei Neuwagen Bestellungen rechnen kann?

Außerdem würde mich eure Meinung zu den GC Bestandswägen interessieren! Kann man gefahrlos EU Wagen oder junge Gebrauchte kaufen? Und warum haben die alle keine Dieselheizung?

 

Beste Grüße,

Sebastian

 

Edited by sebastianneil

Share this post


Link to post
Grande

Der GC ist eindeutig das bessere Auto. Von einem Gebrauchtfahrzeug vor MJ 21 (ab Sommer 2020) würde ich abraten. Danach sollten beim GC auch hinsichtlich der Qualität des Ausbau keine Unterschiede zu den Mitbewerbern bestehen. Was ist mit dem Knaus Boxdrive auf MAN-Basis (vergleichbar mit VW Crafter)?

Share this post


Link to post
sebastianneil

Ja, der neue Boxdrive wäre prinzipiell auch interessant. Im Konfigurator disqualifiziert er sich leider nach 2 Klicks für die 3.500KG.

Share this post


Link to post
mdp
Posted (edited)

Moin!

Meine Befürchtung wäre, dass beide Fahrzeuge mit 4 Fahrrädern, 4 Personen, etwas Wasser und Gas und dem ganzen sonstigen Urlaubsgerrödel die 3.5 Tonnen reißen werden. Auch wenn die Kinder noch nicht so schwer sind... 

Auch unser "kleiner" California kommt auf knapp 3.1 Tonnen, wenn wir zu dritt unterwegs sind (mit 6 jähriger Tochter). Und auch nur dann, wenn die Fahrräder zu Hause bleiben 😞 

Wenn ihr damit keine Probleme seht, dann würde ich auf jeden Fall den California nehmen. Wir hatten den auch eine Weile auf dem Schirm. 

Cheers

 

Edited by mdp

Share this post


Link to post
stonie

Ich würde noch ein Argument pro GC in die Runde werfen:

 

Bei den Aus Süden bekommt man aktuell 0-2% Rabatt. 
Bei VW zur Messezeit (in einem Monat ist der Caravansalon) ca. 15% (bei GC bin ich bzgl der Rabatthöhe nicht ganz sicher, aber da können sie andere User sicher genauere Zahlen nennen). 
Dann kostet der Knaus 86 und der GC 72K. 
Das macht etwa 14K Unterschied aus. Das Argument sollte man nicht vernachlässigen. 
 

Ein weiteres Argument pro GC:

Bei VW kommt alles aus einer Hand. Du hast nur einen Ansprechpartner und ein weltweites Servicenetz.
Bei einem Ausbauer können sich ggf Ausbauer und Fahrzeughersteller den schwarzen Peter hin- und verschieben. Außerdem könnte es je nach Reiseziel schwer werden, im Schadenfall Hilfe zu bekommen. 

Share this post


Link to post
JTT

Moin Sebastian,

 

von einem Fiat würde ich Dir komplett anbraten, wir hatten einen California T6, wollten dann etwas mehr Platz und haben im Mai einen Dethlefs 7051 EB entschieden, dieser auf Fiat Basis. Der Wagen war nur in der Werkstatt und wir sind liegengeblieben. Vom Fahrkomfort und Fahrgeräusch war es nicht auszuhalten. Zu guter Letzt noch einen Rückruf wegen möglichen Achsschenkelbruch. Teile für diese Reparatur hatten erheblichen Rückstand, somit wäre dann auch noch unser Sommerurlaub ausgefallen. Also den Wagen rückabgewickelt.

Dann bei einem ReimportHändler eigentlich einen T6.1 ansehen wollen, und da standen auch noch sehr gut ausgestattete GC 600, spontan dann hiervon einen genommen. Und ich muss sagen wir haben es nicht bereut, super Fahrt nach Kroatien ohne Probleme.

Etwas auf Fiat Basis würde mir nie wieder auf den Hof kommen. Lieber verzichten wir.

 

Gruß Jens. 

 

Share this post


Link to post
Ernesto

Nach den Erfahrungen mit 2 Wohnmobilen auf Fiat kann ich nur abraten. Kauf eines auf VW oder Mercedes. Allenfalls noch Ford. Aber auf keinen Fall Fiat. 

Nebst all den Problemen und nicht geleister Garantiearbeiten, ist die Sitzposition eine Katastrophe, die Sitzverstellung ungenügend, das Lenkrad kann nur in einer Achse verstellt werden, die Frontscheibe endet sehr tief, so sieht man immer in die Kante. Das Fahrzeug rostet wie seit eh und je von Fiat bekannt. Der Motor bekommt jede Menge Wasser ab, versifft völlig. Das führt zu frühem Tod der Glühkerzen, welche sehr oft nicht gewechselt werden können, ohne dass sie ausgebohrt werden müssen. 

Leider hat ein Fiat Kastenwagen den Vorteil der sehr geraden Wände, was zu mehr Platz führt. Die lausige Qualität und Ausstattung schlägt sich nicht nur im Preis sondern auch in weniger Gewicht nieder. Darum fährt wohl die grosse Masse trotzdem Fiat.

Für 4 Personen erachte ich den Grand Cali als nicht geeignet. Eigentlich wäre das richtige Fahrzeug ein Teilintegrierter und da gibt es einiges auch ohne Fiat Basis.

Share this post


Link to post
backloop

Bei 4 Personen würde ich mich nicht bei den Kastenwagen umsehen.

Share this post


Link to post
GC-Freund
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Für den durchschnittlich großen Italiener dürfte sie einigermaßen passen. Aber sobald Du über 1,90 m groß bist, hast du echte Probleme. Du sitzt einfach zu hoch; die abgesenkte Sitzkonsole, die es im Zubehör-Handel zu kaufen gibt, bringt zwar ein paar Zentimeter Luft, funktioniert aber meist nur, wenn kein Elektroblock unter dem Fahrersitz verbaut ist.

 

Ich weiß, dass es die meisten hier nicht betrifft, aber das ist meine Erfahrung als „Sitzriese“ und hier kann ich Ernesto nur zustimmen.

 

VW oder Mercedes ist, jedenfalls in diesem Punkt, den Ducatos deutlich überlegen.

 

Share this post


Link to post
Ernesto
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Der kleine Italiener sieht zwar wirklich raus, dafür ist aber das Lenkrad zu weit hinten und die Pedalerie unbequem. Die ganze Ergonomie stimmt beim Fiat nicht. Der Sitz kann nur hinten und vorne nach oben gekippt werden. Das Lenkrad ist zu gross. 

 

Zu den Garantiefällen, Fiat hat immer wieder Fehlkonstruktionen und drückt sich vor deren Behebung. Glühende Warnlampen im Cockpit, Getriebeprobleme der oberen Gänge selbst beim 3 Liter  gehabt, AGR Verrussung von Stellgliedern, Wasser von der Frontscheibe im Motorraum, dadurch verrottete Glühkerzen, beim 2.8 der Oberzug der Schaltung gerissen es ist eine unmenge von Problemen und das beim 3 L innerhalb von nur 28'000 km. Die Glühkerzen waren schon bei 14'000 durch. Das Batteriefach beim Fahrersitz rostete schon nach 3 Jahren an allen Ecken und Enden. Den Motor schaute man besser mit rostausblendender Brille an. Lustigerweise rosteten nicht alle Schrauben, aber sehr viele eben schon.

Share this post


Link to post
sebastianneil

Vielen Dank für das Feedback. Nicht verwunderlich hier wenig Fiatfans anzutreffen. Aber meine Vermutungen werden bestätigt.

Immer wieder wird auch bei vier Personen vom Kastenwagen abgeraten. Kann ich auch nachvollziehen, aber alles bleibt doch ein Kompromiss.

Teilintegriert oder Vollintegriert ohne Fiat habe ich noch nicht sinnvoll und bezahlbar gesehen. Der neue Knaus Van I sieht super aus, ist aber auch auf Fiat. Und erst steht nicht 365 Tage vorm Haus sondern in der Halle, ist schlechter in der Wartung, weniger sicher und beim Schaden schlechter reparierbar.

 

Wir kommen vom knapp 8m Fendt SKM 560. Viel Zeug haben wir nie gebraucht. Daher auch folgende Gewichtsannahme:

 

Person 1: 65

Kind 1: 25

Kind 2: 25

Kabeltrommel: 5

Stühle + Tisch: 10

Feuerstelle/Gril: 7

Wassertank: 50

Outdoorbrenner: 4,25

Kaffeemaschiene: 0,5

Geschirrset: 2,5

Einfüllkanne: 0,5

Primus Töpfe: 1,65

Handtücher und Bettzeug: 10

Putzzeug: 2,5

Badezimmer: 5

Küche: 5

Essen + Trinken: 25

Kleidung: 40

Kamera + iPad + Ladegerät: 5

Gesamt: 289,2

 

 

 

Share this post


Link to post
Ernesto
Posted (edited)

Du hast im GC 600 einfach nicht genug Stauraum für 4 Personen, das würde ich mir mal genauer ansehen.

Das Bett oben ist für Kinder schon recht eng und wenig Kopf- und Bewegungsfreiheit.

Wassertank 50 l ist ok aber noch plus 10 l im Boiler dazu rechnen. Gasflaschen, Auffahrkeile, Fahrräder, Werkzeug, Wasserversorgung, Spiele, Eimer, Wäscheleine mit Klammern, Waschmittel sehe ich in der Aufzählung nicht. Die Frottée und Bettwäsche ist schon sehr knapp gerechnet. 4 Stühle und Tisch mit 10 kg ist wenig.

Wir haben zu zweit mehr Gewicht als Zuladung als ihr zu viert. (ohne Thermomix gerechnet 🤣)

 

Wahrscheinlich hörst Du das nicht gern, aber für eine 4 köpfige Familie würde ich einen VW California Beach (oder Ocean) in Betracht ziehen und dazu einen Wohnwagen. Das schlägt alle Anforderungen. Alltagstaugliches Auto, Kurztripps absolut möglich, längere Urlaube mit Wohnwagen, vor Ort immer Mobil mit dem VW Tx. Im Unterhalt günstiger als ein Wohnmobil und auch wertbeständiger. 

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
Siggi
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Habe vorgestern eine Probefahrt im GC 680 gemacht. Entweder war da was defekt oder ich habe nicht den richtigen Hebel gefunden oder das Lenkrad läßt sich wirklich nur in einer Richtung verstellen. In der Neigung und leider nicht in der Länge.

Ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich den Liefertermin kaum erwarten kann.

Edited by Siggi

Share this post


Link to post
Grande
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

… doch, man kann das Lenkrad auch in der Länge verschieben, also reindrücken und rausziehen!

Share this post


Link to post
Siggi

@GrandeDanke für die Info. Dann habe ich mich wohl nur zu blöd angestellt. Ein Grund mehr um mich auf den GC zu freuen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.