Jump to content
Tom50354

Grabber AT Reifen

Recommended Posts

Tom50354

Hilfe... sehe vor lauter Wald keine Bäume mehr.

 

Ich will meinen künftigen Bus (höhergelegt) mit AT Reifen ausstatten.

 

Gute Erfahrungen habe ich mit General Grabber AT gemacht.

 

Jetzt finde ich

 

 

und

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Für mich zwei gleiche Reifen mit zwei verschiedenen Preisen beim gleichen Shop.

 

Oder übersehe ich was?

Share this post


Link to post
kargen

Hi,

 

Unterschied gibt es bei den EU-Reifenlabel und der EAN-Nummer. Möglicherweise ist ein Reifen aus einer neuen Generation oder es sind einfach 2 Chargen die angeboten werden.

 

Gruß Karsten

Share this post


Link to post
CaliPilot

Ich habe gerade 2 St. mit der EAN 4032344673431 bestellt. Unterschiedene konnte ich zu meinen alten nicht festellen, ein anderes Lable lässt sich eigentlich nur durch eine Änderung an Profil/Mischung erreichen, das Profil jedenfalls ist (soweit es das Auge sieht) identisch.

 

Chris

Share this post


Link to post
alfonso
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Veto!

 

Die Labels werden vom Hersteller selbst für jede Charge neu ausgegeben.

Somit passt das schon, was Karsten sagt.

 

Schade nur, dass kein Produktionsdatum hinterlegt ist.

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

www.Reifensuche.com ist da besser.

 

Grüße,

Arne

 

Edit: Sorry, nehme alles zurück. Die haben das Datum auch rausgenommen.

Edited by alfonso
Hier stand teilweise Mist.

Share this post


Link to post
toyo78

Hi,

 

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Grabber AT2?

 

Der Grabber AT scheint hier ja recht verbreitet zu sein, aber vom AT2 lese ich im Forum nur wenig.

Auf der Terranger -Homepage sind sehr viele Kundenfahrzeuge mit dem AT2 ausgerüstet.

 

Bei mir steht der Reifenkauf an. Meine Conti CrossContact sind runtergefahren und es soll ein Grabber drauf kommen.

Nun ist die Frage At oder AT2.

 

Grüße

Josch

Share this post


Link to post
sansum

Frage...wie viel mm kommt der Cali damit höher? Tachoangleichung notwendig...Abrollumfang? Eintragung unproblematisch?

Finde die Optik klasse, das Thema ist für mich aber neu!

Nachteil ist das man die

Share this post


Link to post
rasch

Nochmal zur Ausgangsfrage:

 

Reifensuche.com hat mir das auf Anfrage wie folgt erklärt. Sie beziehen die Reifen von unterschiedlichen Zwischenhändlern zu unterschiedlichen Preisen. Die Kalkulation bei Reifensuche.com dagegen ist immer gleich, somit kommen unterschiedliche Endpreise zustande.

 

Über das Alter der Reifen sagen die unterschiedlichen Preise nichts aus.

 

Grüße

Ralf

Share this post


Link to post
Hans-Peter
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Share this post


Link to post
toyo78

einen sehr schönen Vergleich verschiedener Reifengrößen kann man hier machen:

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

255/55 R18 im Abrollumfang und Reifenhöhe nahezu identisch mit 235/65 R17

 

Hans-Peter hat mit allem Recht. Auf der Straße finde ich die Größe nicht so problematisch. Man gewöhnt sich daran.

Es sei denn man muss an einer extremen Steigung anfahren, dann wird es haarig....

Im Gelände passt es leider nicht mehr. Da muss die Fuhre in Bewegung bleiben sonst tut es weh oder es stinkt. Anfahren dann kaum noch ohne Kupplungsverschleiß möglich.

 

Ich habe mich aber damit arrangiert und abgefunden, da das verkürzte Getriebe von Seikel wohl aus Gold ist, dem Preis nach zu urteilen.

 

Grüße

Josch

Share this post


Link to post
macsteven

Hallo Zusammen,

 

ich habe zuerst den Grabber AT2 gefahren.

Der war mir aber zu laut und bei Regen zu gefährlich. Wurde wieder verkauft.

 

Habe jetzt den Grabber HTP drauf. Nach ca. 15.000 km

ist er aber auch wieder laut geworden. Bei Regen insbesondere

im Kreisverkehr ist Vorsicht Pflicht. Trotz 4 Motion.

 

Bei Eis und Schnee kannste beide vergessen. Der Bremsweg ist grausam !!!

 

Im Winter fahre ich den Nokian WR SUV 3 (255/55 R18 109V). Mit dem bin ich sehr zufrieden

und er ist für das Hochgebrige bestens geeignet.

 

Trotz der tollen Optik der Grabbers werde ich in naher Zukunft auf den Vector 4Seasons SUV umsteigen.

 

Vielen Grüße Stefan

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
toyo78

Hi Stefan,

 

vielen Dank für Deine Erfahrungswerte. Genau das habe ich befürchtet.

Somit geht wohl die Tendenz eher zum Grabber AT. Durch das bisschen mehr an Sicherheit des AT auf der Straße sollte ich doch auf die aggressivere Optik und die bessere Geländeperformance des AT2 verzichten können.

Ein Kompromiss bleibt es trotzdem.

 

Vielleicht können ja noch weitere Grabber-AT-Fahrer nochmals kurz die Aussagen von Stefan durch Ihre Erfahrungen ergänzen.

Kennt einer der Grabber-Fahrer auch den Continental Cross Contact AT? Den habe ich aktuell aufgezogen. Mir fehlt aber der direkte Vergleich zu den Grabbern.

 

Grüße

Josch

Share this post


Link to post
zepp_ch

Hallo allerseits

 

Ich möchte auf meinen Cali auch robustere Reifen aufziehen. Auf der Webpage von General Tire steht:

- Grabber AT: 50% Road / 50% Offroad

- Grabber TR: 70% Road / 30% Offroad

- Grabber HTS60: 80% Road / 20% Offroad

 

Für meinen Einsatzzweck könnte der TR (oder notfalls gar der HTS60) auch reichen. Ich plane im Sommer eine Tour durch Skandinavien und werde sicher auch unbefestigte Strassen fahren, jedoch kaum wirkliches Gelände. Zudem gibts den TR, im Gegensatz zum AT und HTS, in 235/65 R17 auch mit weisser Schrift :p:p, ein ganz klares Kaufargument!

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Kennt jemand den TR und HTS60?

Weiss jemand, ob in der Schweiz eine Tachoanpassung oder ein Eintrag beim Strassenverkehrsamt notwenig ist (bei 235/65 R17)?

Fährt jemand in der CH 235/65 R17?

Damit komme ich aber wohl kaum mehr auf den DB Autozug oder hat das jemand geschafft?

 

Gruss zepp_ch

Share this post


Link to post
Duke

Hallo zepp_CH,

 

es gibt von Michelin auch robustere Reifen in der Serien Dimension.

Das würde zumindest dein Autozug-Problem lösen.

Share this post


Link to post
Tomsen

Genau Duke -> "Michelin Latitude Cross" ... wir sowohl in Foren als auch bei verschiedenen offiziellen Tests recht positiv bewertet und bietet auch eine gewisse SUV-Optik bzgl. seiner Profilbeschaffenheit.

 

- mit 235/65-17 oder 255/55-18 wirst du im eine Tachoangleichung nicht drumherum kommen, der Abrollumfang erhöt sich um etwa 7% und nicht mal 1% Tachoabweichung, bedingt durch Radreifenkombi wird tolleriert.

- desweiteren wirst du zumindest eine Höherlegung VA/HA benötigen, um diese Reifenkombis eingetragen zu bekommen. Ohne Anpassung streikt sowohl der TüV als auch die MFK, wobei es von Kanton zu Kanton sicherlich unterschiede gibt -> frage doch einfach mal die Werkstatt deines Vertrauens.

- mit der gewünschten Radreifenkombi, Höherlegung (ca. 3cm) und vielleicht auch noch Markise kannst du den Autozug vergessen.

Autoreisezug mit T5.2. mit SCA-Dach

 

Beste Grüsse

derTom

und viel Spass in Skandinavien :-)

Share this post


Link to post
zepp_ch

Danke für euren Input! 235/55 R17 wären notfalls auch möglich, aber die 65 gefallen mir besser...

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Die Tachoangleichung fürchte ich nicht, die Höherlegung schon eher (zumindest preislich). Seikeln möchte ich lieber nicht, hingegen habe ich im Profil von Lefty75 folgendes gelesen:

Federn hinten 4x Grau, Weitec Spring Distance Kit 30mm HA,

 

 

Könnte man damit die notwendige Höherlegung durchführen, damit 235/65 R17 passen?

Was sind die ungefähren kosten für so etwas, inkl. Einbau? (ein ganz grober Richtpreis reicht, Rest mache ich eh mit Händler)

 

Und vielleicht nochmals meine EIngangsfrage: hat jemand Erfahrungen mit Grabber TR und HTS?

- Grabber AT: 50% Road / 50% Offroad

- Grabber TR: 70% Road / 30% Offroad

- Grabber HTS60: 80% Road / 20% Offroad

 

(Das mit dem Autozug hat nicht höchste Prio. Es ist auch möglich dass meine Frau + Kids nach Hamburg fliegen und ich sie da abhole. Bei den Flugpreisen ist es allemal günstiger als der Autozug...)

 

Ich hoffe ich verwässere jetzt nicht zu sehr das Thema des Threads, sonst kann es gerne verschoben werden!

 

Gruss Ivo

Share this post


Link to post
macsteven

Schau mal meinen Beitrag #10

 

ich habe zuerst den Grabber AT2 gefahren.

Der war mir aber zu laut und bei Regen zu gefährlich. Wurde wieder verkauft.

 

Habe jetzt den Grabber HTP drauf. Nach ca. 15.000 km

ist er aber auch wieder laut geworden. Bei Regen insbesondere

im Kreisverkehr ist Vorsicht Pflicht. Trotz 4 Motion.

 

Bei Eis und Schnee kannste beide vergessen. Der Bremsweg ist grausam !!!

 

Im Winter fahre ich den Nokian WR SUV 3 (255/55 R18 109V). Mit dem bin ich sehr zufrieden

und er ist für das Hochgebrige bestens geeignet.

 

Trotz der tollen Optik der Grabbers werde ich in naher Zukunft auf den Vector 4Seasons SUV umsteigen.

Share this post


Link to post
Tomsen
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Seikel ist edel, aber das bzw. mein Problem ist, dass der Cali dann mit Markise auf 2.1m anwächst. Um AT Bereifung wie den Grabber eingetragen zu bekommen und gleichzeitig eine Höherlegung um 2.05/2.08m sowie Auflastung 3.2t zu erreichen hatte ich folgende Überlegung:

 

VB-Federn oder Polyroof (ca. 300,-€ + Einbau)

- der Cali kommt hinten 5cm höher

- der Cali hängt nicht mehr

- Auflastung bis 3.2t ... teilweise sogar bis 3.3t möglich

 

Spring Distance Kit VA + HA (ca. 200,-€ + Einbau)

- der Cali wächst um weiter 3cm

- FRAGE : ist dann noch eine Auflastung mgl. ???

 

Bedeutet man erriecht eine Fahrzeughöhe UM 2.05m, ermöglicht die Abnahme der o.g. Reifengrössen und damit auch des Grabbers und kann Auflasten ... das für Kosten um 800-1000,-€ inkl. Einbau und Tüvabnahme des ganzen Gebastels.

 

Und nun könnt ihr mich steinigen, wenn das so nicht geht. Ist eben nur eine Überlegung, wenn auch ernstlich.

 

Grabber-Ahoi

Share this post


Link to post
Spassreisender
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

...für eine 0 mehr (hintendran:D) gibt's das Omniroadpaket von Goldschmitt, mit 235/65 17 AT auf Alu, Auflastung auf 3,2t und Zulassung - Gesamthöhe nach (Vor-)Wahl unter 2m bis ca. 2,1?m.

 

...aber wie der Name schon sagt (Gold......), billig ist anders...

 

Gruß Joe

Share this post


Link to post
Tomsen

Guter Gedanke, aber sprengt die "Reisekasse"

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
.

Share this post


Link to post
Mudie
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

 

Habe das OmniRoad gerade verbauen lassen (dann geht es auch gut in die Tiefgarage) mitsamt 235/65R17: die Goodyear Wrangler AT. Grabber AT schieden bei mir aus wegen der schlechten Nass- und Wintereigenschaften. Die Wrangler habe ich 3 Tage im Bayerischen Wald auf Eis + Schnee getestet (ok, sind noch neu) aber waren dort vergleichbar mit den (ebenfalls neuen) Ganzjahresreifen mit Schneeflocke, die ich vorher drauf hatte. Ebenfalls gleiches Fahrgefühl (Kurven, Bremseigenschaften) wie mit reinen Winterreifen, die ich die Saison davor gefahren war.

 

Also eventuell nochmal die Wrangler ansehen: das Profil begünstigt Auswurf mehr als Grabber AT, die Mischung ist verhältnismäßig weich, SA-Technik hilft beim Flankenschutz, die Mittellinie verringert Abrollgeräusche.

 

Viele Grüße, Mudie

Share this post


Link to post
toyo78

Hi,

 

ab Februar soll es den neuen BF Goodrich AT KO2 in der Größe 255/55 R18 geben.

Das könnte doch eine Alternative sein zum General Grabber AT2, oder? Allerdings hat der Reifen nur einen Geschwindigkeitsindex von R (bis 170km/h).

 

Hier habe ich was gefunden:

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Sonst sieht es noch sehr dünn aus. Preislich wird er wohl deutlich über den Grabbern liegen

Was meint ihr?

 

Grüße

Josch

Share this post


Link to post
Tomsen

Hy Josch,

 

die BF sehen schick aus und eine B-Note auf Nässe ist schon mal eine Ansage . Da liegen meine grössten Bedenken bzgl. Gräber. Ein R-Geschwindigkeitsindex ist nicht so doll, aber wann geht es schonmal mit >180km/h im Cali dahin? Letztlich sehe ich 675,-Pfund pro Satz da eher als Problem ... wenn du auch Recht hast, dass es wenige wirklich vergleichbare Mitspieler gibt. Daher - vielen Dank für den Hinweis

You do not have the required permissions to view the image content in this post.
.

 

Tom

Share this post


Link to post
Tom50354
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

 

Ich glaube ihr meint immer der AT2 sei der neuere Reifen... Schlechtes Marketing von Grabber. Der AT2 ist IMHO der Vorgänger vom aktuellen Grabber AT HTP.

 

Es gibts den AT2 immer noch zu kaufen und er ist wohl mehr Offroader aber er ist ist deutlich länger auf dem Markt wie der AT HTP, der wohl wenn ich es richtig verstehe auch auf der Strasse zu gebrauchen ist.

 

 

siehe auch

 

 

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

Share this post


Link to post
toyo78

Ich meine nur, dass der BF Goodrich eine Alternative zu den Grabbern sein könnte.

Wahrscheinlich nicht so straßenorientiert wie der Grabber AT (HTP), wahrscheinlich stabiler (3-lagige Reifenflanke) als der Grabber AT2.

Nasshaftung laut Reifenlabel: B! Da ist er von der Einstufung her um Welten besser als beide Grabber.

 

Hatte den BF Goodrich AT sieben Jahre auf meinem Buschtaxi. Ich war sehr zufrieden. Es gab keinen Grund zu meckern. Im Gegenteil - Top-Reifen!

Nur der Preis und der Geschwindigkeitsindex R sind nicht so toll.

Außerdem habe ich da irgendwie was in Erinnerung, dass das in Italien zu Problemen führen könnte.

 

Grüße

Josch

Share this post


Link to post
Tom50354

Ja die durchweg guten Bewertungen bei Nässe sind mir bei dem BF Goodrich auch schon oft aufgefallen. Ich habe aber keine Ahnung wie die bei so einem Profil ein B erreichen und zweifele so manchmal an diesen Angaben.

 

Würde gerne mal einen Bremstest mit zwei gleichen Fahrzeugen machen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Facts and figures

    93 members have viewed this topic:
    Binou  blues13  Goodmorning  MoinDigga  Vampilein  Maltiii  xcreator  Elko9  Docjan  Bulli!  thschube  sensorswab  Bengothebus  chrischö  oip976  DavidGerrit  FWKWtravel  Airliner  Shadow8  röschu  walkeezy  Rentner2019  firefly_t5  cali2018  Bus123  th1wob  fercher  KjuP  Finest-Styles  leopold  maj0  tobermose  Gerhard  cali4all  Spitzbueb  Marens  Freezy  r.malek  Calibus24  Lammbock79  FourInABox  Bonzai  manso  BoBo  prestelsp  T5pete  HannesHH  toribike  diszl  Wasserbauer  T-Rainer  Derwodaso  Vancal1891  Elchsfell  Seikeljo  jundpirmin  andi  k-b-r  OnKeLjOsE  jaris  menfisz  Miesmacher  t3-Alex  Grete56  Bulli_5.2  reserva  Wolfi-1027  JeanDa  Griffon13  tomwar  Chris de bike  Cali_juenger  Willem47  Häne  Lambro  Poseidon  v0cheL  Samba21  robser  ScandiSven  Mainline  staudtinger  Hellmy  Widby  David86  Hanikl  Luzifer  Maxell  Gerhard007  ede7009  Bulligonzo  Tom73  franzmann 
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.