Jump to content
snurel

Ladung Zusatzbatterie bzw. Anzeige

Recommended Posts

Tholi
Posted (edited)
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hi, leider bestätigt sich immer wieder, dass der Algorithmus hinter den Balken nichts taugt. Auch das Laden über "Max Laden" führt nur bei extremst langen Strecken zu vollen Akkus.

Wenn du aber mal ein Ladegerät an Deiner Zusatzbatterie anschließt (Plus an den + Batteriepol und Minus an die Karosserie damit der Shunt im Spiel ist) und dem ganzen mal gute 24 Stunden Zeit gibst, wage ich zu behaupten, dass alle Balken in einem schönen blau leuchten und die Restlaufzeit wieder >60h beträgt.

Das Lademanagement ist deswegen natürlich trotzdem unbefriedigend aber nicht kaputt im Sinne von "ach du Sch...🤬... - Werkstatt"

Edited by Tholi

Share this post


Link to post
danshred
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ich hab hier irgendwo gelesen, dass diese hohen Entladeströme mit dem Bluemotion zu tun haben, damit die Batterie immer bei 80% ist.

Sprich wenn deine Batterie voll ist, wird damit erst einmal die Klima & Co versorgt, bis man wieder unter 80% angekommen ist.

Ich hatte das letztens auch als wir vom CP (Landstrom) mit voller Batterie losgefahren sind. Für ca. 30min hatte ich konstant diese -19A.

 

Kann das jemand bestätigen oder den Thread verlinken ?

Share this post


Link to post
Scoty81

Bei mir erscheinen nach Landstrom oder max. Laden alle Balken. Dafür habe ich aber noch keine 60H gesehen.

Viel wichtiger als diese ganzen Balken, oder die Restlaufzeit ist aber die Spannung. Diese sollte nicht unter 11,7V fallen, egal was die Balken oder die Zeit anzeigt.

Share this post


Link to post
Tholi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Die Rekuperation funktioniert in die andere Richtung eben auch nur, wenn die Batterien noch Ladung aufnehmen können, was bei 80% "Füllstand" gegeben ist. Am Ende ist das ganze wohl der Euro6 Norm geschuldet...

Share this post


Link to post
CaliRatjada

Danke für Euer Feedback ✌🏼

Dann werde ich wohl mal das mit dem Ladegerät testen und/oder max Laden bei einer längeren Fahrt. (Obwohl ich bei den letzten 50km doch zumindest einen Fortschritt hätte sehen müssen)

Wäre auch zu schön gewesen einfach 50km vor Ankunft das max Laden anzuschalten um ordentlich „aufgepumpt“ am Standplatz anzukommen.

Evtl gibt es da ja irgendwann ein Software Update. ;)

 

VG

Share this post


Link to post
Mario2u
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nicht 12,06? Das sollten ca. 50% sein.. hatte glaube mal gelesen sie maximal zur hälfte zu entladen.. 🤷‍♂️
 

hatte mir mal ne Übersicht abgespeichert wo die Volt und Prozentzahlen drauf stehen

Share this post


Link to post
Scoty81

Du kannst bei AGM bis 30% runter ohne Schaden:

 

You do not have the required permissions to view the image content in this post.

Share this post


Link to post
Mario2u
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Genau die Tabelle meinte ich.. ok danke für die info 👍

Share this post


Link to post
Flo83

Irgendwie wiederholt sich hier gerade alles. 
Wurde schon mal beschrieben und behandelt. 

Die Messung von Batterieladungen ist nicht ganz so trivial. Die Ladeanzeige wird nie ganz genau stimmen. Physikalisch einfach nicht so genau möglich. 

Es wurde auch schon beschrieben, warum es zu diesen tatsächlich logischen Anzeigen in der CU kommt. It's no mystery! 

VG Flo

Share this post


Link to post
Semmi

Wenn ich auf Max laden oder landstrom gehe habe ich über 60 Stunden 

 

Gruß Semmi 

Share this post


Link to post
Tholi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nach meiner Erfahrung ist das leider kein "geht/geht nicht" Problem, sondern entwickelt sich schleichend. Ist die Anzeige einmal voll, durch Landstrom, Solar etc. wird sie das beim nächsten mal "MaxLaden" auch wieder sein, mit der Zeit wird sie dann immer ungenauer und zeigt weniger an, bis wieder über eine externe Quelle wirklich voll geladen wird.

 

 

Share this post


Link to post
Semmi
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ah

mal beobachten !

Share this post


Link to post
Rolfi

Habe mir gerade mal die Beiträge hier durchgelesen; dabei ist mir aufgefallen, das hier Beach Halter gemeinsam mit Besitzern von KüchenCalis diskutieren. Der Coast und der Ocean haben allerdings zwei Zusatzbatterien verbaut, somit sicher auch eine längere Zeitreserve, sprich Energiemenge;  die Beachmodelle allerdings nur eine. Bei meinem neuen BeachCamper komme ich beim max. Laden und auch ohne auf maximal knapp über 40 Stunden und der vollen Balkenzahl; wenn die Klimaanlage ordentlich arbeiten muss, wie gestern, braucht es dann aber schon so seine Zeit. Die 60 Stunden betrifft m.E. die Calis mit zwei Zusatzbatterien.

Share this post


Link to post
CaliRatjada

Ich hab nen Beach und bilde mir ein die >60h mal gesehen zu haben. Evtl. war das aber tatsächlich nur bei der Abholung im Autohaus, als der beim Händler am externen Ladegerät hing. Da ich selber bisher nichts externes dran gehängt habe und keinen Landstromanschluss habe, komme ich ggf nicht mehr da hin.

 

Ist ja auch wurscht, wenn die Spannung stimmt. Das scheint jetzt der Fall zu sein und ich habe meist 8/10 Balken.

 

Heute ging die Anzeige allerdings mal richtig steil... 

Hat der Bus zu viel Sonne gekriegt? 🙈

 

10 Balken, 13,1V und noch mit 10A weiter laden?!?

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Share this post


Link to post
Flo83
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Das ist definitiv so und auch physikalisch erklärbar. Ich würde sagen das ist überhaupt kein Problem sondern Physik. 

Da sich Ladung sehr schlecht - eigentlich gar nicht mit VW Camperunit Mitteln - messen lässt macht die Camperunit einen Umweg über den Stromsensor. Es wird gemessen wie viel Strom rein geht rein in die Batterie = laden -  und wie viel raus geht aus der Batterie = verbrauch/Entladung. Die Ladeanzeige ist daher ein errechneter Wert. Der Stromsensor hat aber wie jedes Messsystem eine gewisse Ungenauigkeit, welche sich bei jedem Lade/Entladezyklus multipliziert. Macht man das ein paar mal dann weicht der angezeigte Ladezustand vom tatsächlichen Ladezustand ab. Dann hilft eine Referenzierung des Systems. Wenn die Batterien komplett vollgeladen sind, dann hat die Camperunit wieder eine Referenz wovon sie was abziehen und dazurechnen kann. Wenn die Batterie mal älter wird dann funktioniert das ganze auch nicht mehr so genau. Die Alterung ist zwar im Batteriemanagement hinterlegt aber das verhält sich auch nicht immer ganz gleich bei jedem Auto, also ist das auch nur eine Näherung. 

Das ist übrigens auch der Grund warum man eine neue Batterie nach dem Wechseln bei Fahrzeugen mit Batteriemanagement anlernen muss. 

Das ganze kann man umgehen, wenn man die Batterien regelmäßig lädt/pflegt, am besten durch externe Ladung. Ich hab mir zum Beispiel einen Regeltermin im Handykalender eingetragen und lade einmal im Monat die Batterien von Samstag auf Sonntag über Nacht durch. Dazu habe ich mir eine feste CEE-Verkabelung in den Garten gelegt. Gut das funktioniert jetzt nicht bei einem Laternenparker :) Bisher hatte ich noch keinerlei Probleme mit den Batterien beim T6 und T6.1

Das ganze wirkt auch der Tiefentladung entgegen, welche auch für die Batterielebensdauer nicht so besonders zuträglich ist. 

 

Also ganz einfach! 

 

VG Flo

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.