Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Dieselschnüffler,

 

Die Kopfstützen sind in der Halterung mit Splinten befestigt. Ich habe das so gemacht:

Die Kopfstützen waagrecht klappen, dann die seitliche Plastikabdeckung der Halterung zur Seite drehen , die hinteren Laschen der Plastikabdeckung brechen dabei ab, macht aber nix.

Jetzt siehst du auf beiden Seiten die Löcher in denen die Splinte zur Befestigung der Kopfstütze sitzen.

Die Splinte einfach mit einem 5mm Splintentreiber oder etwas ähnlichen nach innen reinschlagen. Nur Mut die dinger sitzen ziemlich fest. Wenn die Splinte nach innen weit genug hineingetrieben sind, kannst du die Kopfstützen aus der Halterung herausziehen.

 

Aber man kann die Kopfstützen dann nur noch in die Halterung stecken und nicht mehr richtig befestigen.Es sei denn man mimmt neue Splinte und haut die wieder rein. Das geht aber nur einmal.

Diese Lösung ist also praktisch entgültig.

 

Ich habe das so gemacht da wir nur zu zweit fahren und hinten keiner sitzt.Im Notfall kann man die Kopfstützen ja auch einfach nur reinstecken.

Mit Zeichnung oder Bildern kann ich leider nicht dienen.

 

Grüsse aus Blueberry Hill

 

calimerlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

das Abbauen der Kopfstützen geht auch ohne was abzubrechen, bzw. zu zerstören.

Leider habe ich keine Zeichnung da, aber bau einfach mal die Abdeckung der Sitzbank ab. Dann siehst Du was ich meine.

Rechts und Links sind dann diese "Metallknubbel"(siehe Bild) , da einfach die Madenschraube und den Sicherungsring ab und die Kopfstütze läßt sich komplett mit Stange ausbauen.

 

Bye Jens

 

PS: Leider habe ich nur diese Art von Bild, da ich das aus einem anderen Grund gemacht habe. (siehe T5-Board:Sicherungsring im Kofferraum gefunden)

P8160925.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat
Original von calimerlin

Die Kopfstützen waagrecht klappen, dann die seitliche Plastikabdeckung der Halterung zur Seite drehen , die hinteren Laschen der Plastikabdeckung brechen dabei ab, macht aber nix.

Jetzt siehst du auf beiden Seiten die Löcher in denen die Splinte zur Befestigung der Kopfstütze sitzen.

Die Splinte einfach mit einem 5mm Splintentreiber oder etwas ähnlichen nach innen reinschlagen. Nur Mut die dinger sitzen ziemlich fest. Wenn die Splinte nach innen weit genug hineingetrieben sind, kannst du die Kopfstützen aus der Halterung herausziehen.

 

Aber man kann die Kopfstützen dann nur noch in die Halterung stecken und nicht mehr richtig befestigen.Es sei denn man nimmt neue Splinte und haut die wieder rein. Das geht aber nur einmal.

Diese Lösung ist also praktisch endgültig.

 

Danke für diesen guten Tipp, genau so habe ich es gemacht. Das hat mich tierisch gestört, immer die unnötigen, platzraubenden Dinger im Weg zu haben.

 

Ich denke der Vorteil der Methode von calimerlin ist, dass man bei Bedarf sofort und ohne Bauerei die Kopfstützen wieder einstecken kann.

 

Wer später doch wieder die Kopfstützen klappen will, ohne dass sie ihm aus der Halterung rutschen, kann ja statt Splint eine passende Senkkopfschraube reinziehen.

Weg sind se.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Rechts und Links sind dann diese "Metallknubbel"(siehe Bild)

 

Wollte heute auch die Kopfstützen abbauen und möchte aber alles jederzeit rückbaubar haben, sprich nichts abbrechen oder raustreiben was nicht wieder reinzutreiben geht!

 

Wie bei Jens auf dem Bild sieht es bei mir hinter der Verkleidung aber definitiv nicht aus!

Da ist keine Madenschraube oder große Mutter zu sehen, sondern alles mit Splinten gesichert!

 

Wenn es also keine dritte Variante gibt muss ich davon wohl die Finger lassen!

Schade!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Christoph,

 

Hier ist das Ganze noch mal gut beschrieben:

Demontage Rückbankverkleidung

 

kopfstützenfreie Grüsse.

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke!

Die Version von Radfahrer mit den Schrauben statt Splinten finde ich gut, erfordert aber wahrscheinlich mehr Zeit und Hingabe als ich vor unserem Sommerurlaub aufbringen kann!

Mal sehen ob ich die Tage nochmal beigehe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, einen habe ich doch noch bevor ich voll und ganz in den Urlaubsmodus übergehe:

 

Nun sind die Kopfstützen doch raus und ich habe eine Zwischenlösung gefunden bei denen man die Kunststoffnasen nicht abbrechen muss!

 

Ich habe die Kappe etwas herausgebogen und die hinteren 2 Nasen mit einem schmalen Eisensägenblatt auf der Hälfte abgesägt!

Damit sind die Nasen noch da, nur etwas kürzer und man kann die Kappen zur Seite raushebeln um an die Splinte zu kommen!

 

Danach sitzen die Kappen wieder genauso fest eingeclipst wie vorher...

 

OK: Kopfstützen sind raus, Urlaub ich komme!!!

IMG_0530.jpg

IMG_0531.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch wollte mich gestern Abend meinen hinteren Kopfstützen entledigen.

 

Ich habe den Tipp Cbleek gefolgt und habe die hintern 2 Nasen der Abdeckungen etwa in der Hälfte durchgesägt.

 

Das einschlagen der Splinte bereitete mir keine grosse Mühen. (5mm Splintentreiber)

 

Ich habe bei Splint ziemlich weit nach innen gedonnert, die Kopfstützen bewegen sich jedoch keinen Millimeter :baby:.

Bin ich deppert und habe etwas vergessen..? :confused:

 

 

Grüsse Spiderpig der Morgen (wohl mit Kopfstützen:evil:) in die Cali-Ferien geht (Tessin - Italien - Kroatien)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

Wahrscheinlich hast du die Splinte nicht weit genug rein geschlagen.

Die müssen ziemlich tief reingeklopft werden, dann gehen die Kopfstützen auch raus.

Am besten einfach noch mal versuchen.

 

 

Gruss,

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo calimerlin

 

Das habe ich zuerst auch gedacht und habe den innenseitigen Splint noch weiter reingedonnert.

Ich hab den allerdings dann soo weit reingekopft, dass sich damit den gegenüberliegende Splint wieder nach aussen gedrückt habe....

 

Ich blick echt nicht durch warum sich das Teil nicht lösen lässt (nein ich habe eigentlich nicht 2 Linke Hände...:))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...es sind ja pro Kopfstütze nur 2 Splinte, das sehe ich schon richtig oder..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ist es!

 

Jedes Rohr ist durch einen Splint gesichert.

Pro Kopfstütze: 2 Rohre = 2 Splinte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

Ja, pro Kopfstütze zwei Splinte.

 

Am besten erst einen reinschlagen, bis du merkst dass das Rohr frei ist.

(Lässt sich dann auf der Seite schon etwas hoch und runter bewegen)

Dann den zweiten Splint reinschagen, bis die Kopfstütze ganz frei ist und rausgeht.

 

Gruss,

 

Stephan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo liebe Gemeinde.

 

So ich bin wieder zurück aus meinem ersten etwas grösseren Urlaub mit meinem neuen Cali. (Kroatien --> Umag, Pula, Plitvicier Seen, Krk, Cres)

Es war einfach nur traumhaft schön, und alle die noch nicht dort warten, denen kann ich das Land nur weiterempfehlen.

 

 

Back to Topic:

 

Da das demontieren der Kopfstützen unter Zeitruck gescheitert bin und leicht genervt mit den Dingern in den Urlaub gefahren bin. (..und bei jedem Griff nach hinten in die Reisetasche nervten mich Sie mich immer mehr...:evil:) habe ich der Sache heute nochmals angenommen und erfolgreich beendet.

 

Das Problem war nicht dass die Splinte nicht weitgenug nach innen getrieben wurden, sondern dass die Kopfstütze dennoch extrem fest sass. (Das ziehen an der Kopfstütze sowie raushebeln mit einem 5-er Schraubendreher brachten keine Wirkung.

 

Erst als ich heute mit einem schmalen Beitel ordentlich Hebel angesetzt hatte kriegte ich die Dinger eeendlich aus dem Sockel raus. Hätte nicht gedacht, dass der auch ohne Splint noch so fest sitzt.:eek:

 

Kopfstützenlose Grüsse

 

Spiderpig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

das Thema ist schon mehrfach bschrieben worden, suche mal "hintere Kopfstützen ausbauen".

 

Ich habe es auch gemacht und hier schon mal beschrieben. Wichtig ist, die Spannstifte (nicht Splinte) ganz durchzuschlagen, so weit es geht, so daß diese fast rausfallen. Man braucht dazu einen möglichst langen Splinttreiber. Ggfls. muß man sie dann an der rausragenden Seite mit einer mittleren Wasserpumpenzange die Stifte zusammedrücken und dann herausziehen und entfernen. Spannstifte sind "Metallrohre mit einem Längsschltz", gehärtet. Man kann sie etwas zusammendrücken.

Vorher muß man natürlich die seitlichen Plastikabdeckungen des Klappteils abhebeln.

 

Und: es sind ja pro Kopfstütze zwei Rohren , demnach vier Spannstifte je Kopfstütze !!!

 

 

Hier meine frühere Anleitung:

Hallo,

Kopfstützen hinten auf ausbaubar umbauen habe ich bei meinem T5.1 California gemacht. Ist gar nicht so kompliziert.

Ich vermute, daß die Kopfstützen beim T5.2 genauso konstruiert / befestigt sind.

Also: die Kopfstütze weg klappen, waagerecht stellen und den Kopfteil mit etwas unterstützen. Dann sieht man an den Alu-Halterungen seitlich Löcher in denen Spannstifte stecken. Die kann man nicht ausbohren, weil gehärtet. Man muß diese mit einem genau passenden Dorn und Hammer herausschlagen und ggfls. mit einer kleinen Wasserpumpenzange , wenn sie schon raus schauen, zusammendrücken und seitlich herausziehen. Dann kann man die verchromten Kopfstützen-Stangen zusammen mit dem Kopfteil aus der Alu-Halterung herausziehen.

Damit man die Kopfstützen auch noch sicher weiter verwenden kann, habe ich mir "Sicherungen" gebastelt. Dazu habe ich mir Schlossschrauben M5, aus dem Baumarkt gekauft, etwas dünner als die Spannstifte. Man sollte lange Schlossschrauben mit langen gewindefreiem Teil nehmen. Ich habe die Vierkante unter dem Kopf weg gefeilt, und den Kopf von oben ganz flach gefeilt, ca. 2 mm, und die Schrauben auf die passende Länge geschnitten. (Man kann das auch alles auf einer kleinen Drehbank so aufbereiten.)

Wenn ich die Kopfstützen brauche (z.B. TÜV oder Enkelkinder), stecke ich sie in ihre ursprünglichen Löcher und stecke meine "Sicherungsstifte" in die seitlichen (ehemaligen Spannstift-) Löcher und klappe die Kopfstützen hoch.

Fertig. tongue2.gif

 

Cali-blue

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hallo,

das Thema ist schon mehrfach bschrieben worden, suche mal "hintere Kopfstützen ausbauen".

 

Ich habe es auch gemacht und hier schon mal beschrieben. Wichtig ist, die Spannstifte (nicht Splinte) ganz durchzuschlagen, so weit es geht, so daß diese fast rausfallen. Man braucht dazu einen möglichst langen Splinttreiber. Ggfls. muß man sie dann an der rausragenden Seite mit einer mittleren Wasserpumpenzange die Stifte zusammedrücken und dann herausziehen und entfernen. Spannstifte sind "Metallrohre mit einem Längsschltz", gehärtet. Man kann sie etwas zusammendrücken.

Vorher muß man natürlich die seitlichen Plastikabdeckungen des Klappteils abhebeln.

 

Und: es sind ja pro Kopfstütze zwei Rohren , demnach vier Spannstifte je Kopfstütze !!!

Cali-blue

 

 

Hallo Cali-blue

 

Da hast du was falsch verstanden ;).

Ich habe die Anleitung gelesen und verstanden und auch alle beschriebenen Schritte ausgeführt.

DARAN lag das Problem wie du meinem Beitrag entnehmen kannst nicht ;).

 

Trotzdem lieben Dank für deine Bemühung/Beschreibung!

 

 

Und: Nein, zum entfernen der Kopfstützen braucht man definitiv nur 2 Splinte pro Kopfstütze zu entfernen!! (Im oberen Loch ist kein Splint drin und unten ist die Achse)

 

Lg Spiderpig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Spiderbig,

 

zuerst mal Gratulation, daß Du es letztendlich doch geschafft hast, die Dinger heraus zubringen.

Vielleicht sind ja die Ausführungen in den verschiedenen Baujahren auch unterschiedlich gebaut worden, wer weiß?

 

Ich führe immer eine ausgebaute Kopfstütze im Cali mit, damit ich diese zur Verfügung habe, falls mal eine dritte Person mitfährt.

 

Ich stecke dies , damit sie nicht im Auto herumfliegt, an der rechten Seite mit den Rohren senkrecht zwischen die Rücklehne der Sitzbank und die rechte Seitenwand. Damit hat man so eine Art von "Armlehne".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

hierzu noch ein Bild

 

cali-blue

IMG_5556-1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dankedanke:happy:.

Ich war schon lange nicht mehr so glücklich über so eine einfache Sache...:) (liegt wohl auch daran, dass ich mich im Urlaub täglich über die Kopfstützen und den misslungenen Ausbau ärgerte:tongue2:).

 

Immer eine Kopfstütze mitzuführen, wäre mir persönlich zu doof. Deine Lösung als "Armlehne" find ich aber ganz elegant!

Hast du die Dinger denn auch umgebaut (Gewinde geschnitten, Madenschraube.. und so..)? Oder steckst du das Ding einfach nur bei Bedarf oben rein?

 

PS: Schöne Sitzpolster hast du!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Spiderbig,

 

wenn ich die mitgeführte Kopfstütze wirklich benötige, dann stecke ich sie in die Halterung und stecke in ein Loch, indem vorher der Splint/Spannstift war, einen Sicherungs-Bolzen ca. 5 mm, den ich dafür angepasst (Schraube) habe, damit die Kopfstütze nicht versehentlich herausgezogen weden kann.

 

Lies dazu bitte mal meinen vorne stehenden Text, da ist alles genau beschrieben.

 

 

Die Schonbezüge heißen glaube ich "Indian Summer". Mußt mal googl'n oder Gesuch aufgeben, vielleicht hat jemand solche zu verkaufen

 

Grüße

 

von

 

Cali-blue

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich muss jetzt mal blöd fragen, so als Frau ;)

 

Die Kopfstützen kann man doch ganz einfach nach oben rausziehen, in dem man an dem Kunststoffring, in den die Rohre gesteckt sind, diesen kleinen seitlichen Knopf drückt?Also zumindest gehts bei mir so, und das bei allen Autos die ich bisher so gefahren bin.

 

Oder redet ihr von was ganz anderem?

Das hört sich so MEGA kompliziert an, und geht bei mir so einfach :cool:

 

Kathi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast einen Cali Beach. Wahrscheinlich mit 3er Sitzbank. Die 2er Sitzbank hat leider das nicht denontierbare aber klappbare Kopfstützensystem. Ist beim Comfortline Standart, beim beach kann man wählen.

 

Ach ja ich wollte ja mal noch die dinger ausbauen. :sly: :screwy:

 

Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach sooo :tongue2: Danke für die Erklärung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.