Jump to content
Berkano

4 Motion DSG 150 PS vs. 199 PS

Recommended Posts

Forthradler
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das stimmt zwar - liegt aber an der höheren Fahrzeugmasse und damit nur indirekt am Allrad. Eine Beladung mit demselben Gewicht hätte dieselben Auswirkungen weil die zusätzlichen rotatorischen Trägheiten von Winkeltrieb und Kardanwelle im Fahrbetrieb vernachlässigt werden können.

Wir haben uns auch bewusst für den 110kW mit 4Motion und DQ500 entschieden und sind jetzt vom Leistungs- bzw. Drehmoment/Gewichtsverhältnis da wo wir auch schon bei unserem Touran (1,9l TDI 77kW mit DQ250) waren. Allerdings nutzen wir den Cali auch nicht als Rennwagen sondern fahren mit 120 km/h auf der Autobahn. Da sind wir problemlos durch die Kasseler Berge gekommen.

 

Gruß

Klaus

Share this post


Link to post
BenCH

@BerkanoWie du siehst gibt es keine eindeutige Antwort auf die Frage. Wer 150 PS hat ist in der Regel zufrieden, wer 199 PS hat auch.
 

Wenn du dir den Aufpreis zum 199 PS leisten kannst, kannst du dir nach der Garantie auch einen neuen Motor bzw. den zusätzlichen Wertverlust (sofern das überhaupt zuträfe) leisten. Bis dahin genießt du einfach die ausreichenden Reserven. Und wer weiss, vielleicht hast du Glück und beides trifft nicht ein.

Share this post


Link to post
Hermann_D
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Und wie lässt sich dann der Mehrverbrauch beim 4M von ca. 0,75-1 Liter erklären und die geringere Endgeschwindigkeit? Das kommt doch nicht wegen des Mehrgewichts.

Edited by Hermann_D

Share this post


Link to post
MarBo

Ausserdem gibt es in der Praxis wenn überhaupt nur einen unwesentlichen Mehrvervrauch, deutlich unter einem halben Liter. Andere Faktoren sind viel relevanter im Alltag.

Share this post


Link to post
Hermann_D

Ich spreche von der Praxis, Verbrauch m/o Allrad beim 150 PS Motor, jeweils Schalter, jeweils über 4.000 km bei ähnlicher Strecke gemessen. VW selbst gibt in den technischen Daten den Mehrverbrauch beim 199PS Motor  mit über einem Liter an (kombiniert 8,7-8,2 zu 7,4-7,0 Liter/100km).

Edited by Hermann_D

Share this post


Link to post
Cali-Franky

und ich spreche aus der Praxis,  dass der 4M mit 150 Ps Schalter bei überwiegend Langstrecke( selten über 140) auf nun 8900km im Schnitt 9,2 L genommen hat. 

 

Ich wohne aber auch nicht auf dem flachen Land. Also von daher......die Verbräuche sind individuell. 

Share this post


Link to post
Forthradler

Mein Cali mit 110kW, 4Motion und DSG hat jetzt auf gut 17000 km einen Durchschnittsverbrauch von 8,56l - da sind Touren in den Alpen und Norwegen dabei und unsere Gegend hier ist auch ein Mittelgebirge.

Warum in der Signatur noch 8,8l angezeigt wird ist mir ein Rätsel .....

 

Der Mehrverbrauch bei 4MO kommt zum Einen aus der höheren Masse die immer mit bewegt wird und zum anderen aus erhöhten Reibungen weil mehr Lager/Zahnradpaare vorhanden sind. Insbesondere die Kegelräder im Winkeltrieb sind nicht besonders effizient.

Share this post


Link to post
BenCH

Interessant, ich verbrauche mit dem 146kw 4M und DSG weniger als du. Überwiegend Fahrten durch Deutschland (Autobahn) und die Schweiz (alles).

Share this post


Link to post
ibgmg

Also ich tanke einfach immer voll :happy:.

Share this post


Link to post
BenCH
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich habe festgestellt, dass der Tank mit der blauen Kappe günstiger ist, da schneller voll. Drum nutze ich nur noch den.

Share this post


Link to post
Stoni

Mit meinem 150kw Handschalter ohne 4M hatte ich zum Schluss so zwischen 8 und 8,5L, mit dem neuen 146kw DSG und 4M bin ich im Moment bei ca. 10L.

Er ist halt noch neu und ich hoffe das legt sich noch ein bisschen, allerdings habe ich 18Zoll mit 255er Bereifung, das wird auch einiges ausmachen.

 

Zum Hängerbetrieb mit DSG und 4M kann ich noch nichts sagen, mit meinem 150kw Handschalter war die Leistung im Hängerbtrieb ein Traum. Ich bin damit über den Brenner und einmal quer durch Deutschland inklusive Kassler Berge.

Ich war nie an der Leistungsgrenze, es waren immer Reserven so dass ich auch Bergauf zügig überholen konnte. Auch die Beschleunigung mit Hänger war klasse, man kann mal in eine Lücke auf der linken Spur springen ohne ein Hinderniss zu sein.

Den 110kw bin ich noch nie im Hängerbetrieb gefahren und kann dazu nichts sagen. Ich habe mich von vorneherein für den Großen entschieden, warum ? einfach weil es ihn gibt 🙂 hätte es einen mit 200kw gegeben, dann hätte ich den genommen 😎

 

Und jeder der meint der sei nicht spritzig, der ist ihn wohl noch nicht richtig gefahren. Ich nutze den Cali als Alltagsfahrzeug und bin auch einer von denen der mal gerne überholt (zumindest wenn ich alleine fahre), und das geht prima.

Auch auf der AB wird man sehr oft unterschätzt, ich muss zwar keine 200kmh fahren, aber wenn ich mich einfädle dann drücke ich gerne mal durch.

 

Gruß

Markus

 

 

 

 

Share this post


Link to post
BenCH

@Stoni„Spritzig“ ist Definitionssache 😁

Share this post


Link to post
Martin1967

Hallo zusammen,

Es hilft sicherlich, wenn man nichts anderes „gewohnt“ ist, oder vom Fahrrad kommt wie ich. Dann sind 110 kw bei 4M  prima. 
Da der Cali von Haus mich eher zum gemütlichen Reisen animiert, und ich unbedingt im langfristigen Spritverbrauch unter 9l bleiben will (trotz Ladebooster, immer Abblendlicht, voller Kofferraum usw.) stört es mich nicht, wenn ich dann das eine oder andere Mal im Jahr für die letzten 10km/h bis zur Höchstgeschwindigkeit gefühlt 5 km Wegstrecke benötige. 

Viele Grüße aus Rosenheim 

Martin 
 

Share this post


Link to post
Hermann_D

Yo,  ist immer alles relativ, ich hatte vorher einen PKW mit 3L Benziner, 1600 kg Gewicht, 340 PS und 500 NM, dagegen ist der T6 selbst mit den leistungsstärksten Motor ne Schlaftablette. 😎

Edited by Hermann_D

Share this post


Link to post
BenCH

Bei Mehrleistung geht es nicht automatisch um Höchstgeschwindigkeit und Schnellfahren.

 

Wenn dem so wäre würden tausende LKWs über die Autobahnen rasen.

 

Im Bereich der Sportwagen sieht das natürlich anders aus. Aber auch ein T6 mit Edition-Aufklebern fällt nicht in diese Kategorie 🤭

Share this post


Link to post
qp_ch

Das im Beitrag #7 in diesem Thread auf dem Hänger des Gespanns befindliche Fahrzeug macht viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel mehr Spass beim «spirited driving» als das Zugfahrzeug. Ausserdem ist der Track auch der bessere «playground» als die Strasse. :fahrer:

Der «Renner» ist übrigens auch strassenzugelassen, teilt sich aber (wie in der CH möglich) ein Kennzeichen mit dem Zugfahrzeug.

Die ursprüngliche Frage war ja, ob man die 199 PS "braucht" im Gespann-Betrieb. Aus meiner Sicht --> nein.

Ich bin mit beiden gezeigten Gespannen schon über Pässe, wie z.B. den Brünig gefahren. Wer diese Strecke kennt, der weiss, was dort für Steigungen vorzufinden sind.

Meist war das vor mir fahrende Fahrzeug die Spassbremse und nicht mein Gespann.

 

Ach ja, noch ganz vergessen: der silberne T5.2 hat inzwischen rund 200'000 km auf dem Tacho und läuft und läuft und läuft....

Edited by qp_ch
Ergänzung

Share this post


Link to post
Zbude

Die Verbrauchsdiskussionen nerven! Die einen reden von real gemessenen Verbräuchen, die andern schauen auf die MFA. 
Der MFA-Verbrauch stimmt nicht. Der 4MO braucht gut 1 l mehr als der Fronttriebler. Unter real 8,6-8,8 l geht mit 4MO nichts, weder mit 150 noch mit 199 PS. Natürlich kann ich einen Pass runter fahren und unten zeigt er  5,6 l an. Aber nicht im Langzeitverbrauch.

 

Gruss Zbude

Share this post


Link to post
miq

Und überflüssig sind sie auch, da die Anschaffungskosten für 4Motion die Treibstoffkosten über den kompletten Nutzungszeitraum um eine Größenordnung übersteigen.

Selbst ein einziger Haldex-Ölwechsel dürfte teurer sein als der Dieselmehrverbrauch auf 200tkm.

Wer die Entscheidung für oder gegen 4Motion vom Verbrauch abhängig mach, setzt nach meiner Meinung falsche Prioritäten.

 

You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

😁

 

Grüße

Miq

Share this post


Link to post
Stoni
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Wenn ich das meinem Cali erzähle wird er Dich beißen 😀

Muss mal wieder ein bisschen um den See fahren auf der Suche nach einem Chestnut Brown Metallic farbenen Beach 😁

Share this post


Link to post
BenCH
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Tut mir leid, ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man die Wahl eben NICHT vom Verbrauch abhängig machen sollte, da Lebensraum und Fahrweise sehr unterschiedlich sind.

 

Ich fahre das schwere Ding mit 8.3l gemäss Fahrtenbuch (Tankquittung/Km-Zähler), 8.2l gemäß  MFA. Wenn jemand anderes den „kleineren“ mit mehr/gleichem Verbrauch fährt, dann hat die Motorwahl nicht zwingend etwas mit Verbrauch zu tun (siehe vorheriger Absatz).

 

Ansonsten stimme ich der Aussage von @miqvoll zu.

Share this post


Link to post
ProjektBodo

Hallo zusammen,

 

wegs des Mehrverbrauchs 4M vs Fronttriebler hab ich vor ein paar Wochen mal Daten von Spiritmonitor ausgewertet. Beim 110kW TDI DSG T6 beträgt der Mehrverbrauch ca 0.8l/100km.

Mehr dazu hier:

 

Hoffe das hilft,

Alex

Edited by ProjektBodo

Share this post


Link to post
Almroad

Moin,

das Bedarf gar keiner Entscheidung. Einmal Allrad immer Allrad. :peace:

Ohne geht, macht aber keinen Sinn. Und was dem Mehrverbrauch angeht, lässt sich ewig darüber diskutieren. Da spielen viele andere Faktoren eine noch wichtiger Rolle, wie z.B unnötiges umherfahren von Gegenständen die man zur Zeit nicht im Cali braucht.

 

Schönes Wochenende an alle

Share this post


Link to post
Norbert aus W
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo Zbude,

Ich wollte mich an der Verbrauchsdiskussion eigentlich nicht beteiligen. Wenn Du aber Deine Meinung und Erfahrung als allgemein

gültig hinstellst, kurz meine Erfahrung. 204 PS, DSG, 4- Mo, aktuell 132.000 km, fahre gut 40 TKM im Jahr. Durchschnitt im Sommer

8,2 Liter ( gemessen lt. Fahrtenbuch und Tankbelegen weil selbständig). Durchschnittsverbrauch über mehrere 100 km in Ländern mit

Tempolimit 7,1 Liter, Urlaubsfahrten über mehrere 1000 km in Norwegen im Schnitt 6,8 Liter, minimal dort 5,9 Liter.

Ich schreibe das um zu zeigen, was real verbrauchstechn. möglich ist, bei entsprechendem Langstreckenprofil. Dabei trete ich

nicht als Verkehrshindernis auf.

 

Basierend auf meinen Daten glaube ich nicht, dass ein Fronttriebler noch einmal um ca. 1 Liter günstiger sein kann, diese Werte

werden generell genannt, nicht explizit für Langstrecke. Bzgl. Langlebigkeit wird es noch wenig Erfahrungen mit den 199 PS geben.

Beim 204 PS Vorgänger sind mir auch keine speziellen, negativen Erfahrungen bekannt. Bei gemeldeten Zylinderkopfproblemen

im Nachbarforum war mein letzter Stand 10:5 beim 204 zu 150 PS. Bei ca. 100.000 verkauften Modellen treten diese Infos

in einem Forum zu Tage, die anderen evtl. zufriedenen 99.990 melden sich dort meist nicht. Ich denke, dass die realen

Probleme des Vorgänger BI Turbos im 5.2 meist da mit rein gemischt werden. 
 

Bei dem absoluten, hohen Kaufpreis macht es für mich dann auch „keinen großen Unterschied“ mehr und ich werde mich

bei meiem nächsten 6.1 auch wieder dafür entscheiden, ... sind aber wirklich Luxusprobleme.

 

Viele Grüße

 

Norbert

 

Share this post


Link to post
callivan

Hallo,

ich werde mich weder zum Verbrauch, noch zu den Kosten äußern. Wer Cali fährt weiß, dass da eigentlich NICHTS billig ist!

 

Schockiert war ich, als ich heute beim 😀 erfuhr, dass gerade ein T6 mit großem Motor in die Werkstatt kam, der einen eklatant hohen Ölverbrauch hat, sodass dieser jetzt nach Hannover zum Motorwechsel verschickt wurde.... Ich dachte eigentlich, dieses Thema sei für den T6 durch!??

Das wäre für uns DER Hauptgrund, keinesfalls einen hochgezüchteten BiTurbo fahren zu wollen. 

Wir sind mit unseren 140 PS mit Allrad als Schalter hochzufrieden. Auf der Uhr gibt es bald die 222 222! Die wollen wir DRINGEND fotografisch festhalten.

 

Viele Grüße von 

Heike aus dem callivan.

Share this post


Link to post
Berkano
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Mittlerweile bin ich da schon bissl voreingenommen, obwohl ich mit dem Thema angefangen hab und mir da wirklich noch nicht sicher war.

 

Der T6 hat ja erst ab 2018/2019 die neuen Motoren bekommen, daher kann es auch ein „alter“ Motor sein. Und selbst wenn nicht dann ist ein Motorschaden grundsätzlich nichts außergewöhnliches. Es ist zwar ärgerlich wenn man bei 100.000 funktionierenden Fahrzeugen ausgerechnet den 100.001ten hat, der Probleme macht, aber damit hat nicht nur VW, sondern auch Audi, BMW und Mercedes zu kämpfen. Von den ganzen Asiaten und Italienern mal ganz abgesehen.

Bei meinem Audi A4, nicht der B9, sondern der B7 den ich vor dem B9 gefahren hab, da war auf einmal die Nockenwelle kaputt. Da haben sich die Nocken für 2 Zylinder so dermaßen abgeschliffen, dass der Wagen von jetzt auf gleich wie ein Panzer geklungen hat. Es war ein stinknormaler 2 Liter TDI mit 140 PS, wahrscheinlich sogar der Gleiche den du hast. In der Werkstatt sagte man mir auch, dass die Motoren normal ohne Probleme 300.000km laufen und dass sowas einfach passieren kann. Materialfehler, Fahrstil usw usf.

 

Ich denke dass es bei den Bulli-Motoren ganz genauso ist. Man kann kein pauschales Urteil fällen, entweder man hat Glück oder Pech. Aus diesem Beitrag hab ich gelernt, dass man in erster Linie nach seinen Bedürfnissen entscheiden sollte. Und wer regelmäßig schwere Anhänger zieht und immer voll beladen ist, für den ist wohl eher der 199 PS-Motor das Richtige, denn dafür wurde er ja auch entwickelt, dafür ist er gemacht. Die Motoren werden nicht zum Rennfahren entwickelt, sondern um die Kraft und Leistung zu liefern die man halt benötigt. Pech kann man wie gesagt mit jedem Motor haben.

Ausserdem würde ich beim „großen Motor“ nicht von hochgezüchtet sprechen. Es wurden andere Teile verbaut, es wurden einige Dinge optimiert, ein Bi-Turbo hat ja auch Vorteile und dadurch kann man aus dem Motor mehr Leistung abrufen. 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    584 members have viewed this topic:
    esserjo  T5.2_HH  ISbaer  DocHoliday  Xerphex  Leroy  Peter Lustig  derFlo  wildbat  pliman  Galibier  alexw  Markadams  Aras  baccalaureus  Brauser  schutzaus  mbaBusfahrer  Jo-68  Dieselweasel  Marek76  OleOhlsen  Jingle  Fenris82  Mich57  smart888  tillster  i319  KASK  Busbert  losbolidos  Hamsterbacke  Nicali  Apollo7  Stoni  kaka  461OCEAN  Watschlaf  Dorriedorrie  Caliogo  gordon  sfi05  Bersoh  Supo  Hank1978  ProjektBodo  cgrassi  Deepgear  BusleBeni  two-WD  RaiNik  marco_xs84  Richard25  Luke0608  Axei  Hamelnerin  MarkyMark1980  strandfloh  tixxi  FreeDriver  HorstK  formatc  Ron Bull  adwoe  ActualProof  Currywurst  Keinbaum  Joergxxx  Beach2020  Camp-Van-Life  tamoli  Wurstblinker  Semmi  Laer79  sonicimpact  steff2000  Calitalia  marco84  Rikus  marcinson  goldkind  andreolpe  drbgw  CALIRADI  Maxi05  BenCH  manso  schusta  derwolf  uschi11  ktmchris  Rollerpilot  ibgmg  muhaoschmipo  Arkon  campervan  Whaki  MarBo  Dudel  Griffon13 
    and 484 more...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.