Jump to content
ThomasM

Einbau eines Votronic Ladewandlers VCC 1212-30 in einen California Coast 2017

Recommended Posts

ThomasM

Hallo,

 

nach dem ich mich in einem anderen Thread schon ein paar Fragen hinsichtlich einer geplanten Solarausrüstung platziert habe, möchte ich in diesem Thread noch offene Fragen hinsichtlich dem Einbau des Votronic Ladewandlers VCC 1212-30 in meinen California Coast Bj. 2017 diskutieren, bzw. auch dokumentieren.

Vorab: Ich habe mich natürlich bereits sehr umfangreich hier im Forum, als auch im Netz über die Thematik schlau gemacht, bzw. es zumindest versucht. Bleiben aber diverse Fragen. Grundsätzlich bin ich im Handwerklichen und Elektrischen einigermassen erfahren, so dass ich mir den Umbau sehr wohl zutraue. Vernünftiges Werkzeug ist vorhanden, bzw. wird im Bedarfsfall noch beschafft.

 

1. Frage: Ausbau Sitz

Entsprechend meiner Recherche gibt es hier lediglich zu beachten, dass vor Ausbau die Starterbatterie getrennt wird (Abzug Massekabel). Während die Anschlüsse für Airbag und Sitzheizung abgezogen sind, sollte die Batterie nicht wieder angeschlossen werden, da es sonst zu Fehlern im Steuergerät kommt, welche gelöscht werden müssen. Die Verbraucherbatterien müssen nicht vom Netz getrennt werden. Soweit richtig?

 

2.Frage: Belegung Trennrelais

Ich gehe davon aus, dass in meinem Cali ein Trennrelais mit der Aufschrift 100 verbaut wurde. Gibt es dafür ein Belegungsplan, bzw. ist der aus dem T5-Wiki für den T5.2 für meinen T6 richtig?

 

3.Frage: Montage VCC

Entsprechend der Montageanleitung für das VCC sollte rundherum 10cm Luft bleiben, was natürlich im vorgesehenen Raum unter dem Sitz illusorisch ist. Entsprechend den Einbaubeispielen (Fotos) bleibt bei vielen kaum bis kein Raum was aber scheinbar funktioniert. Gibt es diesbezüglich irgendwelche negative Erfahrungen?

 

4. Frage Kabelstärke

Entsprechend der Montageanleitung für das VCC langt ein Kabelquerschnitt von 6mm^2 für die lastführenden Leitungen. Korrekt? Entsprechend manchen Bildern werden stellenweise erheblich stärkere Leitungen verbaut.

 

5. Frage: Temperatursensor

Sollte der Temperatursensor genutzt werden? Wenn je, dann gehe ich davon aus, das dieser auf die Batterie unter dem Fahrersitz gehört. Auf Grund der kürzeren Leitungslänge, sollte dort der Ladestrom auch geringfügig höher als bei der Sitz unter dem Schrank sein. Ist meine Annahme korrekt?

 

6. Frage: Inbetriebnahme Funktionstest

Da ich bei der Inbetriebnahme ja den Fahrersitz wieder angeschlossen haben sollte, werde ich vermutlich die LEDs des Ladewandler nicht sehen können. Wie bin ich dann in der Lage, die Funktionsfähigkeit zu prüfen?

 

7. Frage: zusätzliche Anzeige

Es gibt von Votronic eine kleine schlanke LED Anzeige. Hat die vielleicht irgendjemand verbaut? Und wenn ja wo. Da die Information ja nur während der Fahrt interessant ist stellt sich natürlich die Frage nach einem passenden Einbauort.

 

8. Frage: 2 Verbraucherbatterien

Entsprechend der Montageanleitung stellt sich die Frage nach der "Diagonalverschaltung"

 

"Option: Mehrere Batterien am Ladeausgang:

Parallel-Ladung zweier oder mehrerer Batterien gleicher Spannung (12 V) ist zulässig. Dazu werden die Batterien „parallel“geschaltet, die Kapazitäten (Ah) der Batterien addieren sich. Die Gesamtkapazität (Summe Ah) sollte dabei die angegebene maximale Batterie-Kapazität (nach Anwendungsfall) nicht übersteigen.

Laut Batterieherstellern ist solch ein dauerhafter Parallelbetrieb zulässig bei zwei oder mehreren Batterien gleicher Spannung, gleichen Typs (Gel/Säure/AGM/LiFePO4), gleicher Kapazität und etwa gleichen Alters (Vorgeschichte).Beispiel Parallelschaltung von 2 Batterien (Diagonalverschaltung):
Beide Plus-Pole mit kräftiger Leitung verbinden, ebenso beide Minus-Pole mit kräftiger Leitung verbinden.

Die Zuleitungen zu diesem Batterieblock werden nun vorteilhaft „diagonal“ angeschlossen, d.h.Minus-Zuleitung an Minus-Pol von Batterie „1“,
Plus-Zuleitung an Plus-Pol von Batterie „2“.

Damit ist gewährleistet, dass beide Batterien „1“ und „2“ des Verbandes die gleiche Spannung bekommen / abgeben."

 

Sollte dies macht werden?

 

Da der Ladewandler nächsten Montag kommt und ich den Einbau irgendwann am Osterwochenende vornehmen möchte würde ich mich über entsprechend klärende Hinweise freuen ...

 

Share this post


Link to post
Wolfi-1027

Hallo Thomas,

 

zu 1.: Du hast vollkommen Recht mit dem Abklemmen der Starter Batterie! Bedenke aber eines: Deine Heckklappe kannst Du dann nicht mehr öffnen und die Schiebetür nicht mehr schliessen wenn Du eine Zuzughilfe hast. Ich spreche aus Erfahrung. Dann kommst Du nämlich nur sehr schwer an die 2. Batterie um auch diese abzuklemmen. Also zuerst die 2. Batterie abklemmen und dann die Starter! Dann kannst Du auch die Batterie unterm Sitz ohne Gefahr abhängen, denn das ist u. U. doch notwendig, willst Du kein Risiko eines Kurzschlusses eingehen!

 

Gruss

 

Wolfi

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Guter Hinweis, aber eigentlich hatte ich gar nicht vor, bei Batterien abzuklemmen. Ein Fehler?

Share this post


Link to post
cruiseTian

Hi Thomas,

 

vorab: Booster hab ich dann doch nicht verbaut. Die Sitzheizung auf kleiner Stufe sorgt bei Bedarf auch für volle Bordbatterien. Damit hab ich damals das Thema für mich abgeschlossen.

 

Meine Infos kommen aus den damaligen Recherchen zum Booster, dem Einbau des Solarreglers und der zweiten Bordbatterie unter dem Beifahrersitz. 

 

Zu

1. Sitz und Batterie und 6. Funktionstest

Du kannst den Sitz auch nach vorne auf das Lenkrad klappen, dabei können die Sitzkabel alle dran bleiben. Montage ist schöner wenn der Hocker draußen ist, aber so könntest du dir die LEDs im Betrieb mal ansehen, bevor du den Sitz wieder drauf schraubst. Batterien sollten natürlich zur Montage getrennt werden. Die unter dem Sitz vielleicht raus oder Pole abdecken. Sonst ist im etwaigen Kabel- und Werkzeuggewirr schnell mal was gebrückt. 

 

Ach ja, Stichwort Batterie! Schon mal nachlesen wie die Fensterheber wieder angelernt werden. ;)

 

2. Trennrelais

Dachte das 100er haben nur Beach, alles darüber das große. Kann aber gut sein, dass man da insgesamt entfeinert hat. Die Belegung erschließt sich auch aus den Kabelquerschnitten zum Relaissockel, wenn ich mich da recht dran erinnere. Falls es aber darum geht da D+ abzufischen - das muss nicht. Du kannst auch Klemme "D+" mit "+ In" verbinden.

Share this post


Link to post
Andre65

2. Nein, du hast kein Trennrelais mit der Aufschrift 100. Das ist für den Coast mit zwei Zusatzbatterien zu schwach. Du hast ein größeres Trennrelais, das einzeln an der Seite zur Handbremse hin sitzt. Da dran ist ein Stecker mit Minus und D+ und zwei geschraubte Leitungen für die Last.

 

4. Die vorhandenen Ladeleitungen sind für 120 A ausgelegt, sollten also für die 30 A ausreichend sein.

 

5. Der Temperatursensor kommt an die zu ladende Batterie also an die in der Sitzkonsole.

 

8. An der Verschaltung der Batterien änderst du nichts. Du schmeißt nur das Trennrelais raus und ersetzt es durch den Laderegler.

 

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich lade bei, Coast ja beide Versorgungsbatterien. Sind ja parallel geschaltet. Daher die Frage ...

Share this post


Link to post
piitsch

Unbedingt alle Batterien abklemmen. Du Ersetzt ja das Trennrelais durch den Ladebooster. Am Trennrelais hast Du Saft von Beiden Seiten. Starterbatterie und Campingbatterie.

An der Weiteren Verkabelung brauchst du nichts zu Ändern, das Funktioniert so.

 

Gruss piitsch

Share this post


Link to post
Andre65
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Du hast ja nur einen Sensor. Solange die Batterien nicht defekt sind, verhalten sie sich ja gleich und erwärmen sich auch gleich. Der Booster überwacht das und maximiert die Ladekurve. Ohne Sensor wird sicherheitshalber geringer geladen.

Share this post


Link to post
Wolfi-1027

@ThomasM Also ich würde zuerst beide Verbraucher Akkus abhängen. Die 12V machen mir keine Angst, hingegen habe ich sehr grossen Respekt vor den sehr hohen Stromstärken, welche durch einen unglückliche Manipulation verursacht werden können. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste! Das ist aber nur meine Meinung. Es steht Dir natürlich vollkommen frei, ohne doppelten Boden zu arbeiten!

 

Gruss und gutes Gelingen 

 

Wolfi

Edited by Wolfi-1027
Orthographie

Share this post


Link to post
ThomasM
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Laut Votronic Montageanleitung sollte für deinen Vorschlag das Trennrelais weiter verbaut bleiben. Daher wäre mir die Variante mit dem Abgreifen des D+ vorzuziehen. Ich habe gelesen, dass dies das schwarze Kabel am Trennrelais sein soll. Richtig?

Share this post


Link to post
Andre65
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja, richtig.

Share this post


Link to post
cruiseTian
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Müsste sogar, sonst ist „+ In“ ja nicht mehr durch D+ geschaltet. Mein Vorschlag bezog sich aber auf eine minimalinvasive Lösung für das Relais 100. Du hast wohl das große, kommst gut an die Verkabelung. Anderes Szenario. 

Share this post


Link to post
ThomasM

Nochmals eine Frage zum D+. D+ ist ja nichts anderes als ein 12V Signal, welches direkt von der Lichtmaschine kommt, also im Gegensatz zu nem Zündplus erst dann verfügbar ist, wenn der Motor (und damit die Lima) dreht.

Laut meinen Recherchen gibt es das beim T6 nicht mehr (oder zumindest nicht angreifbar unter dem Fahrersitz). Anstelle dessen gibt es ein 12V Signal aus dem Bordnetzsteuergerät (Anschluss 73a 3, dünnes schwarzes Kabel 0,5 mm^2) welches das Trennrelais aktiviert.  Kann mir das soweit korrekt und kann ich dies anstelle der D+ Leitung für meinen Ladewandler verwenden?

Share this post


Link to post
Andre65

Ja, das ist richtig. Das Signal aus dem Steuergerät ersetzt das Signal von der Lichtmaschine und kann auch als Freigabesignal für den Ladebooster verwendet werden.

Share this post


Link to post
CALIRADI

Hallo Thomas,

 

also ich habe den 1212-30 an Stelle des Trennrelais in meinem Beach verbaut.

Ob das D+ nun direkt von der LiMa kommt ist oder vom Steuergerät kann ich nicht sagen, gemessen habe ich damals +12 wenn Motor läuft. Sonst würde das mit dem Trennrelais ja irgendwie keinen Sinn ergeben.

Somit weiß der Booster, wann er „saugen“ darf und wann nicht.

 

Ist eigentlich nicht so kompliziert, oder?

Die Idee des Boosters ist ja, nicht dem EURO 6 Lademanagement (=Trennrelais) zu folgen.

 

...oder denke ich da zu naiv?

 

lg

 

Florian

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.