Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'trennrelais'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • VWCAMPER Board
    • Announcements
    • Forum guidance
    • Error reports
    • Praise and criticism
    • Questions and updates around the store
  • VW California Spezial
    • VW California Diskussionen, Infos und Lösungen
    • VW California Zubehör
    • VW California Möbel und Ausbau
    • VW California Aufstelldach
    • VW California Hochdach
    • VW California Betten
    • VW California Elektrik
    • Cali-Kids
    • Kochen im Cali
    • VW California Dokumentationen
    • Der robuste Off - Road - Cali
    • Fahrzeugpflege
  • VWCAMPER Events
    • Camper Treffen
    • Basteltreffen
  • Camping und Reisen
    • Reisevorhaben
    • Reiseberichte
    • Camping- und Stellplatztipps
    • Maps
  • T5.1
    • T5.1 Diskussionen, Infos und Lösungen
    • T5.1 OBD
    • T5.1 Bordelektrik
    • T5.1 Multimedia
    • T5.1 Luftstandheizung
    • T5.1 Wasserzusatzheizung - Zuheizer
  • T5.2
    • T5.2 Diskussionen, Infos und Lösungen
    • T5.2 Multimedia
    • T5.2 OBD
    • T5.2 Bordelektrik
    • T5.2 Luftstandheizung
    • T5.2 Wasserzusatzheizung - Zuheizer
  • T6
    • T6 Diskussionen, Infos und Lösungen
    • T6 OBD
    • T6 Bordelektrik
    • T6 Multimedia
    • T6 Luftstandheizung
    • T6 Wasserzusatzheizung - Zuheizer
  • T6.1
    • T6.1 Diskussionen, Infos und Lösungen
    • T6.1 OBD
    • T6.1 Bordelektrik
    • T6.1 Multimedia
    • T6.1 Luftstandheizung
    • T6.1 Wasserzusatzheizung - Zuheizer
  • Grand California / Crafter
    • GC - General discussions, information and solutions
    • GC - OBD
    • GC - Bordelektrik
    • GC - Multimedia
    • GC - Luftstandheizung
    • GC - Wasserzusatzheizung - Zuheizer
    • Crafter allgemein
  • International Zone
    • General VW California Chat
  • Marktplatz
    • Private Marketplace
    • Commercial Marketplace
  • Sonstiges
    • Uservorstellung
    • Test-Bereich
    • Diebstahlschutz und Fahndungsliste
    • Privates
    • Off-Topic
    • Andere Ausbauten im T5 und T6
    • Selbstgemachtes
    • Kastenwagen und andere WoMo außer VW Tx
    • Computer Corner
    • VW-Familie

Categories

  • Files
  • Manuals for Boardsoftware
  • Modifications
  • POI
  • General
  • Travelling

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Cali Club Meets
  • Regular Tables
  • Fairs
  • Festivals
  • Miscellaneous

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 5 results

  1. Hallo Calinisten, im folgenden möchte ich beschreiben wie man einen Büttner Battterieladebooster BCB 8/10 in einen Beach einbaut. Allgemein habe ich mich für den BCB 8/10 entschieden, da er neben der Ladebooster-Funktion für den Fahrbetrieb auch ein integriertes 10A-Ladegerät besitzt, welches bei Landstrom die Camperbatterie und die Starterbatterie (mit bis zu 3A) lädt. So kann ich eine schnellere und bessere Vollladung der Campingbatterie erreichen. Aber warum den Einbau speziell für einen Beach beschreiben? Offensichtlich gibt es zwei verschiedene Trennrelais beim California: Der Comfortline ist wohl mit der Teilenummer 2D0 951 253 B ausgerüstet. Dieses hat Schraubanschlüsse für die Leistungskabel und Stecker für die Steuerleitungen und ist an der rechten Seite der Fahrersitzkiste montiert. Der Anschluss eines BCB ist hier relativ einfach möglich. Die zusätzlich benötigten Kabel werden mit Ringösen an den Schraubanschlüssen mit verschraubt, das Steuersignal kann man über eine Kupplung-Stecker-Kombination abgreifen. Kupplung und Stecker sind relativ gut im Ersatzteilhandel zu bekommen. Der Beach dagegen ist mit der Teilenummer 4RA 007 793-08 für das Trennrelais und 4B0 937 527 für den Relaisträger ausgerüstet. Diese Kombination sitzt an der Vorderseite der Fahrersitzkiste. Dieses Relais ist ein integriertes mit Steckkontakten. Die Kontakte für die Steuerleitungen sind normale 6,3mm breite Zungen, die Leistungsanschlüsse sind 9,5mm breite Zungen. Der Relaisträger selber ist eine Art Würfelkupplung in die spezielle Crimpkontakte direkt eingelegt sind. Bestellt man den Relaisträger als Ersatzteil sind die Crimpkontakte nicht dabei, sondern man bekommt nur das geöffnete Gehäuse geliefert. Die Crimpkontakte sind im Ersatzteilhandel nur sehr schwer zu beschaffen, da die Kabel mit 10mm² einen recht speziellen Durchmesser haben. Bei den Kontakten handelt es sich um Exemplare aus der Delphi Ducon-Serie. Der Anschluss des BCB 8/10 erfordert eine Auftrennung mindestens des Leistungskabelstrangs, bei BMT-Modellen ist zusätzlich eine Auftrennung des Steuerleitungskreis zwingend erforderlich. Zielstellung war es den integrierten Kabelbaum unseres Beach nicht durch abzwicken unnötig zu kürzen und eine gewisse Rückbaubarkeit sicher zu stellen. Dazu habe ich das Relais nach oben aus dem Relaisträger herausgezogen und den Relaisträger nach unten aus der Halterung herausgezogen. Das Relais wird nur durch die Klemmkräfte im relaisträger fixiert, der Relaisträger wiederum ist mit zwei Kunststoff-Federhaken in der Halterung fixiert und lässt sich beliebig oft heraus nehmen. Anschließend habe ich den Relaisträger geöffnet indem ich die beiden Rastnasen an den Seiten mit einem Feinmechanik-Schraubendreher entriegelt habe. Ist etwas fummelig aber geht. Dann kann man den lila Teil des Relaisträger etwas zur Seite ziehen. Nun bin ich, wieder mit einem Feinmechanik-Schraubendreher, in die Öffnungen neben den Kontakten hinein und habe die Rastnasen der Kontakte nach innen, also zu den Kontakten hin, gebogen (Die Kontakte werden mit einer Art Widerhaken-System im Relaisträger gehalten). Jetzt lassen sich die Kabel aus dem Relaisträger entnehmen. Ich habe nur die beiden Leistungskabel und das Steuerkabel vom Bordnetzsteuergerät heraus genommen. Das Massekabel für den Steuerkreis kann im Gehäuse bleiben. Nun habe ich die beiden vorhandenen Crimpkontakte an den Leistungskabeln mit einer Zange aufgebogen und abgenommen. Stattdessen habe ich Ringkabelschuhe aufgecrimpt. In den Kontakt vom Steuerkreis habe ich einfach eine 6,3mm-Steckzunge eingesteckt. Die Leistungskabel habe ich mit den Ringkabelschuhen auf sogenannte Strompfosten gelegt (werde aber zeitnah auf einfache Schrauben wechseln, da sich die Strompfosten im Bereich der Fahrersitzkiste nicht gut montieren lassen). Von den Strompfosten gehe ich mit einer Art Verlängerungskabel wieder in den Relaisträger. Die Verlängerung besteht aus 10mm²-Kabeln mit Ringkabelschuhen zum Anschluss an den Strompfosten und eben den Delphi Ducon-Kontakten zum Einlegen in den Relaisträger. Das Steuerungskabel habe ich mit einem normalen 6,3mm-Kabelschuh versehen und auch wieder in den Relaisträger eingelegt. Dieser sitzt zwar nicht so gut fixiert wie der Originale, aber das ist kein Problem. Man steckt ihn einfach auf den entsprechenden Kontakt am Trennrelais bevor man dieses wieder in den Relaisträger einsetzt. Dann kann man es ohne Probleme zusammen einsetzen und hat einen sicheren Kontakt. Natürlich muss man hier etwas Länge im Kabel zugeben. Anschließend wird der Relaisträger durch zusammendrücken wieder verriegelt und in die Halterung eingesetzt. Jetzt kann das Relais wieder in den Relaisträger eingesetzt werden. Durch die Strompfosten hat man jetzt relativ universelle Anschlusspunkte um z. B. auch einen Nebenladeausgang eines Solar-Ladereglers an die Starterbatterie anzuschließen ohne ein Kabel bis in den Motorraum ziehen zu müssen. Der restliche Einbau des BCB 8/10 ist relativ unspektakulär: Das Gerät selber hängt kopfüber in der Beifahrersitzkiste. Als Halterung kommen Aluwinkel zum Einsatz. Ich habe mich für Winkel statt Flachprofile entschieden da der BCB 8/10 doch schon ein gutes Eigengewicht hat und so ein Durchbiegen wirkungsvoll vermieden wird. Durch einen breiten Schenkel konnte ich auf bestehende Bohrungen in der Sitzkiste zurückgreifen und trotzdem eine kollisionsfreie Positionierung erreichen. Alle Kabel (außer das 220V-Kabel) habe ich durch den Kabelkanal zwischen den Sitzkisten hindurch geschoben. Dazu musste ich nur die Fahrersitzkiste lösen. Ein Lösen der Verschraubung der Handbremse war nicht nötig, ebenso musste die Beifahrersitzkiste nicht gelöst werden. Fazit: Mit etwas Aufwand habe ich einen universellen Anschlusspunkt an der Plus-Leitung der Starterbatterie vor dem Trennrelais und einen unauffälligen Einbau der leicht zurück zu rüsten ist. Der größte Gewinn für mich ist aber eine bedarfsgerechte, temperaturabhängige und schnelle Vollladung der Campingbatterie während der Fahrt sowie eine Lademöglichkeit von Camping- und Starterbatterie bei Landstrom. An dieser Stelle vielen Dank an das Forum und all die Forianer die für mich schon vorgeforscht haben: Sei es zum Ausbau der Sitze, für die Idee am Trennrelais anzuschließen oder Infos zum richtigen Verlegen der Kabel zwischen den Sitzkisten. Wenn jemand weiterführende Infos und Hilfe benötigt einfach fragen. Von den speziellen Ducon-Kontakten habe ich noch für einige Umrüstungen Vorrat. Bilder gibt es morgen, diese muss ich nochmal skalieren und dafür ist es mir jetzt zu spät.
  2. Hallo liebe Bulli- Gemeinde, auch ich möchte mich ganz kurz vorstellen und um eure Hilfe bitten. Wir sind eine junge Familie mit einem kleinen Kind und haben vor ca. 2 Jahren einen gebrauchten California T5.2 Comfortline Baujahr 2013 erstanden. Folgendes Problem besteht bzgl. der Elektrik. Bereits auf unserer Norwegen Tour vor 1 Jahr ist es mehrmals passiert, dass wir das Fahrzeug nach ca. 3 Tagen Standzeit nicht mehr starten konnten, sodass danach das Trennrelais unter Verdacht ausgetauscht wurde. Zudem wunderten wir uns bereits damals dass der Kühlschrank immer mal wieder von alleine ausging. Jetzt konnten wir reproduzierbar feststellen, dass dies beim Motorstart passiert. Dies scheint nicht der Fall zu sein wenn die Zweitbattiere nach einer Fahrt vollständig geladen ist. Ich habe ein kurzes Video vom Camper Unit Display gemacht um die vorherrschenden Spannungen und Ströme zu zeigen, in der Hoffnung, dass irgendjemand eine Idee hat woran es liegt und was wir da machen könnten - der letzte Besuch bei einem WV- Händler aufgrund einer anderen Angelenheit war eine Odysee... Dropbox - 20170702_195329.mp4 p.s. kennt jemand eine gute Bulli- Werkstatt im Raum Stuttgart? Besten Dank schonmal im vorraus!
  3. Seit ich vor ein paar Monaten die beiden Camper Batterien ausgetauscht habe achte ich mal wieder mehr auf die Batterie Anzeige in de CU. Dabei ist mir vor allem aufgefallen, dass der angebliche Ladestrom beim Fahren ziemlich niedrig ist. Ich meine mich zu erinnern, dass ich früher dort meist eine Spannung > 14V und bei sehr leeren Batterien auch einen Strom von ">> 20A" angezeigt bekommen habe. In unserem gerade beendeten Urlaub wurden allerdings meist Spannungen zwischen 12,3 V und max. 12,8 V angezeigt, die Stromstärke schwankte zwischen 0,1 und max. 10 A. Jetzt wieder zuhause habe ich mal nachgemessen (Messgerät im Urlaub natürlich vergessen). 1. Messung, Bus stand ca. 24h nach längerer Fahrt CU: 12,3 V, 90%, wechselt zwischen 0 - 0,2 A 3 Batterie (hinten): 12,73 V Starter Batterie: 12,56 V (die ist eigentlich auch gar nicht so alt und hätte nach der langen Fahrt eine volle Batterie erwartet) 2. Messung, Motor läuft CU: 12,3 V, 8 - 10 A (nach der Messung der Batterien, also ca. 2 Minuten später immerhin 12,8 V) 3. Batterie (hinten): 13,24 V (das ist nicht wirklich viel aber immerhin deutlich mehr alsl 12,3 V) Starter Batterie: 14,45 V 3. Messung bei Landstrom muss noch erfolgen, hab im Moment keinen Strom beim Cali. Auf dem letzten Campingplatz hatte ich allerdings relativ vernünftige Werte, 13-14 V (genau weiß ich es nicht mehr) und einen Ladestrom von bis zu ca. 12 A (wenn ich mich richtig erinnere). Dabei ist mir diesmal sehr oft das Ladegerät überhitzt (da muss jetzt wohl mal ein Lüfter verbaut werden). Geprüft: 50 A Pol-Sicherung hinten (ja noch die kleine) und 80 A Sicherung unterm Fahrersitz vorne links sind OK. Trennrelais klackt (zumindest beim ausschalten des Motors habe ich es gehört). Shunt ist vermutlich noch nicht getauscht worden, habe aber bisher keine großen Probleme damit (CU Beleuchtung Flackert bei Standheizung Anschalten, andere Lichter wurden durch LED ersetzt und Flackern seit dem nicht mehr). --- Konkrete Fragen: 1. Was sollte die CU eigentlich anzeigen? Habe ich das falsch in Erinnerung oder sollte die nicht eigentlich zumindest 13,24 V anzeigen 2. Woher kommt die Differenz zwischen Starter Batterie und 3. Batterie. Spannungsabfall durch die Kabellänge? So viel? Hatte bisher gedacht es ist keine eigene Ladeelektronik für die Caperbatterien verbaut sondern es wird nur das Trennrelais geschaltet. 3. Ideen warum die Batterien nicht mehr mit dem richtigen Ladestrom geladen werden? Vielen Dank für eure Hilfe.
  4. T5calico

    Frage zum Trennrelais...

    Erst mal ein nettes Hallo ins CaliForum, Ich lese hier schon laenger "unangemeldet" mit und muss schon sagen es gibt hier schoene Anregungen und auch Erklaerungen. Ich selber fahre seit einem knappen Jahr einen T5.2 California Comfortline Modeljahr 2015 und bin sehr zufrieden damit Nur die beiden AGM Energiespeicher fuer den Aufbau haben mir nicht ausgereicht und deshalb habe ich mir eine Solaranlage von Buettner 2x Flat Light MT 105 FL auf das Dach gebaut. Jetzt hab ich Strom ohne Ende ! Hab jetzt auch bei schlechtem Wetter meisst 1-3A vom Dach. Jetzt aber zu meiner Frage: Koennte man einfach das Trennrelais (J713) zusaetzlich ueber einen Schalter ansteuern und so auch bei geparktem Fahrzeug die beiden Aufbaubatterien mit der Starterbatterie zusammenschalten ? (Solarstrom fuer alle) Also Kl30 von irgendwo ueber einen Schalter mit an dem Pin anklemmen wo das Signal vom Steuergeraet drauf geht. Ich habe mir das noch nicht wirklich angeschaut oder da mal gemessen... sollte ich vorher sicher noch mal machen ! Aber wuerde das grundsaetzlich gehen oder spricht da irgendetwas offensichtliches dagegen ? z.B. Hinten 2x AGM 75Ah Parallel und Vorne 1x 85Ah Saeure - ist die Signalleitung zum schalten des Relais eine 12V Leitung ? (Das pruefe ich noch) - denkt ihr ich sollte dort eine Sperrdiode verbauen um das Steuergeraet zu schuetzen ? Grund: Ich habe gerade keine Zeit oder auch Lust ein Kabel aus dem "Kleiderschrank" wo mein Laderegler sitzt (Votronic MPP 350 Duo Digital) in die Fahrersitzkiste zu ziehen. Die 1A Ladeerhaltung fuer die Starterbatterie fehlt mir noch... und es wird Winter ! Hat da jemand eine Ahnung oder auch Meinung ? Das wuerde mich sehr freuen ! Danke und Schoene Gruesse ins Forum Oh... und bevor ich es vergesse ! Waere das nicht auch zum selber "Starthilfe" geben ganz cool ? (Natuerlich fuer den Fall...Starterbatterie leer.....Aufbau Batterien voll) PS: Warum kann ich hier kein Ä Ö Ü ß schreiben ? ..... na toll jetzt geht's doch .....
  5. Hallo zusammen ist das normal, dass während der Fahrt das Trennrelais ab und an auf und wieder zu macht? Also ich meine wirklich während der Fahrt und nicht wenn die Start-/Stopautomatik den Motor ausschaltet. Bei mir passiert das ab und zu. Der zeitliche Abstand zwischen Öffnen und schliessen sind ca. 1-2s. Gruss David
  • Member Statistics

    27,057
    Total Members
    1,023
    Most Online
    Toni79
    Newest Member
    Toni79
    Joined
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.