Jump to content
kevin_24

Verbrauch T6.1

Recommended Posts

CaliBi

Liebe Leute,

noch einmal zum Thema. Ich fahre aktuell den 110 PS Cali Beach Camper und komme bei gelassener und vorausschauender Fahrweise mit ACC-Einstellung 110km/h (das sind echte 103 km/h) - zum Überholen auch mal schneller - meist BAB und Landstraße, wenig Stadt, auf überzeugende 6,3 Liter. Schrankwand im Wind... Und das, ohne Verkehrshindernis oder Spaßbremse zu sein oder an den Kasseler Bergen "zu hängen". Und wir haben öfter auch 2 Fahrräder hinten auf dem AHK-Träger dabei. Das war weiland mit unseren T2 und T3 noch ganz anders, was Verbrauch und Geschwindigkeit angeht... Ich denke, der 110 PS Motor wird unterschätzt, zumindest für die leichteren Beach klappt das Reisen auch damit. Und hunderttausende Handwerker schaffen es auch zur Baustelle mit der kleinen Motorisierung...

 

Mit identischem Fahrprofil und ACC kam ich mit dem vorherigen T6 Beach mit 150 PS übrigens auf einen Verbrauch von 7,2 Liter. Keine Frage, eine stimmige Motorisierung, aber mit Mehrverbrauch. Das sind echte gemessene Werte, die in der App Spritmonitor (siehe Screenshots) eingetragen sind und nicht aus dem Bordrechner stammen. Der schummelt ja offensichtlich manchmal. Ich freue mich echt über jeden Minderverbrauch (wegen "Umwelt" und "Verantwortung" ), da wir doch alle für unsere Cali-Leidenschaft die Natur nutzen und uns daran freuen. Oder hat jemand von uns Spaß daran, auf großen asphaltierten Parkplätzen zu campen und auf Beton zu glotzen statt Cali-like am vielbeschworenen  5*- Platz in den Sonnenuntergang am See, am Meer, in den Bergen, in der Natur? Wenn ich etwas zum Erhalt dieser natürlichen Schönheit durch geringeren Ressourcenverbrauch/Spritverbrach beitragen kann, bin ich gern dabei - trotz Cali-Nutzung 🙂

 

In diesem Sinne: Trotz und mit Cali - auf in die Natur und zu tollen Erlebnissen, nutzen wir dafür (auch) unsere wundervollen Autos, und lasst uns das verantwortungsvoll und gern tun. Musste ich mal loswerden, wo doch in diesen Tagen und Wochen jeder vom Klima und Umwelt spricht ...

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

 

 

Share this post


Link to post
ebi111

@CaliBi Interessant! Beides mal Handschalter?
Passend zu deiner persönlichen Erfahrung gibt VW im Konfigurator den Verbraucht des 150PS Motors ein wenig höher an (im Vergleich zum 110PS Motor). Kennt jemand eine Quelle wo solche Verbrauchsunterschiede erklärt werden?

Baulich müssten beide Motoren ja identisch sein, oder nicht? 

 

Ich habe mich bei der Bestellung für den 150PS Motor entschieden. Ein Gedanke dabei war, dass der Verbrauch durch den zusätzlichen 6ten Gang (beim 150PS Motor) nieder liegen müsste als bei der 110 PS Version.

Share this post


Link to post
Semmi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das hätte ich auch gerne gehabt , also den 6ten Gang , aber da war mir der Aufpreis zu hoch .

ich habe auch einen Beach Camper mit 110 ps , fahre mit ACC 120 und komme auf ca 7,2 Liter,

bin voll zufrieden mit 110 ps , hätte trotzdem gerne den 6ten gang 

 

gruss Semmi 

Share this post


Link to post
CaliBi

Hallo ebi111,

 

beides Handschalter, ja. Der Motor ist im Prinzip in allen aktuell erhältlichen Varianten derselbe "Rumpfmotor", aber ggf. anders gechipt bzw. mit anderen Turbos oder Doppelturbo. Auch sind m.W. teilweise die Ventilsitze, Laufbuchsen, Pleuellager an die anderen Drücke angepasst u dgl.., damit die höheren Leistungen verkraftet werden und die Motoren "halten". Die Übersetzungen sind entscheidend für die Drehzahl. Das habe ich noch nicht geprüft, es kann aber sein, dass der kleine 5-Gang bei z.B. 110 km/h unwesentlich höher dreht als der 6-Gang im selben Tempo. Hieße dann, dass der 6. Gang eben nicht als "Schongang"  zur Absenkung der Motordrehzahl ausgelegt ist, sondern als echter Fahrgang und das Getriebe deshalb enger gestuft ist. Der 150 PS ist ja auch schneller in der Endgeschwindigkeit. Vielleicht weiß einer der Altmeister hier, wie sich das verhält.

 

 

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

...allerdings, der Aufpreis auf 150 Ps ist abenteuerlich

Edited by CaliBi
zu schnell abgeschickt

Share this post


Link to post
romka_zrh

Schon verrückt, was da teilweise für Werte gemessen werden... Da kann ich nur träumen:

 

- 4 Motion, AT-Bereifung, viel ACC und ordentlich gefüllt, Automat, zum grossen Teil Langstrecke, kein Dachaufbau

- Durchschnitt über die letzten 10'000 Km 10,8 Liter

 

Was mir schon aufgefallen ist, ein beladener Fahrradträger braucht je nach Wind 0,7-1,2 Liter zusätzlich, bei längeren Urlaubsfahrten noch noch relevant. Luftfahrwerk im Sportmodus spart ein wenig. Allen Krempel rausschmeißen spart relevant, ist aber unpraktisch wenn man oft spontan über das WE wegfährt.

 

 

Share this post


Link to post
Benno_R
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo

 

um mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Der höchste Gang ist zumeist auf die Höchstgeschwindigkeit ausgelegt ausser bei extremen Drehmoment PLateau, so auch im T6 meine ich.

Ich bin jetzt zu faul die Übersetzungen raus zu suchen, aber unser 150PS Coast dreht im 6. Gang aus. 1x getestet reicht. 180 = ca 3000 Umin.

Der 110 PS fährt 164 anstelle 183 (T6.1) > ca 10% langsamer

> bei gleicher Geschwindigkeit liegt eine ca 10% höhere Drehzahl an. Das merkt der 110PS Fahrer auch.

Ich behaupte dass der Motor damit dennoch länger lebt, weil ihm die 10% Drehzahl bei moderater Geschwindigkeit weniger antun als der höhere Druck im Brummelmodus.

 

Zum Verbauch: Es wird verschwiegen, dass der 110PS Motor ein ganz anderes (altes T5) Getriebe hat.

Das 5 Gang Getriebe ist ein normales 2 Wellen Getriebe (Typ 02Z) aus dem T5. Leider ist es nur begrenzt belastbar und wenig haltbar im Vgl zum 3 Wellen 6 Gang Getriebe.

Daher ist der der 110 PS Motor auch im Drehmoment kastriert und man sollte Chip Tuning etc tunlichst vermeiden wenn man die Zahnräder nicht bei 100 000 wechslen will :(

 

Bauartbedingt drehen im 2 Wellen Getriebe 50% weniger Teile > Weniger Reibung >> Daher benötigt der 110PS Motor trotz höherer Drehzahl im unteren Geschwindigkeitsbereich weniger als der 150 PS Motor

 

Ich würde dennoch jedem zum 150 PS raten, nicht weil man es braucht, sondern weil Motor und Getriebe die beste Kombi sind und das 6 Gang Getriebe einfach toll ist, so massife Zahnräder sind ein Traum für den Ing. :)

 

Hier gibt es schöne Bilder zu den Getrieben. Im SSP 561 ist die Übersicht.

 

5 Gang, üblich sind Lagerdefekte:

 

6 Gang, extrem robust als Handschalter, in den Fotos sieht man schön die 3 Wellen die immer drehen:

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

 

Share this post


Link to post
CaliBi

Hallo Benno_R,

danke für deinen profunden Beitrag, es ward Licht im Dunkel! Nun blicken wir tatsächlich besser durch. 👌 

Share this post


Link to post
Maffy
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Bei DSG wohl weniger haltbar?

Share this post


Link to post
Lhasa
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.


Fahren seit ein paar Wochen AT-Reifen Michelin Latitude Cross ohne Veränderung im Verbrauch, bleibt bei 7,6 Ltr.

ACC + Fahrradträger werden bestimmt Mehrverbrauch generieren.

Aber 10,8 Liter sind schon ne Ansage.

Du hast noch den Sportmodus also „alter“ Motor…. vielleicht liegt’s ja daran!?

 

 

 

 

Share this post


Link to post
romka_zrh
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Der Latitude Cross ist ja auch näher am Strassenreifen als am AT. Hier in der Schweiz ist es auch ziemlich hügelig. Ich hatte zum Vergleich zur Miete einen T6 Frontkratzer mit Serienbereifung zur Miete, der gönnte sich 8,6 Liter im Ferienmodus, dh primär längere Strecken auf der Autobahn.

 

Ich denke 4 Motion + 0,5 Liter, AT + 1 und ab und zu Fahrräder sowie auch mal etwas Stadtverkehr erklären den Rest. Finde trotzdem, das ist zu viel. .

Share this post


Link to post
CaliBi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das scheint so zu sein, vor allem ist im Fall des Falles die Reparatur recht teuer. Ansonsten vom Komfort natürlich eine feine Sache, auch wenn DSG im normalen Alltag nicht ohne Macken ist und Im Service auch noch einen ordentlichen Zuschlag verlangt. Man konnte hier oder im TX-Forum gelegentlich lesen von den Schwierigkeiten, damit bergauf oder bergab richtig ein- und auszuparken, weil das Auto dann ab einer bestimmten Drehzahl plötzlich einen Satz macht. Wehe, wenn es da eng eingeparkt ist. Die Wandlerautomaten sind da offensichtlich überlegen, hat VW leider nicht im Angebot

Share this post


Link to post
Wurstblinker

Das sind eher so 0,8 l mehr. Hatte vorher einen 2wd ebenfalls 150 PS DSG

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Identische Bereifung?

Share this post


Link to post
CaliBi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Yep. Die kleinste, also serienmäßige  215/65 R 16 Ganzjahresreifen von Conti. Die sind seit laut Reifenlabel und Informationsblatt nur rollwiderstandsoptimiert und nicht „superrollwiderstandsoptimiert“. Da ließe sich vielleicht noch etwas herausholen. Soweit ich weiß, geht letztere Ausführung aber nur für 17 Zoll Räder

Share this post


Link to post
4x4tripping

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Ich denke viele Fahrzeuge lassen sich nicht so einfach vergleichen. Ich bewege einen 6.1 Transporter als Basis zum Westfalia Umbau und Klappdach. 4 Motion, Sperre, 199ps Motor.  Habe das 4c Luftfahrwerk +3cm auch seit 200km verbaut. Zumindest mit der +3 cm Version ist das Fahrzeug auch im Sportmodus nicht mehr so tief wie Original, dh auch keine 1.99 mehr... Das wirkt sich dann auch auf den Vebrauch aus. Aktuell 8.6l laut Bordcomputer für CH- Autobahn Strecken (140km/h max)..  Wenn ich auf meine 195/17 original Strassenreifen schaue - dann habe ich da auch schon eine erste Begründung für den aktuellen Verbrauch. Mit 235er Schlappen lassen sich diese Verbrauchswerte bestimmt nicht reproduzieren, auch nicht mit Strassenprofil (non AT)...

 

Man müsste beim Vergleich schon darauf achten dass vergleichbare Reifen, Reifenprofil und vergleichbare Fahrzeughöhe (egal ob LFW oder nicht) im Einsatz sind.


Was nun besser ist: es kommt immer drauf an: 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

trippin

Edited by 4x4tripping

Share this post


Link to post
Benno_R
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ganz ehrlich: V ab 110kmh und Steigung > 1% lassen den Verbrauch nach oben schnellen. 10l im Hügelland mit 2.4T und 4M > Alles gut gemacht!

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.