Jump to content
Satanius

Externe Stromversorgung California Beach ...mal wieder

Recommended Posts

Guten Tag beieinander,

 

zum Thema externe Stromversorgung beim Beach gibt es ja hier einiges zu lesen; ich habe dies auch ausgiebig getan. An dieser Stelle schon mal vielen Dank für tolle Tipps und Machbarkeitsanalysen!

Aus den reichhaltigen Fundus an Möglichkeiten habe ich für mich eine Marschroute festgelegt und würde das geneigte Plenum bitten, mich auf evetuelle Denkfehler hinzuweisen 😉

 

Aaalso: Im Endausbau würde ich gerne die Vanessa-Lösung für 2 Batterien (1xCTEK 5.0, 1xCTEK7.0, FI) mein Eigen wissen; scheue mich aber derzeit noch vor dem Kabelzug vom Motorraum unter den Fahrersitz (wird aus Zeitgründen bis zur nächsten Ausfahrt erstmal auf Eis gelegt). Als kurzfristige Zwischenlösung für den anstehenden Herbsttrip habe ich mir folgendes überlegt:

Da der 12V-Anschluss am Getränkehalter vorne wohl -einvernehmlichen Berichten nach- über die Starterbatterie betrieben wird, wird dies meine Bezugsquelle für den dicksten Verbraucher (Kühlbox). Als ersten Schritt in Richtung Vanessa-Ausbau kommt ein CTEK 7.0 an die Starterbatterie und wird am Campingplatz mit Feststrom versorgt (selbstverständlich mit FI). So habe ich quasi den "halben" Ausbau vorgenommen und das Bierchen in der Kühlbox bleibt kalt.

Nun meine Frage: habe ich hier etwas außer Acht gelassen? Ich frage deshalb, weil mir die Variante "Benutze deine Kühlbox nur an der Starterbatterie und lade nur diese auf, die 2.Batterie kriegste du mit ein paar LEDs nie leer" hier noch nicht über den Weg gelaufen ist. Und meine Erfahrung zeigt, dass man als Newcomer sehr, sehr selten als Allererster eine gute Idee hat, die nicht schon jemand Erfahrenes verworfen hat.

 

Vielen Dank schon mal im voraus für Feedback

 

Gruß Andi

Share this post


Link to post

Hallo Andi,

tatsächlich, gibt es hier bereits einiges zu lesen.

Wenn deine Kühlbox einen 230Volt Anschluss hat, gibt es die Möglichkeit ein Kabel, natürlich mit FI über die Fahrertüre nähe der Tankklappe in den Fahrgastraum zu legen. Das Kabel wird also mit der Türe festgeklemmt. Das ist aber wirklich nur eine Notlösung. Die Starterbatterie würde ich nicht belasten.  (Welche Leistungsaufnahme hat deine Kühlbox, welche Leistungsabgabe hat das Ctek.  Du betreibst dann deine Kühlbox mit dem Ladegerät. Wahrscheinlich bekommst du noch bessere Tipps hier. Gruß Charly

Share this post


Link to post

Hallo Andi,

 

du hast doch einen 5.2, mit zwei oder drei Batterien? Bitte vervollständige deine Fahrzeugdaten, danke.

Wir haben einen 5.2  in der Beach Ausführung, mit einer Camping- und mit einer Fahrzeugbatterie.

An die Campingbatterie haben wir direkt (Kabellänge ca 50cm nach hinten herausgeführt) eine zusätzliche 12V Steckdose angeschlossen, mit 15 Ampere abgesichert und dort schließe ich die Kühlbosx an.

Von Ctek gibt es vorbereitete Anschlußkabel mit Sicherung, die ich ebenfalls direkt an die Batterien angeschlossen habe.

Jeweils einen Ctekanschluß an die Fahrzeugbatterie und an die Campingbatterie. Das 7A Ctek versorgt die Campingbatterie, das 5A Ctek die Fahrzeugbatterie.

Ich würde möglichst keine zusätzlichen Verbraucher an die Fahrzeugbatterie anschließen, da bei längeren Standzeiten z.B. durch Tür auf und Tür zu, Zentralverriegelung und sonstge Helferlein die Fahrzeugbatterie schon genügend belastet wird.

Die einfachste Art 230V für dein Camping Ctek zu bekommen, hat dir Charly schon beschrieben. Der FI sollte möglichst allpolig ausgelegt sein.

Vergiß nicht dir im Zubehörhandel ein Camping CEE Stromadapterkabel zu besorgen, da zumindestens auf den Campingplätzen in Deutschland und Skandinavien die Versorgungssäulen mit dem CEE System versehen sind.

 

Gruß Jan

Share this post


Link to post

Erstmal Danke für eure Antworten bis hierhin.

@redone: Eigentlich will ich mir ja genau durch den oben beschriebenen Vorgang das 230V-Kabel in der Tür ersparen. Da CTEK 7.0 7A kann, erreiche ich nach Adam Riese und Georg Simon Ohm 84W Max-Leistung; das ist allemal mehr als meine 48W-Box benötigt und somit bleibt genug Luft nach oben, um die restlichen Starterbatterie-Verbraucher zu stützen. Im Prinzip hats du völlig recht: Ich betreibe die Kühlbox über das Ladegerät (mit dem resultierenden Vorteil, dass kein Kabel in der Tür eingeklemmt ist).

 

@JanBavaria: Danke für den Tipp mit dem Adapter.

 

 

Share this post


Link to post

... wenns wirklich mal nötig sein sollte. FI kann auch nach dem Stecker am Kabelanfang sein.  So was lässt sich auch bei anderen Gelegenheiten einsetzen.  

FI

IMG_20180915_111624.jpg

Edited by hjd

Share this post


Link to post

So, noch ganz kurz mein erster Erfahrungsbericht nach 6 Tagen Normandie: klappt hervorragend.

Während der Fahrt läuft die Box auf der 2. Batterie; am Campingplatz CTEK an den Feststrom und Box auf Anschluss im Fahrerhaus umgesteckt (und somit auch aufs Ladegerät).

2. Batterie ist mit den paar Lämpchen und ein wenig Standheizung nicht in die Knie gengangen; Ladegerät hat die Kühlbox und die Starterbatterie sauber bewirtschaftet.

Ganz wichtig: Bierchen war immer kalt 😉

 

Lieben Dank nochmals für euren Input hier!

Share this post


Link to post

Hallo zusammen

 

Ich habe eine Laienfrage: Als grösster Stromverbraucher habe ich eine Kühlbox (Indel 18, ca. 35Watt, 3A) plus das Laden von iPhones. Da ich noch ein Ctek 5.0 rumliegen habe, plane ich dieses an die Campingbatterie unter dem Fahrersitz fix anzuhängen und durch die Fahrertür Landstrom zu beziehen. Spricht da irgendwas dagegen? Wäre ein 7A oder 10A besser? Oder doch gescheiter an die Startbatterie?

 

Besten Dank für die Rückmeldung.

Share this post


Link to post

Hallo Peter,

ich würde an der Campingbatterie und an der Fahrzeugbatterie einen CTEK Anschluß mit Sicherung verbauen, somit kannst du immer da anschließen, wo du gerade Strom zur Batteriepflege oder zur Stromversorgung benötigst.

Gruß Jan

Share this post


Link to post

Wo führt ihr das Kabel durch die Tür? Meine Kabel sind für den Ausseneinsatz ausgelegt und zu dick für die Tankklappe.

 

Gibt es eine geeignetere Stelle an der Tür oder sollte ich ein dünnes Verbindungskabel besorgen (bspw. Mehrfachsteckdose)?

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb BenCH:

Wo führt ihr das Kabel durch die Tür?

Am Tankdeckel. Die Klappe bleibt auf (wird aber angelehnt), Kabel wird horizontal dort rausgeführt. Von dort leicht durchhängen lassen und einmal ums Vorderrad gewickelt als Zugentlastung falls mal einer drüberstolpert. Funktioniert bissher tadellos.

 

Grüße

Miq

Share this post


Link to post
vor 4 Stunden schrieb BenCH:

Wo führt ihr das Kabel durch die Tür?

So wie Hier....

 

20190415_175026.thumb.jpg.652335aae229bd9598aefb5b44f9cc38.jpg

 

Es hängt zwar ein Solarpanel dran, aber es ist die gleiche Stelle.

 

Lg Peter

Share this post


Link to post

Danke, probiere ich aus!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.