Jump to content

JanBavaria

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

13 Neutral

Über JanBavaria

  • Rang
    Anfänger

Persoenlich

  • Biografie
    VW Bus Typ 2 Helsinki Ausstattung, Peugot J5 Eigenausbau, T4 Multivan & verschiedene PKWs
  • Wohnort
    BY Holledau
  • Interessen
    Seekajak und Campingtouren, Skifahrn,
  • Beruf
    Maschinenbau & LFZ Techniker
  • Stellplatz
    NEIN

Fahrzeug

  • Fahrzeug
    T5.2 California
  • Erstzulassung
    02.10.2013
  • Dachform
    Camper Aufstelldach California Beach
  • Farbe
    Starlight Blue Metallic
  • Getriebe
    DSG 7 Gang Frontantrieb
  • Motor
    R4 2.0L CR 103 KW BMT
  • Zugelassen als
    PKW
  • Umbauten und Zubehoer
    zusätzliche Heckablage in Höhe der Rücksitzbanklehne mit 12V Stromversorgung, stabil genug für ca15 Kilo Tragkraft;
    Solaranschluß für 2x 60W mobile Solarpanel mittels Ctek Stecker;
    230V Einspeisung sowie zwei Ctek Ladegeräte; CF35 Kühlbox;
    an Multiflexbord Arbeitsplatte steckbar
    steckb

Letzte Besucher des Profils

546 Profilaufrufe
  1. Hallo HJD, bei unserem 5.2 Beach ist es die Nr 17 ,eine kleine 7,5 A. im Sicherungsträger unterhalb der Becherhalter im Cockpit. Ich habe mit einem dünnen Zwirn eine Schlaufe um die Sicherung gebildet und somit ist sie markiert und fürs rausziehen sofort greifbar. Es hängen die Trittstufen und die Cockpitbeleuchtung dran, wahrscheinlich auch die dazugehörige Steuerung. Ich ziehe die Sicherrung immer zu Beginn einer längeren Urlaubs- Tour und setze die Sicherung erst nach der Rückkehr wieder ein. Leider erscheint dann in der Armaturentafel, bei gezogener Sicherung, die allgemeine Beleuchtungswarnleuchte als Erinnerung Der Stromverbrauch der Fahrzeugbatterie reduziert sich so erheblich, das ich auch bei längeren Standzeiten ohne Landstrom mittels eines kleinen 10W Solarpanels ( mit eingebauter Sperrdiode), hinter der Windschutzscheibe liegend die Fahrzeugbatterie immer "voll" halten kann. Gruß Jan
  2. JanBavaria

    Neue Feldmassnahme "75A1" für Aufstelldach?

    Hallo Miteinander, einige Flugzeughersteller schreiben vor, das die Aluminium Außenhaut erst einmal mit Alodine behandelt werden muß und somit chromatiert wird, bevor die Grundierung aufgetragen wird. Dieser Prozess verbessert die Korrosionsbeständigkeit von Aluminium erheblich. Darauf kommt dann eine Grundierung und darüber die Decklackierung. Ich gehe davon aus, das einige von uns im Rahmen der Selbsthilfe dieses Verfahren in Zukunft ebenfalls anwenden werden, falls die jetzige VW Lösung nicht lange genug vor weiterer Korrosion schützen sollte. Gruß Jan
  3. JanBavaria

    einfacher Ladebooster - Altenative?

    Hallo Gam, bei unserem Beach haben wir zwei Cteks 5A im Einsatz, eines für die Fahrzeugbatterie und eines für die Campingbatterie unter dem Fahrersitz. Die Cteks sind jeweils nahe an der Batterie verbaut und wenn ich mal ein paar Tage ohne Landstrom bin, stecke ich bei Bedarf die Cteks an den Batterien ab und schließe zwei mobile 60W Solarpanel an (die habe ich ebenfalls mit Ctek Stecker versehen). Wir haben eine CF 35 Kompressoerkühlbox und laden ansonsten Kleingeräte über USB als Verbraucher. Uns reicht diese einfache Lösung vollkommen aus, da wir in der Regel auch nie länger wie 5 Nächte an einem Platz verweilen. Gruß Jan
  4. Hallo Andi, du hast doch einen 5.2, mit zwei oder drei Batterien? Bitte vervollständige deine Fahrzeugdaten, danke. Wir haben einen 5.2 in der Beach Ausführung, mit einer Camping- und mit einer Fahrzeugbatterie. An die Campingbatterie haben wir direkt (Kabellänge ca 50cm nach hinten herausgeführt) eine zusätzliche 12V Steckdose angeschlossen, mit 15 Ampere abgesichert und dort schließe ich die Kühlbosx an. Von Ctek gibt es vorbereitete Anschlußkabel mit Sicherung, die ich ebenfalls direkt an die Batterien angeschlossen habe. Jeweils einen Ctekanschluß an die Fahrzeugbatterie und an die Campingbatterie. Das 7A Ctek versorgt die Campingbatterie, das 5A Ctek die Fahrzeugbatterie. Ich würde möglichst keine zusätzlichen Verbraucher an die Fahrzeugbatterie anschließen, da bei längeren Standzeiten z.B. durch Tür auf und Tür zu, Zentralverriegelung und sonstge Helferlein die Fahrzeugbatterie schon genügend belastet wird. Die einfachste Art 230V für dein Camping Ctek zu bekommen, hat dir Charly schon beschrieben. Der FI sollte möglichst allpolig ausgelegt sein. Vergiß nicht dir im Zubehörhandel ein Camping CEE Stromadapterkabel zu besorgen, da zumindestens auf den Campingplätzen in Deutschland und Skandinavien die Versorgungssäulen mit dem CEE System versehen sind. Gruß Jan
  5. JanBavaria

    Rollo bleibt nicht geschlossen

    Hallo, ich habe vorne in die Aufnahmenut mittig zwei Minimagnete mit Tesa Pwr Strip hinein geklebt und am Rollo das Gegenstück, seit dem geht es nicht mehr während der Fahrt ungewollt auf Gruß Jan
  6. JanBavaria

    Dach+Dachspoiler(RCBR)...Korrosion

    Hallo Miteinander, ich habe mir für den Fall der Fälle eine Rolle Alu-Klebeband (Tape) ins Auto gelegt, da es sich fürs Abdichten wesentlich besser eignet als Gewebeklebeband. Auch für andere Feld- Reparaturen mittels Tape eignet es sich hervorragend, für belastete Stellen kann man es im Verbund mit Gewebeklebeband vervenden. Blumenkohl auf Aluminium (Korrosion) ist in anderen Bereichen ebenfalls ein Problem, nicht nur bei VW. Gruß Jan
  7. JanBavaria

    T6 - Neue Option fürs Dach

    Vielen Dank für die gute Nachricht, Ich bin gespannt wieviel das beim Beach kosten soll. Gruß Jan
  8. JanBavaria

    Frage an die Stromexperten

    Hallo Antje, ich habe zwei Ctek 5.0 im Einsatz, eins für die Fahrzeugbatteri und eins für die Campingbatterie. Wenn es heiß ist, habe ich bei bei der Campingbatterie das gleiche Verhaltenwie bei dir beobachtet, solange meine Kühlbox eingeschaltet ist. Meine Kompressor- Kühlbox zieht cirka 15 Ah bis 20Ah pro 24 Stunden, Bei ausgeschalteter Kühlbox läuft das Ctek in Ruhe bis zur Erhaltungsladungsstufe durch. Gruß Jan
  9. JanBavaria

    Caliboard - Plakette

    Super Idee, ich habe an der Version eins -schwarz Interesse. Gruß Jan
  10. Hallo Rene, wir haben eine orginale Standheizung im T5.2 drin, lassen diese aber nie länger als eine halbe Stunde laufen. Es gibt eine Abhandlung "Solarkabel vom Motorraum zur Batterie unter Fahrersitz verlegt" in dieser wird auch über die Durchführungsmöglichkeit eines 230V Kabels hinter der Fahrzeugbatterie in den Innenraum berichtet. Ich hatte dann hinzugelernt, das man einen allpoligen FI zur Absicherung einsetzen sollte. Die 230V Kabeldurchführung hatte mein Händler schon bei der Auslieferung gemacht. Du findest das über die Suche. Bilder kann ich gerade keine machen, Bus ist on Tour. Gruß Jan
  11. Hallo Tobias, willkommen und vor allem viel Spaß beim zusammenstellen eurer Wünsche, muß sein und wäre schön zu haben. Wir fahren einen Beach und haben zwei größere Mädels mit dabei. Unser Beach hat DSG, kein Allradund wir kommen im Winter überall gut durch, auch in den Bergen zum Ski fahren. Wir sind in Bayern zu hause. Meine Mädels schimpfen, weil wir nur die kleine Klimaanlage haben. Dafür haben wir die Warmwasserstandheizung mitbestellt, hilft im Winter beim Scheiben freimachen, und sorgt für ein vorgewärmtes Auto wenn man vom Skifahren kommt. Wichtig ist aus unserer Sicht "Landstrom", das kannst du aber jederzeit selber nachrüsten (Einspeisung über den Batteriekasten unter der Motorhaube oder ganz einfach mit dünnem 1,5 er dünnen Verlängerungskabel über die Fahrertür oder Heckklappe). Wenn ihr euch an der Nordsee rumtreibt, achtet auf die Stellplätze- z.B. Schillig in Ostfriesland, oft ist in der Übernachtungspauschale Strom mit dabei. Zwei vollautomatische Ctek Ladegeräte einbauen (ca 2 Std Arbeit) und euer Bus wird immer vollgeladen, wenn Landstrom verfügbar ist. Strom: du hast beim Beach normaler Weise zwei Batterien: mit einer Kompressorkühlbox 35l kannst du gut 3-4 Tage ohne Landstrom stehen, ein mobiles 60 Watt Solarpanel verlängert die Standzeit. Somit werdet ihr zukünftig sicherlich öfters am Wochenende euch in Ostfriesland herumtreiben, ist ja für euch nur ein kleiner "Calsisprung". Aufs Dach, bzw zum be- und entladen der Dachbox kommst du am besten mit einer Teleskop Auszugsleiter. Wenn du an der li Seite ebenfalls die Gummileiste mit der Kederschienenaufnahme einziehst (gibts beim Freundlichen) rutscht die Leiter nicht weg und verkratzt den Bus nicht. Der AHK Träger vom Scharan könnte am Bus im weggeklappten Zustand reichen, das mußt du ausprobieren. Der Tip von Andi mit dem Re-Import bei ca 25% unter deutschem Listenpreis und gleichzeitiger voller Werksgarantie ist gut, wir haben dies auch so gemacht. Die Küche besteht bei uns aus einem Gaskocher mit Grillplatte und Kochstelle sowie einem faltbaren 12l Wasserbehälter von Outwell und Faltschüssel. Das passt alles in eine Alubox hinein, und wenn du ein obenauf ein Holzbrett montierst ist dies gleichzeitig ein guter Ablagetisch oder Sondersitzplatz für draußen. Falls du dir einen neuen Beach bestellst, bestell dir einen drittrn Schlüssel ohne elektronische Funktionen mit hinzu. Der ist klein und wasserfest und somit als Reserveschlüssel immer gut zu gebrauchen. Gruß Jan
  12. Hallo, wir, Ma-Pa und 2 Jugendliche, haben einen Beach mit DSG und Landstrom über die Motorhaube und sind vollstens zufrieden. Das DSG möchte ich nicht mehr missen. Der Landstrom versorgt zwei 5A Ctek Ladegeräte und stellt im Innenraum 230V zur Verfügung. Wir haben die Kühlwasserstandheizung, damit im Winter der Motor vorgewärmt werden kann und die Frontscheibe über die normalen Luftauslässen gut enteist wird. Ansonsten bin ich immer für "weniger ist mehr", da mich die vielen kleinen Helferchen im Laufe der 15 Jahre Betriebszeit irgendwann durch Fehlfunktionen anfangen zu nerven. Eine Kleinigkeit noch: wir hatten einen dritte Schlüssel hinzubestellt, der ist rein mechanisch und ohne Elektronik, ideal für Wassersportler. Gruß Jan
  13. Moin Ole, die Firma Outwell hat einen 12l fassenden Falt- Wasserspender mit großer Reinigungsöffnung. Leer und zusammengeklappt passt er in die Heckklappe zwischen die Rückenlehne und Sitzfläche des Campingstuhls. Somit hat man ihn immer dabei, aber er liegt beim Nichtgebrauch nicht im Weg rum. Zusätzlich noch eine Faltschüssel und fertig ist die Wasserversorgung. Schau dir mal bei Campingaz die Partygrills an, sie sind ebenfalls recht klein verstaubar. Grillfläche in LP Größe und wenn diese abgenommen ist, wird der Grill zum Einflammenherd. Die 470 Gaskartuschen halten ca 3,5 Std, haben ein Ventil eingebaut und sind jederzeit vom Grill abnehmbar. Also viel "Feuer" für Esspresso und sonstige warme Gerichte. Tisch und zwei Stühle sind serienmäßig mit an Bord, somit ist der Beach immer ein gut ausgestatetter familientauglicher Multivan. Darf es ein bischen mehr sein, dann leiste dir eine Kompressorkühlbox und freue dich über kühle Getränke und und sonstige Snacks. Bei schlechtem Wetter dient bei uns die Kühlbox gleichzeitig als Minitisch im Innenraum. Viel Spaß beim Bestücken eures Traumautos und viele schöne Touren wünsche ich euch. Gruß aus Bayern Jan
  14. Gruezi, ich schließe mein mobiles 60W Solarpanel ebenfalls über einen CTEK Stecker an die Campingbatterie unter dem Fahrersitz an, das funktioniert gut. Zur Sicherheit habe ich zwischen CTEK Stecker und Batteriepol eine 7,5A Sicherung eingebaut, mein CTEK liefert maximal 5 Ampere. Für alle Fälle habe ich auch die Fahrzeugbatterie im Motorraum mit einem CTEK Stecker versehen, du kannst aber auch über den CTEK Zigarettenanzünder Adapter notfalls die Fahrzeugbatterie laden. Gruß Jan
  15. JanBavaria

    Ladehilfe für Kanutransport auf Dachträger?

    Hallo Miteinander, fürs verzurren eignet sich eine 2m Teleskopleiter, vor allem wenn man mehrere Boote z.B.Kajaks oder zwei Kanadier auf dem Dach hat und die Zurrgurte in der Mitte um den Dachträger herumführen muß. Bei mir lager ich die zusammengeschobene Leiter direkt hinter dem Beifahrersitz, immer griffbereit und stört dort niccht. Beim anstellen liegt die Leiter an der Gummikederleiste an und verkratzt den Lack nicht. Gruß Jan
×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.