Jump to content
CaliBeach_1910

2. Batterie (AGM) | CTEK MXS 5.0 lädt nur bis Stufe 3

Recommended Posts

CaliBeach_1910

Hallo zusammen!

Hab seit kurzem ein CREK MXS 5.0 an der 2. Batterie für den Innenraum installiert. Das Ladegerät bekommt seinen Strom von Land durch den Motorraum. Soweit so gut.

 

Was mich allerdings wundert,ist, dass trotz stundenlanger Ladevorgänge und ausgeschalteten Verbrauchern die Batterie nur bis Stufe 3 geladen wird.

 

Ist das normal?

Hab ich das CTEK vielleicht falsch eingestellt?

 

Vielen Dank und beste Grüße aus Hamburg.

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
radlrob

Merkwürdig, dass bei Dir zwei Ladeprogramme angezeigt werden: Nassbatterie und AGM. Kannst Du durch drücken der "Mode"-Taste auf Nassbatterie wechseln, so dass nur die LED unter dem Fahrzeugsymbol leuchtet?

Share this post


Link to post
CaliBeach_1910
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Ja, gar kein Problem.

Aber warum? AGM ist doch grundsätzlich richtig.

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
JanBavaria

Hallo,

 

ich habe das gleiche Ladegerät, allerdings für jede Batterie ein eigenes installiert, und auch bei mir dauert es je nach Batteriezustand sehr lange bis das Ctek von Stufe drei auf Stufe vier weiter schaltet.

In der Bedienungsanleitung ist dea Ladeprogramm beschrieben: bei Stufe drei sollt im AGM Betrieb die Spannung auf 14,7V steigen, das kann bis zu 20Std dauern gemäß Ladeprogrammbeschreibung.

Hast du ein Voltmeter, mit dem du die tatsächliche Spannung während des Ladevotganges messen kannst?

Praktisch sind die kleinen zum Einstecken in den Zigarettenanzünder.

 

Wenn dein Ctek wirklich nicht über Stufe drei geht, probiere es auch mal an der vorderen Batterie aus. Ich nehme an, das Ctek Ladegerät ist mit der serienmäßigen Steckerverbindung an der Batterie unter dem Fahrersitz verbunden. diesen Ctek Stecker kannst du abstecke nund mittels Ctek- Adapterladekabel mit dem 12 V Stecker direkt in die Zigarettenanzünderdose im Cockpit einstecken, die ist mit der Fahrzeugbatterie direkt verbunden und hat immer Strom.

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Viel Glück,

 

Gruß Jan

Share this post


Link to post
CaliBeach_1910

Moin Jan,

 

Vielen Dank für die Tipps.

Das Ladegerät hängt mit den original Steckern direkt an der 2. Batterie. Die Starterbatterie hat auch bei mir ein eigenes Ladegerät.

 

Ein Voltmeter hab ich bereits in der Konsole des Beifahrersitzes verbaut, allerdings noch nicht mit der 2. Batterie verkabelt. Bisherige Versuche die Kabel durch den Schacht unter dem Beifahrersitz zur Batterie zu schieben blieben erfolglos. [emoji848]

 

Das es von Stufe 3 auf 4 bis zu 20 Stunden dauern kann erklärt es vielleicht. So lange war das Ladegerät bisher nämlich noch nicht dran.

Werd das mal beobachten.

 

Beste Grüße

Lars

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
JanBavaria

Moin Lars,

 

es gab schon einige Berichte zur Kabeldurchführung zwischen den Sitzen,

gib das mal in die Suche ein oder schau im T5.2 Bordelektrik Forum rein.

 

Meine beiden Zigarettenanzünder Voltmeter haben zusätzlich einen USB Ausgang und

somit habe ich immer beide Batterien unter Kontrolle. Der Anschluß oben auf dem Amaturenbrett

hängt an der Campingbatterie und hat Dauerstrom.

 

Gruß aus Bayern

Jan

Share this post


Link to post
radlrob
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Weshalb? In meinem 5.2 Beach ist OEM-seitig eine Nassbatterie verbaut gewesen. Die Ladeschlussspannung von AGM-Batterien ist höher und deren Kennlinie, welche entscheidet, wann in die Erhaltungsladung geschaltet wird, eine andere. "Grundsätzlich richtig" halte ich grundsätzlich für nicht richtig.

Share this post


Link to post
Zaesch
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hmm, in meinem 2013er Beach würde letzte Woche die Batterie im Rahmen der Garantieverlängerung ausgetauscht: vorher und nachher eine 80 Ah AGM-Batterie...

 

 

Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro

Share this post


Link to post
radlrob

Mmh, interessant.

Share this post


Link to post
JanBavaria

Hallo Zusammen,

 

beim Ctek kann man wählen, ob Nassbatterien oder AGM Batterien geladen werden sollen.

Das Ctek berücksichtigt die unterschiedlichen Ladeschlußspannungen, siehe auch Bedienungsanleitung.

 

 

Gruß Jan

Share this post


Link to post
CaliBeach_1910

Auf einer AGM muss doch irgendwo auch AGM darauf stehen oder?

 

Auf meiner 2. Batterie steht nix dergleichen.

Meine hat ein kleines rundes Sichtfenster zur Prüfung der Säure.

 

Woran erkennt man sonst eine AGM bzw. eine normale Nassbatterie? [emoji848]

Share this post


Link to post
radlrob

Sichtfenster ist Nassbatterie.

Share this post


Link to post
CaliBeach_1910
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Das erklärt dann einiges ... [emoji849]

Share this post


Link to post
JanBavaria

Moin,

 

dann bitte die Nassbatterie nur mit der normalen Einstellung (nur Auto leuchtet) laden.

Wenn es eine ältere Batterie ist kannst du auch einmal mit der Recondition Option laden.

 

Gruß Jan

Share this post


Link to post
Andre

Ich hänge mich mal hier ran. Habe ebenfalls das CTEK verbaut ( 1x im Motorraum und 1x unterm Fahrersitz ) mit Stromzufuhr im Motorraum ( die Vanessa-Lösung ).

Als wir nun gestern übers Wochenende auf Tour gehen wollten habe ich am Donnerstag festgestellt das ich beim letzten Mal vergessen habe die Kühltruhe vom Strom zu nehmen.😱

Also alles tot was über die Camperbatterie läuft. Somit tiefentladen. Also 24 Stunden ans Netz in der Hoffnung das dann alles wieder gut ist. Das CTEK hat dann auch voll angezeigt. Aber nur einige Verbraucher liefen wieder normal - die kleinen Lampen im Innenraum leuchten voll, die grosse in der Mitte nur schwach und die Beleuchtung in Dach und Heckklappe gar nicht. Die Kühltruhe läuft unrund.

Nach ca. 4 Stunden Fahrt ergab sich hier keine Änderung. Somit haben wir also entgegen unserer Gewohnheit auf einem Stellplatz am Strom übernachtet. Heute morgen dann die überraschende Erkenntnis das die Standheizung trotz Landstrom nicht geht. Sie läuft kurz an und schaltet dann incl. Display komplett ab. Auch das Display zeigt nichts an ( also auch nicht Datum und Uhrzeit wie sonst). Alle anderen Verbraucher laufen am Landstrom normal.

 

Weil ich in Elektronikfragen eher unbeholfen bin folgende Fragen:

 

Gibt es keinerlei Entladungsschutz für die Camperbatterie der eine Tiefentladung verhindert?

 

Stimmt Ihr mit mir überein das dieses Fehlerbild ausschliesslich auf die tiefentladenen Batterie zurückzuführen ist?

 

Massnahme also eine neue Batterie? Ich meine mal irgendwo hier gelesen zu haben das man auf die Abmessung achten muss weil nicht alle passen. Habt Ihr Tipps bzgl. der Batterie ( Modell )?

 

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe.

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.