Jump to content
ph!L

Reboarder und Fahrtrichtung

Empfohlene Beiträge

Hallo Gemeinde,

 

voller Vorfreude erwarten wir sehr bald unseren T6 Cali Beach.

Wir hatten bisher einen normalen Kombi und unser Kleiner (2 3/4 Jahre) sitzt, seit er aus der Babyschale raus ist, in einem iZi Reboarder.

Dieser hat die seltene (und teure...) Eigenschaft, dass man ihn auf seiner Grundplatte auch in Fahrtrichtung montieren kann.

Daher kam mir folgender Gedanke: Wenn wir im Cali einen der Drehsitze in der 2. Reihe gegen die Fahrtrichtung stellen und den Reboarder dann "mit der Fahrtrichtung", hat das doch den gleichen Effekt wie bisher in einem klassischen Auto, oder?

 

Das ganze hätte den riesigen Vorteil, dass er nicht mehr auf den Sitz gucken müsste, sondern nach hinten ins Auto und im besten Fall zu seinem großen Bruder, der ihm dann gegenüber sitzt.

 

Ist das so erlaubt?

Ist das so sinnvoll?

Was sagt VW dazu? Haben die irgendwelche Auflagen/Empfehlungen?

 

Die Google Ergebnisse sind in diesem Bereich wenig aussagekräftig.

 

Würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

 

Besten Dank,

 

Phil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Servus Phil,

ich glaube, dass diese Vorgehensweise nicht ganz unkritisch wäre, denn:

 

Der Reboarder ist ja so konstruiert, dass er im Falle eines Unfalles die kinetische Energie in den Gurt abbaut. Also, durch den Gurt gehalten wird. Wenn der Reboarder nun umgedreht auf einem umgedrehten Sitz montiert werden soll (so habe ich das oben jedenfalls verstanden), dann würde ja in der Unfallsituation der Sitz (samt Knirps) gegen die Rückenlehne geschleudert. Man möge mich korrigieren, wenn ich hier falsch liege, aber: Ich würde das lassen.

 

(Mit 2 3/4 Jahren könnte man den Sitz doch aber schon langsam nach vorne drehen, oder?)

 

Gruß

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Robert,

 

den Gedanken hatte ich auch zuerst, aber unser Reboarder erlaubt wie gesagt beide Montagerichtungen. Und es ist auch ein Isofix-Sitz, daher fällt das mit dem Gurt ja auch flach.

 

Darum ist mir irgendwie kein Grund eingefallen, warum das nicht so gehen sollte. Aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen aus erster hand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Anfrage solltest du explizit dem Hersteller des Sitzes stellen, aus meiner Sicht spricht (wenn die Sache mit der von dir beschriebenen Grundplatte so stimmt) nichts dagegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

 

Bei unserem Cybex ist es so, dass wenn er als Reboarder benutzt wird, das Kind mit dem 5-Punktgurt gesichert wird. Wenn ich den Sitz drehe, wird das Kind mit dem 3-Punktgurt vom Auto gesichert. Denke, das wird der Knackpunkt.

 

Gesicherte Grüsse Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit isofix wird die Sache nicht besser: Der Drehpunkt liegt, in etwa, im Schnittpunkt von Sitzfläche und Lehne. Nach vorne wird durch eine Stütze das Moment in den Fahrzeugboden eingeleitet. (Im Unfall-Fall)

 

Geschieht das ganze rückwärts eingebaut, gibt es imho keine Momentenstütze. Die Krafteinleitung erfolgt über einen Kinderschädel in die Rücklehne, das führt im worst case zum Genickbruch.

 

Isofix entgegen der Fahrtrichtung würde ich nur machen, wenn es explizit in der BTA als geprüft und zugelassen aufgeführt wird. Und wenn ich Vertrauen in die Konstruktion habe.

 

Gruß

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Welche Körpergröße hat das Kind? Unsere waren mit 3 Jahren schon aus allen derartigen Sitzen herausgewachsen und hatten eine Sitzschale (Cybex), ab 5 Jahren dann die Sitzerhöhung (Aldi), beides war auf den rückwärtsgedrehten Multivansitzen supersicher, da in jedem Fall die Rückenlehne bzw. die Kopfstütze die Kraft aufnimmt. Das war auch ein Argument für den Multi.

Mit ca. 7 Jahren hatten die Kinder die 150 cm gepackt um ohne Hilfsmittel sitzen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich hatte die Überlegung unsere Babyschale (MaxiCosi) auf den umgedrehten Einzelsitz zu montieren. Unser MaxiCosi hat nur die eine Möglichkeit montiert zu werden, unabhängig ob Isofix oder Dreipunktgurt. MaxiCosi verbietet daher rigoros das Montieren auf einem Sitz gegen Fahrtrichtung. Vor allem weil bei einem FrontalAufprall das Kind ausschließlich in die Schale gedrückt werden soll und nicht in den Fünfpunktgurt.

 

Der Hersteller sollte eine eindeutige Aussage treffen, ob die Montage auf einem Sitz gegen Fahrtrichtung erlaubt ist.

 

Grundsätzlich würde ich behaupten, dass für Kinder gegen Fahrtrichtung sicherer ist, als mit Fahrtrichtung. Diese Möglichkeit bieten ja die Einzelsitze. Sofern der Hersteller das frei gibt, die sicherste Variante.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

 

Bitte nicht alles durcheinander werfen! Der Sitz ist keine Babyschale und wenn das Kind gut reinpasst ist das doch perfekt.

Wir hatten die selbe Kombi - und es gibt unterschiedliche Meinungen aber keine rechtsgültige Aussage dazu (stand von 2014/15). Wir hatten es teilweise so, dass der Besafe x3 Combi (ich denke ihr habt den selben oder einen Nachfolger) auf dem Einzelsitz stand. Dieser Besafe darf in BEIDE Richtungen montiert werden und das Kind wird in BEIDE Richtungen mit dem 5 Punkt Gurt gesichert (im Gegensatz zum Cybex).

 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hui, viele Meinungen und keine Gewissheit ;-)

Ich werde morgen mal bei den Zwergperten anrufen, bei denen wir den Sitz gekauft haben und die sich wirklich extrem gut mit dem ganzen Zeug auskannten.

Dann werde ich hier mal berichten.

 

Im Kern glaube ich eben auch, dass es in der Kombination passen müsste, aber das Thema (und unsere kleinen Schätze) ist so sensibel, dass ich dann doch ganz gerne Gewissheit hätte.

 

Vielen Dank schon mal für Eure Erfahrungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hui, viele Meinungen und keine Gewissheit ;-)

Ich werde morgen mal bei den Zwergperten anrufen, bei denen wir den Sitz gekauft haben und die sich wirklich extrem gut mit dem ganzen Zeug auskannten.

Dann werde ich hier mal berichten.

 

........

 

Das ist in dem Fall die richtige Vorgehensweise.

 

Und nur so als kleine Randnotiz, die Rückenlehne ist nicht Statisch, auch diese absorbiert Energie.

Wer es nicht glauben will, schaut mal ein paar Videos an von Unfall-Tests an.... :D

Oder er fragt Experten, die solche sitze fast Täglich mit Absicht gegen die Wand setzen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Important Information

Diese Seite verwendet cookies um Funktionen dieser Webseite besser zu unterstützen.Du kannst die Einstellungen ändern, andernfalls schränkt es die Funktionalität ein.