Jump to content
Viriatus

Erfahrung mit Gaskochern

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich wollte mal eure Erfahrungen zum Thema "Externe Gaskocher" erfragen.

 

Da ich einen Beach habe, habe ich mir im letzten Sommer einen externen Gaskocher von Campingaz (Base Camp) besorgt. Nach insgesamt vielleicht fünf Wochen Urlaub, in denen der Kocher benutzt wurde, muss ich feststellen, dass die Qualität von Campingaz eher unterdurchschnittlich zu sein scheint: 

 

  • Sowohl an der Ober, als auch der Unterseite blättert großflächig der Lack
  • Die Brenner scheinen seitlich so eine Hitze zu entwickeln, dass selbst der Anschluss der Gasleitung bereits angelaufen ist.
  • Einer der Standfüße hat mittlerweile das zeitige gesegnet, sodass ein Weinflaschen Korken nun als Fuß dient.

 

Zum Verständnis, ich gehe mit meinen Sachen immer recht sorgsam um. Sprich, sie werden immer nach Gebrauch gereinigt, getrocknet und wenn sie nicht in Gebrauch sind, ordnungsgemäß gelagert. Der Gaskocher bspw. in seinem gelieferten Pappkarton.

 

Wie schaut das mit euren Gaskochern aus und welche könnt ihr aus eurer Sicht empfehlen?

 

Vielen Dank und Grüße,

Mirko

 

P. S. Falls falscher Thread, bitte umhängen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe u.A. einen Kartuschenkocher von Campinggaz. Den habe ich jetzt seit 20 Monaten und knapp 50 000 km in Betrieb und er sieht aus wie neu. Von Qualitätsmängeln kann da bei mir keine Rede sein.    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Base Camp ist leider billig und das merkt auch. Gute Kocher sind aus Edelstahl oder emailliert und nicht aus lackiertem Blech.

 

Der Camp Bistro ist ok und hat hier schon über 50 Kartuschen vernascht. Bei dem Modell ist das Blech komplett um den Brenner emailliert.

 

Wenn dir der Schlauch ankokelt ist eventuell der Topf zu groß?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

HD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Viratus

ich habe den Primus Kinjia

Das Gehäuse ist aus Gusseisen mit 2 Flammen, super leicht zu reinigen, mit einem Adapter mit allen Sorten Gaskartuschen/Flaschen zu betreiben. 

Vg Feli

bearbeitet von Feli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Viriatus,

 

habe mittlerweile mit 4 Kochern Erfahrungen gesammelt.

Prämissen bei der Anschaffung waren

a) möglichst auch grillen zu können

b) auf eine große Gasflasche zu verzichten und

c) eine große Marke (blau) NICHT zu verwenden.

 

Es hängt echt davon ab, ob und was gekocht oder nur erwärmt oder gegrillt werden soll.

 

1) Bright Spark Kartuschenkocher mit MSF1a - Super kompakt und für den spontanen Ausflug immer an Bord. Kartuschen sind Butan (es gibt MSF1a mit Isobutan nur teuer von Campingaz), deshalb nicht wirklich wintergeeignet. Desweiteren sehr windempfindlich, also Windschutz mitführen. Zum Wasser heiß machen oder mal Nudeln kochen gerade so ausreichend. Qualität ebenso.

Die dazugehörige Grillplatte aus Blech kann nicht wirklich punkten. Würstchen gehen gerade noch so, aber versuche kein Gemüse oder Hühnerbrust, alles klebt an. Ich glaube, sobald die Kartuschen verbraucht sind, geht das Teil in den Müll.

 

2) Enders Urban Gasgrill mit Schraubkartusche: zweiflammiges All-in-One-Gerät für alle Anwendungen, leider (auch ohne Griffe für mich zu) großes Packmaß. Gute Qualität, steht jetzt mit 5kg-Flasche auf dem Balkon als Zu-Hause-Grill. 

 

3) Cadac Safari Chef 2, auch All-in-One aber einflammig, mit Schraubkartuschen (gibt es auch für Flasche). Guter Kompromiss wenn nicht "groß" gekocht werden soll. Gute Qualität. Deckel erlaubt indirektes Grillen. Angenehmes Packmaß und viel Zubehör dabei.

 

4) Primus Tupike (ähnlich dem Kinjia von Feli) - zweiflammig - Schraubkartuschen + diverse Adapter - volle Empfehlung. Top Qualität, allerdings auch der teuerste Kocher. Habe mir noch eine gusseiserne Grillpfanne dazu angeschafft. Indirekt grillen geht zwar nicht, aber wir haben ja noch einen Omnia-Ofen. Der Tupike ist somit der klare Favorit wenn "richtig" gekocht werden soll und auch mal zwei Flammen gebraucht werden. Die dazugehörige Tasche ist auch gefüllt mit Kocher, 2 Kartuschen und der Grillpfanne noch angenehm flach und gut zu verstauen. 

 

Viele Grüße

Hendrik 

 

bearbeitet von Hendrixx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

 

die Primus sind wirklich toll, aber da hätte ich Angst sie auf dem CP alleine zu lassen. Mir wurde bereits ein Camp Bistro gestohlen. 

 

Ich habe zusätzlich noch einen Vintage 2-Flammer aus den 70 igern von meinen Eltern. Den habe ich auf dem Dachboden gefunden und einfach nur Schlauch und Regler erneuert. Müsste von Enders sein?

Flamme in der Spitze etwas zu gelblich, aber bisher wurde alles warm. Mit dem Camp Bistro und dem eingebauten Kocher im Ocean komme ich auf 5 Flammen und mehr Töpfe und Pfannen gibt es nicht an Bord.

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

HD

32717137-4B60-41FC-B85E-054ED113FAC6.jpeg

 

Edit: Die Flecken sind Rost und keine Essensreste. 🙃

bearbeitet von Hugenduebel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Cool, der sieht unverwüstlich aus. Mit 5 Flammen + Kühlbox steht dann einem 7-Gänge-Menü nichts im Wege :;-): 

Wegen Diebstahl: Bin ich zu unvorsichtig? Wir lassen auf dem CP immer alles stehen, ich dachte immer dass das unter Campern gar kein Thema ist.

Wo ist Dir denn der Kocher geklaut worden?

VG Hendrik

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe ebenfalls den Primus Kinjia mit 2 Platten, wenn's mal mit Beilage oder Sauce sein soll.

Für den Kaffee am morgen bzw. Immer-Dabei Kocher, habe ich den Primus Gravity 3, einflammig, neben! der Kartusche platzierbar.
Kann ich beide uneingeschränkt empfehlen. Ich packe sie diebstahltechnisch auch immer nach Gebrauch wieder in den Bus.

 

Dazu dann noch das Primus Campground Topfset. In Summe gut 200€, Autsch, schon happig, wenn ich mir das jetzt mal zusammenrechne...

 

Die Primus Teile sind definitiv teurer, aber absolut top in der Qulität.

Es gibt auch ein (teures) Adapterset zum Anschluß an Std-Gasflaschen. 30-40€ kostet das, glaube ich. Dazu werde ich mich evtl. auch noch durchringen.

 

Manchmal, nicht immer, gilt einfach, wer billig kauft, kauft zweimal, in Grill-Fall stimme ich zu, da, wie ein Kumpel mal sagte "Fleisch immer schmecken wird" 😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Camp Bistro wurde auf einem CP in der Normandie gestohlen letztes Jahr.

 

Die Primus haben 2 x 3000 W?

 

Wie gut lassen die sich regeln bei kleinen Töpfen? Das ist beim Camp Bistro mit seinen 2000 Watt manchmal schon etwas anstrengend wenn die Soße im kleinen Topf nur leicht köcheln soll. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Hugenduebel:

Der Camp Bistro wurde auf einem CP in der Normandie gestohlen letztes Jahr.

 

Die Primus haben 2 x 3000 W?

 

Wie gut lassen die sich regeln bei kleinen Töpfen? Das ist beim Camp Bistro mit seinen 2000 Watt manchmal schon etwas anstrengend wenn die Soße im kleinen Topf nur leicht köcheln soll. 

Beim Tupike lässt es sich wirklich super regulieren, bis auf kleinste Flamme. Gasverbrauch war dementsprechend überraschend niedrig, ca. 50g pro Tag zu viert inkl. Essen kochen, Grillen, Eier zum Frühstück, Brot/Brötchen aufbacken, d.h. eine Kartusche hat über eine Woche gereicht. Lediglich Kaffee und heißes Wasser haben wir elektrisch gemacht und waren jeden dritten Tag mal abends zum Essen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

 

viele Rückmeldungen = vielen Dank. Ja, das mit dem "...billig kauft, kauft zweimal..." kenne ich auch und ist auch in Ordnung. Ich dachte nur, dass ich bei diesem Thema nicht unbedingt auf das hochwertigste Segment schauen muss, da es im Grunde genommen nicht wirklich beansprucht wird. Beim Moppedfahren habe ich bspw. einen nahezu unverwüstlichen MSR Benzinkocher, da ich hier des öfteren auch mal "richtige Wildnis" mache... Ok, dann habe ich auch hier was dazugelernt.

 

Die Primus sehen wirklich vorzüglich aus, auch was den Preis betrifft.

 

Da ich jetzt trotz der Hinweise nicht unbedingt in die >150 EUR Schiene wollte, noch einmal eine konkrete Frage nach Erfahrungen mit den Enders Produkten (Hugenduebel, nicht die aus den 70ern ;-)) bspw. dem Enders Brisbane 2 ZE?

 

Vielen Dank,

Mirko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

https://www.obelink.de/firefriend-gaskocher-2-brenner-50-mbar.html?category_params=s_company%3D2%26category_id%3D2797

 

Den hat ein Freund von mir und ist zufrieden damit. Stand auf meiner Wunschliste bevor ich in diesem Thread über den Primus gelesen habe. 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab diesen hier in Verbindung mit einer 907er Flasche seit ca. 15 Jahren im Einsatz, der ist klasse.

Den hatte ich schon beim Zeltcamping im Einsatz, da kann ich wahlweise den Kocher oder den Cramer Koffergrill anschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 33 Minuten schrieb Viriatus:

 

Da ich jetzt trotz der Hinweise nicht unbedingt in die >150 EUR Schiene wollte, noch einmal eine konkrete Frage nach Erfahrungen mit den Enders Produkten (Hugenduebel, nicht die aus den 70ern ;-)) bspw. dem Enders Brisbane 2 ZE?

 

Kenne zwar den Brisbane nicht, habe aber mit Enders (auch anderen Campinguntensilien) bisher gute Erfahrungen gemacht, die verkaufen keinen Schrott. Zumal in Deutschland ansässig und mit einem super Service per Email. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb Multicamper:

Als all in one echt gut. Aber kauf ihn bitte nicht beim größten Steuervermeider der Welt. 🙈

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der ist bei Berger grad im Angebot, da wird er dann wohl auch gekauft 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Safarichef kocht und grillt gut, im holländischen Regen und Wind hätte ich mir manchmal etwas mehr Bumms gewünscht. Triff rechtzeitig die Entscheidung welche Version du nimmst, es gibt HP, geht nur für Schraubkartusche oder LP für Gasflasche (und noch eine LP 30mBar für Gassteckdose). Glaube bei der LP-Version kannst du einen handelsüblichen Kartuschenadapter einsetzen, falls du wechseln willst. Andersrum dürfte es schwieriger sein. Vielleicht kann das jemand bestätigen, bin mir nicht ganz sicher.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Korrekt, der LP kommt ohne Schlauch und Regler. Damit ist er offen für alles was an einen Schlauch oder Regler passt. Also mit den passenden Adaptern für alles. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

habe auch den Safari Chef 2 für Schraubkartusche. Würde beim nächsten Mal auch den nehmen, der Anschlussmöglichkeiten für Kartusche und Flasche hat. Man ist einfach flexibler. 

Mit der Grill-Leistung bin ich aber auch so zufrieden. 

 

Viele Grüße

Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

wir nutzen auch den Safari Chef 2 von Cadac mit den Schraubkartuschen und sind voll zufrieden.  Damit haben wir auch immer einen vollwertigen Gaskocher dabei,  falls die Buddel im Cali mal leer sein sollte und ersparen uns eine große Ersatzflasche mitnehmen zu müssen.  Ein Reservekartusche kriegt man ja überall unter.

 

Gruß Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin zusammen,

wir nutzen auch den Cadac Safari Chef mit der Schraubkartusche. Er funktioniert wunderbar, nur einmal musste ich die Düse tauschen, weil er nach einiger Zeit einfach ausging. Seit die neue Düse drin ist funktioniert er problemlos. Grillen oder den Deckel als Wok nutzen funktioniert auch super. Eine Ersatzkartusche findet immer Platz, damit kommst du locker 2 Wochen über die Runden. 

VG Regencamper 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich steh ja momentan auch vor der Frage, welchen Kocher ich in den Küchenblock einsetzen soll. 🤔 Und da ist mir - so beim stöbern in verschiedenen Verkaufsportalen -

der Gedanke gekommen, ob man denn überhaupt noch einen 50mBar Kocher nehmen kann.

Wenn ich es richtig verstehe, dann muss der Küchenblock ja "fest" eingebaut sein (für den Fall der Wohnmobilzulassung)

und dann ist es doch vorgegeben, dass nur noch 30mBar Geräte eingebaut werden dürfen?

Klar, Zündsicherung ist ja obligat, aber wie isses denn nu mit dem Druck?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.