Jump to content
cmkoeln

Wassereinbruch Schrank hinten

Recommended Posts

Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Hast Du mal vorne in die Schränke unterm Kocher etc. geschaut?
Wasser findet immer einen Weg - und wenn Dein Bus nach hinten abfallend steht könnte ich mir auch das Schiebefenster als Quelle vorstellen, auch wenn das zunächst abwegig erscheint.

Share this post


Link to post
Grandefiume
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

So, der Bulli war nun in der Fachwerkstatt, angeblich soll der Wassertank undicht sein, was ich jedoch bezweifle. Der Wassereintritt kam immer nur bei Starkregen, ich hatte noch nie Wasser eingefüllt, das was drin war war minimales Restwasser meine Vorgängers. Was jedoch eigenartig ist, ich habe schon mehrmals den Ablasshebel geöffnet teilweise kam immer wieder Wasser raus. Frischwassertank

Die Teile wurden bestellt. In ca. zwei Wochen sollten die Bauteile erneuert werden. Ich werde selbst mal Wasser einfüllen, mal sehen ob es dann erneut ausläuft.

Share this post


Link to post
Grandefiume

Beide Tanks nun befüllt bei keinem trat Wasser aus. Was immer die vermeintlich gefunden haben.

 

Share this post


Link to post
Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Vielleicht meinen die, dass es am Einfüllstutzen einsickert?

Tank selbst ist ja leicht und eindeutig zu prüfen - was Du ja nun auch wiederholt hast.

Einfüllbereich selbst als undichte Stelle hab ich zwar noch nie gehört - aber das will nichts heißen.

Kannst ja da nochmal den Schlauch draufhalten.

Hast Du mal Schrank/Schiebefenster geprüft?

Auch ein Besuch in der Waschanlage liefert manchmal neue Erkenntnisse.

Share this post


Link to post
Grandefiume
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Nach langem Suchen habe ich den Wassereintritt gefunden, mit folgendem Aufbau konnte ich den Eintritt finden der nur in Verbindung mit starken Wind und Starkregen eintrat. Die Seitenscheiben wurde neu eingerichtet. Nun passt es. Eventuell kann euch mein Aufbau auch beim nachstellen vom Wassereintritt helfen.

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Edited by Grandefiume
Ergänzung der finalen Lösungsfindung

Share this post


Link to post
Onk
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Danke! - und Glückwunsch zur erfolgreichen Detektivarbeit!

Da warst Du ja echt hartnäckig.

Also war der Einbau des großen Seitenfensters undicht - nicht das Schiebefenster, wie von mir vermutet.

Da muss man erstmal drauf kommen das zu prüfen.

Share this post


Link to post
Grandefiume
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

Ja, die undichte Stelle war unten . Deshalb war es so schwer festzustellen und trat nur unter bestimmten Voraussetzungen ein.

Mit diesem Aufbau konnte man es sehr genau feststellen.

 

Edited by Grandefiume

Share this post


Link to post
Addi474
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

Hi, ich bin seit 2 Wochen Besitzer eines T6 California Beach und bin hier bei der Suche nach Lösungen auf Deinen Bericht gestoßen. Bei mir sammelt sich Wasser nach starkem Regen unterhalb des Schiebe-Fensters in der Seitenwand, wo beim Beach die Ausbuchtungen für Flaschen usw sind. Bei Dir müsste das so der Bereich unterhalb der Spüle sein. Ich würde mich freuen, wenn Du mir mit Tipps zur Lösung geben könntest. Ob es das Schiebefenster ist, weiß ich nicht, da zufällig die tiefste Stelle, wo sich das Wasser sammelt eben darunter ist. Blöd ist nur, dass genau dort die Flaschenhalterung aus Silikon herausnehmbar ist, dementsprechend kann das Wasser daran vorbei in die Karosserie laufen. Kann man das Fenster dichter einstellen? Wie genau hast Du das herausgefunden? Danke vorab! Bin wie gesagt neu hier und weiß noch nicht einmal genau, wie ich hier meine Frage an alle stellen kann…klingt doof, ist es wahrscheinlich auch.

 

 

Share this post


Link to post
Grandefiume
You do not have the required permissions to view the quote content in this post.

 

You do not have the required permissions to view the attachment content in this post.

Tservus, bei mir war der Wassereintritt zwischen Glas und Blech. Unten wie von mir eingezeichnet. Ich habe alle möglichen Stellen mit Panzertape angeklebt und mit dem Gartenschlauch fix eingebunden den Bereich bewässert. Sehr wenig Druck geregelt mit dem Wasserhahn. Mit direktem bewässern mit einem Hochdruckreiniger konnte ich den Eintritt nicht reproduzieren.

Eintritt war bei mir nur bei starkem Regen mit starken Windböhen.
Mit der Tape und dem Schlauch trat sehr schnell einiges an Wasser in das Fahrzeug ein. Ich habe dann das Tape langsam von einer Seite entfernt. Bis der der Wassereintritt aufhörte. Danach die Stellen wieder zugeklebt. Somit konnte ich dann Bereich sehr schön eingrenzen. 
Die Werkstatt hat  die Scheibe neu eingeklebt und der Wassereintritt war damit behoben. Das gleiche hatte auch ein Bekannter. 
Bei ihm wurde zuerst das Dach abgedichtet usw. ohne Erfolg. Bis wir bei ihm die gleiche Methode angewandt haben. So konnten wir den Eintritt feststellen. 
Bei mir wollte die Werstatt zuerst das Dach abdichten danach die Küche ausbauen da sie den Tank vermuteten. Jedoch bevor sie das gemacht haben habe ich die Sinnhaftigkeit der vermuteten Schadstelle  hinterfragt wo sie den Wassereintritt gar nicht gesehen haben. 
Thema es wird durch das zerlegen das Inventar nicht besser. Da die Werkstatt den Fehler nicht direkt reproduzieren konnte habe ich das Fahrzeug mitgenommen und habe selber versucht den Eintritt festzustellen.

hoffe das hilft die etwas

Share this post


Link to post
Addi474

Hi, vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Großartig! Ich habe eine Lösung für mich gefunden (gleich dazu weiter unten) , die ich hier noch nicht gefunden habe, oder zu unerfahren mit dem Forum bin.

Ich habe hier nach ner schlaflosen Nacht gefühlt das halbe Forum zu diesem Thema quergelesen, weil ich absolut darüber verärgert war, dass VW angeblich ne Fehlkonstruktion hingelegt hat. Die Leute schreiben über Dichtungen,Fenstertausch, Ein-, Ausbau…alles mögliche von Hischtalg bis Wodoo. Und ich bin mir sicher, dass bei vielen der Fehler ganz wo anders liegt. Nach einem Youtubevideo auf englisch kam ich drauf, die Drainage vom Fenster mit einem flachen kleinen Kabelbinder und einem zurechtgeschnitenem Stück Paketband (die Dinger, die aus Kunststoff immer um große Pakete drumrum sind) mit etwas Spüli durchzustechen und siehe da….außen fing die Drecksuppe zwischen Glas und Blech genau darunter an zu laufen, nachdem ich mit ner Spritze Wasser in die Rillen hab laufen lassen. Ein paar Minuten hab ich es mit Spüli einwirken lassen. In der ersten schmale Rille am Glas sind zwei Draunageöffnungen, eine davon von außen gesehen rechts unterm offenen Fenster. Die dritte ist rund und mit der linken schmalen verbunden. Sie sitzt am Ende von außen links in der größeren Rille. Da habe ich den Kabelbinder ziemlich weit reingedrückt und etwas hin und her gezogen. Ob es rechts auch noch eine vierte gibt, konnte ich nicht sehen.

Ich spekuliere mal, das mal bei Regenwetter vorne nicht am Hang hoch stehen sollte, damit die Drainage ihren Zweck erfüllen kann.

Also Wasser von außen drauf- funktioniert! Mein Puls ist wieder halbwegs normal.

 

Hoffentlich konnte ich hier als Anfänger irgendwem helfen! Tolles Forum!

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.