Jump to content
Tom50354

CU Einbindung - Lademanagement!

Recommended Posts

Maz_B

Danke Dir für die Rückmeldung Berkano.

Diese Lösung wäre mir eh sympatischer. Platz hätte man ja unter dem Beifahrersitz, das Ladegerät wäre dort wohl besser geschützt und ev. könnte man nach Einführung des Kabels über die Beifahrertüre noch die eine oder andere 230V Dose anbringen. Mir schwebt etwas Power-BOXX-ähnliches vor, nur halt ohne Verbindung bis auf die Starter-Batterie.

Share this post


Link to post
firescater
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich habe beim Fahrersitz das Ladegerät eingebaut.  Beim Beifahrersitz sollte an gleicher Stelle 2-3 230V Steckdosen eingebaut werden. Landstrom Anschluss mache ich via FI/LS Kombi im Motorraum vor der Starter Batterie. (Dort wollte ich ein 2 Ctek einbauen). Dies ist jetzt soweit ich es begriffen habe nicht mehr nötig.

Lieben Gruss aus der Schweiz

Roman
 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Edited by firescater

Share this post


Link to post
don99

Hallo in die Runde, in diesem Thread scheinen wirklich Experten zu sein ... daher auch hier kurz meine Frage.. ich möchte einen Victron Smartsolar 75 / 15 mit Offgridtech 120Wp Panel erstmal mit den Batterieklemmen benutzen und dan die 2te Batterie unterm Fahrersitz anschliessen ( eventuell später dann mit Kabelschuhen Festinstallation ), Fahrzeug Ocean T6,

Allerdings gibt es am Regler noch eine Batterie Management Pin Einstellung wohl für die Lade Algorithmen .. welcher der folgenden ist denn für mich geeignet bei der normalen 75aH AGM Standardbatterien .. Stellung Überbrückung Pol1und Pol2   oder Überbrückung Pol2 und Pol3 seht unten ..  desweiteren sollte doch die Stromeinspeisung dann problemlos funktionieren oder macht die CU Zicken ?  danke

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Share this post


Link to post
firescater
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Jetzt habe ich alles komplett verbaut.
Meine Kombination ist wie geschrieben:

Motorraum:

- FI/LS Kombination in Gehäuse

- Landstrom Anschluss wird durch öffnen des Motorraum durchgeführt

- CTEK Betterie Sense
- Verbindung Motorraum - Fahrgastraum druch gebohrtes Loch oberhalb der Pedalen

Fahrersitz:

- CTEK MXS 10 in Abdeckung hinter Fahrersitz verbaut.
- Anzweigdose für 230V Stromverteilung

- Kabelschwanz für CTEK Anschluss

- CTEK Betterie Sense

Beifahrersitz:

- 230V Steckdosen in Abdeckung hinter Beifahrersitz verbaut

- Stromzufuhr Spalt zwischen Teppich und Boden im Fahrgastraum

 

Ladeverhalten:

Ich kann bestätgen, dass zuerst die 2. Batterie geladen wird und nach einem gewissen Ladestand die Start Batterie zugeschaltet wird. Am ende haben beide Batterien 100% Ladung 🙂

 




 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Wurstblinker
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Habe ich es so richtig verstanden: Ich kann beim Beach das Ladegerät direkt an die Batteriepole hängen und muss nicht über einen Massepunkt gehen?

Share this post


Link to post
Flh75

Die Experten sagen, auch beim 6.1, Minus an Masse. Zb Sitzkonsole.
 

Thomas 

Share this post


Link to post
Wurstblinker

Genau. So hätte ich es auch gemacht. 

Share this post


Link to post
Wurstblinker

Gerade mal den CTEK Lader am Zigarettenanzünder angeschlossen. Wird in der CU korrekt angezeigt der Ladestrom. Echt ne super Sache !!

Share this post


Link to post
Berkano
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

🤦🏼‍♂️

Share this post


Link to post
Wurstblinker

Wie meinen?

Share this post


Link to post
uteundolaf
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich habe mich bei vwn erkundigt was denn das trenn Relais kostet. 116 Euro 

 

da lebe ich lieber ohne cu Einbindung Und gehe nicht über Masse 

 

ich nutze das seit Monaten so und habe mich an die Meldung

„zweitbatterie schwach. Bitte laden „  

mittlerweile gewöhnt. 
 

bislang keinerlei Beeinträchtigungen dadurch 

 

dank Solar ist die Batterie ja ständig voll  oder fast voll geladen
 

ich starte in den nächsten Urlaub ohne vorher mit Ladestrom zu tanken.
 

Unterwegs mit Max laden kann ich mir mittlerweile auch sparen da dann nur wenige Sekunden ein nennenswerter Ladestrom fließt bevor das Maximum erreicht ist

Share this post


Link to post
Wurstblinker
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Bitte kläre mich auf, was meinst du damit?

Share this post


Link to post
romka_zrh
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Darf ich nachfragen, da mir das bisher noch nicht klar ist: was genau für eine FI/LS Kombination und warum? Gibt ja unzählige Varianten.... 

 

Außerdem würde mich interessieren, welches Gehäuse.

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post
firescater
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo romka_zrh
Im Prinzip würde ein FI reichen. Der Fehlerstromschutzschalter vergleicht wie viel Strom zum Bus fliesst und wieviel zurück kommt. Gibt es einen Unterschied dedektiert er dies und stellt den Strom ab. z.B. 30mA
Ich habe jedoch bewusst eine Kombination FI/ LS gewählt das Heisst, ein Fehlerstromschutzschalter und ein Leitungsschutzschalter (Sicherung) So, wird der Strom auch bei Überlast abgeschaltet und schützt meinen Bus. Auf den Campingplätzen sollten eigentlich immer entsprechende Leitungsschutzschalter verbaut sein. So, bin ich aber 100% sicher und gegen überlast und Fehlerstrom geschützt.
Ich habe das Gehäuse Vector 1R von Hager genommen (Hager Nr. VE103SN). Es hat die Schutzart IP65. Bestellt bei Elektromaterial Zürich

Mit dem FI/LS Hager C 16A 30mA


 

Ich habe für mich den ganzen Strom Ausbau aufgezeichnet.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

LG Firescater


 

Edited by firescater

Share this post


Link to post
jumperger
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Der LS wird wohl selten auslösen, denn 16A im Bus ist schon eine Menge. Darüberhinaus sind CP mit 16A eher selten. Aber das ist eigentlich egal, vielmehr gilt darauf aufzupassen daß die 230V Leitung im Bus zu den 16A passt. Ich würde da 2,5mm2 Leitung nutzen und diese sind doch schon dick um die einfach unter den Teppich zu verlegen. Dies ist aber die Meinung eines Leien.

Share this post


Link to post
firescater
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja, da hast Du recht. Ich hatte jedoch noch 2.5mm Pur Kabel und auch den FI/LS zu Hause 🙂

Wenn ich das ganze neu kaufen muss würde ich 13A nehmen und im Bus mit 1.5mm fahren.

Danke für den hinweis 👍

Share this post


Link to post
Berkano
Posted (edited)

Ich hab es nun gefühlt schon hundertmal geschrieben, viele andere Nutze mindestens genauso oft, dass es für den T6.1 genau definierte Aufbaurichtlinien Seitens VW gibt. Dein spezieller Fall steht sogar im Handbuch.

Der Zigarettenanzünder bzw. die dazugehörige Buchse ist ausschließlich für die Stromentnahme! Genauso wie jede andere Schuko-Steckdose im Haushalt. Dort wird Strom entnommen und nicht eingespeist. Auch wenn vieles auch abweichend davon funktioniert, so ist es ausdrücklich untersagt und kann unter Umständen zu Schäden führen. Darum bekomme ich bei solchen Beiträgen mittlerweile einfach Augenkrebs. Selbiges gilt für das leidige Thema Minus der Ladeleitung an die Fahrzeugmasse oder an den Minuspol der Batterie. 
Wieso muss man es immer anders machen wie es vorgegeben wird und wieso ist man so dermaßen beratungsresistent, wenn man selbst von der Materie keine oder nur eingeschränkte Ahnung hat? Dann soll man sich doch einfach auf die Fachleute verlassen und auch mal was glauben.

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Laut VDE-Richtlinien MUSS das Anschlusskabel vom Stromkasten bis zum Fahrzeug mit 2,5mm2 ausgeführt sein. Das Kabel selbst muss ein Gummikabel sein.

Der Fi ist zwingend vorgeschrieben, wenn 230V in das Fahrzeug geführt werden um diese Fahrzeugintern zu nutzen. Dies betrifft auch festinstallierte Geräte wie Ladegeräte.

Edited by Berkano

Share this post


Link to post
romka_zrh
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Sehr informativ, herzlichen Dank für's Teilen!

Share this post


Link to post
Bo209
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

FI vorgeschrieben im Fahrzeug ? Wo steht das?

In meinem aktuellen Fahrzeug habe ich die Lösung mit DEFA ... ohne fahrzeugeigenen FI.

Share this post


Link to post
firescater
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja, du hast recht. In Fahrzeugen ist derFI keine Vorschrift.
Aber es gibt eine Vorschrift, dass alle Mobilen Anlagen und somit auch der Cali mittels Fi geschützt werden müssen.

Wenn Du den Cali 100% nur an Fi- geschützten Steckdosen anschliesst, ist er nicht Vorschrift.

Bei Campingplätzen ist es Vorschrift, dass alle Steckdosen FI- gesichert sind.

Wenn Du jedoch deinen Cali irgendwo an Landstromanschliesst wo kein FI verbaut ist hast Du ein Problem.
z.B. Meine Nachbarn haben ein Haus, dass 1985 gebaut worden ist. Dazumals war der Fi bei Hausinstallationen nur eine Empfehlung. Sie haben keinen Fi verbaut um dazumals Kosten zu sparen.
Wenn der Cali dort eingesteckt wird ist es ohne FI nicht erlaubt.
Ich persönlich werde auf jeden Fall immer einen FI im Fahrzeug einbauen. Da muss es mich nicht mehr intressieren wie die Fix Installation aussieht. 
 

Share this post


Link to post
Berkano
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das ist Unsinn! Der Fi ist verpflichtend vorgeschrieben. Das Ganze ist in der DIN VDE 0100-721 geregelt und nachzulesen.

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

Share this post


Link to post
Bo209
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Die DIN ist aber keine Vorschrift, sondern eine Empfehlung.

Share this post


Link to post
Berkano
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nein!

Die VDE ist sehr wohl als Vorschrift zu sehen, gerade was verschiedenste Sicherheitsbestimmungen anbelangt. Besonders für Gewerbetreibende, Industrie und Handwerk. Eine private Missachtung der VDE hat erstmal keine strafrechtliche Relevanz und letztendlich kannst du tun und lassen was du willst. Hier hast du also Recht, dass es teilweise, gerade für den Privatnutzer als „Empfehlung“ interpretiert werden kann. Allerdings NUR solange nichts passiert.

 

Sollte es etwa zu Personen- oder Sachschäden in Zusammenhang mit deiner Veränderung/Installation kommen, so haftest du vollumfänglich, wenn du dich nicht an die VDE-Bestimmungen gehalten hast. Das Ganze ist dann grob fahrlässig, gerade wenn man nachweislich wider besseren Wissens gehandelt hat. Dann könnte man evtl. sogar einen Vorsatz unterstellen.

 

Ganz egal wie man es dreht, hält man sich an VDE-Vorschriften, dann hat man in allen Situationen bessere Karten. Und es gibt überhaupt keinen Grund sich nicht an die VDE-Vorschriften zu halten, da diese mit minimalem Kosten- und Zeitaufwand umzusetzen sind und absolut in keinem Verhältnis zu dem möglichen Schaden stehen, welchen man durch Nichtbeachtung evtl. hat.

Edited by Berkano

Share this post


Link to post
Bo209
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Schau einfach mal hier: 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.


Die 4. Überschrift lautet: Sind Normen Pflicht

Nein ... sind freiwillig. Deine juristischen Ausführungen kann und möchte ich nicht kommentieren.

 

Share this post


Link to post
Berkano
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich hab tagtäglich damit zu tun, darum werde ich da auch nicht mit dir drüber diskutieren. Jeder Gutachter, Versicherer und Sachverständige der im Schadensfall damit zu tun haben könnte, wird nur eine Sache entscheiden: Wurden VDE-Vorschriften eingehalten oder nicht?
Dementsprechend wird entschieden, ob der Sach- oder Personenschaden fahrlässig oder gar vorsätzlich herbeigeführt wurde und wer der Verursacher ist.

Mehr hab ich dazu nicht zu sagen.
 

Gegen Beratungsresistenz kommt man leider nicht an, egal wie sachlich und fachlich man erklärt. Darum mach einfach was du willst, aber bitte führe die Leute nicht in die Irre, welche ernsthaft wissen wollen wie man es „richtig“ macht.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    604 members have viewed this topic:
    steph31  knepat  Bottse  IJ_SH  usch41  pacda  Pm70  Phoma  Luup  Thosta  Flh75  aklanke  benikrama  Leroy  Chris_Harz  piitsch  Arkon  Granini  legendroad  uschi11  Bus123  f.schulz  hbilke  MeKo76  repari  ISbaer  jumperger  McIntyre  Deafdiggler  HParschau  Dieselschnüffler  Nordkapradler  Semmi  Emmental  WildCalPhoto  Bo209  Nietnagel  calimerlin  nick0297jan  Mojo  Berkano  stiptec  MM15  ttbs  Flo83  DirkDe  klar2226  Dresdner Junge  ThomasM  Mick77  Hank1978  Jann_  OzOz79  Wachmann  lemarche  foxy  Tim_Jochen  firescater  firefly_t5  Jesse1860  ManuelCali  vonDunkelwald  calinewben  truebulli  recamp  TomMaas  Bksocke  Beba  smartandem  tile  Mario2u  ramulf  Selle  fiedibus  fuchsi  HugoDePayns  patseeu  themrg  Manni  tonitest  samdust  Remolacha  comlab  canislupus1975  DerFahrer  Wurstblinker  EuroCali  uteundolaf  alexo  Griffon13  Dasti  radrenner  Lenzel  ibgmg  Pilsnerb  Daniel-Tim  Q-Biker  Alexej  Friesenfrauke  Kaasaa 
    and 504 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.