Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Sven,

hier wird eine Solartasche  mit einem Laderregler gezeigt der in den Zig.anzünder eingesteckt wird.

 

Sowas gibt es fertig. Ich kenne Camper die sich ein günstiges 60W Panel gekauft haben und so einen Laderegler dazu.

Vorteil sehr preisgünstig und klein zu verstauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

VW rät in der Betriebsanleitung aber dringend davon ab, das so zu machen, um „Beschädigungen an der elektrischen Anlage zu vermeiden“. Hat dann sicher auch Auswirkungen auf die Garantie?! Was stimmt denn nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hello again,

vielen Dank für die schnellen Antworten.

Hatte mich schon über die einfache Lösung von KebCali gefreut, aber wenn man damit die Boardelektronik gefährdet ist das ja auch nicht im Sinne des Erfinders😰

Kennt jemand eine Werkstatt in NRW die eine Lösung wie oben von extend beschrieben verbauen könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
vor 20 Minuten schrieb Mick77:

VW rät in der Betriebsanleitung aber dringend davon ab, das so zu machen, um „Beschädigungen an der elektrischen Anlage zu vermeiden“. Hat dann sicher auch Auswirkungen auf die Garantie?! Was stimmt denn nun?

Siehe hier:

also Standardsteckdose direkt an die Batterie klemmen und dort den Stecker rein. Gibt es sogar fertig mit Ringösen zu kaufen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ibgmg,

danke für den Tip!

Meinst du also so etwas https://www.louis.de/artikel/ctek-schnellkontaktkabel-comfort-connect-m10/10037384?filter_article_number=10037384&list=ab2163ecb8f03043fb2f67d2d621d031

und da kann ich die oben beschrieben Solartaschen dann ohne zusätlichen Wechselrichter anschliessen, so dass es vom CU erkannt wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Hallo Zusammen,

 

ich hab mich ebenfalls entschlossen nach 3 Jahren nun auch das Thema Solar einzuführen und mich etwas unabhängiger zu machen. Da ich bzgl. Elektrik nur minimale Kenntnisse habe, wollte ich’s fürn Anfang auch möglichst leicht haben und will mir eine Solartasche mit VictronSmart Solarregler kaufen. 

 

Anschliessen möchte ich es an die 3. Batterie im Möbel, der Laderegler soll mit Klett in den Schrank. Am Laderegler soll dann  eine Kupplung mit dem Anderson-Stecker, der dann mit dem Gegenstück an der Solartasche bei Bedarf verbunden wird.

 

Wie schließe ich es denn nun richtig und in welcher Reihenfolge an, damit ich nirgends einen Kurzschluss erzeuge?

 

So richtig?

1. Hintere Batterie ausbauen

2. Plusleitung zum Solarregler an Pluspol der Batterie mit Öse anschrauben (neues Kabel hat ne Sicherung) 

3. Minusleitung zum Solarregler an Minuspol der Batterie mit Öse anschrauben ( oder erst die Plusleitung am Laderegler abschließen?)

4. Plusleitung von Batterie am Pluseingang  des Ladereglers anschrauben 

5. Minusleitung von Batterie am Minuseingang des Ladereglers  anschrauben

6. Plusleitung der Kupplung (Anderson-Stecker) an Pluseingang PV Solarregler anschrauben 

7. Minusleitung der Kupplung an Minuseingang PV Solarregler anschrauben

8. Anderson—Stecker mit Solarmodul verbinden... Batterie wird geladen, wenn Sonne scheint 

9. Fertig?

 

Sorry für die blöde Frage, ist für viele bestimmt total einfach.

 

2. Frage:

Zieht der Solarregler mit 10mA auch bei abgestecktem Solarmodul die Batterien leer? Müsste ich den Regler bei 3Wochen Standzeit dann wieder abschrauben? Oder fällt das mit dem allgemeinen Ruheverbrauch und der Selbstentladung der Batterie nicht mehr ins Gewicht? Ich stecke den Bus  ohnehin alle 4Wochen an Landstrom oder fahre eine längere Strecke (Bus steht in der TG so dass ich über das Modul in der Frontscheibe nichts erhalten kann). 

 

Herzlichen Dank für Eure Hilfe!

 

Grüsse

Chribee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Moin,

zunächst alle Sicherungen aus dem Laderegler und zur Plusleitung zur Batterie ziehen. Dann den Laderegler komplett verkabeln. Reihenfolge ist egal, da er stromlos ist. Anschließend Kabel an die Batterie anschließen, auch hier ist die Reihenfolge egal, da die Sicherung der Plusleitung gezogen ist. PV Panel anstöpseln, Sicherungen wieder einstecken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hugendubel, herzlichen Dank!

VG

Chribee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Ach so, du kannst beim Laderegler bei längerer Standzeit einfach die Sicherung ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 29.1.2019 um 23:36 schrieb Hugenduebel:

 

 

Die Cu erkennt nichts und stört sich an nichts, da es nicht über den Shunt läuft. 

 

 

 

Das stimmt nicht!  Der Batteriecomputer insbesondere die Prozentzahlen kommen durcheinander.  Die CU sollte bei hoher Sonneneinstrahlung täglich neu gestartet werden. 

 

Wer es 100% korrekt haben will nimmt die CU Integrationsschaltung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tom wird sich auf das Modul aus seinem Shop beziehen

https://shop.vwcamper.de/solar/312/vwcamper-cu-solarcontrolmodul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Schon klar, aber das Modul kann von meinem Verständnis her weniger, als das Modul von Calisolar. Dafür ist es aber auch wesentlich preiswerter. Aber wenn ich die überflüssige Prozentangabe sowieso nicht sehe und kein Schaden an der Elektronik entsteht, dann ist es für mich verzichtbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 3.2.2019 um 01:47 schrieb Chribee:

Wie schließe ich es denn nun richtig und in welcher Reihenfolge an, damit ich nirgends einen Kurzschluss erzeuge?

Hallo @Chribee,

 

noch ein Hinweis, vielleicht war es Dir auch schon bewusst:

 

die zweite Batterie unter dem Fahrersitz und die dritte Batterie hinten sind parallel geschaltet.

Wenn Du also die hintere Batterie ausbaust bzw. abklemmst, liegt immer noch Strom von der vorderen Batterie am Kabel an - Vorsicht!

Also nicht hinten Plus abklemmen und gegen Fahrzeugmasse kommen lassen. Dann funkt es vermutlich

 

Wenn Du ganz sicher gehen möchtest, kontrolliert beide Batterien abklemmen, ich würde mit dem jew. Minuspol anfangen.

Dann den Laderegler verkabeln. Zusammenbau dann in umgekehrter Reihenfolge.

 

Grüße

 

Florian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb CALIRADI:

Also nicht hinten Plus abklemmen und gegen Fahrzeugmasse kommen lassen. Dann funkt es vermutlich

 

 

Kann ich bestätigen, coole Show. 😈

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Guten Abend, 

 

ich habe mir jetzt wie angekündigt eine Solartasche gekauft und alles wie weiter oben beschrieben angeschlossen (direkt an die hintere Batterie im Schrank. Es gab auch keine Funken :-).  Nur der Ein- und Ausbau der Batterie ist echt ´ne Ansage. Knapper hätte VWN den Platz nicht bemessen können. Skurril. Das Set ist von Wattstunde (120 W) mit einem Victron MPPT-Bluetooth-Regler. Ich habe alles mal angesteckt, da es draußen aber absolut bedeckt war und schon gegen 16:00 Uhr, konnte ich keinen Stromfluss vom Paneel messen. 

 

Das Auto stand jetzt 3 Wochen. Das letzte mal an der 230V-Aussensteckdose war der Bulli um Weihnachten. Die CU zeigte vor dem Einbau 12,4 V an. Die Entnahme der CU "ohne irgendwas in Nutzung" schwankte zwischen 0,0 A und -0.2 A. Wenn ich ein paar Leuchten anmache geht´s auf -0.8 A. Ich denke die Schwankungen zw. 0.0 A und -0.2A sind der Eigenverbrauch der CU, oder?

 

Nun meine Frage: Nach dem Verkabeln für Solaranlage bin ich kurz aus der TG raus und wieder rein (um zu gucken, ob die Paneele Strom liefern). Danach habe ich die Kiste während des Zusammenbauens und Aufräumens noch für 45 Min an 230V gesteckt. 

Nach dem Abstecken zeigte die CU nun 12.6 V an und die APP vom Solarregler unter "Batterie" 12.35 V.

Müssten die nicht das Gleiche anzeigen oder ist die CU durch das kurze Laden noch etwas "verwirrt" und muss sich erstmal wieder einkriegen?  Die 12.35 V der APP liegen ja auf dem Niveau der ursprünglichen 12.4V der CU vor dem kurzen Motorlauf und dem 230V Anschluss. Kann mir nicht vorstellen, dass die Batterien in der kurzen Zeit wieder auf 100% bzw. 12.6 V geladen werden. 

 

Ist da was faul oder normal?  Weiter unten noch 3 Bildchen. 

Vielen Dank für Eure Rückmeldung. 

 

IMG_6303.JPG.2571f846d8719c7a1145eff5cb10f001.JPG

 

IMG_6302.thumb.PNG.f78267cadbe9e58669aac414f52046c7.PNG

 

IMG_6304.JPG.e35a1f80337cd602808c7fe0d12edc17.JPG

 

bearbeitet von Chribee
-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Check mal die Polsicherung der Batterie hinten. Die App und die CU sollten annähernd die gleichen Werte anzeigen. Ich habe allerdings Votronic mit der externen Anzeige und kenne mich mit deinem Regler daher nicht aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hugendubel,

 

das hatte ich geguckt, konnte keinen Defekt  erkennen. 

Ich habe das Pluskabel zum Solarregler direkt an die Polsicherung (über die Sicherung, unter den „Schuh“, der normalerweise auf der Plosicherung liegt). Habe leider kein Foto gemacht, habe es aber versucht aufzuzeichnen. Das Kabel zum Regler hängt also nicht an der Verschraubung wo die Polklemme an dem Batteriepol fest geschraubt wird. 

 

Ist das falsch? Kann der Unterschied daher kommen?  Kann da jetzt was passieren oder kaputt gehen wenns falsch ist. Will ne Nachtaktion umgehen ... sorry für die blöden Fragen.

 

Vielen Dank noch einmal.

 

vg

Chribee

A43B2F9C-67F9-4314-965D-9136A291B32C.thumb.jpeg.968a820c81394eee710a5e4c1281d79d.jpeg

bearbeitet von Chribee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...also der Anschluss müsste doch passen, Calipilot hat’s wohl genauso gemacht. Hatte hier noch mal gesucht. Und da eine Spannung angezeigt wird, muss ja auch Sie Sicherung in Ordnung sein, sonst würde ja kein Strom fließen. In diesem Fall ist der Solarregler ja quasi wie ein simples Voltmeter, oder? 

 

Ich habe aber keine Ahnung von dem Elektrischen Zeug, aberblogisch wäre es ja. Mensch mein Physikunterricht ist so lange her. 

 

VG

Chribee

bearbeitet von Chribee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus Chribee

 

Sollte soweit passen, die Verkabelung.

Habe es auch so gemacht.

Cu und Solar-Regler weichen bei der Spannungsanzeige etwas voneinander ab.

Ist bei mir auch so, Differenzen von 0,2-0,3 V sind ganz normal.

Es ist die Cu die es nicht so genau nimmt.

Habe mit dem Multimeter direkt an den Batteriepolen nachgemessen, der Solar-Regler

zeigt die Spannung genauer an.

Die Cu ist nur ein grobes Schätzeisen,...die % Anzeige könnte man auch durch

eine Mondstand Anzeige ersetzen.😉

 

In der.APP für den Victron BlueSolar kannst du den Regler ein und aus schalten.

Bei den Einstellungen für Batterie gibt es die Möglichkeit “Ladegerät ein“ dort

mus der Hacken auf “ein“ sonst lädt der Regler nicht. 

War bei unserem BlueSolar 100/15 als ich ihn zum ersten Mal in Betrieb genommen

habe auf  “aus“ geschaltet.

Kannst Du ja leicht prüfen.

Ansosten macht der Victron BlueSolar ne guten Job, wir haben unseren

jetzt etwas über 2 Jahre und sind super zufrieden damit.

 

Gruß

Knud 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

Moin,

mein Schätzeisen weicht nicht 0,2 bis 0,3 V vom Voltronic oder Multimeter ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast

So, jetzt mehr Zeit. Falsch anschließen kann man nicht wenn man Plus und Minus versteht. Allerdings kann man den Laderegler von der Batterieseite her vor oder hinter der Polsicherung anklemmen. Bei mir klemmt er direkt an der Batterie und wenn die Polsicherung durchbrennt bekomme ich daher unterschiedliche Ladestände der beiden Bordbatterien. Das dient also zur Kontrolle der Polsicherung und Ersatz liegt im Fahrzeug.

Wenn alles richtig angeschlossen ist und alle Sicherung intakt sind werden beide Bordbatterien durch Solar, Lima und das 230 Volt Ladegerät geladen und sollten daher die gleiche Spannung haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Hugendubel,

ich hatte nun doch noch ne kleine Nachtschicht und habe wahrscheinlich das Problem gefunden. Ich hatte die Öse vom Regler wohl so blöd rangeschraubt, dass die Mutter über der Polsicherung am unteren Ende kaputt gegangen ist. Die Leitungen zum Regler hatten zwar Kontakt mit der Batterie, aber das Pluskabel wohl nicht richtig. Die Polsicherung ist ganz gewesen. Dann würde am Ende nur die Batterie unterm Sitz geladen  und es entstand der Unterschied. 

 

Ich habe dann alles wieder abgebaut und nur zu Testzwecken die Batterie ohne Polsicherung und auch die Leitungen zum Laderegler kurz rangehängt.  Da zeigte die CU 12.6 V an und der Laderegler 12.59V. Der Teufel steckte also im Detail. 

 

Ich habe gleich bei Tom im Shop  Sicherung und Mutter bestellt. Die Sicherung fährt dann wie bei Dir als Ersatz mit. Die Plusleitung zum Regler schließe ich entsprechend Deiner Lösung an. 

 

Danke für Deine Hilfe!

 

VG

Chribee

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.