Jump to content
Konnoo

Gasherd

Recommended Posts

Konnoo

Hallo Gemeinde,

 

nachdem wir nun einen Cali mit Festhochdach angeschafft haben sind wir nun auf der Suche für einen zusätzlichen externen Gasherd. Wer kann Infos geben über eine hochwertige Qualität.

 

mind. 2 Flammig, Gehäuse Brennzohne aus Edelstahl oder Email, Piezo Zündung, Windabweiser und als Wunsch Füße drunter. Ich ertappe mich dabei Geräte aus den 80er anzusehen wo diese Materialien Standart waren....

Betrieb über Gasflasche 3,8 kg....Blau Campinggaz..

Baumarkt usw. bietet nur Schrott geräte.

 

Was kann man empfehlen...?

 

Share this post


Link to post
radlrob

Primus Tupike

Share this post


Link to post
Konnoo

Ja Danke, gibts denn noch anderes was empfehlbar ist...? Wie ist es mit Cadak usw... Was ist von Campinggaz 600er zu halten...?

 

Das Thema istKochleistung usw...

 

Kann man sagen das die 30mBar Geräte weniger Power als die 50mBar teile haben... Wenn ich koche will ich keine Spielerei ...sondern normal arbeiten können..

 

Zu meiner Kindheit hatten wir Spiritus Brenner.... daher ist gastechnisch keine Erfahrung vorhanden. Die reinen Leistungsdaten der Kocker sagen nix über die realeleistung aus...(Wärmeverluste)..

Share this post


Link to post
hopuschmidt

Hallo

Wir haben den Primus Tupike.

Positiv: Edelstahl, 3000W pro Flamme, super fein regelbar, kaum windempfindlich, Adapter für Gasflasche oder Kartusche, solide verarbeitet, kein Druckminderer

Negativ: Windbleche zu klein, Gashähne ohne Markierung, umständlicher Umbau Flasche/Kartusche, Preis

Aber was besseres haben wir am Markt nicht finden können. 

Und wir haben lange gesucht und auch schon einiges probiert.

Gruß die Hopuschmidts 

 

Edited by hopuschmidt

Share this post


Link to post
stonie

Auch wenn das Thema schon älter ist, möchte ich doch nochmal etwas fragen. 
 

Wir haben jetzt unseren ersten großen Urlaub mit dem Cali hinter uns und haben auf den CPs viele Leute gesehen, die außerhalb des Autos kochen. Wahrscheinlich wegen der Gerüche…

 

Da wir durch eine Heckbox nun zusätzlichen Stauraum haben, überlegen wir, den Cali durch einen Outdoorherd zu ergänzen. 
 

Werden die Herde über die ohnehin schon mitgeführte Gasflasche aus dem Cali gespeist oder über eine kleine Kartusche?

 

Muss es wirklich ein 250,-€-Herd wie der Primus Tupike sein? Sind die Unterschiede zu den 50,-€-Herden so groß? 

Share this post


Link to post
MM15
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Die Frage ist was möchtest du denn alles machen?

Wir kommen mit einer Ergänzung von Wahlweise eine Induktionsplatte auf dem CP oder eine Gasplatte mit den 1€ Kartuschen autark ganz gut hin.

Somit kann alles was spritzt draußen gemacht werden.

Ausserdem versuchen wir uns auf Gerichte zu beschränken die Möglichst in einem Topf gemacht werden können. Wie z. B. Eintopf.

Ansonsten nutrzen wir den Omnia auch im Bus. Es geht uns weniger um Gerüche als um das spritzen.

Den Geruch von frischen Brötchen oder auch einem Auflauf empfinden wir nicht als störend.

 

Edited by MM15

Share this post


Link to post
hangloose69
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ihr habt also eine quasi Vanessa unter dem Multiflexboard?

 

Ich stelle mir gerade die Frage warum dann ein OCEAN? 

 

Die jenigen die draussen kochen machen das wohl auch wegen der Geselligkeit oder weil zum Campen auch DRAUSSEN kochen gehoert.

 

Das Kochen halte ich eigentlich genau so wie mein Vorredner. Die meisten scheuen sich im Cali zu kochen, ich verstehe das und fettige oder stark GERUCHERZEUGENDE Gerichte machen wir mit dem Einflammenkartuschekocher auch im Freien. Meisten ist es ein Kombi aus Innen und Aussen KOCHEN  😉

 

In den letzten vier Wochen Schweden, gab es dann auch Kottbular und das haben wir Innen gemacht. Fenster auf mit Aufstelldach und Fenster geoeffnet da stinkt nachher nichts nach Essen. Wenn man jeden Tag woanders steht, ist es oft nicht moeglich den zusaetzlichen Kocher rauszuholen weill man auch kein Campingverhalten an den Tag legen moechte. Man nervt damit auch ggf. die Locals weniger und ich weiss von was ich rede. 

 

VG

Thomas

 

Edited by hangloose69

Share this post


Link to post
MM15
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich habe das anders verstanden.

Ich dachte an eine Kiste auf der AHK 🤔

Share this post


Link to post
stonie

Danke für eure Antworten. Scheinbar habe ich mich unklar ausgedrückt. 
 

Wir haben einen Ocean, haben bisher aber auf dem Herd nur Kaffeewasser und Fertiggerichte erhitzt - nicht zuletzt auch wegen der Gerüche und des Spritzens. 
Brötchenduft aus dem Omnia ist kein Problem, aber Gebratenes, gerösteter Speck oder ausgelassene Zwiebeln sind eher nicht so der Hit im Cali. 

Für draußen haben wir einen Cobb-Gasgrill.
 

Seit neuestem haben wir eine Alukiste auf dem Radträger und somit etwas mehr Stauraum. Daher kam der Gedanke auf, für das Kochen im Freien einen zusätzlichen Gasherd zu nutzen und diesen im neugewonnenen Stauraum zu transportieren. Vorher war dafür einfach kein Platz da. 
Idealerweise ist dieser kompatibel mit den Gaspatronen, die wir für den Cobb ohnehin mitnehmen. 

Damit hätten dann wir zu Fertiggerichten, Grillen oder essen gehen eine gute Alternative. 

Share this post


Link to post
radlrob

Wir haben lange auf einem preiswerten Kartuschenkocher gekocht. Schlecht war das nicht. Sind aber letztes Jahr auch auf den Tupike umgestiegen, weil wir zwei Flammen haben wollten. Den Kauf bereuen wir nicht, wenn auch die Verarbeitung unsere Erwartungen nicht ganz erfüllt. Von der Leistung ist es aber ganz klar eine andere Welt auf dem Tupike. Ob es einem dienKohle wert ist, kann man nur alleine entscheiden 😅

 

Wollt ihr den dann zusätzlich zum Cobb mitnehmen? Das Topfkreuz für den Cobb kennst Du? Und der Cobbwok ist auch recht flexibel nutzbar, von Spiegelei bis Onepotpasta geht da einiges. 

 

Grüße

Robert 

Share this post


Link to post
Benno_R
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hallo

 

in den 80 ern haben wir noch alle geraucht, daher keine Piezozündung und braucht man nicht.

Nötig ist eine Zündsicherung, nicht nur wegen Kinder sondern einmal nicht zugedreht Gas leer.

 

Welchen ? x beliebigen 2 Flammen. Bei uns werkt ein Lagoon Z von 2000. Die Flammenleistung liegt an der Kartusche.

Die Kartusche: Man nehme einen 50mbar Kocher, einen 50mbar Druckminderer für Schraubkartuschen. Diese kosten 3€ 500G im Ausland

Wenn es mal keine gibt kauft man noch den Campinggaz Kartuschen Adapter, dese kosten das Doppelte und einen ordentlichen Edlerid Nachbau gibts in Amazon.

Das sieht dann alles so aus:

 

 

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

 

 

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Share this post


Link to post
magicrunman

Wir hatten seit 1987 immer zusätzlich 2 einfache einflammige Camping-Gaz-Kocher mit der kleinen Kartusche dabei, selbst noch im T4. Mit dem T5 haben wir dann einen 2-flammigen Herd mit Grill gekauft (Campingaz 2-Flamm Tischkocher 400 SG), an den wir dann die Flasche aus dem Bus hängen.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Das ist sicherlich kein High-End-Teil, aber ich muss sagen, dass er seine Sache wirklich  erstaunlich gut macht👍👍👍. Ich hatte ihn seinerzeit für 90.-€ bekommen und so auch keine allzu großen Erwartungen in ihn gesetzt. Umso mehr bin ich jetzt positiv überrascht und würde ihn sofort wieder kaufen. 
Für gewöhnlich ist er das ganze Jahr über in der Schublade unter der Sitzbank untergebracht; diesmal hatten wir ihn unterwegs  längs unter der Bettauflage verstaut. Hat sich jetzt auf den Lofoten und in Norwegen wieder bestens bewährt. 
Denn merke: Gegrillter Fisch ist lecker - aber wer mag schon die Nacht über den Geruch im Bus haben…😉

Mit besten Grüßen von unterwegs auf dem Rückweg nach Hause

Stefan

Share this post


Link to post
Bulli53

Seid den Zeiten des König Herodes habe ich einen 2 flamm. Kocher fest im Bulli eingebaut.  Der wird zum regelmässig genutzt. 
Aktuell im 5.2 mit einer C- Gazflasche., auf langen Touren ab 6 Wochen eine Reserveflasche.

Dazu einen einflammigen Kocher, mittlerweile Primus mit Schlauch. Der steht stabil, benötigt einen faltbaren Windschutz. Dazu je einen Adapter für C-Gas und Stechkartuschen, die findet man immer.
Im Laufe der Jahre dazu verschiedene Grills, aktuell einen Skotti. Der ist m.  E. Sehr pflegeintensiv und hat eine gewöhnungsbedürftiges Hitzeverteilung. 
Kartuschen brauche ich auch für die Gaslaternen, eine mit Glas, eine mit Mesh, beide von Primus. 
 

Gekocht wird je nach Wind und Wetter drinnen oder draußen auf dem Heckauszug. 

Share this post


Link to post
stonie
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ääähhm, nö. Kenne ich nicht.
Danke für den Hinweis! Ich werde mal danach googeln. Vielleicht ist das eine Alternative. 

Share this post


Link to post
Benno_R

Servus

ein Hinweis zur Kartusche: Je groesser diese ist und je wärmer desto länger kann sie im weit entleerten Zustand 2 Flammen voll bedienen. Das Thema hat man an 904 nicht

Ich bin mit 500g zufrieden in Griechenland, erst kurz vor Schluss merklicher Druckabfall

 

bei 20 Grad ubd weniger sieht das aber anders aus! Dann schwächelt der Druck eher weil die Kartusche zu kalt wird durch Expansions...

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.