Jump to content
Waldkaeuzchen

Truma Boiler entkalken

Recommended Posts

Waldkaeuzchen

Hallo in die Runde,

hat jemand rausbekommen, wie man den Boiler entkalkt, besser gesagt, wo genau wird der Entkalker eingefüllt? Da ist die Bedienungsanleitung eher geheimnisvoll.

Danke vorab für einen Tipp.

VG Dietmar

Share this post


Link to post
Ernesto

Findest Du alles bei Truma

Der Wasserbehälter der Truma Combi Heizung sollte regelmäßig entkeimt und entkalkt werden. Zur Reinigung, Entkeimung und Pflege eignen sich alle handelsüblichen Reinigungsprodukte aus dem Campingfachhandel. Wichtig ist dabei, dass die Produkte entsprechend der Herstellerangaben in der richtigen Dosierung und Einwirkdauer angewendet werden.

Zusätzlich können Sie das Wasser in der Combi Heizung regelmäßig auf 70 °C erhitzen, um die Ansiedlung von Mikroorganismen zu verhindern. Bitte stellen Sie die Wassertemperatur dafür auf
60 °C (am CP plus Bedienteil Einstellung HOT), lassen das Gerät für mindestens 30 Minuten eingeschaltet und entnehmen in dieser Zeit kein Warmwasser. Hat das Wasser eine Temperatur von 60 °C erreicht, schaltet der Heizungsbrenner ab und die Restwärme im Wärmetauscher erhitzt das Wasser auf 70 °C.

Um den Wasserbehälter zu entkalken, können Sie handelsübliche Entkalkungsprodukte aus dem Campingfachhandel, Essigessenz oder Zitronensäure verwenden.

Füllen Sie Reinigungs- oder Entkalkungsprodukte im empfohlenen Mischungsverhältnis über den Wasserzulauf in das Gerät und lassen diese einwirken. Spülen Sie die Truma Combi als Teil Ihres Wassersystems anschließend gründlich mit Frischwasser durch.

Share this post


Link to post
Waldkaeuzchen

Na ja, das hab ich gefunden. Ist der Wasserzulauf denn an der Truma direkt unter der Dinette?

Share this post


Link to post
n.t5
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nee, der Wassertank 🙂.

VG

Norman

Share this post


Link to post
Ernesto
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Um genau zu sein, der Frischwassertank 😁

Share this post


Link to post
Waldkaeuzchen

Ihr zwei Spassvögel…. d.h. also, ich muss alles entleeren und dann ca. 15ltr. Wasser mit Entkalkungsmittel einfüllen in den Frischwassertank😎( 5ltr. Reserve wegen der Pumpe) und dann hochheizen. 
Wahnsinn- was für Kosten, um den blöden Boiler zu entkalken.

Share this post


Link to post
Bulli53

Es ist zwar kein CG, aber seid ich einen Bulli mit Wassertank habe entkalke ich dasgesa te System einmal jährlich. Mindestens. 
Warum? Kalkablagerungen sind ein prima Haftgrund für Bakterien, Biofilm  etc. In dem zeitlichen Zusammenhang habe ich im Malibu auch den trumaboiler entkalkt. 
😉

Share this post


Link to post
Ernesto
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Das macht man doch alles zusammen. Das gesamte Wassersystem einmal im Jahr mit den entsprechenden Mittel reinigen und entkalken. Psst, nicht weitersagen, manchmal mache ich das nur alle 1.5 bis 2 Jahre. 🤫

Übrigens, wir haben Wasserhärte 40 und füllen oft zu Hause, aber auch dann, alle ein bis zwei Jahre reicht easy. Kenne auch jemanden, der hat 7 Jahre nicht entkalkt, kein Thema, keine Probleme. Ich glaube der Truma Boiler ist Alu, dann sollte Kalk sowieso in Klümpchen am Boden liegen und wird jeweils ausgeschwemmt. Wie ich andernorts geschrieben hatte, man kann es mit der Wasserhygiene auch übertreiben. Wir trinken das Wasser nicht. Nur Duschen, Toilette, Zähne putzen, waschen, Geschirr waschen und kochen. Für Kaffee, Tee und zum Trinken wird Wasser in Flaschen mitgeführt oder vor Ort abgefüllt/gekauft.

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
sprungimdach
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Mensch Ernesto,

 

das habe ich davon, wenn ich fast jeden Beitrag hier lese, 

 

denn wir bereiten morgens unseren Tee und danach den Esprsso in der Edelstahl - Zweiteilerin durchaus mit Wasser aus dem Küchen-Waschbecken, das ist dann schon ohnehin zum morgentlichen Spa auf 40 Grad aufgewärmt. Aber abgekocht reicht uns, weil wir ja eh vor der Reise mit unserem häuslichen Frischwasser aufgefüllt und zuvor abgelassen und gespült haben. Ich meine, dass wir das trotz Deines Posts so beibehalten werden, aber vielleicht denke ich beim nächsten mal dann daran und grinse dabei ...

 

Johannes

Share this post


Link to post
Ernesto
Posted (edited)

Da ich Silberionen drin habe, wollen wir das eben nicht trinken, auch nicht als Tee oder Kaffee, den machen wir sowieso gekapselt.

Aber ihr habt doch recht, nutzt es weiterhin so. Wie ich geschrieben habe, man kann die Hygiene auch übertreiben. Da hatte doch der eine den Anspruch, alles zu trocknen. Andere speien Luft in die Wasserhähne 🤢🤮 und dritte blasen erst mal einen ganzen Luftballon voll Bakterien um diesen dann in die Hähne zu entlassen. 🤯🥳

Man leert den Frischwassertank, dann die Leitungen indem man die Hähne in Mittelstellung offen hat beim Ablassen des Wassers durch die beiden Leitungen und den Boiler. Das genügt.

Edited by Ernesto

Share this post


Link to post
Waldkaeuzchen

Sorry, ich wollte hier keinen Glaubenskrieg entfachen. Ausgangspunkt war die Tatsache, dass ich der Meinung war, bei eingestellten 40°C ist das Wasser sehr lau. Die nächste Stufe auf 60°C hat dann unendlich lange gedauert (60min) und es ist wenig passiert. Der Fehlerindex bei Truma gab dann aus „System entkalken“. Daher meine Frage. Im Thread ist mir klar geworden:

1. Ich entleere falsch (lasse den Boiler nicht leer und öffne die Hähne nicht)

2. Ich muss nur 1x jährlich das Komplettprogramm durchlaufen lassen.

 

Leichsinnigerweise nahm ich an, der Boiler ist wie ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine zu betrachten, da befülle ich ja auch nicht mein ganzes Haus mit Entkalker:). Gelernt habe ich jetzt 1xp.a. und steht der gute 1-2 Wochen, Boiler und Hähne leeren.

 

Soweit vielen Dank, im übrigen „genießen“ wir das Wasser nie ungekocht oder spülen Salat damit ab.

 

@ Ernesto: ist der Schweizer Härtegrad von 40 mit der Einheit dH (deutsche Härte- klingt blöd, heißt aber so) gleichzusetzen? In Deutschland muss ab 14°dH im Neubau eine Entkalkungsanlage rein. Das ist in vielen Regionen gegeben, aber 40… das wäre schon heftig. Da kann man ja Wasser schon kauen😎.

 

VG an alle Experten

 

P.S. Ich verwende auch ein Silberionennetz. Wie schädlich ist denn das jetzt wieder?

 

VG Dietmar

 

Share this post


Link to post
Ernesto

Ja 40 deutsche Härtegrade, wobei wir in den letzten Wochen eine Verbesserung erhalten haben, nun sind es nur noch 30 dh. 🤪

Share this post


Link to post
Bulli53

Entkalke regelmäßig.
1 x p. A. sollte reichen.
Temperatur  gern bei 60 oder besser 70 Grad. Bei Tieferen Temperaturen züchtest Du Legionellen.
Der Behälter der Truma war/Ist aus einem VA Stahl, der kann im Gegensatz zu Alu schwache Säuren ab. Schwachstellen sind  max Schweißnähte.

Share this post


Link to post
Tom50354

Hallihallo,

 

was ist denn hiervon zu halten:  

You do not have the required permissions to view the link content in this post.

 

Die Fa. Dr. Keddo ist mein Nachbar und eigentlich bin ich von allen Produkten begeistert. 

 

Soll ich es ins Programm nehmen? 

Share this post


Link to post
Waldkaeuzchen

Warum nicht. Sinn macht aber nur die 500ml Packung, wenn man 1x p.a. das Komplettprogramm macht bei 100ltr Tankinhalt.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.